Wäre heut Wahlsonntag

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CDU. Grund: Waehlt man kleinere Parteien, haben Regierungen es schwerer zu regieren - daher bleiben fuer meine Wahl praktisch nur CDU und SPD uebrig - und da mir der von der SPD angestrebte Pfad etwas zu sozial ist (sie streben etwas an, was mir zu weit weg ist von der sozialen Marktwirtschaft) und ihr Parteiprogramm in Bezug auf Wirtschafts- und Energiepolitik mir nicht zusagt (sehr duerftig vom Umfang, halten an den Ausstiegsplaenen aus der Kernenergie fuer 2022 fest (bin auch fuer einen Ausstieg, halte den Zeitpunkt aber fuer zu frueh)), komm ich zu CDU - und da ist das einzige, was mir nicht so ganz passt der Schaeuble, doch lebe ich lieber in einer funktionierenden Wirtschaft, in der ich komplett ueberwacht werde, als dass ich nicht ueberwacht werde und sowohl ich als auch die Wirtschaft, in der ich arbeite, stark (steuerlich,...) belastet bin.

    fu_mo
  • Ich würde gar nicht wählen, weil es egal ist wer an die Macht kommt. Es bleibt wie es ist. Diätenerhöhungen usw... Selbst wenn jetzt im krassen Fall die NPD an die Macht käme, sie würde ein Jahr die Regierung umstrukturieren und danach sähe es genauso aus wie jetzt....
    Judenverfolgung, Inquisitionen, Kreuzigungen,
    Hexenverbrennung, wir wissen wie man feiert
    - Ihre Kirche †
    Blacklist
  • @fu_mo

    Welchen rationalen Grund sollen die Normalbürger haben, ihre Stimme weiter Parteien Hinterherzuschmeißen, die nachweislich für den jetzigen Zustand verantwortlich sind. Unternehmungssteuerreform, Erbschafts- und Vermögenssteuerreform, Mehrwertsteuererhöhung, Abschaffung der Pendlerpauschale, Rentenreform, Gesundheitsreform, Hartz4, Ökosteuer, Feinstaubverordnung, aktuelle Kraftstoffpreise, Studiengebühren, Ladenöffnungszeiten, Rente mit 67, 1 Euro-Job, Praxisgebühr, Millionen Arbeitslose, etc., für alles das, sind CDU/CSU und SPD verantwortlich. Autofahrer werden als Melkkuh der Nation ausgenommen. Der Rentner, welcher gespart und seinen Kindern davon vererben möchte, wird beim Thema Erbschaftssteuer hintergangen. Ein Arbeitnehmer, der 40 Jahre in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, bekommt, sollte er Arbeitslos werden, ein Jahr lang Geld aus dieser „Versicherung“, danach erhält er dasselbe Geld , wie jemand, der nie gearbeitet hat. Er wird schlichtweg um seine Beiträge betrogen. Und Du willst ernsthaft diese machtgeilen und unfähigen Politiker so weitermachen lassen?
    viele Grüße
    womo2006
  • @womo2006:

    Meinst du, dass die Mitglieder der Linken, Gruenen, FDP, ... nicht so "machtgeil" sind? Des weiteren halte ich den groessten Teil der aktuellen Minister fuer nicht unfaehig.

    Mit den von dir genannten Dingen (die du kritisierst) habe ich persoenlich kein Problem. Ein Problem habe ich mit dem, was andere Parteien wollen - z.B. die Gruenen: wollen mit paar Wasserkraftwerken, vielen niedlichen Windraedchen und absolut ineffizienten Solarzellen DE mit Energie versorgen (die halten btw, sogar Kernfusion fuer eine Risikotechnologie :eek:); die Linken wollen DE noch sozialer machen und SPD ist ein Zwischending von beidem. Die FDP waere zwar noch eine Alternative (ueber die weiss ich jedoch nicht viel), doch faellt die halt aus, da zu klein (selbst wenn die Partei immer staerker werden wuerde, wuerde das einen relativ langen Zeitraum geben, in dem grosse Koalitionen normal waeren).

    fu_mo

    PS.: Zusammengefasst: ich bin fuer eine ((etwas) soziale) Marktwirtschaft.

    //edit & PPS.: @Threadstarter: was wuerdest du denn waehlen?
  • Gar keine.
    Bin jetzt 28 und seit 10 jahren wahlberechtigt und ehrlich gesagt habe ich noch nie gewählt und werde ich auch nie.
    Wofür denn auch, bringt ja eh nichts.
    Andauernd wird uns kleinen Bürgern weiter das geld aus der tasche gezogen (krankenkassenbeitrags erhöhung zum 01.01.09, Nahrung wird teurer usw.) und die großen politiker stecken sich immer mehr geld in die tasche.
    Mit welcher berechtigung frage ich mich da immer.
    Unsereins nagt teilweise am hungertuch, oder weiss nicht wie er alles bezahlen soll und die stecken sich mal eben 600 euro mehr in die tasche und dann soll ich die noch wählen?
    Mit sicherheit nicht :mad: :fuck: :rot:
  • Also ich bin ma ehrlich ich bin jetzt 33 und wähle von anfang an die NPD
    es ist ja eigentlich egal was man wählt besser wird es auf jedenfall fall ne.
    da es nur 2 parteien gibt zwischen den es sich entscheidet cdu und spd.
    oder seh ich da was falsch??
  • fu_mo schrieb:


    Mit den von dir genannten Dingen (die du kritisierst) habe ich persoenlich kein Problem.


    @fu_mo

    Wahrscheinlich gehst Du noch zur Schule und wirst von deinen Eltern ausgehalten. Klar das dich diese Dinge nicht tangieren, aber:

    Wir haben hier in Deutschland:

    Die Oma, die mit einer Decke vor dem Fernseher sitzt, weil sie es sich nicht leisten kann, ihre Heizung aufzudrehen.

    Die Arbeitslosen, die mit 50 von der hochgelobten Industrie entsorgt werden.

    Die Arbeiter, die mit 1200 Euro netto heimkommen und damit eine ganze Familie ernähren sollen.

    Tausende von Kindern, die hungrig in die Schulen gehen, weil kein Geld mehr da ist.

    Die Besucher der Suppenküchen, die nach 50 Jahren wieder eingeführt wurden.

    Die Schlangen bei den Armentafeln in ganz Deutschland.

    Schau mal auf die HP von "Die Tafel", "Caritas", oder "Malteser". Schau dir mal die Zahl der Menschen an, die in diesem Land Hunger leiden müssen!! Und wer hat das zu verantworten? Ich kann es dir sagen: Raffgierige, gewissenlose, weltfremde Politiker


    Auf der anderen Seite haben wir:

    Politiker mit üppigen Diäten und abstrusen Altersversorgungen.

    Vorstände (besetzt mit den selben Politiker) von Aktiengesellschaften, die ihr Geld aus Verzweiflung nach Liechtenstein schleppen.

    Die kapitalistischen Parteien CDU/CSU, SPD und FDP schert das überhaupt nicht, dass die Deutschen ärmer werden und mitunter sogar hungern/frieren müssen......... sondern meinen noch rotzfrech, dass Hartz4 und Löhne hoch genug seien! Diese neoliberale Schei.. funktioniert nich und trotzdem wird nichts, aber auch gar nichts geändert. Solchen Leuten kann ich doch keinen Regierungsauftrag erteilen.
    viele Grüße
    womo2006
  • Sieh's doch mal so: Prinzipiell gibt es in DE eine soziale Marktwirtschaft - d.h. es ist Kapitalismus, der etwas entschaerft ist - und wenn ich mir andere "westliche Staaten" (wie z.B. die USA) ansehe, finde ich Deutschland schon sehr sozial.

    Da sich die kapitalistischen Zuege unserer Gesellschaft aus meiner Sicht auf mich und meine Zukunft positiv auswirken, wuerde ich beim Waehlen gehen versuchen, diese zu unterstuetzen.
    Mehr brauch ich hier aus meiner Sicht auch nicht sagen - ist meine Meinung, die ich dir aus meiner Sicht begruendet hab - wenn dir die Begruendung nicht zusagt, ist mir das egal :)

    fu_mo

    PS.: @Threadstarter: hast du dir mal durchgelesen/angehoert, was manche NPD-Parteimitglieder so von sich geben und dich evtl. mal mit der deutschen Geschichte von 1933 bis 1945 beschaeftigt?
  • Meine Meinung

    womo2006 schrieb:

    @fu_mo

    Wahrscheinlich gehst Du noch zur Schule und wirst von deinen Eltern ausgehalten. Klar das dich diese Dinge nicht tangieren, aber:

    Wir haben hier in Deutschland:

    Die Oma, die mit einer Decke vor dem Fernseher sitzt, weil sie es sich nicht leisten kann, ihre Heizung aufzudrehen.

    Die Arbeitslosen, die mit 50 von der hochgelobten Industrie entsorgt werden.

    Die Arbeiter, die mit 1200 Euro netto heimkommen und damit eine ganze Familie ernähren sollen.

    Tausende von Kindern, die hungrig in die Schulen gehen, weil kein Geld mehr da ist.

    Die Besucher der Suppenküchen, die nach 50 Jahren wieder eingeführt wurden.

    Die Schlangen bei den Armentafeln in ganz Deutschland.

    Schau mal auf die HP von "Die Tafel", "Caritas", oder "Malteser". Schau dir mal die Zahl der Menschen an, die in diesem Land Hunger leiden müssen!! Und wer hat das zu verantworten? Ich kann es dir sagen: Raffgierige, gewissenlose, weltfremde Politiker


    Auf der anderen Seite haben wir:

    Politiker mit üppigen Diäten und abstrusen Altersversorgungen.

    Vorstände (besetzt mit den selben Politiker) von Aktiengesellschaften, die ihr Geld aus Verzweiflung nach Liechtenstein schleppen.

    Die kapitalistischen Parteien CDU/CSU, SPD und FDP schert das überhaupt nicht, dass die Deutschen ärmer werden und mitunter sogar hungern/frieren müssen......... sondern meinen noch rotzfrech, dass Hartz4 und Löhne hoch genug seien! Diese neoliberale Schei.. funktioniert nich und trotzdem wird nichts, aber auch gar nichts geändert. Solchen Leuten kann ich doch keinen Regierungsauftrag erteilen.


    Sensenmann: :würg:
    Dem ist eigentlich nicht mehr viel hinzufügen. Außer das uns die Wirtschaftsbosse regieren und nicht ihre gekauften möchtegern Politiker. Diese haben doch gar nicht das sagen und wenn dann sitzen sie selber in irgendwelchen Riesen Unternehmen und haben dort einen gut bezahlten Posten. Solche Leute wollen uns Moral und Ethik vorschreiben und lassen dann noch ihre vermeintlich guten Ideen auf die Bürger fallen.:ätsch:
    Das ist ein Grund für mich nicht mehr zu Wahlen zu gehen.
    Es fehlt nur noch das sie nicht nur im Ausland :flag: lassen sondern auch noch in Deutschland
  • cdu csu aber auf keinen fall irgendwas rotes, denn wenn man sich mal die idee des sozialismuses anschaut ist diese auf den ersten blick nich schlecht aber schaut man sich in der realität das ganze etwas genauer an wird man feststellen, dass die geschichte und auch die heutuge zeit zeigen das es nicht funktioniert.
    bsp aus der geschichte: ddr
    schauen wir uns mal die ddr an meinungsfreiheit gabs nich wer seine meinung gegen das regime stellte wurde mit zuchthaus bestraft freies reisen gabs natürlichauch auch nicht und von freien wahlen brauchen wir ja mal gar nicht zu reden
    bsp aus der heutigen zeit: kuba
    ich war vor 2-3 jahren mal auf kuba wenn mans sich so ansieht wie die Bevölkerung im kommunistischen Kuba lebt muss ich sagen wird mir schon schlecht. sicherlich siehts in anderen länder nicht besser aus trotzdem zeigt es meiner meinung nach das der sozialismus/kommunismus keine wirkliche alternative darstellt.
    abgesehn davon kann ich nicht verstehen wie du sagen kannst das nur politiker der regierenden parteien machtgeil sind. die pds versucht nämlich mit polemik und popularismus worauf leider einige menschen anspringen wählerstimmen zu ernten.
    wenns nach mir geht verbietet die npd aber dann bitteschön auch die pds!
    greetz der .f.o.g.
  • Hi, ich würde momentan auch die CDU wählen.

    Was mich richtig stört, sind die Leute die noch nie gewählt haben und nicht wählen werden...
    Politik geht jeden was an, auch wenn sich vielleicht nicht viel ändert, man sollte aufjedenfall seine Stimme miteinbringen...
    Wer nur aufm Sofa rumgammelt, sich den Wahlkampf im TV anschaut und hinterher meckert, dass die Regierung schlecht ist, dem gehörts nicht anders.

    Meine Meinung: Über die Regierung meckern darf nur der, der überhaupt gewählt hat...Wer nicht wählt, soll sich auch nicht über ne falsche Regierung beschweren...

    MfG Powerboon
  • Ich würde keine der großen Parteien wählen.
    Außerdem gibt es viel zu viele Parteien und jede will an die Macht, nur um ein Stück vom großen Kuchen zu bekommen.
    Und dann werden sie dick und fett von den "Diäten".

    Autofahrer werden als Melkkuh der Nation ausgenommen.


    Nicht nur die Autofahrer, alle normal arbeitenden Bürger werden von unserer Regierung ausgenommen. :mad:

    Und Deutschland wird von der EU ausgenommen. Wenn das so weiter geht, gibt es bald kein Deutschland mehr, nur noch Europa.
    Wo bleibt da der Stolz für unser Land, unser Vaterland?

    Die deutsche Sprache wird durch englisch ersetzt, wollen wir das?
    Den Euro haben wir einfach bekommen, obwohl ihn die meisten gar nicht wollten.
    Für die Kindererziehung werden "Nannys" eingesetzt. Als ob wir unsere Kinder nicht selbst erziehen könnten.

    Die Felder unserer Landwirte liegen brach, das Obst und Gemüse wird aus dem Ausland importiert. Ist uns unser deutsches Obst und Gemüse für uns Deutsche nicht mehr gut genug?
    Mit dem Fleisch ist es genauso.
    Wissen wir, welche Schadstoffe somit aus dem Ausland importiert werden? Ist das alles gesund für uns und unsere Kinder? :confused:

    Und wer entscheidet darüber, unsere von uns gewählten "Volksvertreter".
    Wir werden gar nicht erst gefragt - Demokratie???

    Wen soll man da noch wählen?
    Wenn dann im Wahllokal zum ausfüllen der Wahlzettel Bleistifte bereitgelegt werden.:rot: Warum liegt der Radiergummi nicht auch gleich dabei?
    Wahlzettel sind Dokumente und die sollen mit Kugelschreiber ausgefüllt werden, damit nichts verändert werden kann.
    Habe sicherheitshalber immer einen dabei.

    MfG Buswusel :lego:



    Meine Meinung: Über die Regierung meckern darf nur der, der überhaupt gewählt hat...Wer nicht wählt, soll sich auch nicht über ne falsche Regierung beschweren...

    MfG Powerboon


    Warum wird dann nicht eine Wahlpflicht eingeführt, dann haben wir vielleicht ein besseres Ergebnis. Ich wäre dafür.
    Ich bin mir nur nicht sicher, ob dann nicht auch manipuliert wird.
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • f.o.g. schrieb:


    schauen wir uns mal die ddr an meinungsfreiheit gabs nich wer seine meinung gegen das regime stellte wurde mit zuchthaus bestraft freies reisen gabs natürlichauch auch nicht und von freien wahlen brauchen wir ja mal gar nicht zu reden


    Wie weit sind wir (in der BRD), dank eines paranoiden Innenministers, denn davon noch entfernt? Ein paar aktuelle Beispiele gefällig?

    *Regelungen zur automatisierten Kennzeichenerkennung

    *Einsatzes von Videoüberwachungsmaßnahmen

    *präventive Überwachung des Telekommunikationsverkehrs

    *DNA-Analyse bei Kindern

    *akustischen Wohnraumüberwachung

    *Online-Zugriff auf private PC´s

    *Gründung eines Nationalen Sicherheitsrates, der auch Bundeswehreinsätze im Inland zulässt

    Also, so Realitätsfern kann man doch gar nicht sein, dass man davor die Augen verschließt und diesen Heuchlern weiterhin die Möglichkeit zur Volksverarsche gibt.

    Volk bleib dumm, Volk bleib stumm, Volk wir führ´n dich an der Nase rum
    viele Grüße
    womo2006
  • Was hindern dich diese Ueberwachungsmassnahmen daran, deine Meinung kundzutun? [ironie]"Schaemst du dich deiner Meinung oder warum willst du sie verstecken?" [/ironie]

    Zu der Online-Durchsuchung: Bei welchen Personen wurde das bis jetzt schon durchgefuehrt? Solange wie die noch persoenlich (unbemerkt) vorbeikommen wollen und das Ding installieren, braucht sich ein einfacher Buerger aus meiner Sicht keine Sorgen machen - selbst wenn eine "unschuldige" Person mit einem Terroristen verwechselt werden sollte und auf dem PC der Person 80 GB mp3s und 400 GB Filme gefunden werden, glaube ich nicht, dass der Person deshalb ein Strafverfahren angehaengt wird.. (1. weil die Personen, die solche Daten auswerten, vermutlich selbst mehr urheberrechtlich geschuetzte Daten auf ihren PCs haben und 2., da sie so zeigen wuerden, dass sie unfaehig sind, die Online-Durchsuchung nur bei Terroristen durchzufuehren ;))

    fu_mo
  • @fu_mo

    Es wäre müßig, darüber zu diskutieren, welche Daten, auf welchen Rechnern zu finden sind und ob diese eine Strafverfolgung rechtfertigen, oder nicht. Fakt ist, dass die Vorraussetzungen dafür geschaffen wurden und somit auch angewendet werden können. Du hast kein Problem damit, weil Du nichts zu verbergen hast? Gut, dann schick mir doch mal die Einzelverbindungsnachweise deines Handys, der letzten drei Monate. Ist ja nix dabei, wenn jeder zugriff darauf hat, denn Du hast dir ja nix zu verbergen. Aber, es passiert ja nicht, dass einfache Bürger, einfach so, abgehört werden. Die Damen und Herren Politiker haben es ja versprochen. Ups, das sind ja dieselben Politiker, die vor der Wahl versprochen haben, dass es keine Mehrwertsteuererhöhung geben wird. Also, alles ehrliche Häute, denen man beruhigt vertrauen kann. Das wir uns zu einem Überwachungsstaat entwickeln, kann ja wohl niemand mehr abstreiten. (es sei denn , er ist Anhänger der bayrischen Gehirnwäschefrabik CSU). Und zum totalitären Überwachungsstaat, ist es nur noch ein kleiner Schritt
    viele Grüße
    womo2006
  • stimme fu_mo teilweise zu denn solange man nichts zu verbergen hat gibts denke ich da kein problem, aber sicherlich ist der aspekt dass persönliche daten doch gegen einen verwendet werden obwohl sie nicht legal gewonnen worden, nicht zu vernachlässigen.trotzdem ist dein verleich mit der stasi und der onlineüberwachung etwas übertrieben, denn in der ddr hat man sich gegen den kommunismus also die einschränkung seiner rechte gewehrt und wurde dafür bestraft. Heute stellt sich die situation etwas anders dar, es geht nämlich darum menschen zu schützen und nicht ihnen ihre meinung zu verbieten. spätestens seit dem 11. september solltest auch du erkannt haben dass die terror gefahr gestiegen ist. aber gut wenn du lieber auf nem bahnhof deine familie durch ne bombe von irgendnem terroristen verlieren willst - bitte!
  • Ich würde ganz eindeutig die Linke wählen. Alle anderen Parteien halte ich für nicht wählbar oder zu klein.
    [SIZE="2"]Vampi Airlines - Wir buchen, Sie fluchen!
    Einigkeit und Recht auf Freizeit!
    Achtung: Da ich nicht jeden Tag online bin können diverse Verteilungen schonmal ein paar Tage brauchen.[/SIZE]
  • stimme fu_mo teilweise zu denn solange man nichts zu verbergen hat gibts denke ich da kein problem,

    Also ist es dir egal, wenn die Polizei dich 3 Monate komplett-überwacht, weil du eine Wortwahl hast, die auch schon mal ein Bankräuber benutzt hat?

    denn in der ddr hat man sich gegen den kommunismus also die einschränkung seiner rechte gewehrt und wurde dafür bestraft.


    Heute werden Geruchsproben genommen, weil man zu ner Demo fahren will.

    Heute stellt sich die situation etwas anders dar, es geht nämlich darum menschen zu schützen und nicht ihnen ihre meinung zu verbieten.


    Wenn man Menschen schützen will, kann man z.B. die Verkehrssicherheit erhöhen, da sterben jährlich nämlich etwas mehr Menschen als durch Terrorismus.

    spätestens seit dem 11. september solltest auch du erkannt haben dass die terror gefahr gestiegen ist.


    Und wegen ein paar Höhlenmenschen in Pakistan, sollen wir jetzt Grundwerte unser Demokratie abschaffen.

    aber gut wenn du lieber auf nem bahnhof deine familie durch ne bombe von irgendnem terroristen verlieren willst - bitte!

    Da sowas ja auch schon fast täglich passiert...
  • f.o.g. schrieb:

    ...dein verleich mit der stasi und der onlineüberwachung etwas übertrieben, denn in der ddr hat man sich gegen den kommunismus also die einschränkung seiner rechte gewehrt und wurde dafür bestraft.


    Hmm, kann mich eigentlich nicht erinnern, dass ich irgendwo die Stasi erwähnt, geschweige denn diese mit irgendwas, oder irgendwem verglichen habe. Auch über die DDR habe ich nichts geschrieben, und über Kommunismus erst recht nicht. Ich weiß ehrlich nicht, wo Du das aufgeschnappt hast. Im Übrigen war die DDR kein kommunistisches Land, sondern ein sozialistisches. Du solltest dich da vielleicht mal ein bisschen einlesen. Wenn Du mitreden willst, solltest Du schon wissen, um was es geht.
    viele Grüße
    womo2006
  • @Hero

    Danke, besser hätte ich es nicht formulieren können:D

    nur eine Anmerkung:

    "stimme fu_mo teilweise zu denn solange man nichts zu verbergen hat gibts denke ich da kein problem, "

    Du brauchst doch nur einen islamischen Bekannten zu haben, mit dem Du mehrmals im Monat telefonierst......was glaubst Du, wie schnell Du in ein Profil rutscht, welches es rechtfertigt dich zu überwachen.
    viele Grüße
    womo2006
  • Buswusel schrieb:


    Nicht nur die Autofahrer, alle normal arbeitenden Bürger werden von unserer Regierung ausgenommen. :mad:



    Da hast Du mit Sicherheit Recht. Ich habe die Autofahrer deshalb herausgepickt, weil diese Gruppe extrem belastet wird. Um zur Arbeit zu gelangen, brauchen die meisten Menschen ein Auto, weil es mit dem ÖPV nicht funktioniert. Wer aber Autofahren will (oder muss), wird richtig verarscht. Beispiel Steuern:

    Um dir ein Auto kaufen zu können, musst Du erst einmal Geld verdienen. Wer Geld verdient zahlt Steuern! Also, um ein Auto zu fahren wird schon mal die erste Steuer fällig: Die Lohnsteuer!

    Wenn Du dir dann ein Auto leisten kannst, wird die zweite Steuer fällig (beim Kauf). Die Mehrwertsteuer.

    Nun muss das Fahrzeug zugelassen werden. Dazu musst Du Kennzeichen Kaufen und das Fahrzeug anmelden. Richtig, hier zahlst Du die dritte- und vierte Steuer, nämlich wieder Mehrwertsteuer.

    Das Auto muss auch versichert sein, sonst darfst Du es nicht fahren. Hier zahlst Du die fünfte Steuer: Die Versicherungssteuer.

    Nun musst Du aber auch tanken, da dein Auto sonst nicht fährt. Jetzt zahlst die sechste Steuer: Die Mineralölsteuer. Die siebte Steuer: Die Ökosteuer und, zum Schluss, die achte Steuer: Wiedermal die Mehrwertsteuer.

    Ach ja, die neunte Steuer nicht zu vergessen: Die Kraftfahrzeugsteuer!!

    Das ist praktiziertes Raubrittertum!!!
    viele Grüße
    womo2006
  • Ich habe einmal in meinem Leben links gewählt (SPD) und schäme mich noch heute dafür. Damals (1966 oder 1967) war ich Student und habe mich von den Protestwählern in meinem Umfeld anstecken lassen. Nachdem die SPD die Wahl mit meiner Hilfe gewonnen hatte, ging's mit Deutschland wirtschaftlich merklich bergab.

    Alle linken Parteien haben einfach kein Wissen, wie eine Wirtschaft funktionieren muß. Eine funktionierende Wirtschaft ist aber unverzichtbare Bedingung für Arbeitsplätze, höhere Gehälter, Wohlstand der ganzen Bevölkerung. Was Studenten der Volkswirtschaft schon in den ersten beiden Semestern lernen, wird von den Linksparteien einfach ignoriert und durch sozialistische Ideologie ersetzt. So kommen dann solch hirnrissige Forderungen wie Mindestlohn zustande, obwohl ein Mindestlohn gerade denen schadet, die geschützt werden sollten. Es sind nämlich die Arbeitnehmer mit geringer Bildung und mit geringem Einkommen, die zuerst von der Arbeitslosigkeit betroffen sind, weil ihre Firmen die staatlich verordneten Mindestlöhne gar nicht bezahlen können. Auf diese Weise hat Zumwinkel mit der Deutschen Post ganze Firmen vernichtet (PIN) und deren Zusteller in die Arbeitslosigkeit getrieben. Und die SPD schaut zu und fordert sogar den Mindestlohn für alle Branchen!!!

    Nein, wer nachdenkt, merkt sehr schnell, daß die größten Wirtschaftsexperten bei CDU und FDP zu finden sind, teilweise jedoch auch bei einigen vernünftigen Grünen. Sogar unserem früheren Kanzler Schröder, dem man viel Mist nachsagen kann, muß man zugute halten, daß er mit der Agenda 2010 eine Reform angestoßen hat, die sehr viel Gutes bewirken könnte, wenn sie weitergeführt würde. Leider wird sie von Linken in der SPD torpediert und demontiert und durch sozialistische Parolen ersetzt; das nennt sich dann "Weiterentwicklung der Agenda 2010". Einige Vernünftige in der SPD gibt es jedoch auch: Steinbrück, Clement und (teilweise) Steinmeier.

    Auch ich weiß, daß es in der CDU nicht nur gute und vernüftige Politiker gibt. Doch unterm Strich ist es nach meiner festen Auffassung, die in vielen Jahrzehnten gefestigt wurde, die einzige Partei, die mit ihrer Kompetenz und ihrer Größe einen dauerhaften Aufschwung bewirken könnte; die FDP könnte ihr als Juniorpartner dabei helfen. Profitieren würden wir alle, und zwar sämtliche Gehalts- und Lohnstufen und auch die Arbeitslosen und die, die bis jetzt keine Lehrstellen bekommen. Der Staat darf nicht Wohltaten an seine Bürger vorschreiben (wer soll die denn bezahlen?), sondern er muß dafür sorgen, daß die Wirtschaft stark genug ist, solche Wohltaten zu bezahlen! Der Staat hat gar nicht soviel Geld, das er an all seine Schäfchen verteilen könnte; er braucht das Geld zur Haushaltssanierung und zum Schuldenabbau. Wohin Sozialismus führt, kann man am wirtschaftlichen Zusammenbruch der DDR sehen. Wer das nicht will, muß wählen gehen und den linken Parteien eine Absage erteilen.

    rüssel
  • rüssel schrieb:


    Nein, wer nachdenkt, merkt sehr schnell, dass die größten Wirtschaftsexperten bei CDU und FDP zu finden sind,


    Sorry, aber Du musst die 16 Jahre Kohlregierung einfach verpennt haben!!!!

    Ein Beispiel:

    Kohl verlegte den Sitz der Bundesregierung von Bonn nach Berlin. Per Gesetz legte er zudem fest, dass sämtliche Bonner Außenstellen erhalten bleiben müssen. Im September 2004 arbeiten daher 11.700 Regierungsleute in Bonn, nur 9.000 in Berlin. Monatlich fliegen rund 5.500 Beamte zwischen Berlin und Bonn hin und her. Kosten für den Steuerzahler: knapp eine Million Euro im Monat.

    Noch eins? Bitte:

    Kohl löst die DDR für 18 Milliarden D-Mark aus (alles Steuergelder)

    Es geht weiter:

    Während der Kohlregierung, in den 90er Jahren, hatten wir die größten Zunahme der Arbeitslosigkeit: Sie stieg 1992 um 14,5%, 1993 um 14,8%, 1996 um 9,8% und 1997 um 10,6% im Vergleich zum Vorjahreswert.

    Ich könnte noch ein Weilchen weitermachen, mit dem, was deine "größten Wirtschaftsexperten" so alles verzapft haben. Bitte folge deiner eigenen Aussage: Erst einmal Nachdenken!!!
    viele Grüße
    womo2006
  • Powerboon schrieb:

    Was mich richtig stört, sind die Leute die noch nie gewählt haben und nicht wählen werden...
    Politik geht jeden was an, auch wenn sich vielleicht nicht viel ändert, man sollte aufjedenfall seine Stimme miteinbringen...
    Wer nur aufm Sofa rumgammelt, sich den Wahlkampf im TV anschaut und hinterher meckert, dass die Regierung schlecht ist, dem gehörts nicht anders.

    Meine Meinung: Über die Regierung meckern darf nur der, der überhaupt gewählt hat...Wer nicht wählt, soll sich auch nicht über ne falsche Regierung beschweren...


    Ich gebe hier offen zu, das ich zwar gewählt habe, aber seit jahren nicht mehr gehe !

    Also, deine Meinung hier, ist die beste, was ich bis jetzt gelesen habe...recht amüsant und doch unlogisch, aber egal !

    Gegenfrage.....Wenn du und ich schon wissen, das durch unsere mitgebrachte Stimme sich nichts ändern wird, warum sollte man dann wählen gehen...welchen Sinn hätte es denn???

    Noch eine gegenfrage....du hast gewählt und ich nicht...was glaubst du, wer sich nach der Wahl besser fühlt, wenn die Politiker, ihr Wahlversprechen wieder mal gebrochen haben...du oder ich??!
    Hier die Antwort...ICH... und warum ?
    Ich habe schon vorhergewusst, das sie nur Versprechen abgeben werden und du hast gewählt, weil du gehoffst hast, das sich dadurch was ändern wird und danach ärgerst du dich, das du diese Partei gewählt hast, weil sich doch nix ändern wird !

    Übrigens, meckern darf jeder...Wähler und Nichtwähler, denn soweit sind wir noch nicht, das hier Diktaktur herrscht...merke dir das !

    Und was dem Wahlpflicht angeht....was wollt ihr damit erreichen, das man die Wahlpflicht ( wieder ) einführt und jeder wählen geht...glaubt ihr im ernst, das sich da was ändern wird??? ( im Ösiland wurde es wieder abgeschafft )
    Dann gehen halt mehr Menschen hin und schmeißen leere Zettel rein, weil sie wissen, das es nur ein Wahlversprecher war !


    Nicht nur hier in Ösiland, auch bei euch oder in anderen Ländern sinkt die Wählberreitschaft der Bürger und warum?...weil keiner mehr vertrauen in den Politikern hat, nach dem Motto: Vor der Wahl, das blaue vom Himmel versprechen und nach der Wahl, die Axt ins Kreuz !
    Die Bürger sind lange blöd genug gewesen und ich hoffe, das sie mal was draus lernen... !

    Denn Politikern schert es einen Dreck, ob bu am Monatsende noch Geld übrig hast, hauptsache, sie regieren gegen und nicht, für das Volk !