Begleitetes fahren der Versicherung melden?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Begleitetes fahren der Versicherung melden?

    Hi,
    ich werde im Oktober 17 und bekomme da den führerschein hoffe ich mal und ich wollte fragen ob ich dieses dann unserer versicherung mitteilen muss, dass ich ab dem zeitpunkt mit unserem wagen rumgurke.

    Wenn ja was passiert wenn ich es nicht mache??

    Gruss
  • Ja das sollte der Halter (Vater,Mutter) unbedingt tuen,wenn du mit eurem wagen dauerhaft fahren solltest.
    Solltest Du fahren und es kommt zu einem Unfall so zahlt die Haftpflichtversicherung den Schaden auf jeden fall, aber die Versicherung fordert in solchen Fällen die Differenz zwischen der Gebühr von Selbstfahrer und nicht Selbstfahrer .
    Müßt mal euren Versicherung menschen nach günstigen Tarifen fragen
  • Memorex schrieb:

    Also ich meine viele Versicherungen schreiben einem das hoch an, wenn man an diesem "begleiteten Fahren" teilgenommen hat. Sprich die Versicherung wird etwas günstiger als normal...

    mfg


    und es ist oft sogar noch so das du als zusätzlicher Fahrer nicht nochmal gemeldet werden mußt wenn 18 wirst und das rechnet sich wirklich, bei meiner Gesellschaft ist es so das du fahren darfst ohne Mehrbeitrag und erst wenn du einen Unfall gebaut hast wird dieser Mehrbeitrag ab diesem Tag erhoben ( nicht rückwirkend)
    Kann sich auch auf den Schadensfreiheitsrabatt auswirken falls du den mal übernimmst.
  • Hallo,

    bei mir war es so: Ich musste sowohl bei meinem Vater (Allianz), als auch bei meiner Mutter (HUK) melden, dass ich als 17 jähriger einem BF-Führerschein habe. Mit 18 haben wir es dann wieder abgemeldet, da ich mein eigenes Auto habe, und der Beitrag dadurch etwas höher war (~50 Euro / Jahr? ca.)