Problem mit Kinderschwimmbrille

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit Kinderschwimmbrille

    Mein Sohn macht ab heute einen Kinderschwimmkurs.
    Da er es absolut hasst Wasser in die Augen zu bekommen haben wir ihm eine Schwimmbrille gekauft. Das war die teuerste die es gab (14 Euro) von Speedo, weil es die einzige war die ihm gepasst hat (wir haben ewig rumprobiert).
    Mein Sohn hat sie nun zweimal zuhause kurze Zeit getragen um sich an das Gefühl und den Druck zu gewöhnen. Davor und danach war sie immer im Etui.
    Nun habe ich mir grade die Brille geholt um sie für den Kurs einzupacken, da ist mir aufgefallen dass beide Gläser schon sehr zerkratzt sind, obwohl die Brille nagelneu ist und noch nie wirklich benutzt wurde.

    Erst dachte ich wer weiß wo mein Sohn die überall rumgeschleppt hat, aber dann bin ich mal mit dem Fingernagel dran und hab versucht zu kratzen, und ich habe es nicht geschafft nen Kratzer reinzubekommen. Und da mein Sohn sie nur zweimal kurz anhatte und sonst lag sie im Etui glaub ich nicht dass er es war.
    Bekommt man diese Kratzer wieder irgendwie weg???
    Was würdet ihr machen? Ich würde Sie ja am liebsten dem Geschäft um die Ohren hauen, aber ich glaube nicht dass ich die noch zurückgeben kann, oder??? Wisst ihr woher solche Kratzer kommen? Wer weiß wie die Brille aussieht wenn er einmal mit ihr Schwimmen war???
  • Hi,
    mh komische Situation....
    Aber ganz ehrlich, geh ins geschäft und beschwer dich, zu verlieren hast du ja nichts. Und Versuch sie umzutauschen und achte darauf ob kratzer drauf sind.

    Denke nicht das man kratzer wegbekommt.


    Grüßle
  • hallo,
    ich rate Dir auch, versuch' die Brille zurückzugeben.
    So teuer wie die Brille war, sollte das Fachgeschäft sie auch zurücknehmen.

    Aber mal 'ne andere Frage: Ist es in Eurem Schwimmkurs gestattet eine Schwimmbrille zu tragen? Bei uns war das nicht so. Es sei denn, das Kind benötigt eine so starke Brille, daß es ohne den Beckenrand nicht findet.

    Der Schwimmkurs ist ja zur Wassergewöhnung da. Die Kinder sollen tauchen lernen und mit der Situation klar kommen, daß sie plötzlich (und ohne Schwimmhilfen) ins Wasser fallen.

    Schau Dir den Schwimmunterricht vorher an, ein(e) wirklich gute Schwimmlehrer(in) führt Dein Kind so an das Wasser heran, daß er diese Angst zumindest einigermaßen in Griff bekommt.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    edit: Ähm, habe gerade noch gelesen, daß Dein Schwimmkurs schon begonnen hat. Berichte doch bitte von Deinen Erfahrungen.
  • Bin selber Schwimmer, und kenne das "Phänomen" von verkratzen Schwimmbrillen. Gründe waren bei mir immer die schlechte Pflege (:D), das Abtrocknen mit einem relat. rauem Handtuch, und (man höre und staune) das Aufbewahren in einer Plastikbox!
    Bei mir war das Problem, dass ich die Brille(n) oft in meinem Rucksack hattte, folglich waren die auch oft in Bewegung. Dann schlugen halt die Gläser auch oft gegen die Plastikbox -> Kratzer entstehen.

    Aber generell stören mich diese Kratzer (von der Sicht her) gar nicht, denn unter Wasser ist die Sicht halt einfach schlechter als über Wasser, da kommt es dann auf ein paar kleine Kratzer (ich nehme mal an, dass es auch bei euch kleine Kratzer sind) auch nicht drauf an ;)
    [Ausser die Brille ist verspiegelt, da hat man dann schon eine komische Aussicht, mit den Unterschieden zwischen hell und dunkel^^]

    Ich würds gar nicht probieren, die Brille um zu tauschen, denn in ein paar Jahren passt sie ihm eh nicht mehr, bzw. wird undicht oder porös, und soooo teuer war sie ja auch wieder nicht :)

    cu
    Blackhawk
  • ja wir haben letztendlich die Brille so behalten und es klappt auch gut, also die Kratzer stören im Wasser wohl gar nicht!

    @softbaer: Ja bei uns sollen die Kinder sogar eine Schwimmbrille tragen! ICh schätze mal wegen dem Chlor und weil die Augen doch recht empfindlich sind!