Holzklotz-Werfer gefasst

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Holzklotz-Werfer gefasst

    Endlich ist der Holzklotz-Werfer gefasst worden

    [url=http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,554677,00.html]Haftbefehl und Geständnis: Holzklotz-Werfer narrte Ermittler und Freunde monatelang - Panorama - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten[/url]
  • @ RinTin

    Als Motiv für die Tat habe er «allgemeinen Frust» angegeben. Der Mann sei 30 Jahre alt. Er lebt seit zehn Jahren in der Gemeinde Rastede. Er sei «hartdrogenabhängig» und wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Der Tatverdächtige habe kurz nach seinem Schulabschluss einige Male als einfacher Arbeiter gearbeitet, allerdings keine Berufsausbildung. Er lebe in einem allein stehenden Haus in Rastede.


    Quelle : RTL News

    Ob das wirklich als Motiv ausreicht wage auch ich zu bezweifeln ....
    [SIZE="2"][FONT="Arial"]
    Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.
    [/FONT][/SIZE]
  • lola schrieb:

    Ich hoffe er bekommt lebenslänglich und wird schön gefoltert im Gefängnis.


    tja, jetzt beginnt wieder die diskussion über die höhe der strafe...
    ich denke sein anwalt wird versuchen auf die drogen-schiene zu fahren.
    wahrscheinlich was der typ zum tatzeitpunkt unter drogen---- sehr wahrscheinlich sogar :fuck:

    am ende kriegt er ne therapie und wird nach 3 jahren freigelassen...

    :noway:
  • Monatelang gesucht und gefunden,was passiert jetzt?? Nichts!!
    Wenn unser Rechtssystem nicht mal wert auf die Bestrafung von Kinderschänder legt,wird sie wohl kaum was auf diesem Fall geben,jetzt wird erstmal lange darüber gequatscht, nach 6 Monaten Untersuchungshaft kommt er dann in die Klapse ,das warst dann schon und die Sache ist vergessen .
    Ein bittere Trost für die angehörige. :(
  • Die Welt wird immer verrückter....:depp: ...
    Wäre mal wieder Zeit für ne Sinnflut :rolleyes:

    Aber es geht in dieser Zeit immer noch ein Stück schlimmer.....

    Mordende Kinder: Sieben und neun Jahre alte Buben als Mörder



    Zwei erst sieben- und neunjährige Brüder haben am Sonntag in Argentinien ein zweijähriges Mädchen umgebracht. Die beiden hätten "verstanden und gewusst, was sie taten", sagte die Untersuchungsrichterin Marta Pascual, die den Fall am Mittwoch (Ortszeit) bekannt gab. Sie hätten nicht nur "kein Mitleid mit den Schmerzen der kleinen Milagros Belizan (Foto) gehabt, sondern das habe ihnen in gewisser Weise sogar gefallen", so die Richterin. Infobox krone.tv: Das musst du gesehen haben! Infopics - klick dich durch die Bilder des Tages! Teste dein Wissen beim Wochenquiz!Das Mädchen, das demnächst seinen dritten Geburtstag gefeiert hätte, wurde in Lomas de Zamora bei Buenos Aires von den Brüdern entführt, nackt ausgezogen, über Stunden gefoltert und mit einem Telefonkabel gewürgt, bis sie bewusstlos war. Milagros Belizan erlag schließlich ihren schweren Verletzungen, die Eltern fanden die Leiche des Mädchens zehn Häuserblöcke weit vom Haus entfernt.

    "Ich weiß nicht, ob ihnen in ihrer kindlichen Vorstellungswelt bewusst war, dass sie ein Verbrechen begingen. Aber sie haben genau verstanden, dass sie Milagros quälten, die lange leiden musste", sagte die Richterin der Nachrichtenagentur Telemas nach einer ersten Untersuchung der beiden Täter durch Psychiater.

    Die beiden Brüder kämen aus einem sehr gewalttätigen Elternhaus, und es sei deshalb nicht auszuschließen, dass sie mit dem Mädchen wiederholten, was sie selber zu Hause erlebt hätten. Nachbarn berichteten, die Mutter hätte die beiden Buben oft verprügelt, seit zwei Jahren waren die Kinder nicht mehr in der Schule. "Das Ausmaß der Gewalt ist nicht mehr nur unter Jugendlichen, sondern sogar bei kleinen Kindern erschreckend", sagte Pascual.

    Täter und Mutter zum Schutz in Polizeigewahrsam
    Die Täter befinden sich zusammen mit ihrer Mutter in Polizeigewahrsam, um sie vor Lynchjustiz zu schützen. Es ist jedoch unklar, was mit ihnen geschehen wird. Sie seien extrem gewaltbereit und bedürften "starker Erwachsener", die ihnen einen anderen Weg als bisher zeigen könnten, so die Richterin.

    In Argentinien ist durch den Fall eine neue Diskussion entbrannt, ob man Kinder für Gewaltverbrechen in ein Gefängnis stecken darf. Personen unter 18 Jahren dürfen in dem Land nicht angeklagt werden. Für gewöhnlich kommen straffällig gewordene Kinder in ein überwachtes Wohnheim und werden mit der Volljährigkeit entlassen.
  • Wenn der wirklich mehr oder weniger ungeschoren davon kommt und nach kurzer Zeit wieder raus kommt, würde es mich nicht wundern bald so was lesen zu müssen wie damals als ein Familienvater der seine Familie verloren hat und dann den Fluglosten erstochen hat, der mit dafür verantwortlich war das über den Bodensee eine Tupolew-Passagiermaschine mit 69 Menschen an Bord und eine Fracht Maschine zusammenstießen.
  • jetzt hab ich es vorhin auf RTL Punkt 12 gesehen, jetzt ist ihnen wieder aufgefallen, dass sich der Holzklotzwerfer im Interview seltsam verhalten hat, RTL hat es ja schon längst gewusst, wer den Holzklotz geworfen hat ;) :löl:

    Mal ganz ehrlich:

    Wer kommt auf die Idee nen Holzklotz von einer Brücke zu werfen :confused:
  • Sicher wird da wieder von einer Therapie die Rede sein, aber wie kann man so ein krankes Hirn noch therapieren:confused:

    Wenn ich das Wort Therapie schon höre, wachsen die Barthaare gleich nach innen, so ein Mensch gehört weggesperrt bis ans Lebensende, oder abschieben, da wo er her gekommen ist.

    Therapie ist im Vorfeld angebrachter als im Nachhinein
  • Knightbridge schrieb:


    Mal ganz ehrlich:

    Wer kommt auf die Idee nen Holzklotz von einer Brücke zu werfen :confused:


    einer der statt eines kopfes mit gehirn einen holzklotz auf den schultern spazierenträgt.

    ich hab das interview mit dem auch gesehen und jeder der das sah müßte den eigentlich sofort verdächtigt haben.

    was haben die grünen solange gemacht??? gut geschlafen oder intensiv ermittelt???


    wie heißt es so schön bei der urteilsverkündung: IM NAMEN DES VOLKES ERGEHT FOLGENDES URTEIL.....

    übergebt den typ doch dem volk, dann werden wir ja sehen welche strafe er bekommt.
  • Wenn ich euch nur höre ey.. Ihr seid nicht besser als der, der den Holzklotz geworfen hat.

    Ihr wollt ihn quälen, obwohl er es vielleicht gar nicht war? Es gibt Mittel, Leute dazu zu bringen, dass sie etwas gestehen, was sie gar nicht getan haben.

    PS: Und ich verstehe genau, aus welchem Grund er den Stein geworfen hat.
  • Falves schrieb:

    ich verstehe genau, aus welchem Grund er den Stein geworfen hat.



    Das darf ich bezweifeln , Falves !

    Wenn Du das ' verstehen ' würdest, wärest Du geistlich sowas im Brunnen, das Du nicht in der Lage wärest in einer Forum klare Meinungen zu bilden.

    Dieser Kranke Mensch ( der ein Idiot ist, und der irdischen Gemeinschaft volkommen überflüssig ist ) versteht es auch nicht, was er getan hat.
    Er weißt es bloß, aber ist nicht fähig so komplexe psychische abläufe zu folgen

    Und wenn Du Falves eine Theorie hast, warum er getan hat, dann hast Du auch die Meinung, dass er leider nicht in den Knast gehört, sondern zur Behandlung.

    Gruß, Luisy
    [SIZE="1"][/SIZE]
    [SIZE="1"][/SIZE]
  • @ Linda ,

    danke für die Ausbesserung, sowas rutscht mal bei mir noch immer wieder ein.


    linda schrieb:

    Wie darf ich denn das bitte verstehen :confused:

    Linda



    was denn ?

    Dass er ein 'Idiot' ist, weil eine schöne Falmilie ' aus Frust ' endgültig zerstört hat ?
    Synonyme für Idiot ;Idiotin, Blödmann, Dummkopf, Narr, Trottel, Dumpfbacke, Depp
    Na ja, als Normal kann ich auf keinen Fall nennen.
    Und für ' Geistlich behinderte ' auch nicht, denn denen wäre es eine Beleidigung.

    Oder dass er überflüssig ist ?

    Mit Mustermann schon öfter darüber diskutiert, 6,5 milliarden Menschen auf der Erde sind einfach zu viel. Und werden noch mehr. Wir zerstören endgültig unseren Lebensraum.
    Genau so überflüssig, die alle, die für's gesellschafftliches zusammenleben unfähig sind, und sich selbst eine Recht Formulieren unschuldige Menschen Leid zu tun.
    Es trifft von Wirtschaft durch Politik bis Terrorismus alle Bereiche, weil einzelne für sich ein Vorteil schaffen wollen.

    Klar, kein Mensch darf gewaltsam vom Leben gerissen werden !
    Doch langfristig hat die Menschheit nur eine Rettung ; Kleinere Bevölkerung auf höhere Bildungs und soziale niveau.

    Aber das ist schon OT, wollte bloß meine Meinung ( eindeutig ; Pure Idealismus ! ) begründen ;)

    Gruß, Luisy
    [SIZE="1"][/SIZE]
    [SIZE="1"][/SIZE]
  • Luisy schrieb:

    [...]Dieser Kranke Mensch ( der ein Idiot ist, und der irdischen Gemeinschaft volkommen überflüssig ist ) [...]


    @Luisy: Naja, auf den ersten Blick, als ich das las ... Die Wörter "Kranke" bzw. in dem Kontex eigentlich synonym verwendbar "psychisch behinderte Menschen" und "überflüssig" in einem Satz zu erwähnen, das ist ja heutzutage nicht mehr so ganz ohne. Leider gab es soetwas schonmal in der deutschen Geschichte. Deswegen meine sanfte Nachfrage, ohne Dir jetzt etwas unterstellen zu wollen ;).

    Eine kleinere Bevölkerung? Da bin ich mal gespannt, wie Du das erreichen willst. Doch wohl hoffentlich friedlich. :D Ne, das schriebst Du ja bereits: "Klar, kein Mensch darf gewaltsam vom Leben gerissen werden !"


    Linda
  • Falves schrieb:

    Wenn ich euch nur höre ey.. Ihr seid nicht besser als der, der den Holzklotz geworfen hat.

    Ihr wollt ihn quälen, obwohl er es vielleicht gar nicht war? Es gibt Mittel, Leute dazu zu bringen, dass sie etwas gestehen, was sie gar nicht getan haben.



    1. also, der gute hat mittlerweile seine tat gestanden.

    2. ich denke nicht das er gefoltert wurde um das geständnis zu erreichen.

    3. er hat die ehefrau und die mutter von 2 kleinen kindern getötet, kann man den haß auf ihn nicht auch verstehen?

    mfg
    [email protected]@rion
  • Sorry, ich bin Realist und Misanthrop, dementsprechend isses mir egal, dass er eine Mutter getötet hat. Es gibt weitaus schlimmere Leute, die mehr Menschen töten, und euch ist das auch egal.
    Beispiel: "Soldaten sind keine Mörder, sie führen nur Befehle aus." Wer das glaubt, ist krank. Soldaten töten in einem Einsatz leichtfertig mehr Leute auf einmal, als der Steinwerfer in dem ganzen Auto überhaupt töten konnte. Und will man die Soldaten foltern? Ne, Befehl ist Befehl.

    Und ja Luisy, ich verstehe exakt, warum er den Stein geworfen hat. Doch, er ist krank. Vielleicht seht ihr mich auch als krank an, wenn ich ihn verstehe. Mir egal, das denke ich schon lange.

    By the way, ich rede nicht von Folter durch Polizei, sondern durch externe Personen, aber das war auch nur eine kleine Anregung.

    Therapie? Auf jeden Fall. Aber mit Sicherheitsverwahrung. Und kein Knast, denn da passieren grausame Dinge.