Personalausweis mit Fingerabdrücken

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Personalausweis mit Fingerabdrücken

    Osnabrück (AFP) - Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist nach Angaben von Koalitionspolitikern mit dem Plan gescheitert, Abdrücke beider Zeigefinger in jedem neuen Personalausweis speichern zu lassen. Dies solle nur auf Wunsch geschehen, eine Speicherpflicht werde es nicht geben, berichtete die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf Innenexperten von Union und SPD. Der europäische Personalausweis im Scheckkartenformat soll voraussichtlich Ende 2009 eingeführt werden. Schäuble plante, dort wie beim neuen Reisepass beide Zeigefinger speichern zu lassen.

    Schäuble strebte mit dem neuen Ausweis auch eine elektronische Identifizierungsfunktion an, damit sich die Bürger im Internet ausweisen können. Das Kabinett soll sich im Juli mit den Plänen befassen.



    Ich würd das machen mit den Fingerabdruck:cool: hat ja bestimmt auch irgendwo seine vorteile.....z.b das man sich dann im internet ausweisen kann wäre ja auch nicht verkehrt sein

    Was seht ihr das??
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • naja aber bei dem ganzen Aufwand (Hardware, Datenbanken usw.) weiß ich nicht ob sich das rentieren würde.

    Und ich möchte nicht wissen, was ein Hacker mit solchen Daten alles anstellen kann.

    Schäuble strebte mit dem neuen Ausweis auch eine elektronische Identifizierungsfunktion an, damit sich die Bürger im Internet ausweisen können.


    Ich weiß es nicht, aber ich glaube, da gibt es auch wieder Lücken die dann dazu führen, dass dies auch wieder gecrackt werden kann.
  • Das sind ja mal gute Neuigkeiten.
    Hab keine Lust, dass meine Fingerabdrücke irgendwo auf "Vorrat" gespeichert werden, da fühlt man sich ja fast wie 'nen Schwerverbrecher ;)
    Es macht mir aber Angst wie du denkst Rockyxxbalboa...wenn der großteil so in Deutschland denkt, dann macht ihr dem Überwachungswahn ja ein leichtes Spiel.

    Und das mit im Internet ausweisen fände ich noch viel schlimmer.
    Hier hat man wenigstens noch das Gefühl, man wäre anonym :D
    Aber dann würde sich das Inet ja immer mehr(es ist ja schon viel zu sehr in die Richtung) zum echten Leben mutieren, wie darf man sich das vorstellen? Kommt dann plötzlich 'nen Popup "Polizeikontrolle, sie haben zu schnell gedownloadet, bitte weisen sie sich aus" oder so?^^

    Das ganze würde dann sowieso sehr schnell, wie Knightbridge schon anmerkte, gecrackt/hackt usw werden. Und dann haste plötzlich 'nen Nachweis wie du auf diversen xxx-sites Unterwegs bist - oder illegale Sachen gesaugt hast, obwohl du das nie gemacht hast.
    Nene, finde ich schon gut wenn das NICHT umgesetzt wird.
    Die Ip reicht schon mehr als genug, um sich "auszuweisen". Viel genauer soll das nicht werden.

    sagu
  • das braucht dir keineangst zu machen lol

    das mit dem internet find ich nicht so schlimm wenn es wirklich sicher ist und so weiter und so sofort bevor das nicht klar...ist natürlich klar das es dann nicht mehr so dolle ist...nur die idee allein find ich schon nicht schlecht die sicherheit danach und ob man es macht kommt danach;)

    klar hat das mit dem fingerabdruck auch seine nachteile aber ich denke noch ist es ja lange nicht so weit und wenn es erstmal richtig im gespräch ist kann man nochmal drüber nachdenken

    aber so an für sich ist es nicht die schlechste idee waren schon schlimmere dabei:D
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Du bist eine Schande für Deutschland. Glaubst alles, was du vorgesetzt bekommst.
    und wenn es erstmal richtig im gespräch ist kann man nochmal drüber nachdenken

    Nein, dann ist es zu spät. Denn dann wird das Gesetz durchgewunken und ist gültig!
  • Richtig! Im Reisepass sind sie doch schon.
    Warum also nicht auch im Perso?:confused:
    Warum das allerdings "nur" auf freiwilliger Basis geplant ist leuchtet mir nicht ein.
    Demnächst kann man sich noch aussuchen, ob man Steuern zahlt oder nicht?

    Völliger Blödsinn. Wenn, dann als generelle Lösung und das geht halt nur per Gesetz.

    Melchior
  • Rockyxxbalboa schrieb:

    das mit dem internet find ich nicht so schlimm wenn es wirklich sicher ist ...

    Meinst du echt, dass es in der IT-Branche jemals etwas wirklich sicheres geben wird? :rolleyes:

    Aufgrund der Einstellung bin ich gegen diese elektronische Identifierungsfunktion.

    Zu den Fingerabdruecken: Prinzipiell find ich es jetzt nicht soo toll, da es aus meiner Sicht nicht sonderlich viel bringt, dass der Fingerabdruck auf dem Perso ist - denn wann wird er als Erkennungsmerkmal angewandt?
    Negativ an den Fingerabdruecken ist aus meiner Sicht auch, dass der Abdruck den Weg in irgendwelche Datenbaenke findet (und aus meiner Sicht muss mein Fingerabdruck nirgendwo gespeichert sein).

    Zu dem Chipkartenformat: Ist das Faelschen des Ausweises dann nicht einfacher als jetzt?

    fu_mo
  • Ich finde es grausig, überall wird man erfasst - durchgecheckt und in Datenbanken in irgendeiner Form gespeichert.
    Das Wort Freiheit ist verlorengegangen.
    Es hat nichts damit zu tun, ob man etwas zu verbergen hat oder nicht, es geht einfach um Überwachung, ich will das nicht !!!
  • Das gleiche machen ja auch die Ösis vor :

    Innenminister Günther Platter und Justizministerin Maria Berger haben vor dem Ministerrat das neue Passgesetz als "vernünftige Lösung" präsentiert. Mit spätestens 28. Juni 2009 sollen diese neuen Dokumente mit zwei Fingerabdrücken (sowohl vom linken als auch vom rechten Zeigefinger) zur Verfügung stehen, sagte Platter – also rechtzeitig vor der Reisesaison. Abgespeichert werden die Abdrücke auf einem Chip, auf dem schon bisher das Foto (als jpg-Datei), die eingescannte Unterschrift sowie Angaben wie Name, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Gültigkeit des Dokuments und Passnummer des Passbesitzers abgespeichert wurden.

    Der Innenminister erhofft sich von dieser Umsetzung einer EU-Vorschrift ein "Mehr an Sicherheit", Fälschungen seien damit praktisch ausgeschlossen. Die Dauer der Ausstellung soll wie bisher fünf Werktagen betragen. Produziert werden die Pässe zentral von der Staatsdruckerei. Die Kosten werden weiterhin 69 Euro betragen. Eingeführt wird der neue Pass gemäß einer EU-Vorgabe, alte Dokumente behalten ihre Gültigkeit.

    Nach vier Monaten gelöscht

    Um Bedenken von Datenschützern entgegenzuwirken, werden die eingescannten Fingerprints nur vier Monate bei der Staatsdruckerei gespeichert und danach wieder gelöscht – damit soll Justizministerin Berger zufolge Missbrauch ausgeschlossen werden. Darüber hinaus soll durch die Verschlüsselung der Daten am Chip dafür gesorgt werden, dass die Fingerabdrücke von ausländischen Behörden nur dann ausgelesen werden können, wenn sie über das entsprechende österreichische Zertifikat verfügen.

    Bisher hat die EU-Vorgabe nur Deutschland umgesetzt. Die Regelung ist dort sei November des Vorjahres in Kraft. Auch in der Schweiz wurde die Umsetzung der Fingerabdrücke im Pass bereits beschlossen, als Schengen-Mitglied muss dort die Umsetzung bis März 2010 erfolgen.

    Nach der Absegnung im Ministerrat am Mittwoch soll der Nationalrat im Herbst das neue Gesetz beschließen.
  • saguljai schrieb:

    [...] Und das mit im Internet ausweisen fände ich noch viel schlimmer.
    Hier hat man wenigstens noch das Gefühl, man wäre anonym :D
    Aber dann würde sich das Inet ja immer mehr(es ist ja schon viel zu sehr in die Richtung) zum echten Leben mutieren, wie darf man sich das vorstellen? Kommt dann plötzlich 'nen Popup "Polizeikontrolle, sie haben zu schnell gedownloadet, bitte weisen sie sich aus" oder so?^^

    Nicht ganz, aber fast!
    Es gibt Pläne von irgendwelchen Politikern, nach denen man vor dem Surfen seinen Perso (oder einen anderen Ausweis) in den PC einstecken muss um sich zu identifizieren.
    Willkommen im Überwachungsstaat!!!

    Phunny
  • Juhu, ich bin im Internet. Jeder mit Verstand kommt an meine Daten. Nun fragt mich niemand bei Fernsehn mehr ob mein Vater Glaser sei, denn nun bin ich ein gläserner Bürger --->
    LECK MICH, TERROR-SCHÄUBLE
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Es wird genauso ablaufen wie bei allem anderen. Erst 'freiwillig' bei EINZELNEN, dann etwas weniger freiwillig bei MEHREREN und zum Schluß ausnahmslos bei ALLEN.

    Telefon abhören war ursprünglich nur bei wenigen einzeln aufgeführten Gewaltverbrechen zulässig, mittlerweile ist es selbst bei kleinen Geschichten Standard.

    Erst die Gen-Datenbank ausnahmslos zur Verfolgung der Schwerstkriminalität gegen Kinder, mittlerweile löst sie fast schon den Fingerabdruck ab. Und so geht es weiter.

    Unser Bundesrollstuhlfahrer ist schlimmer als der Teufel, wenn man ihm die Hand gibt. Beim Teufel erwartet man das. Beim Schäuble aber mittlerweile auch, oder?

    Welche Vorteile hat ein Fingerabdruck im Ausweis eigentlich für den Einzelnen? Ich jedenfalls sehe keine.

    Gruß Konradin

    @DerAki:
    Du hast doch nichts zu verbergen, oder etwa doch?

    Wenn nicht, dann zeige uns, daß du konsequent bist und poste hier deinen vollständigen Namen, deine Adresse, deine Steuernummer und sämtliche Bankverbindungen sowie deinen genauen Kontostand, ebenso wie deine sexuellen Vorlieben. Schließlich hast du ja nichts zu verbergen.

    Schönen Tag noch.
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.
  • Ich sag's schon immer: der Schäuble ist ein Psychopath, der hinter jedem nicht vollständig gescannten Menschen in Deutschland einen Attentäter wittert.

    Diese ganzen Daten dienen nur der Überwachung und Gängelung der Bürger. Ob Vorratsdatenspeicherung, automatische Kennzeichenerfassung bei Autos (mittlerweile untersagt), Gesichtserfassung, gläserne Bankkonten oder Fingerabdrücke: komisch nur, dass die organisierte Kriminalität vorzugsweise ost- und südeuropäischer Banden sowie mafiöser Gruppen nicht weniger wird und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung durch die 'Maßnahmen' der Regierungen und Behörden nicht zunimmt.

    Mal ehrlich: welche Gefahren gehen von Terroristen aus und welche von den üblichen kriminellen Organisationen?
  • da hatta recht aebr es hat trotzdem vorteile.....

    wenn man aber schon persönliche daten von den leuten nehmen m,uss dann doch bitte richtig udn ne speichelprobe damit man damit wenigsten verbrecher aufspüren kann...
  • Völlig d'accord @ Konradin und MusterMann :)

    Wenn Schäuble & Co mal mit gutem Beispiel vorangehen würden,
    könnt ich's mir ja auch noch mal überlegen :D

    Man könnte ja erstmal bei den darüber entscheidenden Politikern (später bei Allen)
    mit der (tatsächlichen) Offenlegung
    - ALLER "Nebeneinkünfte" und real versteuerter Einkünfte
    - der konkreten Kontakte (Beratungshonorare) zu Lobbyisten und Wirtschaftsmagnaten,
    - der täglichen "Aktivitäten" (mit wem, zu welchen Thema)
    und der Verantwortlichkeit bzgl. getroffener Entscheidungen (Verursacherprinzip)
    anfangen....
    Aber mir würden bestimmt noch einige andere Punkte einfallen...
    Infos über sexuelle Vorlieben, Drogenabhänggkeit, gesundheitliche "Risisken" etc. wären z.B. auch nicht schlecht als Entscheidungshilfe bei zukünftigen Wahlen :weg:

    greetz
    muesli
  • Nun gebe ich mal als Neuling mein Senf hinzu :D


    Ich bin kein Freund von den neuen Fingerabdrücken Politik, weil zum einen wir Bürger das ganze bezahlen sollen (u.a auch wenn man sich ein neuen Pass bestellt beim Meldeamt)

    Und man kann da ja mehr optionen freischalten auch für online käufe und da liegt für mich der Hase begraben was wenn Hacker an sowas können was die damit anrichten können.

    Ich denke die einfache Sicherheit ist noch die beste, aber ist ja sowieso schon beschlossen.

    :(
  • Wen es interessiert warum die Fingerabdrücke nur freiwillig gespeichert werden: Klick mich

    Meine Meinung zu Fingerabdrücken, RFID, Vorratsdatenspeicherung, biometrischen Daten und allgemein allem was mit Überwachung zu tun hat:



    Ich finde das ganze Sch*****, weil Schäuble, Merkel & Co. viel zu viel Macht über die Bevölkerung hätten

    Da kann dann z.b. Schäuble oder ein anderer nachgucken, wer denn so gegen ihn ist und evtl. "Maßnahmen ergreifen"

    Siehe auch hier

    Bei oben genanntem Artikel sollte man beachten, dass Schäuble Terrorverdächtige töten will, und ein Verdacht ist nun mal leicht aufgestellt

    €dit: Die Sache, das Cracker das ganze ausnutzen können kommt natürlich auch noch dazu

    €dit 2: @Knightbridge und @ginza: LESEN!
  • Ich glaube Merkel hatt weniger damit zu tun die macht gute Arbeit wie ich find aber mit der Datenspeicherung gebe ich dir recht ähnl. wie in den Staaten denk ich mir was überwachung angeht das ganze mit Terrorristen GEschwätz ist nur Gelaber sowas ist von langer Hand geplant und dient nur uns zu Überwachen die Cameras an öffentlichen Plätzen war der Anfang und so geht es weiter.

    Nur leider richtig gut sind nur noch weniger Staaten (Freie Länder)

    Daher bin ich auch kein EU Fan in dieser Politik.

    :mad:
  • in den Personalausweisen ist doch jetzt sowiso ein Passbild drin, das die Gesichtsfelderkennung möglich macht. Das ist allerdings nicht so aussagekräftig wie ein Fingerabdruck und birgt die Gefahr einer Verwechslung in sich. Ausserdem ist, oder wird das ja in den Reisepässen Pflicht. Der Fingerabdruck im Personalausweis bringt sogar eine leichtere Einreise in Länder die sonst nur mit Reisepass zu betreten wären.
    Ich persönlich glaube nicht, dass wir nun Stasimethoden in ganz Deutschland (oder Europaweit) bekommen. Da gibts wichtigeres zu erledigen für Merkel/Schäuble oder den EU-Rat, als den ganzen Tag vorm Bildschirm zu sitzen und Leute zu beobachten.
    Gruß
    Kanone