Welches Motorad für den Anfänger A(b) tips ? Tricks ?

  • Motorrad allg.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches Motorad für den Anfänger A(b) tips ? Tricks ?

    Liebe Bikefans und die die es werden wollen,

    Ich zähle Wort wörtliche die Tage bis zum Erhalt des Führerscheins. *freude'freude'


    Meine Frage welche Motorrad würdet Ihr mir empfehlen. Bitte bedenkt das ich nur den beschränkten A habe ( dabei zu haben *g*) bin leider Gottes 2 Jahre zu früh dran. Ich such etwas spritzig Richtung Sportlich aber auch gemühtlich. Soviele Hersteller und soviele Meinungen da vertraue ich niemanden ausser meinen freesoftboard und deren Useren. *g* (schleim)

    Mein Bike sollte :

    2.Nicht weniger als 200 ccm naja 125 ist noch akzeptable

    3.Höchstgeschwindigkeit soll min160 Kmh liegen

    4.Kraftstoff soll Diesel oder Normal Benzin sein

    5.Möglichst niedriger Spritverbrauch

    6. Und soll einfach super knuffig aussehen like big racingbike Design *g*

    Mhh das sind nun meine Vorstellung bitte belehrt mich eines bessern.

    freue mich über jede menge Tips Tricks und viel feedback über das besagte'' Erste Motorad''

    Z.B gebrauchte auf was ich achten müsste usw.


    Ich bedanke mir im voraus ! und freue mich auch Jede menge Antworten.


    MFG
    lldave17


    (ps. für die klug********r nach alla such dich glücklich bei Google und Co. Kg und Suchfunktion) die sollten einfach Ihre Zitate anderweitug plazieren.... da sage ich nur danke für cop......)



    EDIT:


    Liebe Leser und Helfer !



    Danke euch allen für die ganzen Infos habe mir jeden Beitrag zu Herzen genommen. Hab viel über die Motoren gerlernt und mich schlau gemacht was und wie und wieso usw. ( ohne euch *g*.....) DANKE DANKE DANKE !


    Entschieden habe ich mich für die Honda CBR 600 RR Baujahr 2008 wenn liebe nicht blind macht.


    Die Auswahl war schwer zwischen Suzuki SV650S und der Honda und bin auch beide Probegefahren.


    Danke euch allen !!!!!!!!!!!!!!!!



    MFG
  • Wie siehst du deinen (gewünschten) Fahrstil? Rastenschleifen auf dem Ring, sportliches Bewegen auf öffentlicher Straße oder gemütliches Cruisen?

    4-Zylinder, 3-Zylinder, 2-Zylinder oder 1-Zylinder?
    Reihen-, Boxer- oder V-Motor?
    Vergaser oder Einspritzung?

    Supersportler, Sporttourer, Tourer, Enduro, Chopper oder Roller?

    Kette, Zahnriehmen oder Kardan?

    Wieviel Gewicht darf die Maschine auf die Waage bringen?

    Wie alt darf die Maschine sein, wie hoch die bestehende Kilometerleistung?

    Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    (Vergiss nicht die Schutzkleidung, Service und Verschleißteile davon abzuziehen!)
  • mh zylinder ist mir eigentlich egal ( sollte aber was robustes sein)

    Sporttourer

    Kette, Zahnriehmen oder Kardan öhm vorteile nachteile ? *g*


    Gewicht die sollte nicht zu schwer sein würde mal sagen so bis 150kg max

    sollte ab baujahr 2000 sein

    kosten punkt ca 3000 euro Max
  • 150kg - also doch was recht kleines mit wohl nur max. 250ccm, wenn's denn eine Straßenmaschine sein soll.

    Ansonsten würde ich dir die Suzuki SV650S empfehlen:
    [LIST]
    2-Zylinder (guter Anzug schon im unteren bis mittleren Drehzahlbereich - was besonders bei gedrosselten Maschinen von Vorteil ist)[/LIST]
    [LIST]
    Kettenantrieb (allg. recht günstig aber eben mit etwas Pflegeaufwand verbunden im Vergleich zum Kardan oder Riehmen)[/LIST]
    [LIST]
    Kann ohne oder mit Vollverkleidung ausgerüstet sein; oder aber auch mit Bugspoiler (seeeehr schick)[/LIST]
    [LIST]
    Läuft gedrosselt so zw. 160 und 170 km/h[/LIST]
    [LIST]
    Klingt selbst mit Originalendtopf fast nach einer Ducati (die haben i.d.R. ja auch 2-Zyl.)[/LIST]
    [LIST]
    Preislich dürfte sich in deinem Rahmen was gutes finden[/LIST]
    [LIST]
    Meine SV hat nun über 53.000km runter und fährt wie am ersten Tag - kein Klapper, Rasseln oder Durst nach mehr Öl[/LIST]
    [LIST]
    Achso, ja, Gewicht knappe 190kg - das ist für einen Sporttourer wirklich nicht viel und auch für Anfänger zu handeln.[/LIST]
    [LIST]
    Jährliche Steuer ca. 50€, Versicherung liegt bei mir bei etwa 140,-€ glaube ich[/LIST]

    Hier mal ein LINK mit ein paar entsprechenden Exemplaren.
  • Dieses Motorad ist nicht schlecht laut Test usw ein 2Rad fürs leben und die Quali ist 1 A nur die Optik gefällt mir nicht. Was sagt ihr den zu einer


    Honda CBR 600 F *träum*Träum
  • ich habe seit letztem Montag die Probezeit fürs MOtorrad abgewartet und prompt die 600er meiner Mutter gefahren...
    5000 rpm bei 100 km/h?
    Dreht mir viel zu hoch. Wenn ich dir was empfehlen würde, dann gleich was Größeres. Wie wär's mit ner 750er?

    Und Jungs: ob er nun mit ner 600er oder ner 1000er n Unfall hat ist doch wirklich ... egal.

    Wenn du Laufruhe willst, kauf dir was mit nem Boxermotor.

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    Und Jungs: ob er nun mit ner 600er oder ner 1000er n Unfall hat ist doch wirklich ... egal.


    Der Effekt ist der gleiche, klar - aber die Ursache nicht!
    Wenn ich bei 'ner 600er zuviel am Gas drehe passiert i.d.R. nicht allzuviel - bei einer 1000er kann das Rad recht schnell mal wegrutschen. Somit ist die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls einfach höher, besonders als Rookie.

    lldave17 schrieb:

    ...Was sagt ihr den zu einer
    Honda CBR 600 F *träum*Träum


    Naja, 4-Zylinder eben - man muss es eben mögen. Gedrosselt wenig Durchzug (für Anfänger reicht's wohl gerade so) und alles andere als satter Sound.
  • Der Threadersteller sollte mal bedenken das er wirklich ein wie kavm02 schon so schön gesagt hat ein rookie ist, kauf dir doch für die ersten 2jahre erstmal ne 600er und fahr dir ein paar skills an.

    Du solltest eben bedenken das du dich in den ersten wochen/monaten gerade bei nasser fahrbahn doch mal hinschmeissen wirst, ich will gar nich wissen wie oft ich mich damals mit meiner 125er auf die schnauze gepackt hab weil ich die nässe unterschätzt hab... und wenn du dir den lenker oder verkleidung kaputt machst kost dich das wieder nen ganzes stückchen geld.

    Ich fahre derzeit eine suzuki bandit mit 77ps die auch gedrosselt durchaus spaß macht. Ebenso eine Suzuki Gs 500, robuste technik und läuft bei angemessener fahrweise auch locker über 60'000km, die optik mag nich so der hammer sein aber kannst eben wenn du willst auch was drauss machen, zb so in dem streetfighter look, doppelscheinwerfer und sowas
    Die gs hat ungedrosselt ich glaube 46ps und läuft auf 180km/h ...


    achso, die neuere GS ab 2001 is auch vollverkleidet und sieht sehr sportlich aus... ( h++p://articlebiz.org/gallery/2007/4/2007-suzuki-gs500f.jpg)


    hui
  • Bin da echt der selben Meinung. Für den Anfang erst mal etwas gutmütiges.
    GS500 ist da echt ein Tip. Finde die Maschine bis heute echt TOP.
    Habe selbst seit Jahren eine GS500E ( ist schon die zweite ) .
    Brav zu fahren, kann aber auch wenn man(n) will ganz schön die Kurven fressen.
    Günstig in der Anschaffung und im Unterhalt.
    Leicht zu entdrosseln :)
    Läuft auch um die 180-190km/h.

    cu
  • Hi IIDAVE17

    Ich fahre seit vielen Jahren BMW und bin damit sehr zufrieden.
    Wichtiger als 2 Zylinder usw ist, du mußt dich auf dem Teil wohlfühlen.
    Deine Beine sollen bis auf den Boden kommen ? und nicht nur mit den Zehenspitzen tippeln ( Alpen-Pässe). Eine gute Sitzposition ist für längere Touren sehr wichtig, und auf ABS würde ich auf keinen Fall verzichten.
    Mein Rat: Probiere die Teile vorher mindestens eine Stunde aus je Länger desto besser. Naja gefallen muß das Teil dir auch noch.
  • N1GHT-R1D3R schrieb:



    Wenn du Laufruhe willst, kauf dir was mit nem Boxermotor.

    gruß
    n8


    Na super, schon mal 4 Zylinder gefahren:eek:

    Ich kann nur auf Grund meiner langen Zeit als Mopedfahrer schreiben, nimm dir ne gebrauchte billige 600ter, mach die ersten Erfahrungen, Ausrutscher und Umfaller und dann kauf dir in 2-3 Jahren ein gutes Moped was dir DANN richtig zusagt.
    Aber bedenke die Kosten:
    Eine gebrauchte 600terBandit 10J 25000-30000 ca 2000Euro.
    Helm 200-300Euro (keine von Albi oder Co)
    Jacke 150-200
    Hose 150-200
    Handschuhe 80
    Schuhe 100
    Kleinigkeiten 100

    Gruß Oldman
    [COLOR="RoyalBlue"][FONT="Georgia"]Der alte Mann und sein Computer[/FONT][/color]
  • Cebeth schrieb:

    ... lohnt sichs auch beim spritverbrauch? ^^ bin ja nur student


    Gegenüber Pkw, naja, wohl schon. Dann musst du aber vorallem den Reifenverschleiß berücksichtigen. Ich komme ca. 6000 bis 8000km mit einem Reifensatz (Suzuki SV650S, 72PS - also sportliche Fahrweise ohne übermäßig viel PS). Ein solcher Reifensatz kostet ca. 220,-€ zzgl. Werkstattleistung.

    Ach, und dann kommen ja auch noch Kosten für Schutzkleidung auf dich zu (ca. 1000,-€) - die braucht man beim Pkw in der Regel nicht.

    Ich denke da bist du mit 'nem kleinen Auto besser dran.
  • @Oldman:
    Ja, 4-Zylinder-Boxer sowohl auch 3 und 4-Zylinder-Reihenmotoren, was da die größere Laufruhe hat, ist ja wohl der Boxer.

    @Cebeth: kommt drauf an, die Bandit von uns säuft auch 8 Liter, ist halt alles ne Frage der Fahrweise :)
    Fahren kann man die bestimmt auch mit 6 oder 7 Litern
    Zum Reifenverschleiss kann ich folgendes berichten:
    Im Regelfall halten die Schlappen 5000 km, hab es allerdings schon in 1000 km geschafft einen Hinterreifen plattzumachen (Aprilia RS 50)
    Vorsicht vor Sportreifen, kann sein, dass die nach 1000 km weg sind! (schlechte Erfahrungen mit Pirelli auf ner GSX-R 1300)
    Was ich auf jeden Fall empfehlen kann -> Michelin <- lohnt sich immer
    Hol dir n Kleinwagen, wenn du gut schrauben kannst und im Gelände Spaß haben möchtest hol dir n Subaru Justy KAD 1.2, zuschaltbarer Allradantrieb mit voll gesperrter Hinterachse (Drifts über allen möglichen Untergründen ausser Asphalt sind kinderleicht und es macht einfach Spaß!)
    Wenn du nicht so toll schrauben kannst oder überhaupt nicht, lass die Finger davon. Hatte mal 2 Stück da zum Rallye fahren...

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • stellt sich nur die Frage, wieso fast alle der 50 Biker, die Kunde bei der Werkstatt meines Chefs nur (!) Michelin fahren (wollen)...
    Mir kommt auch nichts anderes mehr aufs Bike und im Winter aufs Auto.
    Auf unserer Bandit sind zZ Dunlop, aber mehr als Gerümpel ist das auch nicht. Da waren die Michelin davor um Welten besser, zwar nicht in der Haftung (gleich gut, auch bei Nässe) dafür aber in der Haltbarkeit.

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Dir gefällt die CBR 600 f ? Kann ich nur empfehlen. Fahre selbst eine, allerdings nicht gedrosselt. Vorteil gegenüber Yamaha, Suzuki, Kawa und Co: die bessere Sitzposition. Auch in den Tests ist sie immer entweder Sieger oder ganz vorne mit dabei. Ist absolut soziustauglich (Beifahrer), somit auch längere Touren kein Problem. Wenn gewünscht, schick ich Dir´n Bild.
    Gruß
  • masterflok schrieb:

    Ich fahre ausschließlich Continental, die sind super :D Das hat aber auch noch einen anderen Grund :P


    Sry, aber ich hatte mal das Vergnügen mit ner 125er CBR mit Conti Bereifung zu fahren, schon bei einer von den ersten Kurven hätte ich mit dem Mist fast n Highsider gehabt... Mein Kumpel ist inzwischen auf Michelin umgestiegen.
    Habe ausserdem schon schlechte Erfahrung bei Nässe mit 100 km alten Contis gemacht, irgendwie taugen die nichts. (VW T4)
    Kann sein, dass die in dem Jahr besser wurden, glaube ich aber kaum.

    gruß
    Nico

    kavm02 schrieb:

    Dazu sind die Bikes und deren Fahrwerksgeometrie der verschiedenen Hersteller einfach zu unterschiedlich.

    Was verstehst du unter Fahrwerksgeometrie?
    Ich hoffe mal, dass alle Motorradhersteller in der Lage sind ein Bike zu bauen, dessen Räder gerade stehen und soviel Nachlauf haben, dass sie sich gut fahren lassen. Große Unterschiede gibts dabei wirklich nicht, es sei denn du meinst das komplette Fahrwerk mit Stoßdämpfern usw, da gibts dann schon größere Unterschiede^^
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Bandit als Anfängermoped

    Für den Anfang würde ich auch eine kleine Suzuki Bandit empfehlen. Die Maschinen sind robust und verzeihen kleine Fahrfehler. Wenn man die 600er gesittet fährt, kann man durchaus mit schlappen 5 Litern Normalbenzin auskommen. Gute Gebrauchte gibts schon für unter 2000€.

    Die 600er unterscheidet sich rein optisch kaum von der Großen 1200er. Man fährt also schon ein richtiges Motorrad und keine Drehorgel oder Nähmaschine! :)
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    Sry, aber ich hatte mal das Vergnügen mit ner 125er CBR mit Conti Bereifung zu fahren, schon bei einer von den ersten Kurven hätte ich mit dem Mist fast n Highsider gehabt... Mein Kumpel ist inzwischen auf Michelin umgestiegen.
    Habe ausserdem schon schlechte Erfahrung bei Nässe mit 100 km alten Contis gemacht, irgendwie taugen die nichts. (VW T4)
    Kann sein, dass die in dem Jahr besser wurden, glaube ich aber kaum.
    Wie erklärst du dir dass gerade unsere PKW-Modelle in sämtlichen Vergleichtests zum Testsieger ernannt werden?