Rechner spinnt

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechner spinnt

    Hallo
    Es geht um meinen Standrechner. Der ist 2 Jahre alt, lief zunächst völlig problemlos.
    Ein NoName- Billig-Rechner, Sempron 3000 (1,8 GHz etwa).
    BS ist Win 2000 Prof.
    Nur wenige Programme drauf (vor allem Videobearbeitung), kein Internet, kein Netzwerk, keine Experimente.
    Sicher ohne Viren.
    Auf der ersten Partition sind nur das gut laufende Windows und die Programme.
    Diese Partition habe ich mit "snapshot" in einer Imagedatei gesichert, und zwar zwei mal, ich gehe nach meinen Erfahrungen der letzten 4 Monate davon aus, daß beide Images keinerlei Softwarefehler haben.

    Seit Februar spinnt er. Beim Hochfahren kam einfach eine Meldung
    "Windows 2000 konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist: WINNT\system32\.xy.." (für xy steht immer was anderes, mal Treiber, mal die system.ini oder irgendwas kryptisches.)

    Da half dann nur noch die snapshot-Diskette.
    Inzwischen habe ich bestimmt 15 mal mit snapshot beide Versionen abwechselnd draufgesetzt, was stets ohne Probleme ging. Nur hat er dann immer (mal erst nach Wochen, heute nach Minuten, es ist offenbar schlimmer geworden :mad: ) wieder zu spinnen angefangen.
    Typische Symptome:
    Videodateien sind nach der Verarbeitung plötzlich nicht mehr zu gebrauchen: Nur noch ein gräßlich grelles Rauschen/Pfeifen. Aber nur bei manchen Dateien, andere sind OK.
    Programme laufen nicht mehr. Die .exe-Dateien sind einfach verschwunden, der Programmordner läßt sich nicht mehr öffnen.
    Jetzt steht da z.B.: "Die Anwendung konnte nicht richtig initialisiert werden (0xc000007b). Klicken Sie auf "OK", um die Anwendung zu beenden."
    Die Festplatten-Fehlersuche startet entweder überhaupt nicht oder sie läuft, endet aber mit dem Hinweis " Windows konnte die Überprüfung des Datenträgers nicht abschließen."
    Das Herunterfahren geht noch, beim Neustart dann wieder der oben beschriebene Totalausfall.

    Ich hatte den Rechner schon zum Laden gebracht, die haben aber nichts gefunden.
    Ich bin sehr sicher, daß es kein Softwareproblem ist.
    Auch die Festplatte müßte eigentlich in Ordnung sein. Wenn ich sie mal doch prüfen konnte wurden jedenfalls keine Fehler gefunden. Und wenn er läuft, dann so wie früher. Bis er dann wieder anfängt, rumzuzicken.
    Aber woran könnte es liegen und wie kann ich das herausfinden?
    Bin gespannt, was ihr mir anbietet.
  • Ich würde einfach mal so ein diagnose tool einwerfen.
    da legst du beim booten ne cd ein und der checkt dann alles durch. hatte ich auch schonmal kann dir aber leider nicht mehr sagen wie das hies... ;(
  • Hallo
    Danke für die Tips erstmal.:)

    Ich habe inzwischen die HD doch noch mal richtig getestet, sie ist aber OK.
    Die Temperaturen scheinen auch OK zu sein, immer so bei 40 Grad.
    Grafik ist onboard. (Die Videobearbeitung die ich da mache ist nichts anspruchsvolles, das geht schon.) Benchmarks mit Everest sind OK (eher zu gut?).

    Die Spannungen: Habe ich im BIOS nachgesehen. Und da gibt es Abweichungen zu den Angaben im Motherboard-Handbuch. Wie stark dürfen die denn abweichen? Und was hat das zu bedeuten? Z.B ist "Vcore" statt 1,39 V dauerhaft bei 1,42 V. Das geht wohl noch? Aber "NB" (was immer das ist) hat statt 2,53 V nur 1,19. Und jetzt?

    Den Memtest von der c't-CD habe ich 8 Stunden laufen lassen, ohne Problemmeldung. Hat es wirklich Sinn, den tagelang laufen zu lassen?
    Ubuntu? Ich habe hier eine Knoppix-Live-CD, ist da auch was Hilfreiches drin, was ich mal probieren sollte?
  • Hallo
    Ich habe jetzt nochmal 18 Stunden lang den memtest laufen lassen, ohne Befund. RAM scheint OK zu sein.

    "Maggi4711" hatte geschrieben, ich solle die Netzteilspannungen prüfen. Die sind OK (4,9 V statt 5,0 V und 12,3 V statt 11,9 V). Aber da ist diese "NB". Nur 1,19 V statt 2,53.
    Weiß vielleicht jemand , was das ist, und was diese Abweichung bedeutet?
    Das Mainboard ist übrigens ein 754GT6-P von Jetway.

    Bevor ich den Rechner wieder zum Laden bringe, will ich lieber wissen, woran es liegt, sonst sagen die wieder, sie können keinen Fehler finden (was mich beim ersten Mal schon 20 Euro gekostet hat :( )