Linux als Zweitsystem

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Linux als Zweitsystem

    Hi,

    ich möchte gerne Linux (Kubuntu) noch zusätzlich zu Vista auf meinem Laptop installieren.
    Allerdings weis ich nicht was dafür nötig ist, das heißt muss ich meine Festplatte Partitionieren...und wenn ja mit welchem Programm...was muss ich beachten....wie wähle ich bei booten mein betribssystem aus etc
    am besten fände ich es, wenn ihr mir eine anleitung zur installation (und ggf paritionieren) geben würdet...und vill auch noch zum booten :)
    Vielen dank schonmal vornweg....

    MFG,

    RollinRoll
  • Hallo,

    du solltest vor der Instllation deine Platte defragmetieren. Danach mußt du im Bios dein CD oder DVD als erste Bootpartition eintragen. Dann die Kubuntu CD einlegen und den Rechner neu starten. Wenn du dann auf Instalieren gehst wird eine neue Partition angelegt und ein Bootmanager instaliert.

    Gruß jougen
  • jougen schrieb:

    du solltest vor der Instllation deine Platte defragmetieren.


    Was soll das bringen?

    Als erstes musst du deine Festplatte partitionieren, da ich davon ausgehe, dass du momentan nur eine Partition hast (die auf der Vista drauf ist), musst du da zu einem Programm wie dem Norton Partition Magic greifen und etwas von der Vista-Partiton abzweigen. Ich denke mal 20GB wäre ne gute größe für die Kubuntu-Partition, wenn sich das mit deinem freien Speicher vereinbaren lässt^^

    Wenn du die Partition angelegt hast, dann bootest du einfach von der Installations-CD und installiert Kubuntu. Soweit ich weiß ist da GRUB als Bootloader dabei, der sollte Vista automatisch erkennen (sofern du die neuste Version von Kubuntu runtergledaen hast).

    Dann bekommst du beim hochfahren immer nen Boot-Screen auf dem du auswählen kannst, ob du Vista oder Kubuntu booten willst.


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • danke für die tipps...
    aber zu dem partitionieren hab ich noch eine frage...und zwar werden bei mir im stratmenü (wenn ich auf arbeitsplatz/computer gehe) schon zwei festplatten angezeigt...obwohl ich (so weitich weis) nur eine habe...d.h sie ist ja schon partitioniert...
    kann ich linux dann einfach auf die zweite partition draufspielen..oder brauch ich dafür eine spezielle??
    und wie bekomm ich raus ob das eine partition oder eine festplatte ist??
  • Wenn du Linux instalierst wird die Partition neu formatiert, alle Daten gehen als verloren die da drauf sind.

    Wenn du in die Windows Datenträgerverwaltung gehst siehst du ob du 2 Festplatten/Partitionen hast:
    Systemsteuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • in dem menü steht bei einem(auf welches ista nicht installiert ist) logisches laufwerk
    bei dem anderen steht systempartition, startpartition....

    dh es ist eine partition...oder?
    und erkennt linux dann auch das "logische laufwerk" als partition?

    EDIT:

    Könnt ihr mir bitte sagen, wie man seine festplatte partitioniert??
    ich such schon seit stunden nach einem progi....finde aer nur das von symantec, welches auf vista nicht läuft und eins von Paragon...dafür finde ich aber kein key oder crack...und kaufen ist mir zu teuer....
    kennt ihr vill noch eine andere software????
    bruach sie echt schnell...

    THX!!!!!!
  • Du erkennst dara, ob es eine Festplatte ist, wenn die Partitionnen in einer Reihe stehen.
    Screen zur verdeutlichung:


    Partitionieren kannst du eig mit der Datenträgerverwaltung, einfach rechtsklick auf die Partition machen die du partitionieren möchtest.


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Alternative: Warum nicht einfach mit der VM-Workstation arbeiten? Das geht einfach und man kann sich den ganzen Aufwasch mit den Partitionen und dem Bootmanager sparen bzw. beide Systeme parallel benutzen...
  • Ich habe zwar weder Vista noch kubuntu aber ich denke es ist nicht viel anders als mit w2k und z.B. Puppy.
    1) Defragmentieren ist sicher gut vorher
    2) du brauchst 2 weitere Partitionen. 1 für's Linux (kann eine erweiterte Partition sein), die 2. als SWAP-Partition (2x so groß wie Arbeitsspeicher und soll eine primäre Partition sein)
    Partitionieren mit Partition Magic ist ein guter Tip.
    Manche Linux-Versionen sind von der LiveCD zu starten und haben auch einen Partition Manager drauf der dem sehr ähnlich ist (z.B. Puppy)
    Damit kannst Du dann gleich formatieren
    meist Linux-Partition => Ext3, SWAP => linux swap
    3)Dann kannst Du das Linux draufknallen (Manche haben dazu gleich einen installer mit dem gehts ganz einfach)
    4)Dann kommt das group, da installierst Du die Group-Einträge ins rootVerzeichnis der LINUX-Partition.
    gibst über die Console folgendes ein:
    dd if=/dev/hdaX of=tmp/bootsec.lin bs=512 count=1
    (hdaX gib die Partition von Linux dort ein)
    kopiere die bootsec.lin aus dem Temp-Ordner auf C:/ (eventuell über Diskette oder Stick)
    ändere auf C:/ die boot.ini
    eventuell Menue.lst auf Linuxpartition in Boot/Grub/.. anpassen

    Dann bist Du (ich meine den Dual_Boot-Rechner) fertig!

    Aber wenn Du noch keine Ahnung hast probier es erst einmal mit Puppy, das ist (fast) idiotensicher.
  • Ich hatte mir vor 1 1/2 Jahren ein Acer Notebook mit Windows XP gekauft. Nach 2 Wochen liefs nicht mehr, vermutlich irgend ein Virus eingefangen > Neuinstalliert > 1 Woche spaeter wieder derselbe Aerger. Dann habe ich Ubuntu ausprobiert und benutze seither ausschliesslich Ubuntu, jetzt auch auf meinem neuen HP mini-note.

    Die Installation ist ganz einfach:

    - Ubuntu herunterladen
    - Ubuntu auf CD brennen
    - PC starten und beim Booten die CD Rom auswaehlen
    - Ubuntu startet ab der CD > ausprobieren und wenns gefaellt auf das "Install" auf dem Desktop clicken
    - Fragen beantworten und bei der Frage nach der Partition antworten mit "Guided/Gefuehrt, freien Platz verwenden" > Ubuntu macht alles automatisch, Windows bleibt installiert und kann anschliessend alternative beim Booten ausgewaehlt werden.

    Das wars. Have fun

    Jaydee
  • jaydee schrieb:

    Ich hatte mir vor 1 1/2 Jahren ein Acer Notebook mit Windows XP gekauft. Nach 2 Wochen liefs nicht mehr, vermutlich irgend ein Virus eingefangen > Neuinstalliert > 1 Woche spaeter wieder derselbe Aerger. Dann habe ich Ubuntu ausprobiert und benutze seither ausschliesslich Ubuntu, jetzt auch auf meinem neuen HP mini-note.

    Die Installation ist ganz einfach:

    - Ubuntu herunterladen
    - Ubuntu auf CD brennen
    - PC starten und beim Booten die CD Rom auswaehlen
    - Ubuntu startet ab der CD > ausprobieren und wenns gefaellt auf das "Install" auf dem Desktop clicken
    - Fragen beantworten und bei der Frage nach der Partition antworten mit "Guided/Gefuehrt, freien Platz verwenden" > Ubuntu macht alles automatisch, Windows bleibt installiert und kann anschliessend alternative beim Booten ausgewaehlt werden.

    Das wars. Have fun

    Jaydee



    wenn man geführt wählt, dann wird die festplatte aber formatiert...dh windows gelöscht....



    so...ich habs jetzt...allerdings hab ich es mit "Wubi" isntalliert...
    geht ganz einfach....
    man brauch nichts formatieren oder partitionieren...
    man kann einfach (k)ubuntu unter xp/vista installieren, indem man wubi startet..easy^^

    allerdings habe ich trozdem noch ein kleines problem:)

    und zwar geht der Ton unter Linux nicht, obwohl er laut gestellt ist...
    wie kann ich das den einstellen??
    bzw sehen ob er die hardware erkannt hat??
    und mit ohrhörern geht es auch nicht:(
  • @ undeath

    Das defragmentieren hat den Zweck daß der freie Speicherplatz an einem Stück zur Verfügung steht.
    Das Linux bringt normalerweise ein Partitioniertool mit und schlägt auch eine sinnvolle Partitionierung vor ( so war es bei meiner Suse Installation und so ist es meines wissens auch bei ubuntu).

    Gruß jougen
  • Also um mich nicht ständig zu wiederholen, poste ich nur paar links (Beiträge die ich schon mal geschrieben habe) rein:

    Welche Distribution nehmen (nur meine eigene Stellungnahme):


    freesoft-board.to/f9/hat-jeman…e-311881.html#post2739433
    freesoft-board.to/f9/was-gibt-…g-286196.html#post2416310


    bisschen Linux Philosophie/Diskussion^^

    freesoft-board.to/f9/betriebss…l-259859.html#post2138547



    PC Vorbereiten und Linux installieren:


    freesoft-board.to/f9/linux-als…n-234078.html#post1857128



    so hoffentlich bringt es was,


    mfg Allonewalk
  • Gabs da nicht auch mal son Projekt, was einen Windows-Installer für Ubuntu bzw. Kubuntu geschrieben hat? Also wenn der von der normalen Livecd (8.04) nicht läuft - ist ja glaub ich auch einer drauf.

    Mit dem Datenverlust ist natürlich nicht so ganz korrekt - Brauchst nur ne Freie Stelle auf der Festplatte, da kann Linux sich dann einnisten OHNE das Windows Platz machen muss.

    gruß
    Markus
  • ich kann Dir PC LinuxOs 2008 empfehlen. (über google suchen) Mit einer live CD kannst Du alles erstmal testen. Ist besser als gleich Kubuntu zu installieren. Wenn Installation gewüschnt erfolgt alles Schritt für Schritt. Internetanbindung über WLAN oder Netzwerk wäre zweckmäßig. Wird automatisch eingerichtet. Habe diese Linux selber installiert. Das beste was ich bisher hatte.

    Gruß fischpeter
  • Aaaaaaaaaaallllllllllsoooo:

    Linux-CD rein
    Mit Linux-Formatierungstool Platte partitionieren (alte Daten bleiben erhalten)
    Spaß haben


    Alternativ kann man auch die Plate vorher partitionieren. Da musste z.B. Paragon nehmen. Google mal nach miniPE. is so ziemlich die geilste Boot-CD der Welt ;).

    Partition für (K)Ubuntu sollte ca. 10-20 GB groß sein (Dateiformat: ext3)
    SWAP ist so groß wie dein RAm (Dateiformat: SWAP)

    Die ext3 dann bei der Instllation als / einhängen. is alles total easy

    Have fun!
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Mag sein, weiß ich net. ich dächte jeder PC hätte ca 1-15 GB RAM?

    Aber gut, nochmal langsaam:

    Folgendes Szenario:
    XP/Vista/whatever ist bereits auf der Platte

    [INDENT]1) Du lädst dir Ubuntu/Kubuntu runter und brennst es auf eine CD. Dabei bitte immer die "Desktop"-version nehmen. Die textbasierte Istallation (alternate) ist nicht ganz so einfach.

    Downloads gibt es hier:
    Ubuntu
    b) Kubuntupx">
    a) Ubuntu
    b) Kubuntu


    2) Jetzt lädst du dir Mini-PE runter und brennst es ebenfalls auf eine CD
    download Hier den ersten Link nehmen
    das Passwort lautet übrigens

    Quellcode

    1. thecavern


    3) Nun MiniPE-CD einlegen und PC neustarten. er sollte jetzt von der MiniPE-CD booten
    Hier das Acronis-Festplattentool raussuchen (keine Angst, es ist die graph. Windowsoberfläche, zumindest teilweise ;)) und eine Partition erstellen, ca 10 GB groß. Diese sollte das Format "ext3" haben. Jetzt noch eine Partition mit der:

    a) doppelten größe eueres Arbeitsspeicher wenn ihr nciht wisst wie groß der ist oder er unter 1024 MB groß ist
    b) normalen Größe eures RAMs, wenn er 1024 oder mehr MB groß ist
    Diese Partition wird im Format "SWAP" erstellt

    4) Jetzt die MiniPE-CD rausnehmen und PC neustarten. Vond er Linux-CD booten und als erstes mit F2 im Menü die richtige Sprache einstellen

    5) Die erste Option wählen (Ubuntu von der CD starten oder installieren öä)
    6) Jetzt auf den Desktop-utton "Installieren" klicken
    7) sich durch das Installationsmenü klicken
    8) Im Fenster in dem nach der Partitionirung gefragt wird "eigene Option" (oä, es ist die letzte Option ;)) auswählen
    9) Die ext3-Partition auswählen und als "/" einhängen (unter erweiterte optionen oä)
    10) Die SWAP-Partition als SWAP einhängen
    11) Installieren
    [/INDENT]


    Entschuldigung, ich hab das komplett aus dem Gedächtnis gemacht :)
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • ich weis zwar nicht ob einer das schon gesagt hat, darum mache ich es sicherheitshalber...

    linux auf dem laptop ist nicht so einfach wie linux auf dem PC
    leider muss man sagen
    das liegt daran das die hersteller der hardware nur schlecht treiber rausbringen

    die fehler gehen von "erst garnicht installierbar" bis
    "wlan funktioniert nicht", "akkulaufzeit ist kürtzer" usw.

    ich empfehle dir erstmal im internet schlau zu machen
    was für mögliche probleme auf die zukommen wird...