Nach 6 Jahren Beziehung Schluss_Wie soll ich mich verhalten

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nach 6 Jahren Beziehung Schluss_Wie soll ich mich verhalten

    Hallo liebe Board-Freunde!

    Heute brauch ich mal wirklich eure Hilfe. Mein Freund hat heute nach 6 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht. Mir geht es dementsprechend sehr schlecht. Ich bin nicht sehr erfahren in Foren und weiß auch nicht wie sehr man Hilfe bekommt bzw. wie man damit umgehen soll.
    Natürlich wollt ihr als erste Frage wissen, warum er mit mir Schluss gemacht hat. Das Problem ist nur, ich weiß es selber nicht so genau. Als Frau (die ich nun einmal bin) hatte ich irgendwie den 6. Sinn und habe es schon geahnt (bzw. gewusst) bevor er es überhaupt gewusst hatte. Klingt blöd, ist aber so. Als kleine Erklärung, wir haben uns bisher nur jedes Wochenende gesehen, da ich Studentin bin und er Oberarzt in einer anderen Stadt ist. Aber das war eigentlich nie unser Problem. Ich bin jedes Wochenende zu ihm gefahren, (wie auch dieses Wochenende). Wir haben uns auch wie immer an einem Wochenende verabschiedet- nur diesmal habe ich ihn zum Scherz gefragt: „Hast du mich eigentlich noch gern?“ Seine Antwort bzw. Reaktion: „Er drehte sich um, schloss die Haustür und ließ mich 120 Kilometer nach Hause fahren, ohne mir eine Antwort zu geben.“ Zu Hause angekommen rief ich ihn natürlich an, um ihn zu fragen, was das sollte und warum er nicht fähig war, mir eine Antwort zu geben. Er meinte nur, dass er festgestellt hat, dass ich mehr Gefühle für ihn investiere als er für mich. (Diese Antwort kam aber nur, nachdem ich sehr lange nachgebohrt hatte und ihn gebeten hatte, dass er endlich ehrlich zu mir ist).
    Wie soll ich nun reagieren. Wir haben schon eine gemeinsame Wohnung in seiner Stadt genommen, und ich wollte mein Studium in seine Stadt verlegen. Ich hab mich ihm eigentlich (meiner Meinung nach) sehr fair verhalten, und ihm gesagt, dass er am Ende unserer Beziehung keine Schuld habe, da daran immer beide beteiligt sind. War ich damit voreilig?
    Ich liebe ihn wirklich sehr, aber kann ich ihn wirklich zurückerobern. Oder sollte ich ihn lieber mal alleine lassen?
    Bitte helft mir weiter, ich weiß wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll. Es waren schließlich 6 Jahre und wir hatten auch über heiraten und Familie gesprochen. Soll ich ihn aufgeben oder weiter um ihn kämpfen, auch wenn er mir gesagt hat, dass ich mehr Gefühle investiere als er??
    Ich danke euch schon einmal für eure Antworten.
    Lg SchmauKe
  • aus seiner reagtion kann man eigentlich keine klare aussage herrauslesen. er sagt ja nur, das er denkt du investierst mehr gefühle in ihn, als er in dich:confused:
    ich würde ihn da nochmal zur rede stellen und bezüglich "liebst du mich, oder nicht?" eine klare antwort einfordern. ist denn in letzter zeit etwas vorgefallen, dass ihn zu einen solchen aktion bewegt haben könnte?
    gruß lars
  • nach 6 Jahren ist das natürlich ein hartes Los.. mich hätte noch interessiert: Wenn er Oberarzt ist und du studierst, seit ihr Altersmäßig weit auseinander?
    Außerdem gebe ich Lars recht: die Aussage deines Freundes war nicht besonders informativ oO
  • ok, ich denke das ganze war für ihn eine bequeme angelegenheit:

    dich hatte er nur am wochende, unter der woche konnte er tun und lassen was er wollte.

    jetzt will er dich fallen lassen wie eine heiße kartoffel?

    vielleicht gibt es ja triftige gründe für ihn, hast du mal versucht zu erfahren warum er auf einmal so denkt?
  • um eine klare antwort ob er dich noch liebt und ob es noch eine chance geben könnte würde ich auf alle fälle mal fragen denn 6 jahre sind eine lange zeit und wenn ihr schon übers heiraten und kinder kriegen gesprochen habt

    ich denke du kannst erst dann überlegen ob du ihn zurück erobert hast wenn du die antworten von ihm weißt damit du weißt ob ein kampf was bringen würde
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Hallo Schmauke, als Aussenstehender kann man sich nur ein oberflächige Bild von eurer Beziehung machen.Es entsteht aber der Eindruck das das Wochenende immer sehr harmonisch abgelaufen ist. Probleme wurden drausen gelassen. Ich denke dein Freund wollte schon eine Weile aus eurer Beziehung raus und war zu feige. Darauf deutet auch wie er dich stehen gelassen hat. Wenn man jemand richtig liebt, geht man nicht so mit ihm um. Der "zurückgelassene" ist natürlich im tiefsten getroffen und versucht zu retten was nicht mehr zu retten ist. Da ich auch ein gebranntes Kind bin, rate ich dir zu folgenden:
    - Rede mit deinen Freunden ganz offen über deine Probleme
    - wenn es nicht mehr so weh tut, suche einen neuen Partner
    - eigendlich ist es schade um Zeit, das Leben kann so schnell vorbei sein
  • Also ich würde mich mit ihm mal treffen und mich richtig mit ihm ausreden!! Vieleicht hat seine reaktion ja einen sinn!!! Aber das er dich nicht mehr haben will hat er ja nicht eindeutig bezeugt. also ich würde mal keine voreiligen schlüsse ziehen und mit ihm halt mal ins gesrpräch über sein verhalten kommen.
    Hoffe dir geholfen zu haben
    MFG selli
  • SchmauKe schrieb:

    Soll ich ihn aufgeben oder weiter um ihn kämpfen, auch wenn er mir gesagt hat, dass ich mehr Gefühle investiere als er??


    Ein Satz von ihm bringt dich gerade um den Verstand. Du musst ihn zur Rede stellen! Sonst wirst du egal wie es ausgeht immer daran nagen. Bei einer Trennung bleibst du dein Leben lang im Ungewissen woran es lag und solltet ihr zusammen bleiben wirst du immer den Tag fürchten an dem erneut solch ein Satz von ihm kommt.

    Ich habe einmal den Fehler gemacht mich von einer Frau zu trennen und dabei alles offen zu lassen (Trennung auf Zeit und so ein Mist). Obwohl ich bereits wusste, dass wir keine Chance mehr hatten. Ja, ich war ein Schwein und sie hat lange darunter gelitten. Und woran lag es? Es war so einfach für mich und ich ging unangenehmen Fragen aus dem Weg. So geht es aber nicht. Versuche mit ihm zu sprechen.

    Wir werden dir hier keinen vernünftigen Rat geben können. Deine recht kurze Erzählung gibt natürlich auch wenig Einblick. Könnte mir wie die Vorredner auch vorstellen, dass eine Wochenendbeziehung für ihn sehr angenehm und nicht sehr verpflichtend war (und Hausbesuche gab es auch noch, wie bequem :P ), er aber jetzt Muffensausen bekommt. Das könnte sich natürlich kitten lassen. Wobei ich gestehen muss, das "...er festgestellt hat, dass ich mehr Gefühle für ihn investiere als er für mich." klingt nicht nach der großen Liebe. Sorry, wenn ich das so sage.

    Eine Frage hätte ich noch: Hat er denn nun wirklich schon Schluss gemacht, ich meine hat er das auch so gesagt oder leitest du das aus seinem Satz ab?

    Du fragst ob du ihn zurück erobern kannst. Das solltest du erst entscheiden, wenn du die wahren Gründe kennst und weißt ob es sich lohnt zu kämpfen. Ich befürchte, du wirst aber schon hart kämpfen müssen um überhaupt seine Gründe zu erfahren. Hört sich zumindest so an.

    Drücke die Daumen!
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren


    [SIZE="2"]"Wir haben die Kunst, damit wir an der Wahrheit nicht zugrunde gehen."[/SIZE][SIZE="1"] F.W. Nietzsche[/SIZE]
  • Hey, der springende Punkt ist nicht unbedingt Deine Frage - das hätte auch bei einem ganz normalen Gespräch rauskommen können. Nur ein Tipp aus persönlicher Erfahrung: Vergiss solche Themen wie "Trennung auf Zeit" etc.

    Das funktioniert wahrscheinlich nur in einem von 100 Fällen (die Boardgemeinde möge mich eines besseren belehren ...).

    Wenn Ihm wirklich was an Dir liegt versuchs doch mal mit der harten Nummer (..so á la Ich zieh morgen bei Dir ein)... Dann wirst Du genau wissen, was los ist.

    Viel Erfolg und lass den Kopf nicht hängen ...:)
  • Hallo SchmauKe,
    tut mir sehr leid für Dich. Sowas ist immer unschön, aber nach 6 Jahren sicherlich sehr viel schwieriger als nach z.B. 3 Monaten.
    Raten können wir Dir hier alle etwas, aber eine Entscheidung wie es weitergehen soll musst Du letztendlich doch alleine treffen.
    Und unsere Meinungen basieren ja auf unseren Erfahrungen (und da ist meine sicher nicht sehr hilfreich - MÄNNER, alle Scheiße und den Ärger einfach nicht wert !!!)
    Wäg das Für und Wider ab - lohnt es sich für diese Beziehung zu kämpfen, oder nicht ?
    Ich für meinen Teil würde mich nicht so behandeln lassen. Ich hab was Besseres verdient - und Du ja wohl auch ?
    Kopf hoch !!
  • Hallo liebe User!
    Vielen lieben Dank für all eure Antworten und gut gemeinten Ratschläge. Da mir die ganze Sache ziemliches Kopfzerbrechen bereitet hat, und ich mich ohne ein Klärung des Problems nicht auf meine Prüfungen konzentrieren hätte könnnen, bin ich gestern kurzentschlossen ins Auto gestiegen und zu ihm gefahren um nocheinmals mit ihm über alles zu reden. Viele von euch hatten mir ja auch geraten, mit ihm zu reden. Das Problem war ja eigentlich, dass ich seine Aussage nicht verstanden habe, und auch nicht genau wusste, ob überhaupt Schluss ist, oder ob er überhaupt noch etwas für mich empfindet. Er hatte ja nur gesagt, dass ich mehr Gefühle investiere als er. Wir haben uns gestern also sehr lange ausgesprochen, und er hat endlich einmal ganz offen und ehrlich zu mir geredet. Dabei kamen Dinge auf den Tisch, von denen ich gar nichts wusste. Ich hoffe ihr versteht, dass ich seine Probleme hier nicht öffentlich erwähnen möchte. Wie es mit uns jetzt weitergehen soll, ist noch nicht klar. Aber eins ist sicher: Er hat noch Gefühle für mich. Aber wir müssen noch über viele Dinge sprechen, und lernen, ehrlich zu sein. Alles weitere wird sich geben.
    Also nocheinmal: Vielen lieben Dank für all eure guten Ratschläge und Antworten. Es hat mir schonmal soweit weitergeholfen, einfach mal selbst ein bisschen Balast loszuwerden. Mit ihm zu reden, und ihn für sein Verhalten nicht zu verachten, war der richtige Weg.
    LG SchmauKe
  • shad schrieb:


    Und unsere Meinungen basieren ja auf unseren Erfahrungen (und da ist meine sicher nicht sehr hilfreich - MÄNNER, alle Scheiße und den Ärger einfach nicht wert !!!)
    Wäg das Für und Wider ab - lohnt es sich für diese Beziehung zu kämpfen, oder nicht ?
    Ich für meinen Teil würde mich nicht so behandeln lassen. Ich hab was Besseres verdient - und Du ja wohl auch ?
    Kopf hoch !!


    Ich muss leider kurz ot werden, aber du schreibst so belanglos wie nur eben möglich, der einzig sinnvolle Teil ist noch der in gelb...
    Die Frage (bei dir grün) möchte sie doch hier beantwortet haben (auch wenn man das so pauschal und ohne Einblicke nicht beantworten KANN), nicht nochmal gestellt?!
    Und zu rot: dieses Schubladendenken hilft hier absolut nicht weiter, davon abgesehen, dass man selbiges auch von der ein oder anderen Frau behaupten kann, vermute ich mal, dass du das gar nicht beurteilen kannst.
    Falls du natürlich schon alle Männer kennst, nehme ich das gerne zurück...

    @topic

    Mich würde interessieren, ob du wirklich immer nur zu ihm gefahren bist, oder ob es auch anders rum war.

    Wenn er nicht klar gesagt hat, dass Schluss ist, dann denke ich, dass du kämpfen solltest.
    Er wäre nicht der erste, der reumütig zurückkehrt - und wenn es ob der Gewöhnung ist!
    Allerdings solltest du zur besseren Beurteilung mal alle Fragen klären, die sich hier so ergeben, dann kann man am ehesten versuchen zu helfen!

    edit: hat sich dann wohl erledigt...