Brauche kleine Ansatzhilfe bei Pythagoras aufgabe

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brauche kleine Ansatzhilfe bei Pythagoras aufgabe

    moin

    habe Schwierigkeiten bei dieser Aufgabe:

    img134.imageshack.us/img134/8684/mathe1og3.gif

    Hab vergessen, wie man solche Aufgaben nochmal berechnet..

    Weiß noch, dass die 45° eine Rolle spielen, aber weiter weiß ich nicht mehr!

    Kann mir jemand verraten, wie ich die Aufgabe lösen kann( Am besten nur Ansatz, rest knobel ich selber^^)

    mfg, cheffe
  • Moin,


    45° ist schonmal sehr verdächtig. Um Pythagoras anwenden zu können, brauchst Du einen 90°-Winkel. Also die Höhe h hast Du ja in der Zeichnung, 90°-Winkel somit auch.

    Jetzt sage ich Innenwinkelsumme, und Du sagst mir bitte, unter Berücksichtigung obiger Aussage, was Dir spontan für ein Dreieck dazu einfällt und was für Besonderheiten das hat ;)


    Linda
  • Ist eigentlich nicht so schwer zu lösen. Man muss nur die Grundregeln dazu wissen.

    ~~~Bild gelöscht~~~

    Stelle Dir einen senkrechten Strich bei der Spitze von 11m nach unten vor
    und dann hast Du das erste Dreieck vor Dir. Dieser Strich ergibt ja die gesuchte Höhe h.
    Unten hast Du einen rechten Winkel. Die Gegenüberliegende Seite des Rechtwinkligen Dreiecks ist immer die Hypotenuse, h in diesem Fall die Gegenkathete,weil gegenüber von Winkel 45°.
    Die Summer aller drei Winkel des Dreiecks ergeben zusammen 180° ( immer bei einem Dreieck mit rechtem Winkel).
    Jetzt hast Du zwei Möglichkeiten h auszurechnen. Wenn Du Übung brauchst, dann probiere einfach beide Möglichkeiten aus.


    P.S. Den Rest schaffst Du sicher alleine, ansonsten schick mir ne Pn.


    ~~~Wenn das Bild aufgrund seiner Größe schon verlinkt ist, muß man es doch nicht extra nochmal in den Beitrag einfügen ;). mfg, Linda~~~