MZ-Protest

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • MZ-Protest

    PROTEST VERSCHOBEN - VERHANDLUNGEN FORTGEFÜHRT

    Wie einige von euch bestimmt mitbekommen haben, hat der Geschäftsführer bekanntgegeben, dass die MZ-Produktion nur noch bis Ende 2008 bestehen soll. Hier gibts genauere Informationen:

    abload.de/img/mz6dvb.jpg
    Motorradwerk MZ offenbar vor dem Aus | MDR.DE
    MOTORRAD online - MZ macht dicht

    Aus diesem Grund haben die MZ-Arbeitnehmer eine Protestaktion organisiert. Seht selbst:


    Alle die MZ-Fan sind/waren/werden möchten und Zeit haben - Schaut vorbei und helft dem Traditionswerk - Es war einer der größten Zweiradhersteller weltweit

    mfg
  • Natürlich ist das schade, aber drei Punkte stehen da im Raum:

    1. Wieso kauf(t)en so wenige Motorradfahrer eine MZ in den letzten 10 Jahren?

    2. Was sollen die Proteste nutzen, wenn kein Investor MZ übernehmen möchte?

    3. Inwiefern hat MZ überhaupt noch selbst produziert (außer dem Motor) und nicht mehr nur Teile montiert?


    // EDIT:
    MZ sucht auf seiner Homepage immer noch nach neuen Vertragshändlern?!
  • MusterMann schrieb:

    Natürlich ist das schade, aber drei Punkte stehen da im Raum:

    1. Wieso kauf(t)en so wenige Motorradfahrer eine MZ in den letzten 10 Jahren?

    2. Was sollen die Proteste nutzen, wenn kein Investor MZ übernehmen möchte?

    3. Inwiefern hat MZ überhaupt noch selbst produziert (außer dem Motor) und nicht mehr nur Teile montiert?


    // EDIT:
    MZ sucht auf seiner Homepage immer noch nach neuen Vertragshändlern?!


    Punkt 1) Japanische konkurrenz ist im Preis und der Produktpalette einfach ungeschlagen, zudem steht ein klein gewordenes Unternehmen wie MZ, einem riesem wie Yamaha bzw. Honda etc. entgegen - David gegen Goliath

    Punkt 2) Das frag ich mich eigentlich auch, kein Investor möchte ein Unternehmen übernehmen was nur rote Zahlen schreiben tut, da nützen die Proteste nichts, Geld geht nun mal vor wie es scheint.

    Punkt 3) Nun ja, gekommen ist es aber sicherlich nur so, damit Kosten eingespart werden können - geholfen hat es dennoch nichts.
  • Ich äußere mich erst einmal nur zu einigen Punkten, da ich momentan wenig Zeit habe.

    Die Protestaktion ist geplant, um zu zeigen, dass die Mitarbeiter nicht alleine dastehen. Es finden an diesem Tag Gespräche mit dem Wirtschaftsministerium und der SAB statt. ich denke es ist wichtig für Investoren, dass sie sehen, dass sie viele MZ-Fans hinter sich haben - Es ist nicht nur ein Protest um das Werk zu retten, sondern um zu zeigen, wie wichtig MZ für uns ist - unabhängig davon, ob wir damit etwas bezwecken können.

    Die Meldung der Schließung war noch nicht offiziell, deswegen steht auch nichts auf der Homepage. Es wurde sowieso alles ziemlich lange geheim gehalten.

    Der Protest - wie auf der MZ-Page zu sehen - wurde von den Mitarbeitern abgesagt, um die Verhandlungen nicht zu stören.

    mfg
  • Es wäre natürlich toll, wenn aus dem einstigen Gründerwerk der DKW und späteren MZ-Werk wieder ein prosperierendes Unternehmen werden würde.

    Leider haftet dem Namen MZ immer noch der Zweitaktgeruch des altertümlichen Ost-Produktes an. MZ hatte schon in den 80-er Jahren vor der Wiedervereinigung ein altmodisches Produktspektrum. Mal abgesehen vom Rennsport gab es, wohl von SED/Staats-Seiten verordnet, wenig an modernen Produkten, ähnlich wie bei Sachsenring/Trabant und Wartburg.

    Natürlich ist ein großvolumiger Zweizylinder auch nicht das, was die breite Masse an Motorradkäufern in Westeuropa schätzt, was man an den Verkaufszahlen ähnlicher Fahrzeuge aus Japan und Europa sieht (BMW mal ausgenommen). Dazu fehlt MZ, trotz guten Designs, das gewisse 'Image'.

    Förderlich wären sicher bekannte Rennfahrer, die erfolgreich MZ im Rennsport bewegen würden. Dass kleinere Motorradfirmen durchaus Überlebenschancen haben, neben den großen 4 aus Japan und BMW, sieht man unter Anderem an rührigen Herstellern aus Italien, die seit vielen Jahrzehnten mit eigenständiger Technik und Design ihre Liebhaber und Käufer finden.

    Also, weshalb nicht MZ fahren, liebe Motorradfahrer?

    Was natürlich auch fehlt, ist ein Programm im Bereich 50-er / 80-er / 125-er Maschinen, vorzugsweise Roller. Wenn ich sehe, was Jugendliche heute fahren, sind es überwiegend Motorroller. Wäre sicher auch ein guter Imageträger.