Wie viel Auto braucht ein Mensch?

  • Umfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie viel Auto braucht ein Mensch?

    Wie viel Auto braucht ein Mensch?

    In Brasilien war das bis Gestern ein VW Käfer!!!
    Indien - Tata Nano für 2000 EURO Nagel Neu!!!

    Und wir???

    Brauchen wir wirklich so viel schnich-schnack???

    Gruss:rot:
  • ein FIAT 126p reicht ;)
    (hoffe mich an die zahl richtig erinnert zu haben, oder war der kleine maluch ein 125p? ich weiss nicht mehr wer von denen der kleinere war)

    aber nicht vergessen: im sommer auf der autobahn immer die motorhaube offen lassen, dann lebt der motor länger :)

    und wer zu groß ist, der nimmt den fahrersitz raus und setzt sich auf die rückbank (kann auch das dach abflexen, dann hat er ein cabrio)

    ein dachgepäckträger könnte für die einkäuft beim discounter von großer hilfe sein.

    eins muss man aber wirklich zugeben: die polen haben den besten FIAT gebaut, da sollten sich die italiener mal so das ein oder andere bei denen abgucken ;)
  • Löööööl ich sach nur Fiat Panda 1000 Baujahr 87 reicht des und des wo ich immerhin 1.85 groß bin hahaha ich sach ja weniger is oft mehr ich liebe meine kleine Knutschkugel ggg
  • Wie viel Auto braucht ein Mensch?
    Erst mal braucht man eigentlich gar kein Auto. Bis vor vielen Jahrzehnten ging es ja auch ohne.
    Brauchen wir wirklich so viel schnich-schnack???
    Brauchen nicht, aber besser ist das. Ich hatte gestern 45° in meinen Auto. Ohne Klima wäre das nicht wirklich schön gewesen. Und dabei haben wir Mai und der Hochsommer kommt noch. Ich könnte genauso gut auch ohne Servo und ohne Airbags und die ganzen anderen Sachen fahren. OHNE ZWEIFEL. Aber der Komfort würde mir sicher fehlen. Abgesehen von dem Sicherheits Aspekt.

    Welcher für mich von Interesse sein könnte wäre der hier.
    Dacia Logan. Sehr sehr viel Auto für relativ wenig Geld.
  • Bis jetzt waren meine Autos immer schon fast 20 Jahre alt , seit letzten Jahr habe ich endlich die 90`er Jahre erreicht. Leider geht es bei mir nach den Geldbeutel , da spielt die Ausstattung keine Rolle. Mein Auto muß fahren und sowenig wie möglich verbrauchen.
    Ich lebe auf dem Land und die Öffentlichen fahren nur in der Schulzeit und auch leider mit mehreren Stunden wartezeit .

    Naja bei uns geht es nicht ohne Auto!
  • Hallo,

    ich habe mich vor kurzem von 170 PS obere Mittelklasse auf 75 PS Kleinwagen "verschlechtert". Wenn ich ehrlich bin tut es nur die erste Woche weh und dann lebt es sich genauso gut damit. Es braucht einfach nicht mehr (meiner Meinung nach).
  • hatte bisher einen 98er ford mondeo kombi executive, alles drin. leder, front!/heckscheibenheizung, elektr. verstellbare sitze, klimaautomat etc etc 2.5l
    nun einen lancia Y 1.4l ;)
    naja, wenigstens hat er ne klima.

    aber generell: dazwischen war ich ne zeit ohne auto. hatte man mal eins, wird mans vermissen. auch wenns nur in wenigen situationen sein soll. freiheit bedeutet heutzutage auch in gewissen massen mobilität. und unabhängigkeit von öffentlichen verkehrsmittel sowie deren abfahrtszeiten etc.
  • Kommt darauf an wo du wohnst und wo du ständig hinmusst.
    Wenn du auf einer "Alm" wohnst wo die Strasse/Piste ständig weggeschwemmt ist da macht ein Allrad mit Bodenfreiheit sinn. Aber in der Stadt braucht du keinen Geländewagen wie das jetzt so nobel ist.
  • Ehrlich gesagt würde ne alte Kiste mit Klimaanlage vollkommen reichen oder son kleines Billigauto.

    Mir ists jedenfalls wichtig, dass es fährt und eine Klimanlage hat, aber ehrlich gesagt ein Audi A3 ist schon viel besser und mehr komfort als son kleiner Kia oder sonstiges :D

    Aber insgesamt kommts doch ganz drauf an, was man gewöhnt ist.
    Wer Jahrelang mit nem uralten Auto rumfährt, der hat eine ganz andere Vorstellung von komfort, da braucht man wohl nicht soviel Schnickschnack.

    Anders wenn man immer mit teuren Audis rumfährt, möchte man natürlich dieses Schnickschnack nicht missen und so fällt die Umstellung auf "alt" schwerer, als von "alt" auf "neu".

    Brauchen würden wir theoretisch nichts, es reicht wenn man von A nach B kommt, jedoch mit Klimaanlage einfach angenehmer :D
  • Hallo

    Vorweg: Ich bin ein Auto-Narr! Deshalb geniesse ich es noch, ein grosses und gut ausgestattetes Auto fahren zu dürfen. Sprich, ich nütze das Autofahren noch aus, so lange es noch geht. Denn wenn ich daran denke, dass es irgend wann mal nur noch gaggelige Elektroautos mit spartanischer Ausstattung gibt, vergeht mir die Lust am Autofahren.
  • Zukunft werden dann wohl ganz mikrige Smartgroße Autos sein mit 1-3 Liter Verbrauch :)

    Oder gleich diese 1-Liter Autos ...
    Furchtbare Vorstellung eig.

    Nagut, wenn man statt nen 60.000 € Auto einfach eins für 30.000 € nimmt, bleibt enorm viel für Benzin übrig.. selbiges mit einem 25.000 € Auto und einem 15.000 € Auto.
  • Ich denk mir immer: An der Ampel sind alle gleich!:D

    Ich bestreite ja nicht, dass es sich in einem A8 besser fahren lässt, als in einem Fiesta, aber in der Stadt bei Parkplatzproblemen und/oder Stau ist es jedoch ziemlich egal, worin man sitzt, solange es bequem ist.

    Interessant finde ich nur die Entwicklung damals zu heute: Vor 20 Jahren war ein PKW mit 100 PS super, heute gehört er eher zu den schwach-motorisierten Autos.

    Wichtig für mich ist die Klimaanlage, ABS, EPS und Airbags.
    Elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, Sitzheizung etc. sind für mich nur nette Gimmicks, die ich nicht unbedingt brauche!
  • Hm wie manche schon gesagt haben, reine Einstellungssache.
    Natürlich ists wichtig von A nach B zu kommen, auch meine Meinung.
    Auto ist halt genauso zum Prestige-Objekt geworden wie Markenklamotten.

    Aber wenn ich richtig Ehrlich bin, würde ich meinen neuen A4 auch nimma gegen meinen vorherigen 3er Golf tauschen ;).
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • Es kommt einfach ganz drauf an, was für einen wichtig ist :)
    Manche reicht es voll aus von A nach B zu kommen, andere sind bereits glücklich wenn ihr Auto eine Klimaanlage hat :D

    Und wieder andere möchten mit ihrem Auto richtig protzen und der nächste möchte einfach absoluten Komfort / Luxus haben.

    Lustig ists aber, wenn man nen teuren BMW fährt, aber dann billigste Kleidung und bei jedem Kleinkram dann groß rummeckert und sich nichts weiter leisten kann.
  • es gibt genug poser auf der strasse,vorallen die neben einen stehen in ihren fetten schlitten und einen blöde anschauen nur weil de mit einen " Erdbeerkörbchen " unterwegs bist.oder de kleenen 18 jahrigen die sich cool vorkommen,besonders wenn se ne kirsche daneben haben.....furchtbar. ( war nicht so....fand das schon immer peinlich).

    für mich muss ein Auto komfort haben und bequem von A nach B kommen und ni beim anlassen de eurostückchen aus den auspuff klimpern.:lego: :D
  • Es kommt immer darauf an was ich von dem Auto moechte. Wenn ich ein Auto benoetige um von a nach b zu kommen reicht mir auch ein Kleinwagen. Wenn ich spass haben moechte benoetige ich persoenlich einen Sportwagen. Darum habe ich auch schon einen Porsche besessen. Zur Zeit reicht mir aber vollkommen mein Astra er bringt mich von a nach b und das recht guenstig. Wenn ich ab und zu Spass haben moechte leihe ich mir einen Sportwagen aus.
  • Auto ist Freiheit

    Hallo

    Das liegt im Auge des Betrachters - einer kommt mit 3 Zylindern aus und der nächste braucht 12 .
    Ein Auto ist ein Stück Freiheit von dem man nicht weiß wie lange es man sich noch leisten kann !!

    Gruß