Gehäuse gesucht!!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gehäuse gesucht!!!!

    hey,

    ich brauch hilfe bei der Auswahl eines midi Towers.
    Meine Hardware die ich einbauen will:

    1. Prozessor: Intel Core 2 Quad Q6600 2.40GHz 1066MHz S775
    2. Festplatte: 500GB Samsung HD501LJ 7200rpm sATA II 16MB
    3. Grafigkarte: Zotac Geforce 8800GT AMP Edition GDDR3 2xDVI TVOut PCIe
    4. RAM: Kit 2x2048MB OCZ DDR2 800MHz CL4 XTC Titanium
    5. Mainboard: MSI P35 Neo2-Fir S775 Intel P35 FSB 1333MHz PCIe ATX
    6. Laufwerk: Samsung SH-S203P/BEBN schwarz bulk
    7. PCU Kühler: Thermaltake Blue Orb II (AMD, Intel)

    Könnt ihr mir dazu ein geeignetes Gehäuse empfehlen? Es sollte so um 100 Euro kosten.

    Danke im vorraus , Messiah
  • hallo messiah,
    ich würde dir zu einem gehäuse raten, das mit 120`er lüftern gekühlt wird. diese sorgen für gute kühlung und sind besonders leise.
    ich bevorzuge gehäuse von lianli weil diese qualitativ sehr hochwertig und durch das verbaute aluminium auch sehr leicht sind. aber im prinzip kannst du dir einfach das kaufen, das dir am besten gefällt.
    mfg lars
  • Das Lian Li Gehäuse ist teuer, aber gut. Falls es etwas günstiger sein soll, kann ich dir den Antec NSK 4400 empfehlen. Da ist ein 120er bereits vorinstalliert und 2 80er lassen sich noch nachrüsten.

    Verallgemeinert:
    - ein durchschnittliches Gehäuse mit strukturiertem Aufbau ist oftmals empfehlenswerter als ein richtig teures
    - die Qualität der Lüfter macht, was die Laustärke betrifft, mehr aus als die Größe.
    - interne Festplatten sind out. Ein kleines Gehäuse und dazu externe Festplatten / NAS sind besser.

    Edit: Boxed-Version leistet schon einiges, wird aber unter Last laut. Du kannst im nachhinein immer einen neuen CPU-Kühler kaufen und umrüsten.
  • humhum schrieb:

    ein durchschnittliches Gehäuse mit strukturiertem Aufbau ist oftmals empfehlenswerter als ein richtig teures

    das lianli besitzt einen strukturierten aufbau.

    humhum schrieb:

    die Qualität der Lüfter macht, was die Laustärke betrifft, mehr aus als die Größe

    das sehe ich anders- ein großer 120er lüfter ist immer besser als z.b. ein 80er. selbstverständlich spielt die qualität auch eine rolle.

    humhum schrieb:

    interne Festplatten sind out. Ein kleines Gehäuse und dazu externe Festplatten / NAS sind besser

    interne festplatten sind keineswegs out! du hast keinen kabelsalat und benötigst keinen zusätzlichen platz auf dem schreibtisch. externe festplatten empfehlen sich, wenn man die daten transportieren will, oder die harware komponenten keine festplatte mehr erlauben.

    humhum schrieb:

    Du kannst im nachhinein immer einen neuen CPU-Kühler kaufen und umrüsten.

    aber im nachhinein kommst du nicht mehr sauber hin und wenn er sich dann einen cpu kühler kauft der mit dem mainboard verschraubt werden muss, kann er das ganze mainboard wieder ausbauen. kauf dir gleich einen vernünftlgen cpu kühler (z.b. Zalman CNPS 7700-Cu)
  • Also ich kann auch nur sagen das die 120er besser sind. Und das die zusammenstellung in jeden Tower passt, er muss dir nur gefallen schau doch mal bei Alternate vorbei. Da findest du bestimmt einen schönen Tower und vieles mehr^^
  • lars_25 schrieb:

    aber im nachhinein kommst du nicht mehr sauber hin und wenn er sich dann einen cpu kühler kauft der mit dem mainboard verschraubt werden muss, kann er das ganze mainboard wieder ausbauen. kauf dir gleich einen vernünftlgen cpu kühler (z.b. Zalman CNPS 7700-Cu)


    wer hat dir den sowas erzählt :rolleyes:
    grundsätzlich kann man immer einen neuen cpu-kühler nachrüsten
    man muss nicht das mainboard ausschrauben :löl:
    das bleibt drin, wer so ein schwachseinschreibt, hat wahrscheins noch nie einen selber eingebaut :D
    und wenn man keine 2 linke hände hat, läuft das problemlos ab.

    mein gehäuse tipp ist:
    A+ CS-3010 Qubic schwarz ohne NT
    bei k&m für 40€ :löl:
    sin zwar keine lüfter eingebaut, aber du kannst 1 120iger und 2 80er einbauen. außerdem sieht das gehäuse richtig geil aus, besser als aufm bild
  • lass dich nicht von unwissenden postern beeinflussen. kauf dir gleich einen vernünftigen kühler. und um auf das vorherige posting zurück zu kommen, wenn du einen kupfer kühler kaufst der über 450g wiegt wird explizit in der bedienungsanleitung (ich weiß, echte männer lesen die nicht ;) ) darauf hingewiesen das es von vorteil ist den kühler mit dem mainboard zu verschrauben. der Zalman CNPS7700-Cu 120mm ist übrigends 918g schwer. den würd ich nicht nur am sockel hängen lassen. Aber das ist deine entscheidung...
    mfg lars
  • mariocoolboy schrieb:

    wer hat dir den sowas erzählt :rolleyes:
    grundsätzlich kann man immer einen neuen cpu-kühler nachrüsten
    man muss nicht das mainboard ausschrauben :löl:
    das bleibt drin, wer so ein schwachseinschreibt, hat wahrscheins noch nie einen selber eingebaut :D
    und wenn man keine 2 linke hände hat, läuft das problemlos ab.

    mein gehäuse tipp ist:
    A+ CS-3010 Qubic schwarz ohne NT
    bei k&m für 40€ :löl:
    sin zwar keine lüfter eingebaut, aber du kannst 1 120iger und 2 80er einbauen. außerdem sieht das gehäuse richtig geil aus, besser als aufm bild


    Nur zur Info:
    Zalman Kühler benutzten keine Pushpins (€: Beim Sockel 775 jedenfalls, AM2 hat andere Halterung natürlich) sondern eine eigene Halterung.
    Dieser Plastikrahmen besteht aus 2 Teilen, einer kommt HINTEN ans Board, der andere vorne und beide werden mit Schrauben zusammengeschraubt.
    Ergo ist ein Mainboardausbau unumgänglich.

    Ebenso MÜSSEN viele neuere Kühler mit einer speziellen Rückplatte verschraubt werden, da bei einem Gewicht von über 800g Schäden bei transport und STößen nicht unwahrscheinlich wären.

    Guck dir das mal an, alle diese Kühler benutzten Rückplatten und ein Mainboardausbau ist unumgänglich:
    ComputerBase - Cooler Master Hyper Z600
    ComputerBase - Scythe Orochi CPU-Kühler-Riese
    ComputerBase - Noctua CPU-Kühler NH-U12P

    usw...
    Was lernt man daraus?
    Man hat nie ausgelernt

    mfg