Motorrad drosseln!

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Motorrad drosseln!

    Hi zusammen,
    Ist es eigentlich grundsätzlich möglich jede Maschine zu drosseln?
    Hab vor demnächst Motorradführerschein zu machen und um die großen Dinger fahren zu dürfen muss man ja 2 Jahre warten oder 25 sein!
    Ich will mir dann natürlich auch gleich ne "richtige" Maschine kaufen!
    Wenn man jetzt alle Maschinen drosseln kann wärs supi, ich will mir ja nicht 2 Motorräder kaufen müssen!
  • Hi,
    klar kann man alle Moped´s drosseln.
    Die Frage ist nur ob es sinnvoll ist z.B. eine Maschine mit 160PS zu Drosseln.
    Hab meine erste Maschine auch gedrosselt. War eine 1200ccm Harley mit 270Kg. Ging natürlich kein Rad mehr rum.
    Würde mir an deiner Stelle irgendeine kleine Maschine für kleines Geld zulegen.
    Dann ist es auch nicht so schlimm wenn diese mal im Graben verschwindet :)

    Gruss Edelmar
  • Da liegst du falsch.
    Es gibt 2 Arten wie man ein Motorrad Drosseln kann.

    1. Es wird die Hauptdüse und die Schwimmernadel ausgetauscht. (mit kleineren Querschnitt > geringerer Spritdurchlass)

    2. Es wird ein Gasschieberanschlag verbaut

    Wie es bei den neueren Modellen mit Einspritzung ist, weiß ich nicht genau. Denk mal das beim Drosseln das Steuergerät neu codiert wird (anderes Kennfeld)

    Gruss Edelmar
  • also ertmal zu deiner aussage edelmar1:

    es stimmt nur teilweise bis garnicht....

    wenn man nur die Hauptdüse so wie schwimmernadel tauscht sprich kleine HD magert das gemisch ab und man fährt sich nen Motorschaden, klar hat man dadurch weniger leistung aber ist halt schwachsinn... das wir in verbindung mit einer Drosselblende welche den Ansaugwuerschnit verkleinert gemacht.

    gasschieberanschlag okay, hier wird im regelfall ebenfalls die Vergasereinstellung sprich HD etc. angepasst...

    darüber hinaus gibt es auch noch etliche andere möglichkeiten...

    Elektronische Begrenzung
    Auslassreduzierung
    Drosselklappenanschlag
    Variomatikbegrenzung (bei Rollern die es ja auch mit mehr hubraum gibt)
    usw. usw.

    man kann nur konkret sagen was zum einsatz kommt wenn man das genaue Fahrzeug bzw. Hersteller/Modell/Typ/Baujahr/FIN weiß da es z.B. schon bei unterschiedlicher FIN minimale unterschiede im Motor gibt und somit eine andere art benötigt wird. ebenso bei unterschiedlichen Baujahren.

    Und man kann auch nicht pauschal sagen JEDES Motorrad kann gedrosselt werden das es unter garantie nicht für alle Drosselkits gibt, jedoch für die Meisten Modelle. Das beste ist ein paar kanidaten raussuchen und dann mal weiter gucken....

    fakt ist das nicht nur Geschwindigkeit begrenzt wird, denn diese ist absolut egal theoretisch dürftest du 500 km/h fahren.

    Lediglich die Leistung im Verhältnis zum Gewicht muss Reduziert werden.

    du Darfst maximal 25 KW Motorleistung (34,091 PS) fahren.
    und Pro 1KW muss du mindestens 6,25 kg auf die leermasse haben.

    Solltest du aber in der Fahrschule gelernt haben oder lernen.
  • Ich kann dir auch nur dazu raten für den Anfang eine kleine Maschine zu kaufen =)

    Ich hab zwar auch schon A (Begrenzt) also dürfte theoretisch 34PS fahren, aber habe mir zu erst mal nur ne 125er für etwas mehr als 1000Euro geholt (gebraucht) reicht für den Anfang vollkommen, kannst das ding dann ungedrosselt fahren also auch ca 120Vmax, Versicherung zahl ich nur ca 150Euro im Jahr und keine Steuern ;)

    Werd mir dann aber wenns soweit ist natürlich auch ne große Maschine kaufen, ich finde so hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen..

    Du sammelst Erfahrung beim Motorrad fahren, kannst es am Anfang nicht übertreiben und wirst nicht übermütig, und du zahlst keine Steuern + niedrige Versicherung und deine Prozente sinken in den 2 Jahren und später is die Versicherung für die große dann auch billiger

    Achja ich habe noch eine Frage ^^

    Wie ist das nun genau mit der Begrenzung das A Führerscheins in Deutschland. Ich bin etwas verwirrt da ich immer unterschiedliche Sachen höre.

    Dachte bisher auch immer : A(begrenzt) mit 18, dann 2 Jahre Maschine angemeldet auf den eigenen Namen, danach darf man ungedrosselt fahren..

    Dann hab ich gehört das man noch einen Nachweis erbringen muss dass man mind. 4000km gefahrenen ist

    Und von wiederrum anderen habe ich gehört das man erst nach 3 Jahren über 25kw fahren darf, es sei denn, man hat vorher 2 Jahre lang eine 125ccm gefahren, dann 2 Jahre wartezeit...

    Direkteinstieg mit 25
  • Don Johnson schrieb:

    I
    Wie ist das nun genau mit der Begrenzung das A Führerscheins in Deutschland. Ich bin etwas verwirrt da ich immer unterschiedliche Sachen höre.

    Dachte bisher auch immer : A(begrenzt) mit 18, dann 2 Jahre Maschine angemeldet auf den eigenen Namen, danach darf man ungedrosselt fahren..

    Dann hab ich gehört das man noch einen Nachweis erbringen muss dass man mind. 4000km gefahrenen ist

    Und von wiederrum anderen habe ich gehört das man erst nach 3 Jahren über 25kw fahren darf, es sei denn, man hat vorher 2 Jahre lang eine 125ccm gefahren, dann 2 Jahre wartezeit...

    Direkteinstieg mit 25



    Also soweit ich weiß: A begrenzt ab 18, nach 2 Jahren wird er umgeschrieben nach A unbegrenzt. Direkteinstieg ab 25. Keine besonderen Anforderungen etc.

    MFG
    b0aH
  • TheRulez schrieb:

    also ertmal zu deiner aussage edelmar1:

    es stimmt nur teilweise bis garnicht....

    wenn man nur die Hauptdüse so wie schwimmernadel tauscht sprich kleine HD magert das gemisch ab und man fährt sich nen Motorschaden, klar hat man dadurch weniger leistung aber ist halt schwachsinn... das wir in verbindung mit einer Drosselblende welche den Ansaugwuerschnit verkleinert gemacht.

    gasschieberanschlag okay, hier wird im regelfall ebenfalls die Vergasereinstellung sprich HD etc. angepasst...

    darüber hinaus gibt es auch noch etliche andere möglichkeiten...

    Elektronische Begrenzung
    Auslassreduzierung
    Drosselklappenanschlag
    Variomatikbegrenzung (bei Rollern die es ja auch mit mehr hubraum gibt)
    usw. usw.

    man kann nur konkret sagen was zum einsatz kommt wenn man das genaue Fahrzeug bzw. Hersteller/Modell/Typ/Baujahr/FIN weiß da es z.B. schon bei unterschiedlicher FIN minimale unterschiede im Motor gibt und somit eine andere art benötigt wird. ebenso bei unterschiedlichen Baujahren.

    Und man kann auch nicht pauschal sagen JEDES Motorrad kann gedrosselt werden das es unter garantie nicht für alle Drosselkits gibt, jedoch für die Meisten Modelle. Das beste ist ein paar kanidaten raussuchen und dann mal weiter gucken....

    fakt ist das nicht nur Geschwindigkeit begrenzt wird, denn diese ist absolut egal theoretisch dürftest du 500 km/h fahren.

    Lediglich die Leistung im Verhältnis zum Gewicht muss Reduziert werden.

    du Darfst maximal 25 KW Motorleistung (34,091 PS) fahren.
    und Pro 1KW muss du mindestens 6,25 kg auf die leermasse haben.

    Solltest du aber in der Fahrschule gelernt haben oder lernen.



    Sollte jedem klar sein, dass wenn man etwas an der Schwimmernadel oder Hauptdüse ändert der Motor auf die neuen Gegebenheiten eingestellt werden muss.


    Zum Anderen kann man jedes Motorrad drosseln. Es ist nur die Frage ob es auch sinnvoll ist. Selbst wenn kein Drosselsatz auf dem Markt verfügbar ist, kann man immer noch beim Tüv auf den Leistungsprüfstand gehen und sich die gedrosselte Leistung bestätigen lassen. Kostet halt richtig Geld.
  • Klasse A:

    Beinhaltet A1,M
    ab 18/25 Jahre
    Keine Befristung der Besitzdauer
    Krafträder(Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.
    Die Fahrerlaubnis der Klasse A berechtigt nur zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 25 kW und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kW/kg, bis zum Ablauf von zwei Jahren nach der Erteilung.
    Dies gilt nicht, wenn der Bewerber bei der Erteilung der Fahrerlaubnis das 25. Lebensjahr vollendet hat.


    Also, wenn du den Führerschein vor dem 25. Geburtstag machst musst du 2 Jahre warten bis du offen fahren darfst. Frühestens bekommst du den Schein mit 18, kannst also auch frühestens mit 20 offen fahren.

    Ob du aber bereits 2 Jahre gefahren bist, wieviel du gefahren bist oder ob ein entsprechendes Krad auf dich angemeldet ist interessiert NIEMANDEN. (Das war früher mal anders.)
    Im Extremfall, und der kommt garnicht soooo selten vor, hast du mit 18 deinen Führerschein aber erst mit 20 sitzt du wieder auf einem Motorrad, dann kannst du auch gleich 150 und mehr PS fahren. (Diese Regelung ist eben völlig kontraproduktiv.)
    Auch umgeschrieben wird nichts mehr, denn auf dem EU-Führerschein ist das Datum der Ausstellung vermerkt. Die Polizei kann bei einer Kontrolle 2 Jahre addieren (auch wenn manch einer behauptet dass die's nicht können *gg*)und sieht ob es mit dem aktuellen Tag passt!
  • Eine große Maschine, die vielleicht 98 oder auch mehr PS hat, auf 34 PS zu drosseln, macht keine Laune. Die schweren Motorräder werden daurch echt super-lahm. Im Endeffekt haben die 34 PS dann viel mehr zu schleppen, als bei einer kleinen, viel leichteren Maschine.

    Würde mir an deiner Stelle ein gebrauchtes Moped kaufen und dann nach 2 Jahren das Ding verkloppen und was Vernünftiges holen. Denn einen Drosselsatz einbauen, sich das von TÜV/DEKRA bestätigen zu lassen und hinterher wieder ausbauen und erneut amtlich bestätigen lassen, kostet auch etliche Euros.
  • Moin moin

    Heutzutage werden Motorräder halt mit Gasschieberanschlag / Vergaseranschläge und drosselblenden in den Ansaugstutzen gedrosselt!

    A-begrenzt ab 18 nach 2 Jahren darf man offen fahren
    A Direkt einstieg ab 25

    Einer 600er zu drosseln auf 34PS kann man machen geht auch gut! Viele aus einem anderen forum für motorräder fahren oder fuhren CBR 600 F´s gedrosselt auf 34PS und man kommt vernünftig mit vorran offen haben diese dann zwischen 98 und 110PS

    Aber größer volumige bikes wie ich jetzt die CBR 900 RR mit 128PS habe kann man voll knicken mit dem drosseln, die CBR fährt offen ihre guten 280 aber mit der drossel gerade mal so ca 130 und auch nur wie ein sack nüsse!

    Drossel blieb da bei mir ah moment ca 24stunden drinne, aber darf ja nun endlich länger schon offen fahren!

    Aber auch meine meinung, irgendein scheiss billig dingen holen und praxis sammeln, da ist der ärger auch nicht so dolle wenn man durch unerfahren heit sich gelegt hat.


    B28
  • bomber28 schrieb:

    ...
    Drossel blieb da bei mir ah moment ca 24stunden drinne, ...


    Klar, der Reiz, die Maschine heimlich wieder zu entdrosseln, mag groß sein. Ist es aber das Risiko wert?
    - Maschine verliert Zulassung
    - Kein Versicherungsschutz
    - Führerschein: entweder weg oder Probezeit verlängert, zusätzliche Kosten etc.
    - Bei einem Unfall, vor allem selbst verschuldet oder mit Teilschuld, wird es natürlich schwierig. Strafverfahren könnte drohen.

    Dann doch lieber eine kleine Maschine für den Anfang und nach 2 Jahren eine große holen. Schließlich hat sich der Gesetzgeber schon was gedacht bei der heutigen Regelung. Und 150 oder mehr PS bei einem Führerscheinneuling sind natürlich recht gefährlich.
  • bevor du dir ein motorrad zulegst,frage nach wie sie gedrosselt wird.
    es ist immer eine frage des geldes.
    es gibt aber auch motorräder die über die nockenwelle gedrosselt sind und die kosten richtig geld wenn sie auf gemacht werden.

    gruß
    anton
  • hallo!
    habe meine maschine gestern beim tüv vorgeführt um sie wieder auf 98 ps eintragen zu lassen. war auch nich grad billig, 57.50€ für den Prüfer und 25€ beim straßenverkehrsamt für neuen schein und brief! gut das ich die drossel (vor nem halben jahr :D ) selber ausgebaut habe.
    das waren übrigens nur 4 drosselscheiben mit außermittiger bohrung (so stands im schein), muss bei mir nichts weiter eingestellt werden.
    hab ne zx6r und die war mit 34ps fahrbar, allerdings kein vergleich mit 98ps.
    was man als anfänger fahren will muss jeder selbst entscheiden, in allererster linie sollte man aber darauf achten das man auch mit 34ps spaß am fahren hat und sich nich immer quälen muss um auf seinen gehassten alten hobel zu steigen.
    mfg
  • edelmar1 schrieb:

    Sollte jedem klar sein, dass wenn man etwas an der Schwimmernadel oder Hauptdüse ändert der Motor auf die neuen Gegebenheiten eingestellt werden muss.


    Zum Anderen kann man jedes Motorrad drosseln. Es ist nur die Frage ob es auch sinnvoll ist. Selbst wenn kein Drosselsatz auf dem Markt verfügbar ist, kann man immer noch beim Tüv auf den Leistungsprüfstand gehen und sich die gedrosselte Leistung bestätigen lassen. Kostet halt richtig Geld.


    Was willst du am Motor einstellen? Man stimmt den Motor über den Vergaser AUF die Drossel ab... wenn du ne andere Hauptdüse und Nadel oder sonst was rein packst Drosselst du damit absolut rein garnichts.

    Wenn man eine Drosselv erbaut kann es zusätzlich möglich sein das eine andere Hauptdüse so wie Nadel verbaut werden müssen um den Motor abzustimmen, diesen stimmt man über den Vergaser ab das ist richtig. Da sonst das vom Vergaser zur verfügung gestellte gemisch zu Fett für den motor ist.

    (Leistungsveränderungen und Ansprechverhalten wird durch feinabstimmung am Vergaser angepasst aber wirkliche Drosselungen oder so sind nicht möglich durch reines verändern)


    So und du kannst natürlich Jedes Motorrad Drosseln, wenn auf dem markt hierfür kein Drosselkit angeboten wird musst du eine Einzelabnahe machen lassen so das dir eine EBE ausgestellt wird, das sind dann paar hundert Euro, steht ja voll im Verhältnis. Meiner meinung nach also nicht sinn und zweck der sache, daher die aussage man kann NICHT jedes motorrad Drosseln.


    zum Topic: meiner meinung nach ist es Schwachsinn eine 600er oder 1000er auf 25KW zu Drosseln, wobei hier immer die frage auftritt ob man selber schrauben kann und was man an Finanziellen Mitteln zur verfügung hat.
    Von der Theorie her ist es natürlich das beste sich was zu kaufen das man hinterher weiter fahren kann. Nur ist die gefahr das man meint ach kurz mal Drossel raus und gucken etc. sehr hoch.

    naja, ich Persöhnlich bin bis ich damals 18 war ne Aprilia RS 125 gefahren welche das Leistungs/Gewichtsverhältnis maximal ausreizt wenn man beschränkt fahren muss. gut da ich se vorher schon offen gefahren bin wollte ich dann natürlich gleich was großes haben und hatte mir ne 600er gekauft gedrosselt hat mir diese absolut null spaß gemacht, ging zwarn zur kleinen 125er im verhältnis durch das höhere Drehmoment auch etwa gleichwertig... aber kurvenjagen usw. iss damit absolut langweilig. Natürlich hier beim 4-Takt motor wehsentlich weniger Pflege und unterhaltskosten, aber vom Spaßfaktor her macht wenn man beschränkt fahren muss ne Ungedrosselte 125er (für mich persöhnlich) am meisten Spaß. mal davon abgesehen das ich heute noch gerne damit fahre (habe A-UNbeschränkt)

    wie schon gesagt wurde...

    Ab 18 A-Beschränkt (2-Jahre)
    Ist man 25 Direkteinstieg A Unbeschränkt.

    Kilometernachweise etc. brauch man nicht... kannst den führerschein machen und garnicht fahren nach 2 Jahren umschreiben lassen... fertig iss...
  • Natürlich kann man 600er sinnvoll drosseln, solange es kein 4-Zylinder ist, denn da wird das max. Drehmoment erst im oberen Drehzahlbereich erreicht und genau dieser wird durch die Drossel beeinflusst.
    Bei einem 2-Zylinder liegt das max. Drehmoment deutlich früher an und wird somit von der Drossel nur marginal beeinflusst - gutes Beispiel hier: Suzuki SV650/S. Hier schlägt die Drossel erst bei etwa 7000rpm zu, wobei bereits bei 5000rpm reichlich Druck vorhanden ist.
    Mit einer gedrosselten SV ziehst du einer gedrosselten Supersportler im vergleichbaren ccm-Bereich problemlos davon.