PC Reperatur

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC Reperatur

    Hi,

    also hab hier mal ne Frage. Mein Kumpel und ich wollen so etwas wie einen PC-Reperaturservice machen. Wir kennen uns ziemlich gut aus!

    Jetzt wollte ich fragen ob wir das einfach so machen können (15 und 16) oder ob das verboten ist. Also wir stellen uns das so vor das wir in unserem (kleinen) Ort so Zettel in die Einkaufsläden legen, die Leute dann bei uns anrufen können und wir dann zu den Leuten hinfahren und die PCs reparieren. So 5 Euro pro Reperatur!

    Also ist sowass erlaubt oder nicht?

    Hört sich vielleicht etwas absurd an aber würden wir richtig geil finden!:D
  • ok wenn du dich sogut auskennst lösen mein problem:

    ich habe vista 64 bit und eine xfi extreme music.

    das problem: mein mic funktioniert nicht obwohl alles richtig eingestellt ist, das mic ist nicht kaputt.

    wenn du das problem lösen kannst glaub ich dir dass du viel ahnung hast
  • @ Martini Oh man ey anstatt das man hier gscheite Antworten bekommt darf ich mir wieder so Gelaber anhören nur weil ich 16 bin!

    Vor Ort kein Problem aber deine Beschreibung lässt ziemlich zu wünschen übrig. Alles ist richtig eingestellt weil ich das ja jetzt so gut sehen kann das du alles richtig eingestellt hast!
  • 5 € für eine Reperatur?
    Damit kannste villeicht die Fahrtkosten decken.

    Außerdem muss alles genau durchdacht sein. Was ist wenn der Ram kaputt ist? Fahrt ihr in den nächsten Laden kauft das ein und sagt hier das macht 60 €?
    Was ist wenn ihr nicht wisst worans liegt. Nehmt Ihr den Rechner mit oder geht Ihr einfach.

    Sowas allesd muss bedacht werden...
  • Martini - halt den Mund, ok? Es geht hier nicht darum das spezifische Problem von dir zu lösen, welches du offenbar nicht einmal vernünftig zu beschreiben vermagst, denn dafür solltest du vielleicht einfach in die Hardwaresektion gehen.

    Kleiner Tip, den ich dir vielleicht noch als kleines Gimmick zur Geschäftsbelebung geben würde, wenn ihr es so macht: Macht doch die Bezahlung erfolgsabhängig. Nur wenn ihr es hinbekommt, dann bekommt ihr Geld, sonst nicht. Das schafft gleich so eine Art "vertrauensbasis" bei euren potentiellen Kunden!

    Und ganz wichtig: Persönlicher Kontakt, freundliches auftreten, kompetent wirken und wenn vom Kunden gewünscht ordentlich erklären, denn dann werdet ihr sicherlich durch Mund-zu-Mund-Propaganda weiterempfohlen - und schupps! brummt der Laden ;).


    Viele Grüße, Palad :bing:
  • Hallo

    die Idee finde ich sehr gut, gebe dem engelskrieger voll und ganz Recht (fällt unter den Taschengeldparagraph). Dann auf gehts und macht fleisig Werbung für euren PC Reparaturservice (am besten eine eigene Homepage auf der steht was ihr alles macht, z.BSP: defekte Komponenten tauschen, Internet einrichten und so weiter).
    Ich wünsche euch viel Erfolg!!!!

    MFG

    Freak11:D
  • Ich glaub ihr dürft da nicht einfach so ein Gewerbe aufmachen, da ihr noch zu jung seid und deswegen nicht so viel Arbeiten dürft.
    Außerdem ist dieser Beruf IHK-geschützt -> ergo du brauchst nen Meisterbrief um selbständig zu werden. Und wirklich rechne mal durch ob es sich für dich überhaupt lohnt.

    P.S.:
    Was hat das bitte mit dem Taschengeldparagraph zu tun??? (Ist damit überhaupüt wie übliuch der BGB §110 gemeint)
  • @Martini: Such dir andere Treiber - und zwar nicht die offiziellen von Creative (die offiziellen Vista-Treiber fuer die x-fi sind Muell) - such nach welchem von dem Autor Daniel K.

    @Threadstarter: Wenn du irgendwo fuer Werbung machen willst, wirst du womoeglich sogar ein Gewerbe anmelden muessen (kann man mit 16 - is' kein Problem).

    Allerdings wird sich das aus meiner Sicht nicht lohnen, wenn du nur PCs reparieren willst - wuerdet ihr noch programmieren, Netzwerke administrieren oder einen ganzen Shop haben, wuerde es sich vllt. irgendwo rentieren - doch so? Na ja..

    Mein Rat: Reparier weiterhin die PCs deiner Bekannten (dabei aber bloss nicht aufdringlich werden - nur halt nicht "Nein" sagen, wenn einer dich mal fragt, ob du mal nach dem Rechner schauen kannst). Geld verlangen wuerde ich erstmal auch nicht.

    fu_mo
  • 1. Gewerbe anmelden ist Pflicht. In eurem Falle wäre das sogar eine GbR - Gesellschaft des bürgerlichen Rechts. Nur mit Zustimmung (und Haftung) eurer Eltern.

    2. Fachkompetenz? Vielleicht ein bisschen, aber Profis haben einen anderen Ausbildungsstandard!

    3. Reparaturdienste im Bereich Hardware könnten die IHK auf den Plan rufen! Da ihr über keine entsprechende Ausbildung verfügt, könnte das u.U. eine Untersagung zur Folge haben! Reine Softwareinstallationen sind etwas Anderes.

    4. Ihr müsstet Rechnungen schreiben, eine Buchhaltung führen und eine Einkommensteuererklärung abgeben.

    @ Engelskrieger:
    So was fällt garantiert nicht unter die Taschengeld-Verdienstregelungen, wie Zeitung oder Prospekte austragen. Totaler Quatsch!

    Außerdem solltet ihr mit Dumpingpreisen von 5 Euro nicht den Markt für professionelle IT-Dienstleister kaputt machen! Macht das im Bekannten-/Verwandtenkreis und gut ist!


    Das Über-Ich schrieb:

    .. ergo du brauchst nen Meisterbrief um selbständig zu werden. ...


    Nein, man braucht keinen Meisterbrief. Die IT-Dienstleister gehören zu den IHKs und nicht den Handwerkskammern. Nur für einen Ausbildungsbetrieb braucht man den Meistertitel oder ein erfolgreiches Bestehen der Ausbildereignungsprüfung.