Rechner - Beispielliste

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechner - Beispielliste

    STAND JULI 08


    Günstigst-Rechner um 160€:

    CPU: - Athlon64 3500+
    Festplatte - Samsung 160GB
    Gehäuse inkl. Netzteil - Compucase 6K11BS sch/silb. 350W
    Brenner - Samsung SH-S203P
    Mainboard inkl. VGA - ECS GF7050M-M
    Speicher - 1024MB DDR2 Aeneon PC6400 CL5
    Kühler - Arctic Alpine64

    Für Leute, die möglichst günstig einen Rechner brauchen. Gewöhnliche Officearbeiten lassen sich problemlos erledigen und auch das Internet ist kein Problem. Die Bauteilequalität ist durch den äußerst günstigen Preis natürlich nicht auf dem Niveau der Rechner ab 300€.


    Office/Arbeits-Rechner bis 300€:

    CPU: - Athlon x2 ee 4400+
    Festplatte - Samsung 320GB
    Gehäuse - Coolermaster Elite
    Netzteil - Seasonic 330W
    Brenner - Samsung SH-S203P
    Mainboard - ASUS M3A-H/HDMI
    Speicher - 2048MB-KIT Aeneon X-TuneKit CL4, PC6400
    Kühler - Arctic Alpine64
    Kartenleser - Wintech int.Card Reader 3,5"

    Ein schneller Arbeitsrechner für den Desktopeinsatz. Aktuelle Spiele werden nicht optimal darauf darzustellen sein, jedoch bietet die Grafikkarte einen HDMI Ausgang und Hardwarebeschleunigung für HD Inhalte.
    Es ist anzumerken, dass es sich bei allen Komponenten um Markenware handelt und der Rechner somit qualitativ höherwertiger ist, als sonstige Günstigpc's


    Arbeits/Spiele-Rechner bis 600€:

    CPU - Intel E7200 Tray 3072Kb
    Festplatte - Samsung Spinpoint F1 640Gb (2 Plattern)
    Gehäuse - NZXT Alpha
    Netzteil - Seasonic 380W
    Brenner - Samsung SH-S203P
    Mainboard - Gigabyte GA-EP45-DS3
    Speicher - 2048MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Kühler - Alpenföhn Groß Clockner
    Grafikkarte - ATI Radeon HD4850 512MB


    Spiele-Rechner bis 800€:

    CPU - Intel e8400
    Festplatte - Samsung Spinpoint F1 640Gb (2 Plattern)
    Gehäuse - NZXT Alpha
    Netzteil - Seasonic 430W
    Brenner - Samsung SH-S203P
    Mainboard - Gigabyte GA-EP45-DS3
    Speicher - 4096MB-KIT Corsair Dominator DDR2-1066
    Kühler - Alpenföhn Groß Clockner
    Grafikkarte - ATI Radeon HD 4870
    Kartenleser - Revoltec 7in1


    Multimedia/Spiele-Rechner bis 1000€

    CPU - Intel Q9450
    Festplatte - Samsung Spinpoint F1 640Gb (2 Plattern)
    Gehäuse - NZXT Alpha
    Netzteil - Seasonic 550W Energy 80+
    Brenner - Samsung SH-S203P
    Mainboard - Asus P5Q3 Deluxe
    Speicher - 4096MB-KIT Corsair Dominator DDR2-1066
    Kühler - Alpenföhn Groß Clockner
    Grafikkarte - ATI Radeon HD 4870



    HTPC Basis-Hardware um 360€

    CPU - Athlon X2 BE-2400 "Tray" "EE" 45W
    Festplatte - Samsung Spinpoint F1 1TB
    Netzteil - Seasonic 330W
    Brenner - Samsung SH-S203P
    Mainboard - Gigabyte GA-MA78GM-S2H
    Speicher - 2048MB Aeneon X-TuneKit CL4, PC6400
    Kühler - Scythe Ninja Mini

    Ein schneller HTPC mit geringer Verlustleistung und daraus folgender Möglichkeit ein nahezu lautloses System zu bauen.
    Bis auf HD-Audio-Codecs werden Tonsignale zum AV-Receiver über einen optischen Ausgang übertragen, HD-Audio findet Unterstützung über den HDMI-Port (inkl. HDCP) der integrierten Grafikkarte. Beachtet werden muss bei HD-Inhalten jedoch vorerst, dass nicht jeder Player die Hardwarebeschleunigung unterstützt. Ein geeigneter Player hierbei wäre PowerDVD in der aktuellen Version. Ein Blueray/HD-DVD-Laufwerk kann gegen Aufpreis selbstverständlich ebenfalls installiert werden.


    Was nun noch fehlt ist das Gehäuse, die TV-Karte und die Fernbedienung.
    Der Preis dieser Komponenten hängt von Leistungs -und Designvorstellungen ab, weshalb man hier persönlich über die Wünsche sprechen müsste.
    Allerdings kann ich auf die schnelle grob zeigen was möglich ist.

    Meiner Meinung nach braucht ein HTPC Gehäuse kein LCD/VFD Display, da man aus 3-4m Entfernung nichts mehr erkennen kann und die Qualität/Ablesbarkeit der Displays größtenteils ohnehin zu wünschen übrig lässt. Die Preisspanne hier geht ca. von 60-1000€ in allen Formen und Farben. Etwas dezentes in Hifioptik, das darüber hinaus günstig ist, wäre das hier in schwarz/silber zb:

    Gehäuse - Silverstone La Scala SST-LC17


    Welche TV-Karte es werden soll hängt natürlich davon ab welchen Anschlusstyp man zu Hause besitzt. Einmal DVB-S, DVB-C, oder DVB-T und des Weiteren die Features der Karte wie Aufnahmefunktionen, HD-Sender Empfang usw. Hier hat man die Möglichkeit zwischen Karten ab 20€ in den einfachsten Versionen und bis ~160€ inkl. CI-Modul für Pay-TV zu entscheiden.
    Das wäre bspw. eine Sat-Karte mit optionalem CI Modul für Pay-TV:

    TV-Karte - TechnoTrend Budget S2-3200, DVB-S


    Bei der Fernbedienung hat man die Wahl zwischen der Funk und der Infrarot Übertragungsweise. Mit einer Funkfernbedienung hat man den Vorteil aus jeder Position das Programm wechseln zu können. Der Nachteil ist jedoch, dass man dabei keine universelle Fernbedienung nutzen kann, da die meisten Geräte über IR laufen. Das ist der Vorteil der infrarotschnittstelle, man kann mit einer Fernbedienung fast sämtliche Geräte im Haus steuern, muss allerdings aber auch direkt drauf zielen.

    Wählt man IR, gibt es bspw. schöne Logitech Harmony Fernbedienungen, man muss dann aber auch einen geeigneten programmierbaren Empfänger haben:

    IR-Fernbedienung - Logitech Harmony 525

    IR-Empfänger - IR Empfänger USB

    Schöne Alternativen auch in Funk gibt es hier:

    Funk-Empfänger - Funkempfänger iMON 2.4G LT


    Insgesammt würde man sich dann mit allen Features bei ca. 650€ bewegen, je nach individueller Zusammenstellung etwas mehr, bzw. etwas weniger.


    ------------


    mfg


    hideki
  • Hi

    erstmal ein großes Lob für deine Mühen und die Zusammenstellungen

    vllt. fallen damit zukünftig die ganzen Thread wie "brauche Spiele-PC" weg

    ein Mod könnte das mal anpinnen

    zu deiner Arbeit:
    ist alles recht gut zusammengestellt
    vllt. machst du dir noch die Mühe und stellst zu deiner bereits herrausgesuchten Hardware noch ein paar Alternativen auf

    BeQuiet! oder Corsair haben neben Seasonic bei den NTs auch ihre Daseinsberechtigung

    bei den höherwertigen Rechnern kann man auch das
    MSI P35 Platinum
    oder das
    Gigabyte EP35-DS4/5/6
    oder das
    Asus P5E
    oder für High-End Rechner ein
    DFI LanParty LT X48-T2R
    einbauen

    das Gehäuse ist eben Geschmacksache,
    mein Favourit wäre ein LianLi
    oder ein Coolermaster STacker

    beim Speicher könnte man auch auf OCZ zurückgreifen
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • aktuell wirds bleiben, da ich in einigen weiteren foren ebenfalls hardwaremäßig aktiv bin, alternativen kann ich natürlich auch aufnehmen, gerade beim mainboard ist das nicht schlecht.

    sicherlich haben bequiet usw. auch ihre daseinsberechtigung, die topmodelle sind auch sehr fein ausgestattet, nur habe ich persönlich durch mein (ehemaliges) gewerbe, die besten erfahrungen mit seasonic gemacht :)

    gerade bei teuren systemen lässt sich mit hinblick auf persönliche vorlieben und einsatzgebiete viel variieren, da individuell zusammenzustellen ist immer besser.

    lianli ist klasse, wenn nun demnächst auch die neuen und für den otto erschwinglichen gehäuse kommen lässt sich sicher was aufnehmen. letztenendes bleibt das jedoch geschmackssache.

    vorschläge und kritik sind natürlich willkommen


    gruß
  • Also als erstes würde ich dieses Grün ändern - bei mir kann man das kaum lesen

    Vielleicht könnte man auch noch eine Rubrik für "Silent PC" machen.
    Alle Angaben sind wie immer ohne Gewähr!
    z.B.:

    Mainboard: Lüfterloses Mainboard oder Chipsetkühler tauschen
    Festplatte: Hitachi Deskstar P7K500 500GB (HDP725050GLA360) ca. 53€
    Grafikkartenkühler: Artic Cooling Accelero S1 Rev.2 (evtl. auch aktiv - man "bastelt" sich einen 120mm Lüfter drauf oder man setzt das "Arctic Cooling Turbo Module" für ca. 5€ ein) ca. 13€(Kompatibilität)
    CPU-Kühler: Thermalright IFX-14 ca. 50€ oder Scythe Orochi ca. 50€
    Netzteil: Enermax Modu82+ ca. 65 - 120 € je nach Leistung (Watt)
    Chipsetkühler (falls benötigt, z.B. für ein Mainboard mit Kühlern): Thermalright HR-05 IFX ca. 15€
    Festplattendämmung/Entkopplung/Kühlung: Scythe Quiet Drive 5.25" ca. 30€
    Gehäuse: Lian Li PC-7B plus ca. 70€
    Gehäuselüfter:Scythe Slip Stream 120mm 800 rpm ca. 6 €
    Dämmatten: Be Quiet Stoffvlies Universal Midi Schwarz ca. 20 €

    Zwar etwas teuer das ganze - aber leise und effizient.
  • @Floh2:
    Kaum ein heutiges Mainboard hat noch einen Lüfter, das wird meist mithilfe von aufwenidigen Heatpipes gekühlt.
    Es gibt deutlich preiswertere CPU Kühler die leise und gleichzeitig gut kühlen, Xigmatek Red Scorpion z.B.
    Wenn man eine leise Graka will nimmt man am besten eine 8800GTS 512...für ~140€ top und sehr leise.

    mfg
  • Hi

    ein silent-Variante ist ne gute Idee, aber wenn dann wirklich Silent
    d.h.

    passives Mainboard und passiv gekülte Graka HD3870 passiv

    Scythe Mugen (ist mit der leiseste CPU-Kühler)

    und ein gedämmtes Case mit DIESEN Lüftern ist dann aber auch Pflicht

    im Gehäuse sollte die Luft gut zirkulieren können, ein LianLi Miditower den man selber dämmen kann bietet sich hier an

    gedämmte Gehäuse kann man direkt bei caseking.de kaufen

    noch leiser also komplett passiv ist sehr schwer realisierbar, selbst bei einer Wakü sollten im Gehäuse paar Lüfter sein
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • mele1 schrieb:

    @Floh2:
    Kaum ein heutiges Mainboard hat noch einen Lüfter, das wird meist mithilfe von aufwenidigen Heatpipes gekühlt.

    Ich glaube, das ist aber totzdem erwähnenswert:D

    yeti schrieb:


    Scythe Mugen (ist mit der leiseste CPU-Kühler)

    Der Orochi ist leiser und kann auch passiv betrieben werden (halt auch teurer)

    yeti schrieb:



    und ein gedämmtes Case mit DIESEN Lüftern ist dann aber auch Pflicht

    im Gehäuse sollte die Luft gut zirkulieren können, ein LianLi Miditower den man selber dämmen kann bietet sich hier an

    gedämmte Gehäuse kann man direkt bei caseking.de kaufen


    Wenn man das Basteln nicht scheut, so kommt man billiger:D
    Empfehlenswert ist hier: Be quiet! Stoffvlies Universal Midi Schwarz ca. 20€

    yeti schrieb:


    noch leiser also komplett passiv ist sehr schwer realisierbar

    Vor allem beim Netzteil - wenn man ein paar Watt mehr benötigt.
  • Floh2 schrieb:



    Wenn man das Basteln nicht scheut, so kommt man billiger:D
    Empfehlenswert ist hier: Be quiet! Stoffvlies Universal Midi Schwarz ca. 20€




    da haste natürlich Recht, man kann auch die ganze Hardware auf Holzbrett schrauben ---> immer gut durchlüftet und kostet nix ;)

    der Orochi und der IFX-14 sind auf Grund ihrer Größe und ihres Preises nur für Kompromisslose interessant, passiv sollte sich ein Mittelklasseprozessor noch kühlen lassen, für mehr braucht man aber auch bei den beiden einen Lüfter

    der Mugen ist zwar auch nicht gerade klein, aber mit 30€ für einen Silent-PC empfehlenswert
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Wieso nur Mittelklasse CPUs passiv? Der IFX ist passiv fast genausostark wie der Scythe Mugen aktiv. Hört sich komisch an, ist aber so (wollte es zuerst auch nicht glauben ;))
  • Hat man einen PC komplett ohne Luefter und auf der CPU einen IFX-14, wird die CPU mit Sicherheit deutlich waermer als wenn man den luefterlosen IFX-14 durch einen Mugen mit Luefter ersetzt (denn der eine Luefter macht seeeeehhr viel aus..).

    ZUm Holzbrett: wuerde ich nicht machen - denn das Holz wirkt recht gut als Waerme-Speicherer und leitet die Waerme nicht ab - zwischen Board und Holz gaeb es dadurch u.U. einen Waermestau, was schlimmstenfalls zum Tod fuehren kann (zumal sich dabei Dinge ueberhitzen koennen, die weit von einem Temperatur-Sensor entfernt sind..)

    Zur Zusammenstellung: top :)

    Beim Gehaeuse wuerde ich noch das Sharkoon Rebel9 Economy hinzufuegen - gibt's ab 30 EUR und da passt auch ein EKL Gross-Clockner rein (das NZXT Alpha wuerde ich z.B. nie kaufen und vermutlich auch nirgendwo verbauen ;) waere vermutlich bei dem fuer 600 oder 800 Euro passend)

    Kartenleser: wozu is' der manchmal mit in der Liste?^^

    fu_mo

    PS.: Einen PC mit Quadcore ohne irgendeinen Luefter (also komplett passiv) und mit geschlossenem Gehaeuse (was ich fuer normal halte) zu betreiben, halte ich fuer seeeehhr fahrlaessig - auch wenn man einen ach so einen tollen Kuehler wie IFX-14 oder Orochi [oder was auch immer] drauf sitzen hat..
  • Wirklich gute Zusammenstellungen! :bier1:
    Ich bin zwar kein profi aber ich denke beim Rechner um 300€ könnte man das Gehäuse inkl. Netzteil Antec NSK 4480B, ATX, 380W ins Auge fassen. Und bei der Festplatte könnte man auch die Spinpoint F1 nehmen die gerade mal 2€ mehr kostet. Samsung HD322HJ, 320GB, 16MB
    Ich würde darüber hinaus ein Gigabyte GA-MA78G-DS3H, AMD 780G, ATX nehmen. Das hat DualBios und vor allem Firewire anschlüsse! Dann könnte man auch eine HD3450 reinstecken und sie im Hybrid-mode laufen lassen.

    Ich denke wenn es immer wieder Verbesserungsvorschläge gibt werden die Zusammenstellungen irgendwann echt perfekt.
    mfg OmasterO