Mehrere Filme zu DVD-Video

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mehrere Filme zu DVD-Video

    Moin Community!

    Ich hab von einer Serie die ganzen einzelnen Folgen, sind insgesamt um die 12 GB groß - so, die würde ich jetzt gerne auf 3 DVDs brennen, aber so dass es der DVD-Player abspielen kann.

    So, nu meine Frage: Wie stelle ich dass an?^^ Würde es am besten gerne mit Menü machen um die einzelnen Folgen auszuwählen. Mit Nero (Version 7) komme ich iwie nicht klar, da bekomme ich nur paar Filme rauf weil es die iwie so groß macht.

    Hat jemand Rat wie ich so 20 Folgen (ca. 4GB groß) auf ne vom DVD-Player abspielbare DVD (mit Menü) brenne?

    Danke schonmal...

    MfG
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [B]H[COLOR="DarkRed"]e[/color]u[COLOR="DarkRed"]t[/color]e T[COLOR="DarkGreen"]ri[/color][COLOR="YellowGreen"]n[/color][COLOR="DarkGreen"]ke[/color]n W[COLOR="DarkOrchid"]i[/color]r R[COLOR="RoyalBlue"]ic[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]h[/color][COLOR="RoyalBlue"]ti[/color]g !!!

    User [COLOR="DarkRed"]helfen[/color] Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren[/font]
    [/B]
  • also die 12 gb sind in divx/xvid oder?
    wenn das stimmen sollte bekommst du die nie auf 3 dvd's
    schon garnicht mit menü!
    normale dvd = 4,3gb = 80minuten dvd film
    da brauchst du viel mehr dvd's sonst wir das nichts

    mfg phype
  • phype schrieb:

    also die 12 gb sind in divx/xvid oder?
    wenn das stimmen sollte bekommst du die nie auf 3 dvd's
    schon garnicht mit menü!
    normale dvd = 4,3gb = 80minuten dvd film
    da brauchst du viel mehr dvd's sonst wir das nichts

    mfg phype


    also soweit ich weiß, geht das schon - nämlich mit convertxtodvd
    hab ich schon einige male gemacht und funktioniert wirklich einwandfrei.
    natürlich leidet die quali ein bißchen, wenn die max. größe des rohlings überschritten wird, ist aber bei clonedvd nicht anders...
    würde es mal mit convertxtodvd probieren.
    ... und übrigens sind bei mir 3 x 4 = 12. weiß nicht, wie du drauf kommst, dass das nicht passt;)

    gruss
  • ich weis dass 3x4=12 ist aber ein normaler dvd film ist 2-3 mal so groß wie so eine filmdatei die man bei rs oder sonstwo runterlädt.
    Wenns auf 3 Rolinge passt ist ja gut aber ich glaube er braucht mindestens 4.
    auserdem soll noch ein menü dazu.
    Ich persöhnlich würde übrigens auch DVDLab empfelen.

    mfg phype
  • ok, dann nehm ich alles zurück - hatte halt bisher mit convertxtodvd gute erfahrung, auch mit menü. ist halt alles echt gut verständlich gemacht und man sieht halt gleich, ob die quali drunter leidet. soweit ich weiß, kann man da beliebig viel auf ne dvd packen, nur wird die quali dementsprechend dann immer schlechter.
    und zu DVDLab kann ich persönlich nix sagen - hab ich noch nicht getestet.
    also nix für ungut, nicht das denkst ich wollte dich irgendwie hier kritisieren.

    mfg seth_gecko:cool:
  • Gehe mal davon aus das es sich um DIVX oder XVID Format handelt, da wird es mit Menü schwierig! DIVX mit Menü gibt es… aber… wird bisher, wenn überhaupt, von DVD-Playern kaum unterstützt.
    Aber, dies ist mein letzter Wissenstand zu DIVX (ca. ¾ Jahr her).
    Und selbst dann muß mit Qualy-Verlust alles neu codiert werden.

    2. Möglichkeit:
    Alles mit geeigneter Software z.B. wie schon von seth_gecko erwähnt…. Entweder direkt zur DVD codieren, oder zu MPEG2 codieren und danach z.B. mit DVDLab eine DVD mit Menü erstellen.
    Aber DVDLab ist nicht Anfänger freundlich! Nehme besser TMPGEnc DVD Author, wesentlich Anfänger freundlicher aber weniger Möglichkeiten.

    So jetzt kommt’s aber:
    Beim convertieren von XVID Filme zu einer DVD (MPEG2, VOB) werden deine Filme mindestens um das 2 eher 3 fache größer werden! Also 12 GB XVID Filme ergeben dann ca. 30 GB DVD Material.

    Viel Spaß ;)
    gipo
  • Nicht so bei DVDLab.Deshalb hab ich Ihm das empfohlen.
    DVDLab rechnet nichts um an den Filmen.Ich bekomme 6 Divx Filme mit 700 Mb auf eine 4,5 GB DVD ohne Quallitätsverlust.Dazu ein schönes Menü wo man jeden Film auswählen kann.

    Nur ist DVDLab nichts für Anfänger,das stimmt.Deshalb lesen,lesen lesen und probieren.


    Greetz Firecat
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Hallo Firecat!

    Könntest Du uns bzw. mir bitte verraten, wie man "DIVX-Filme" mit DVDLab "authorisieren" kann? Meines Wissens nach verlangt DVDLab ausschließlich "mpeg2"-Dateien. Führst Du mit den DIVX-Filmen daher mit einem anderen Programm vorher eine separate Encodierung durch oder geht das direkt mit DVDLab?

    Vielen Dank schon mal für eine Info und viele Grüße,

    soundwizard
  • Äh, joa, danke schonmal für alle Antworten (außer Jamiro35 :weg: )

    Also zuerst zu dem Videoformat: Alle Folgen sind im .avi-Format!
    Gibt's da keine einfachere Lösung :weg:
    Mit DVDLab scheint's mir doch etwas kompliziert, außerdem sind es ja keine DIVX sondern AVI.

    Ein simples, einfaches Programm wo man die Videofiles adden und ein Menü erstellen kann (wo die Folgen halt einzel auswählbar sind) - ich kann ja so auch mal 20 Folgen auf DVD brennen, der PC kann sie ja dann auch abspielen. Aber sie sollten halt so sein dass der DVD-Player mit zurecht kommt :rolleyes:

    Da muss es doch ein einfaches Tool für geben, oder?^^

    MfG
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [B]H[COLOR="DarkRed"]e[/color]u[COLOR="DarkRed"]t[/color]e T[COLOR="DarkGreen"]ri[/color][COLOR="YellowGreen"]n[/color][COLOR="DarkGreen"]ke[/color]n W[COLOR="DarkOrchid"]i[/color]r R[COLOR="RoyalBlue"]ic[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]h[/color][COLOR="RoyalBlue"]ti[/color]g !!!

    User [COLOR="DarkRed"]helfen[/color] Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren[/font]
    [/B]
  • So, jetzt mal meine Therie,hast du einen DVD Player der auch Divx abspielt? Dann müsste es gehen. AVI bedeutet Audio Video Interleave und ist quasi ein Container in dem die Daten eingelagert sind. In diesem Container können sich dann alle möglichen Formate befinden. Der Player bekommt am Anfang Informationen über den Codec (also Divx,Xvid,3ivx usw usw...)den er verwenden soll und kann dann das avi abspielen.

    Denn wenn du das DIVX File in das das Ausgangsformat mpeg2 konvertierst, ist die Datei um ein vielfaches grösser und du hast Probleme ein paar Files auf die Scheibe zu bekommen denn die Bildqualität nimmt rapide ab.

    Du brauchst sicherlich ein Brennprogramm wo man das Ausgangsformat DIVX einstellen kann.

    mfg Steppel
  • Ähmm… muß mich da nochmal zu Worte Melden.
    Nochmal:
    Heim-DVD Player mit DIVX-Menü gibt es nach meinem Wissen kaum, wenn dann haben dies nur die allerneuesten Modelle. Und die Filme müssen auf jeden Fall mit neuem DivX-Codec codiert werden.
    Ergo:
    Menüführung für deine Serien-Stücke kannste vergessen. Ohne Menüführung ist das aber kein Problem, einfach die Filme mit Nero als normale Daten-DVD brennen.
    Aber Obacht, teste am besten mit einer RW-DVD ob dein DVD-Player die Filme abspielen kann. Wenn die nicht im richtigen Format vorliegen, müssen die evtl. neu codiert werden, z.B. mit VirtualDub, dass im Übrigen wohl das beste Programm für solche Aufgaben ist. Aber wie immer gilt, umso mehr Möglichkeiten, umso schwieriger die Bedienung.

    Oder hier: freesoft-board.to/f36/menue-fu…lme-etc-am-pc-310140.html

    Firecat schrieb:

    Nicht so bei DVDLab.Deshalb hab ich Ihm das empfohlen.
    DVDLab rechnet nichts um an den Filmen.Ich bekomme 6 Divx Filme mit 700 Mb auf eine 4,5 GB DVD ohne Quallitätsverlust.Dazu ein schönes Menü wo man jeden Film auswählen kann.

    Hallo Firecat, wie bitte erstellt man eine DIVX-DVD mit DVDLab?? Nämlich? Gar nicht!
    6 DivX Filme mit je 700 MB zu MPEG2 auf 4482 MB gequetscht muss beim schauen Augenkrebs erzeugen. :rolleyes:

    Beispiel:
    Eine mittlere Datenrate von MPEG2 Videos liegt so bei 3500 Kbit/s, bei kauf DVDs ca. 6000 Kbit/s.
    Die wirklich minimalste Datenrate von MPEG2 Dateien liegt bei ca. 2000 Kbit/s (2000/8=250 KByte/s) also ca. 14 MB/Minute. Und so eine geringe Datenrate, will man’s noch Anschauen, ist auch nur mit Profi Encodern z.B. CCE möglich. Macht laut Adam Riese bei einem 90 Minuten Film = 1260 MB.
    Und da bewegen wir uns wirklich am aller untersten Level um einen Film noch einigermaßen genießen zu können. Daher max. 3 Filme a‘ 90 Minuten auf eine DVD-5 quetschen, und auch nur wenn mit Profi Encodern codiert wird (mind. 2 Pass), und die richtige MPEG2-Matrix im Coder ausgewählt wird, eben die für geringe Datenrate.
    Und da von DivX nach MPEG2 gerendert wird, verschlechtert sich das Ergebnis ohnehin schon
    mehr als von MPEG2 nach DivX.
    Das Prog. X-IrgendwasToDVD hat mich da keines falls überzeugt!

    Gruß gipo
  • Um meine Serien auf eine DvD zu bringen nutze ich auch Nero, klappt Super auch mit Menü.
  • Also ich hab mir nen Player gekauft, der DivX abspielt. Die kosten ja nicht mehr viel (so um die 40 Euronen).

    Ich brenne dann die einzelnen Dateien auf eine DVD als Daten DVD. Wenn ich die DVD dann in meinen Player schiebe, zeigt der mir alle Dateien an. Ist zwar nicht so ein "schönes" Menu wie bei ner richtigen DVD, aber das reicht doch auch.

    Gruss
    Davidoff12