Berufsschule - Wie oft? Wie lang?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Berufsschule - Wie oft? Wie lang?

    hallo!
    wenn ich keine ausbildung mache möchte/muss ich in eine berufsschule gehen.

    [LIST]ist das wie die normale schule, also auch so von morgen 7/8uhr bis mittags 12uhr?
    [/LIST]
    [LIST]wie oft ist dass in der woche, so wie in der schule, also montag bis freitag oder anderst?
    [/LIST]

    freue mich auf antworten

    mfg blumi
  • Du meinst wahrscheinlich ein Berufskolleg, denn Berufsschule macht man ja dann, wenn man eine Lehre macht.

    Kann unterschiedlich sein. Schau doch einfach mal auf den Internetseiten von Berufskollegs nach oder frag da an.
  • So viel ich weiß ist das 5 tage die Woche wie auf einer normalen Schule eben nur ein paar speziele Fächer. Ich habe gehört das es auf machen Berufskollgs auch Samstag Unttericht hast aber nicht jede Woche.

    Hoffe ich konnte dir helfen.
  • hallo,

    also es gibt 2 varianten von berufsschule und ausbildung!

    1. 2Wochen arbeit vieleicht auch 3 dann 1 Woche schule (MO-FR) und das von ca.7 oder 8 uhr bis meistens 15 oder max 16 uhr

    2. wäre montag bis mittwoch arbeit und do freitag schule das kann auch anders verteilt sein!


    Das ist alles von beruf und berufsschule abhängig
  • Ich gehe mal davon aus, das du sowas meinst, wie auf 2 Jahre die 10.Klasse auf der Berufsschule machen. Oder so ein Berufvorbereitungsjahr oder so etwas.

    Da hast du normalerweise soviel ich weiß 5 Tage pro Woche Schule mit 6-8 Schulstunden.
  • Ich würde dir erstens den 2-jährigen Besuch einer Berufsfachschule (BFS) empfehlen, da Du dort außer einer beruflichen Grundbildung den mittleren
    Bildungsabschluss und z.T. einen schulischen Berufsabschluss erwerben kannst.
    Nach erfolgreichem Abschluss ist dann der Übergang in eine berufliche
    Ausbildung oder Jahrgangsstufe 11 einer Fachoberschule/ berufliches Gymnasium möglich.
    Nach der Berufsfachschul-Anrechnungs-Verordnung vom 4. Juli 1970
    muss der erfolgreiche Besuch einer mind. 2-jährigen BFS, die zum
    mittleren BA führt, auf die Ausbildung mit 1 Jahr angerechnet werden.

    Zweitens ist auch ein Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) möglich,
    hier findet in vollzeitschulischer oder kooperativer Form eine fachtheoretische und fachpraktische Ausbildung statt. Diese kann auf eine anschl. Ausbildung
    (1. Ausbildungsjahr) angerechnet werden.
    Seit 2007 ist während des Berufsgrundbildungsjahres ein Betriebspraktikum und eine Abschlussprüfung verpflichtend.