Installation für mehrere Rechner

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Installation für mehrere Rechner

    Ich komme in die "glückliche" Lage ca. 40 Rechner zu installieren.
    Problematisch dabei ist die teilweise stark unterschiedliche Hardware.

    Gibt es eine sinnvolle Möglichkeit ein Image zu erstellen welches sämtliche Treiber enthält die vorkommen können. Windows XP könnte sich dann eigentlich den passenden Treiber selbst heraussuchen.

    Variante 2 wäre eine Virtualisierung von WinXP. Dazu müsste jeder Client jedoch mit einem OS bespielt werden (z.B. kleine Linux-Distri) mit aufgesetzter Virtualisierungsumgebung (z.B. VirtualBox).
    Imho sollte sich dann WinXP schnell aufsetzen lassen - stimmt das?
    Leider ist diese Virtualisierung ressourcenlastig, d.h. VirtualBox benötigt mind. 512MB RAM - nicht alle der Rechner besitzen so viel Arbeitsspeicher.

    Kennt jemand eine andere sinnvolle Möglichkeit alle Rechner (unterschiedliche Hardware) bei Bedarf schnell neu aufzusetzen?

    Ich würde gern den Aufwand einer Einzelinstallation, die Durchführung von Updates sowie die Installation von Standardprogrammen (Acrobat Reader, WinRAR usw.) minimieren.
  • [ironie]Was du für ein Glück hast![/ironie]
    Aber ich sehe da kaum eine Chance das zu optimieren.
    Du könntest dir nur "1-5 Sicherheitskopien" erstellen und so mehrere Rechner gleichzeitig bearbeiten, aber die Feinheiten wirst du von hand machen müssen.
    Zu den Zusatzprogrammen, alle auf eine CD pressen und dann nacheinander installieren!
    Aber da bist du wohl ´nen Tag beschäfftigt!
    MfG Midgards Sohn
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren per PN (Zum Chat) mit den Tutoren
  • ich kann meinem vorredner nur zustimmen.

    ich würde mir pro pc ein windows image incl. verzeichnis(sen) mit den entsprechenden treibern vorbereiten und dann - je nachdem wie es bei dir aussieht - einen nach dem anderen über das netzwerk oder manuell durchziehen.

    das solltest du aber in einer nachtsession schaffen können... ;)
  • mit virtualbox würd ich nicht arbeiten da dieses, wie du selbst sagtest, zu viel systemleistung verbraucht.
    auch das mit dem treiberfertigen betriebssystem würde ich nicht machen, denn deine 40 pc`s werden ja nicht alle die selbe hardware haben, demensprechend auch nicht die selben treiber. und bevor du dir die mühe machst so eine betriebssytem zu machen, kannst du auch gleich alles manuell installieren.
    ach ja, viel spaß noch! und nimm kaffee mit :D
  • Hallo kavm02,

    schau dir einmal Acronis True Image Workstation 9.1 mit "Universal Restore" an.
    Gibt es auch als Testversion. Ich glaube nicht, dass von den 40 Maschinen wirklich jede ganz anders aussieht. Selbst wenn das "Universal Restore" nicht reibungslos funktionieren sollte, würde ich eine Maschine, von der es die meisten ähnlichen / gleichen gibt, aufsetzen und ein Abbild machen. Ein solches ist in wenigen Minuten zurückgespielt und meistens kann man ja doch hochfahren, auch wenn die Treiber nicht ganz stimmen (vorausgesetzt die
    chiopsatzfamilie stimmt). Die Treiber dann zu aktualisieren ist sicher weniger
    Arbeit, als den Rechner ganz neu aufzusetzen.

    lg karlvw4el
  • Ihr seid so gut zu mir ;)

    Naja, hab's mir ja schon fast gedacht.

    Es dürfte kaum PCs mit identischer Hardware hier geben. Auch wenn evtl. mal 5 Stück gleichzeitig beschafft wurden so haben mittlerweile alle mal ihre Macken gehabt - hier mal die GraKa getauscht, dort mal die NIC usw..

    Teilweise stammen ein paar Rechner noch aus dem letzten Jahrtausend und laufen auf Win 98. Das Problem dabei ist dass es im Grunde keinen Unterschied machen würde wenn man da einen aktuellen Rechner hinstellt - die laufen im Produktivsystem und das braucht einfach nicht mehr Leistung.

    Trotzdem vielen Dank Leute.
  • da gibt´s wohl ne Software womit man(n) das ganze beweltigen kann...Irgendwas mir Bear....blabla!Der Internetcafe Eigentümer um die ecke schaut Heute nach und sagt mir wie es Richtig heißt!In allen seinem läden hat man es mit DER software gemacht.
  • Hi
    da haste schlechte karten. das einzige MS BS was du nutzen kannst ist NT4.
    für XP wirds keine treiber mehr geben für rechner älter 9 jahre.
    sinnvoll wäre nen austausch der alten rechner. neu $ incl. lizenz ca 250.- €.
    (ohne display, TT, Mouse,als ersatz von 98 clients sollte das reichen...)
    auf notwendige schnittstellen achten. LPT voh. ? com1/com2 vorh. ? usw... usw.. .
    dann kannste (bei neuer HW) die rechner klonen.
    MfG
    four4four
  • Hi

    du kannst mit nLite eine XP CD erstellen Service Pack 2 oder 3 mit einbinden alle Treiber von ATI oder Gforce oder alle möglichen Gerätetreiber einbinden und schon hast du eine wahrscheinlich 800-900 MB große XPCD
  • Also - entscheidend ist nicht die Verschiedene Hardware... wichtig wäre nur, dass die Mainboard die gleichen sind. Den Rest findet er bei dem ersten Systemstart bzw. installiert er dann nach.
    Ich erstelle regelmäßig Images für unser Haus und versorge die Rechner dann immer mit den verschiedensten treibern... klappt wunderbar - nur, dass du ein Image pro Mainboard hast.
    Als Software empfehle ich Ghost 10, mit dem du booten und von USB-Platte imagen kannst. Aufspielung eines Images dauert ca. 4 Minuten - das booten davon ebenso. Also viel Zeit gespart...
    Vista hat wohl noch Probleme damit, weil die Aktivierung nicht mitspielen soll - aber so weit sind wir hier noch nicht ;)
  • Hallo kavm02!
    ********************
    Sicherlich sparst du dir ne Menge Zeit, wenn du dir von den einzelnen Kisten vorher die treiber sicherst, sofern die Kisten bereits mit irgendeindem Windows laufen. Dann sollte dir die Hiren's BootCD eine große Hilfe sein, oder du surfst nach Drverbackup oder ähnlichen Tools, um die treiber zu sichern. SO könntest du alle treiber deiner 40 Kisten auf einer CD haben und ohne große Wechselorgien recht zügig deine Installationen abfertigen!
    Im Übrigen würde ich wie Teufel1 schon erwähnt hat, eine XP-CD mit nLite erzeugen, die entweder bereits alle (von dir gesammelten) Treiber beinhaltet, oder eben nur ne XP-CD mit Servicepacks und Hotfixes, Addons und Tweaks, Das spart dir letztendlich ne Menge Zeit bei der Aktualisierung jeder einzelnen Kiste!

    MfG, mail2dem
  • Hi!

    Ich hab mir eine mit nLite eine XP-CD erstellt mit allen von Driverpack.net angebotenen Treibern, ist ca 1,3GB groß, die Treiber alle entpackt sind 3GB, kann man sich auch eine DVD davon machen oder mehrere CDs und später bei Einbau neuer Teile einfach Treiber suchen lassen.

    Du solltest nur mehr als 5GB große Festplatten haben, sonst werden nicht alle Treiber entpackt bei der Windows-Installation, den Ordner kann man auch automatisch wieder löschen lassen, wenn man das so bei Driverpack Installation einstellt. Oder man läßt die Treiber da und braucht nur bei ganz neuer Hardware noch die Treiber-CD.

    auf jeden Fall kannst du mit nLite vorher Administratoren und Benutzer eingeben, Arbeitsgruppen einstellen usw, sollte bei der Menge an PCs sehr nützlich sein.

    Ciao