Gründung eines Fitneßstudios

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gründung eines Fitneßstudios

    Hi zusammen,
    Mich würde mal interessieren was man so alles braucht und beachten muss um ein eigenes Fitnessstudio zu gründen!
    Was braucht man so an Startkapital und was muss man bei der Platzwahl beachten, etc.
    Und für später: Wie viele Einnahmen hat man wenns dann mal läuft, also so im Durchschnitt!
    Wenn man die ganzen Geräte abbezahlt hat, sind die Hauptausgaben doch eigentlich weg oder? Außer Miete und Getränke etc. fällt dann nichts mehr an oder?
    Für allgemeine Infos wär ich euch schon mal dankbar!:p
  • Hallo Hartling,

    ich kann dir zwar auch nicht sagen, wie genau man ein Fitnessstudio gründet und auch nicht, wie die späteren Zahlen eines Studios sind, aber:

    Hartling schrieb:

    Mich würde mal interessieren was man so alles braucht und beachten muss um ein eigenes Fitnessstudio zu gründen!


    Zuerst einmal solltest du dir wirklich ernsthaft Gedanken machen, was es heißt, ein Gewerbe zu betreiben. Deinem Post kann ich entnehmen, dass du offensichtlich keinen kaufmännischen Hintergrund hast, was natürlich erstmal einen kleinen Nachteil darstellt.

    Bevor du überhaupt an die Eröffnung/Gründung denkst, solltest du überlegen, ob sich ein Studio überhaupt rentieren kann. Wenn du z. B. in einer kleineren Stadt lebst und da das Studio eröffnen willst und es bereits mehrere Konkurrenten gibt, hast du sicherlich schlechte Karten. Daher heisst das Motto erst einmal Marktforschung: Gibt es Bedarf für ein (weiteres) Studio? Was bieten die Mitbewerber? Wie ist die Preissituation?

    Wenn das alles schon mal positiv sein sollte, kann man sicherlich in Stufe 2 der Überlegungen starten:

    1. Habe ich eine geeignete Location? Für ein Fitnessstudio braucht man natürlich einen geeigneten Raum inkl. umfassender Sanitäreinrichtung, evtl. noch eine angeschlossene Gastronomie. Kaufe oder miete ich die Flächen oder pachte ich gleich ein ganzes Studio? Habe ich gute Verkehrsanbindung, Parkplätze vorm Haus, ÖPNV in der Nähe?

    2. Wenn es ein geeignet erscheinendes Objekt gibt, solltest du dir Gedanken um den rechtlich-wirtschaftlichen Rahmen machen: Einzelunternehmen, Personengesellschaft oder vllt. auch GmbH? Habe ich Eigenkapital? Finde ich Investoren? Habe ich Freunde/Bekannte, die ich als tätige Gesellschafter mit ins Boot holen könnte? Entsprechend der Wahl sollte dann erst der Rahmen stehen, bevor investiert wird, d. h. Gesellschaften sollten gegründet, Kredite bewilligt sein und die Finanzplanung (Businessplan!) stehen.

    Wenn auch der "institutionelle" Rahmen steht, kann man sich an die Arbeit machen.
    Geräte und Ausstattung für das Fitnessstudio werden zwar auch von einem Unternehmen gekauft, betriebswirtschaftlich ist der Kauf an sich aber nicht gewinnwirksam. "Kosten" entstehen erst mit der Abschreibung, der Verteilung des Kaufpreises auf die Nutzungsdauer, die Aufwendungen darstellen und den Gewinn mindern.
    Rechenbeispiel: Du kaufst Geräte für 54.000 € (netto), die du über 6 Jahre abschreibst. Das bedeutet, dass du rechnerisch jährlich "Kosten" von 9.000 € für die Geräte hast, die deine Gewinnrechnung beeinflussen.

    Die Aufwendungen im laufenden Betrieb sind imho:
    - Miete
    - Mietnebenkosten (Heizung + Wasser)
    - Strom
    - Personal
    - Sozialabgaben
    - "Materialeinkauf" (z. B. für die Gastronomie (Getränke/evtl. Speisen)
    - Verwaltungsaufwand (Telefon, Buchhaltung, Briefverkehr, Kasse)
    - Marketing/PR/Werbung
    - Versicherungen


    Wenn du wirklich eine Gründung beabsichtigst, solltest du dich schlau machen, was das nach sich zieht: Unerlässlich sich grundlegende kaufmännische (Buchführung/Rechnungswesen, Finanzen) und rechtliche (Gesellschaftsrecht, Steuerrecht) Kenntnisse. Beratung liefern Steuerberater, Rechtsanwälte, aber auch IHK oder die kommunale Wirtschaftsförderung.