Kernel lädt keine Module

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kernel lädt keine Module

    Hi, ich habe ein Problem mit dem Kernel.

    Also, ich habe mir den Kernel 2.4.22 heruntergeladen, konfiguriert, kompiliert und installiert. Die config ist die gleiche wie die vom Standard SUSE Kernel 2.4.18.

    Wenn Ich dann Linux neustarte kann er aber keine Module Laden(Sound,Filesystems...).


    Kann mir da einer weiterhelfen??
    Ich hab keine Ahnung wie das geht. :confused:
  • Der Linuxkernel akzeptiert in der normalen Konfiguration nur Module, die auch für diesen Kernel compiliert wurden. Wenn Modul- und Kernelversion nicht übereinstimmen, hagelts daher Fehlermeldungen.
    Normalerweise solltest du alle Module mit der neuen Versionsnummer unter dem neuen Kernel frisch übersetzen.
    Wenn du sicher bist, dass die alten Module funktionieren (die Wahrscheinlichkeit ist recht groß), kannst du ein Laden erzwingen. Dazu musst du in die Datei /etc/modules.conf folgende Zeile am Anfang eintragen:

    insmod_opt = -f

    -f steht für "Force" und erzwingt das Laden von Modulen. Danach erscheint aber eine Warnung über ein Vergiftung des Kernels (Kernel ist tainted).

    Grüße
    Michael
  • hi,

    > <i>Die config ist die gleiche wie die vom Standard SUSE Kernel 2.4.18. </i>
    hast du die .config in dein /../linux dir kopiert und <i>make oldconfig</i> hinterhergeschoben?

    > <i>ich habe mir den Kernel 2.4.22 heruntergeladen, konfiguriert, kompiliert und installiert.</i>
    nur den kernel oder auch die mods?