Benutzerverwaltung MS und Linux

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzerverwaltung MS und Linux

    Ich stehe vor dem Problem mehrere Server einrichten zu müssen.
    Ein Server muss zwingend auf MS Server 2003 laufen, die anderen 4 Server, die lediglich als "Datenbereichsserver"/Fileserver fungieren, sollen aus Kostengründen auf Linux laufen (vermutlich wird's Debian).

    Nun das Problem der Benutzer- und Rechteverwaltung.
    Die User sollen natürlich nicht merken, dass sie auf unterschiedlichen Servern arbeiten. Somit stellt sich mir die Frage, ob es möglich ist, die User im MS Server 2003 zu verwalten und diese Einstellungen auch automatisch für die Linux-Server zu übernehmen.
    Einen Tipp bzgl. LDAP habe ich schon bekommen, mit der Aussage "MÜSSTE gehen!"
    Aber, funktioniert's wirklich? Wie aufwendig ist diese Konfiguration? Werden die User irgendwie negativ beeinflusst (z.B. durch mehrfaches LogIn)?
  • Richtig. Informier dich über ActiveDirectory. Im Zweifel müsstest du mal 30€ in ein richtiges Buch investieren, das Wissen dazu ist leider nicht vollständig im Internet zu bekommen. Die Konfiguration ist nicht viel aufwendiger als üblich. Du setzt in den Samba als Authentifizierungsmethode LDAP rein, gibst den eingerichteten AD-Server an und dann sollte es laufen. Wenn die Benutzer auf den Clients sauber eingerichtet sind, dürfte auch kein mehrfacher Login vorkommen.