Remote Controll unter GUI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Remote Controll unter GUI

    Hallo Jungs,

    ich hab mich entschieden meine 2,5 alten PCs zu verwursten und daraus ne Art Server für die Garage zu machen, so ne Art Leech-PC, der dauernd an sein soll (24/7) und Dateien für mich leechen soll.
    Da ich keine Lust habe jeden Tag von meiner Zivildienststelle nach Hause zu fahren (wohne wegen der schönen Wohnung dort) und ich mehr oder weniger genug von Win habe, möchte ich Linux (höchstwahrscheinlich Gentoo) drauf hauen.
    Meine Frage (nein, es gibt leider kein Preis dafür) ist:
    Gibt es n Tool, welches sich unter Linux installieren lässt, aber von nem Windows PC aus bedient werden kann? Also so ne Art remote PC Software...
    Im IRC wurde mir gesagt, dass es andersrum ginge, aber das bringt mir nichts.
    Wenn ihr mir was wisst, wär super
    danke schonmal

    gruß
    Nico
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • morgen,
    hab nur wenig zeit :( aba wie wäre s mit vnc?! aba n server aufzusetzen mit ner x oberfläche hmm weiß net, naja hoffe hier posten noch etliche ihre meinungen;)

    ach zum schluss fällt mir noch ein wenns kein vnc werden soll, wie wäre s mit ner ssh -X [email protected] session? zb nutzt de putty wode unter SSH->X11 erstma x11 forwarden lässt. dann connectest dich via putty zum server, startest dann "x-min" (=freesoftware für deine x-bibos) bei x-min isses zb im startmenu "Root'ed X Server Windowed" un jaa dann brauchst du nur noch im putty terminal dein jeweiliges x-programm aufzurufen zb firefox mit "firefox &".

    viele grüße
    jtjaneway

    ps: für weitere vorschläge bin ich offen da ich auch gerne ne andere lösung falls s die gibt hören möchte ;)
  • ich hätte wohl noch schreiben müssen, dass SSH ausscheidet, da doch die meisten ftp-clients ne GUI haben und es am einfachsten ist mit drag'n'drop entsprechende Downloadlisten erstellen, die er dann abarbeitet.
    Was hat's mit dem vnc auf sich?
    Eigentlich sollte ja nur das gleiche Protokoll auf beiden Betriebssystemen verwendet werden, dann müsste es schon klappen.
    ich google später mal noch etwas

    gruß
    Nico
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • was spricht dagegen, auf dem linux server einen fxp fähigen ftp server und zb einen utorrent client zu installieren und alle alle übrigen aktivitäten mit ssh zu machen. hier sei auch mal das stichwort "screen session" genannt

    außerdem kann man "normale" downloads gut mit wget in ner screen session machen (ja, auch ganze verzeichnisse von ftp servern) ;)

    vnc / virtual networking client geht natürlich auch, kostet aber systemleistung, und meint ein arbeiten wie an einem remote desktop
  • danke für die Tipps, Feuerstein
    aber ich muss mir wohl noch etwas klarer werden, was das Ding machen soll.
    erstmal soll es n Server sein, der sämtliche HDDs beherbergt, die ich jetzt hier eingebaut habe (2x S-ATA, 2x IDE)
    soll wie n Desktop nutzbar sein, allein schon wegen FTP-Client und zum Remote die Downloads zu starten.
    FTP Server soll auch drauf, damit ich einzelne Sachen von meiner Wohnung aus ziehen kann.
    Ich will n Linux Betriebssystem (von mir aus auch Suse :/), erstens weil ich schon lang nimmer damit zu tun hatte und zweitens ist es einfach sicherer.
    Die Kiste sitzt zwar hinter nem Router womit die Frage nach einer halbwegs wirksamen Firewall erst garnicht aufkommt, aber das mit dem Port freigeben und von remote drauf zugreifen müsst schon klappen.
    Der Verlust von Systemleistung durch vnc ist mir bekannt, das nehme ich auch in Kauf (laggt zwar ohne Ende mit 700 Mhz, aber das is erstmal wayne)
    Primär habe ich den Thread erstellt, um zu erfahren was es an Software für mein Problem gibt.
    wget ist nicht so das, was ich mir vorstelle, ich möchte nicht den ganzen Ordner 'xvid' einer Site leechen oder jeden einzelnen in ne Batch machen^^
    Um die Idee des fxp-fähigen Servers nochmal aufzugreifen:
    genial, aber fällt raus weil das Ding standalone laufen muss, sonst könnt ich's auch über mein Notebook leechen, sofern das WLAN auch ne Internetverbindung besitzt (ich rechne mal mit ner relativ langsamen, also vnc möglich, aber direkt leechen nicht)
    ich danke schonmal für weitere Antworten^^

    gruß
    Nico

    //edit:
    ein bisschen Google hat mich auf UltraVNC gebracht
    SourceForge.net: UltraVNC < hier zu finden
    Allerdings gibts da nur die Version für Windows und n Source - hoffe mal, dass der unter Linux läuft, gibt gewisse Abweichungen im Quelltext zwischen Win und Linux (includes für MS-Studio usw)
    Bitte hier mal noch offen lassen, dauert wohl noch etwas bis die Hardware soweit ist
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Nimm doch für Linux einfach VNC4Server oder TightVNC, die gibts als Linux-Versionen!
    UltraVNC wirst du nur zum steuern des PCs verwenden können von Windows aus...


    mfg Undeath
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • Mmh, ich denke trotzdem dass es performanter ist eine Konsolenbasierte lösung zu nutzen.

    Wenn du die ganze Zeit torrent am laufen hast, wird die Bandbreite die noch für VNC genutzt werden kann ziemlich gering sein.

    Arbeite dich doch einmal kurz in die entsprechende Konsolensyntax ein und gut ist. Kannst dann per Putty von XP und sogar per Java vom Handy unterwegs programmieren und einsehen.

    Gruß
    Markus