Arbeitsspeicher aufrüsten!

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Arbeitsspeicher aufrüsten!

    Sers @ all!
    Also ich will meinen Arbeitsspeicher aufrüsten und hab hier mal Screenshot von meinen Daten bei Everest gemacht!
    Ich brauch ja DDR RAM Arbeitsspeicher oder?
    So und dann muss ich noch wissen was genau nun eigentlich mein "Bustakt" ist? :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :confused: :confused:

    Wäre super wenn mirr wer helfen kann! :) :) :D

    img126.imagevenue.com/img.php?…_Unbenannt_123_1060lo.JPG

    img205.imagevenue.com/img.php?…_Unbengannt_123_138lo.JPG
  • Also du brauchst den PC3200 wie Zalad schon geschrieben
    hat, aber was noch ganz interessant ist, dass du 4
    Ramsteckplätze hast.

    Jedoch kann dein XP maximal ~3,5 unterstützen, zumindest
    geh ich jetzt mal davon aus, dass du ein 32bit System hast,
    du kannst natürlich noch mehr reinknallen, bringt aber nix.
    Außerdem ist DDRRam ziemlich teuer.
    -> am besten du kaufst dir 3mal 512mb um auf 2 Gb zu kommen
    oder 2mal 1Gb
    Den Ram von 1Gb + 512mb zusammenzustecken hat bei
    mir nicht geklappt

    mfg. Chaosbohne
    [COLOR="Blue"]Suche[/color] Lieder der Band: Alexanders
    Dann noch: Je t'aime auf Deutsch und von CCR Bad Moon Rising auf Deutsch
  • Hallo,

    @Mexxwel
    Für dein System wird DDR-Ram benötigt. Dein aktuell verwendeter Bustakt im System sind 201MHz. Warum? (Dein P4 hat einen Multiplikator 15 und kommt mit einem Bus von 201MHz (15x201 auf ca 3017Mhz)). Der Bustakt deines Rams setzt sich aus 2x201Mhz, ergo 402Mhz effektiv zusammen. De facto erfüllen DDR 400 Ramriegel bzw. auch PC3200 genannte Arbeitsspeicher ihren Zweck voll und ganz. Prinzipiell reicht auch normaler Arbeitsspeicher aus, der nicht ungedingt die besten Latenzen hat, sofern nicht übertaktet wird ist dies also fast vernachlässigbar klein und bringt unterm Strich auch nicht den gewünschten Performanceschub. ;)

    Für den normalen Gebrauch sollten preiswerte Module reichen. Zum überktakten nimmt man vorgetestete (pretested) Module, die bessere Spezifikationen gerecht werden oder aber eine besonders gut zu übertaktende Serie - aber das nur am Rande.

    @Barebone
    Das ist eine grundsätzliche Frage des Betriebssystems, sprich ob 32 oder 64 Bit. Wie bereits oben erwähnt, lässt sich in einem 32-Bit Betriebssystem lediglich rund 3.1-3.4 GB Arbeitsspeicher adressieren, ergo auch effektiv nutzen. Ein 64-Bit System lässt hierbei wesentlich mehr Spielraum, wobei bedacht werden sollte, dass gerade Vista durch seinen enormen Ressourcenkonsum zwar mehr als 4GB adressieren kann, unterm Strich hingegen kommt nicht viel mehr "raus" als bei einem 32Bit System.

    Für kompressionslastige Anwendungen (Video, Ton, Archive) kann man durchaus Performancezuwachs erhalten, sollte aber keine Wunder erwarten. Im Gaming Bereich äußert sich dies maximal durch verminderte Ladezeiten oder aber einer Reduktion markanter Laderuckler (während des Spiels; sofern vorhanden). Einen "Leistungszuwachs" im Sinne von mehr FPS sollte man nicht erwarten.

    MfG -Kelios
  • Also am besten wären 2 oder 3mal der 512er von Corsair ja? :read:

    Habe jetz auf einer Seite, auf der man den kaufen kann folgendes gelesen:Erweiterung / Konnektivität
    Kompatible Steckplätze 1 x Speicher - DIMM 184-PIN ....
    Was heißt das jetz? Das ich nur einen davon benutzen kann?
  • Nabend :)

    Also auf deinem zweiten Screenshot steht folgendes:

    [LIST]Ram Steckplätze: 4 DDR Dimm[/LIST]
    Das bedeudet das bei dir 4 Steckplätze insgesamt für Ramriegel des Typ's DDR nutzbar sind. Wenn also bereits 2 Module verbaut hast, so kannst noch 2 weitere reinbauen. Sinnvollerweise bietet es sich an Bausteine vom selben Typ zu verbauen, damit die Latenzen nicht unterschiedlich sind. Wenn die kleineren 512MB Module im Verhältnis wesentlich mehr kosten als 1 oder gar 2GB Module empfielt es sich die bereits vorhandenen Module zu verkaufen und dafür lieber 2x1GB zu kaufen als 4x0.5GB. :)

    PS: Poste bitte mal ein Bild von Everest unter der Rubrik "Motherboard" --> "Speicher".

    MfG -Kelios-
  • hallo mexwell

    ich empfehle dir, auf jeden fall mal ein blick in das handbuch deines mainboardes zu werfen.

    es geht nicht nur um ddr400, sondern bei einigen ( z.b. meinem ) board muss man auch noch darauf achten wie die speicherbausteine auf dem dimm verteilt sind also dual channel oder nicht.

    bei meinem board kann ich nicht ALLE 4 slots mit dual channel dimms bestücken.

    wenn du erweitern willst, musst du schauen, was du bisher hast.
  • Hallo :)

    Also hast bei dir quasi 2x512MB Module verbaut? Ich würde dir empfehlen günstige 2x1024MB Module zu verbauen und die anderen weiter zu verkaufen oder in einem älteren PC verbauen. Die Rampreise sind soweit mir bekannt immer noch relativ niedrig. Mehr als 2GB braucht man hingegen relativ selten. Maximal für Audio- und Videoschnitt oder sonstige kompressionslastige Anwendungen.

    Könnte später auch mal nachgucken welche Rams besonders günstig oder empfehlenswert sind. Müsste mir erstmal einen Überblick verschaffen. Vielleicht hat jemand anders zwischenzeitlich schon eine Lösung parat. Viel werden 2x1GB Module jedenfalls nicht kosten. ;)

    MfG -Kelios-
  • Hallo mexwell,

    also ich würde dir auf jeden fall auch Corsair empfehlen, da ich mit denen noch nie Probleme hatte!
    Ich habe von Corsair 4 von diesen in meinem Silent PC.:löl: :tata: :D
    Achja übrigens ich habe auch XP und ich weis das es auch nur bis 3,5GB unterstütz aber bei Spielen nutzt es trotzdem die volle Power!
  • Hmm, also ich würde einfach die 512MB raushauen und 2x1GB rein. Die 512MB kann er dann verkaufen und wenn er sie jetzt schon schlecht los werden sollte wirds später mit 4x512MB Modulen noch schwieriger. Ich versuch immer gleich mit an später zu denken und so viel teurer sind 2x1GB Module nicht. Im Grunde genommen kosten sie genauso viel, da er ja dann 2GB statt 1,5GB kauft. ;)

    MfG -Kelios-
  • Ich würde die 2 x 1GB kaufen, da es bei manchen Mainboards zu Problemen kommen kann wenn alle Speicherbänke besetzt sind!
    Zusätzlich ist, wie Kelios schon angedeutet hat, die Wiederverkaufsmöglichkeit besser wie bei den 4 x 512MB!

    Empfehlung: klick

    G.Skill - 23,82 € bei hardwareversand (klick)
    OCZ - 23,96 € bei mindfactory (klick)
    MDT - 24,90 € bei hardwareversand (klick)
    Corsair - 30,47 € bei hardwareversand (klick)

    Diese Shops sind sehr gut, damit machst du keinen Fehler!

    Bei mindfactory gibt / gab es zusätzlich die Möglichkeit der versandkostenfreien Lieferung, wenn man nach 0 Uhr bestellt!
    Gibt es das noch?! Wenn ja solltest du das auf jeden Fall nutzen! ;)

    @ alle die Corsair empfohlen haben: Es steht außer Frage, dass Corsair ein sehr guter (Speicher-) Hersteller ist, ich selbst habe ein NT und RAM von Corsair...
    Dennoch würde ich beim aufrüsten eines DDR-Systems eher auf preisgünstigere Alternativen wie OCZ, MDT oder Aeneon setzen!
    Da meiner Einschätzung nach nicht (extrem) übertaktet wird und auch sonst keine hohen Ansprüche (z.B. Gamer-PC) gestellt werden, sollten diese Alternativen ausreichen!
    - Gruß ZaLaD -
  • Hmm ich denke das ZaLaD möglicherweise damit die Command Rate des Speichers meint, die oftmals bei 4 Modulen von den schnellen 1T auf 2T gepusht wird, da der Ram-Controller mit der Verwaltung evtl nicht zu Rande kommt. Des weiteren ist zu beachten, dass gerade double sided Module oftmals nicht mit mehr als 2 Modulen gleichzeitig betrieben werden können. Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass die nur eine gewisse Anzahl an Speicherbänken (nicht zu verwechseln mit den Ram-Steckplätzen) verlustfrei angesteuert/gepuffert werden können. Bei single sided Modulen sieht dies idR besser aus. Dennoch ist es (insbesondere für Übertakter) interessant, dass der Gesamterfolg immer(!!) von der langsamsten Komponente abhängt und bei 4 Modulen ist diese Anfälligkeit wesentlich höher als es bei 2 Modulen je der Fall sein wird. Oftmals werden deshalb (gerade pretested Modul-) Kits auf eine bestimmte Frequenz spezifiziert herausgegeben, so dass keine böse Überraschung zu erwarten ist. Geduldige Leute holen sich oftmals aus Spaß auch direkt Value Ram's und testen, da diese erheblich günstiger sind und mit etwas Glück OC-Rekorde aufstellen können. Möglicherweise kann sich dies aber auch als Fehlkauf entpuppen. Aber was macht das schon gegenüber dem Spaß etwas besonders Gutes günstig zu finden. ;)

    MfG -Kelios-
  • Ich schleiße mcih der Meinung der anderen an!!:D

    Aber ich hab mal so eine frage: Ist dein PC zufällig von Fujitsu siemens??? weil meiner sieht seeehr ähnlich aus!! kann sein das meins ein frühers model ist.

    Ansonsten ein tipp: Ich würde mich auf jedenfall an die taktraten des alten speichers binden!!!
  • Nimm lieber die MDT. Da ist wenigstens eindeutig, dass die Latenz bei CL 2.5 liegt (je niedriger der Wert desto besser; ist als Verzögungszeit zu verstehen). Diese Module hatte ich damals auch verbaut und nie Probleme. Einzig das Übertakten ging nicht sonderlich gut (sofern gewünscht). Bei ca 225..232Mhz war da mit 2.5..2.6V Ende im Gelände. Mit 2.7V gingen die bis knapp 238Mhz. Ansonsten ganz guter Ram rein erfahrungsgemäß hab ich damit keine schlechten Erfahrungen gemacht. Preislich kann man auch nichts verkehrt machen. ;)

    Bei den anderen Modulen bin ich mir nicht sicher, ob nun wirklich CL 2.5 oder von CL 3.0 (wie oben im Textfeld erwähnt) die Rede ist.
    MfG -Kelios-