Digitale Spiegelreflexkamera

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Digitale Spiegelreflexkamera

    Habe mir vor eine Digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen und würde euch bitte mich ein bisschen zu beraten. Sie sollte so 600-700 Euro kosten! Bekommt man da schon was gescheites? Also ich bin kein Profi shooter aber die Bilder sollten schon nach was aussehen!!
    Schonmal DANKE im Vorraus!
    MFG selli
  • selli, es kommt halt immer darauf an, was man unter gescheit versteht. ;)
    Einmal ist es die Kamera selbst, ob jetzt Canon, Nikon o.ä. spielt eigentlich nicht so eine Rolle. In der gleichen Preisklasse geben sich die verschiedenen Firmen nicht viel. Da ist es am Besten, wenn man verschiedene Cams in die Hand nimmt und sie einem "liegt". Die Bedienung (Menüs usw.) müssen auch passen, das ist aber Geschmacksache. Neben dem Body kommt es auch auf die Objektive an. Welche du benötigst, das hängt stark von deinen Motiven ab. Bei Canon und Nikon gibt es auch viele Fremdfabrikate, da kann man Geld sparen. Aber das wichtigste ist der hinter der Kamera, der macht die Bilder. Ich empfehle dir dich bei einem Foto-Händler beraten zu lassen und dich in Foto-Foren umzuschauen.
    Wenn du einen fragst, der eine Nikon hat, der sagt Nikon ist gut, einer mit Canon sagt Canon...
    Gruß
    HotPi
  • Gestern gabs ja bei MM ne 25% Aktion. Dort hättest du die Nikon D60 mit zwei Objektiven recht günstig schießen können. Hab ich gemacht.
    Obwohl ich Nikon Fan bin und mehrere (D)SLR´s habe, würde ich dir empfehlen dir die Modelle anzuschauen und dann zu entscheiden. Man muss sich wohlfühlen. Wenn du allerdings schon altes Zubehör eines Herstellers hast, dann empfehle ich beim System zu bleiben.
    Wenn du Live View möchtest schränkt das die Auswahl auch ein, ebenso die Frage nach Anti-Wackel-Schutz, entweder in den Objektiven oder im Gehäuse integriert.
    Als Objektiv würde ich dir ein 18-135mm empfehlen, deckt viel ab und musst nicht dauernd wechseln.

    Du musst dir aber auch im Klaren sein, dass ne SLR immer ein großer Eimer ist, also immer ne große Tasche mit rumtragen, unterschätzen viele!
    Die man. Einstellmöglichkeiten nutzen auch die wenigsten, ebenso ein externes Blitzgerät. Als Alternative z.B. ne Bridgekamera ála Panasonic FZ-18 oder so.

    Gruß Matt
  • Also ich bin kein Profi shooter aber die Bilder sollten schon nach was aussehen!!


    @ selli
    An deiner Stelle würde ich mir eine Bridge-Kamera kaufen und damit das Fotografieren lernen!
    Es ist ein großer Irrtum, wenn du glaubst, mit einer DSLR automatisch gute Bilder machen zu können!
    Das Gegenteil ist der Fall. Wenn deine Bilder mit ner Knipse schlecht sind, werden sie mit ner teuren Kam auch nicht besser.
    Nicht der Apparat, sondern der dahinter macht das Bild!
    Wie du selbst schreibst, bist du eher ein Fotografie-Anfänger. Und die tun sich mit den vielen Einstell-Möglichkeiten einer DSLR in der Regel sehr schwer.
    Wenn du an einer Bridge-Kamera alle manuellen Einstellungen sicher beherrschst, kannst du auch an eine DSLR denken.
    Gute Bridge-Kams stehen den DSLRs in der Bilqualität kaum nach. Und wenn du kein Profi bist, siehst du den Unterschied auch nicht.

    Gruß nannu