Gamer PC Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gamer PC Kaufberatung

    Hallo liebe FSB-Gemeinde,

    so nachdem ich hier meinen in diesen Board mein PC verkauft habe benötige ich einen neuen. Erst wollte ich mir ein Notebook anschaffen aber da ich jetzt wieder zeitgefunden habe ab und zu zu spielen will ich jetzt doch einen Rechner! Ich habe mir mal die Komponenten herausgesucht würde mich mal interessieren ob der Preis dazu auch passt oder ob es noch billiger geht.

    Hier mal mein Wunsch-PC:

    Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9450

    Arbeitsspeicher: OCZ DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit

    Mainboard: Asus P5Q3 [email protected]

    Grafikkarte: (PCIe) Gainward GF9800GTX

    Festplatte: 750GB Samsung HD753LJ [Vorhanden]

    Gehäuse: Acryl-Gehäuse

    Netzteil: Be Quiet Straight Power 700W

    DVD-ROM: LG DVD-Rom Laufwerk

    DVD-Brenner: LG DVD-Brenner

    Was haltet ihr von dem PC und ist der Preis in Ordnung von ~1100,00 €

    Wäre nett wenn ich Feedback erhalte und ob es vielleicht noch billiger geht.

    So Long

    Us3r
  • Also DDR3 bringt zur Zeit nichts, außer einem sehr viel größeren Loch im Geldbeutel ;) Ich würde noch auf DDR2 setzen... dann reicht auch ein Board mit P35/X38.

    Generell ist es meiner Meinung nach im Moment ein "schlechter" Zeitpunkt, denn in einem Monat wird ATIs R700 vorgestellt und afaik soll dann auch nVidias GT200 vorgestellt werden.... und die sollen dann wieder etwas mehr Leistung haben, deswegen lohnt es sich vielleicht noch etwas zu warten, wenn es zur Zeit noch nicht pressiert.

    Ansonsten ist die Zusammenstellung schon sehr gut, allerdings würde ich zu der CPU noch einen richtig gescheiten Kühler dazupacken, z.B. einen Scythe Mugen, damit bekommst du die CPU wesentlich besser und leiser gekühlt.

    Das Netzteil ist für dieses System auf jeden Fall etwas überdimensioniert... die kommenden nV Karten sollen aber noch mehr Leistung schlucken... wenn du da Pläne hast, wäre das dann doch nicht sooo verkehrt. Aber da würde ich dann noch warten bis die Karten vorgestellt wurden und alle Daten sicher sind.

    Das Gehäuse ist sicher extrem geschmackssache, also nichts gegen ein kleines Fenster und einen schönen Innenraum, aber das sieht im Zusammengebauten Zustand meist etwas "merkwürdig" aus. Jedoch gibts da einige Punkte, die bei einem High-End-Gaming-PC definitiv gegen so ein Acryl-Gehäuse sprechen:
    1. schlechte Kühlung, da hier nur 80mm Lüfter verbaut werden könne und auch kein wirklicher Luftstrom entstehen kann.
    2. Acryl gibt im Vergleich zu Alu/Stahl sehr, sehr, sehr viel schlechter Wärme an die Umgebung weiter.

    Und da die Komponenten in dem Gehäuse sehr gut heizen, würde ich ein gescheites Gehäuse wählen ;)
  • Im Großen und Ganzen ist das eine Gute Zusammenstellung! :)

    Jedoch hat Nulli mal wieder Recht... DDR3 lohnt sich einfach noch nicht!

    Beim Netzeil reichen 550W locker!! (klick)

    P35-Boards: klick

    X38-Boards: klick


    Als Shop kann ich dir hardwareversand.de empfehlen!
    Dort ist die Auswahl zwar nicht so groß, aber z.B. bei der CPU ist hardwareversand 14€ billiger!
    Zur Zeit lohnt sich auch Mindfactory wieder: großes Angebot, oftmals niedriger Preis!

    Nullis Vorschlag etwas zu warten halte ich auch für sinnvoll, da der Q9450 momentan kaum verfügbar ist (ähnlich wie vor kurzer Zeit der E8400) und somit die Preise ziemlich hoch sind!

    Für einen solchen Gamer PC muss man meiner Rechnung auch nicht ~1100€ hinblättern!

    300€ (Q9450)
    35€ (Scythe Mugen)
    220€ (9800GTX)
    90€ (RAM, DDR2, 4GB, 1066MHz)
    125€ (MoBo)
    90€ (Netzteil)
    40€ (Laufwerke)

    >>> 900€ + Gehäuse
    - Gruß ZaLaD -
  • @Aurelius

    Danke für die PN ist sehr interessant gewesen ;)

    @Topic
    Also ich bleibe auf DDR2 weil ich auch gelesen habe das DDR3 noch nichts nützt. Das Netzteil habe ich von 700 Watt auf 600 Watt runtergesetzt. Warum jetzt 600 Watt werden sich einigen denken also 5 € mehr ausgeben für 50 Watt mehr ist günstig und man weiß ja nie was die Aufrüstung später mal bringt darum habe ich in Sachen Netzteil schon mal für die Zukunft geplant :)

    So Long

    Us3r

    PS. Danke für die hilfreichen Antworten!
  • Das NT, dass ich vorgeschlagen habe, ist ein BeQuiet Dark Power 550W!
    Dein NT ist ein BeQuiet Straight Power 600W!

    Der Unterschied der beiden NTs ist, dass das Dark Power eine höhere Effizienz (88% zu 83%) und modulares Kabelmanagement bietet!

    Modulares Kabelmanagement: Man kann Kabel, die man nicht braucht vom Netzteil entfernen und verhindert so den üblichen Kabelsalat im PC!

    Natürlich liefert das Straight Power 600W mehr Energie, aber die höhere Effizienz und das Kabelmanagement sind durchaus Eigenschaften, die für das Dark Power sprechen!
    - Gruß ZaLaD -
  • Hmm, dass mit dem Netzteil ist so eine Sache. Mehr Effizienz bedeudet noch lange nicht, dass die Effizienz auch bei dem vorhandenen System anliegen muss, da der Wirkungsgrad der nichtlinearen Kennlinie nur zu einem ganz bestimmten Punkt am effektivsten ist. Viel wichtiger ist, wie solide das Netzteil verbaut ist und welche Komponenten (Isolation und Qualität der Spulen sowie die Qualität der Kondensatoren) enthalten sind und wie leise/effizient die Lüfter arbeiten, die Spulen schwingungsfrei gelagert sind (zwecks hochfrequentes Spulenfiepen und anderen elektr. Störgeräuschen). All das sind die Dinge die ein gutes Netzteil ausmachen. Als Bonbon kann man dann Kabelmanagement ansehen, ist jedoch nicht unbedingt vordergründig anzusehen. Ich hab mir für meinen Teil das Corsair HX520 (die Grundplatine nebst Hauptkomponente stammen von Seasonic) geholt und von elektronischen Geräuschen fehlt bisher jede Spur. Allerdings kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Das BeQuiet Dark Power 550W sollte vollkommen ausreichen.

    Mein Rechner verbraucht unter last gerade mal 163W und @idle 102W. Habe einen [email protected], 2x1GB und eine 7900GTO(@700/780). Die Grafikkarte ist zwar nicht mehr state-of-the-art, zeigt aber, dass auch mit so einem Midrange-System + overclocking wenig Energie verballert werden kann. ;)

    MfG -Kelios-
  • Danke für diese Info!

    Ich werde jetzt das Netzteil nehmen das ihr mir vorgeschlagen habt das:

    BeQuiet Dark Power 550W


    Also hier wäre dann meine Zusammensetzung ich bleibe zwar auf den P45 Asus Mainboards da ich später vielleicht einmal aufrüsten will das aber noch in weite Ferne gestellt aber sonst dürfte es passen:

    Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9450

    Arbeitsspeicher: OCZ DIMM 4 GB DDR2-1066 Kit Reaper

    Mainboard: Asus P5Q Deluxe

    Grafikkarte: (PCIe) Gainward GF9800GTX

    Festplatte: 750GB Samsung HD753LJ [Vorhanden]

    Gehäuse: Acryl-Gehäuse

    Netzteil: BeQuiet Dark Power 550W

    DVD-ROM: LG DVD-Rom Laufwerk

    DVD-Brenner: LG DVD-Brenner

    Preis: ~1030 €

    So Long

    Us3r
  • Sieht ganz gut aus die Zusammenstellung. Das Board selber kenne ich jetzt noch nicht von Tests (weil ich derzeit nichts weiter Suche fehlen allg. Infos). Wichtig wäre noch der Geräuschspegel des Rechners. Die Rede ist hierbei von der Grafikkarte und der CPU. Für die 9800GTX gibt es von Arctic Cooling (Accelero Xtreme 9800; ca 35 Euro) einen sehr guten Kühlkörper nebst leisen Lüfter. Für den Prozessor empfiehlt es sich nicht den Boxed-Kühler zu nehmen, sofern man auch gerne abends/nachts vor dem heimischen PC arbeitet. Dort würde ich dir wahlweise zum Thermalright IFX-14 (ca 60 Euro) oder dem fast gleichwertigen Noctua NH-U12P (ca 55 Euro; leichter Montierbar) anraten. ;)

    Ist im Grunde nur eine Frage des Budget's, handlichen Geschick's (Umbau) und der Hörsensibilität. Anbei kühlen alle genannten Kühlvarianten erheblich besser als die Standardvarianten, die mitgeliefert werden.

    MfG -Kelios-
  • @Kelios

    Das mit den Kühler wollte ich im nachhinein nachbauen. Da ich zurzeit lieber einen PC benötige weil ich kein hab :( Aber danke für deine Hilfe ;)
    3DMark werde ich testen und ich werde mal schauen was die Kiste so her gibt.

    LG
    Us3r
  • Falls du eine 22" oder größeren Monitor hast würde ich eine 8800GTX nehmen,
    da die 9800GTX mit ihren 512MB Grafikspeicher und ihrer 256Bit-Anbindung dann der 8800GTX unterlegen ist.
    Bei einem kleineren Monitor solltest du dir auch die 8800GTS 512 ansehen, die ist im Grunde eine 9800GX mit geringeren Taktraten,
    und lässt sich Problemlos auf deren Niveau übertakten