ausbildung abbrechen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ausbildung abbrechen?

    hi

    ich mach zur zeit meine ausbildung zum KFZ mechatroniker in einer freien werkstatt.
    ICh halte das dort einfach nicht mehr aus. ICh und alle anderen mitarbeiter(3) werden ständig angschrien und das meistens unnötig. Ich bekomme für alles ärger und die stimmung in der werkstatt ist dann dementsprechen sch...!
    alle sind gegen den chef und jden morgen wenn er kommt gehts sofort los. Am schlimmsten ist es wenn man mit ihm zusammen arbeitet. Ausserdem bekomme ich mein geld NIE regelmässig , ich muss immer hinter laufen und dann zahlt er mir den scheiss auch noch auf raten!man hat keine richitge übersicht mehr und dadurch wird geld unterschlagen.
    ich bin jetzt fast im 3ten lehrjahr. Wie stehen meine chancen das ich wo anders übernommen werde und meine ausbildung da weiter führen kann?
    im notfall wäre ich auch dazu bereit meine ausbildung neu zu starten!
    danke für euer interesse!
  • wow...hört sich wirklich schlimm an.... sag das du umziehst und such dir dann eine andrere werkstadt die etwas weiter weg ist bewirbst dich bzw fragst nach ob du da weitermachen dürftest.

    ich wünsch die noch viel glück!

    mfg
    Khaled
  • du sagst du bist in der ausbildung im 3. lehrjahr, sprich im letzten jahr,richtig?!? dann würde ich die zeit nicht wegwerfen.

    habt ihr als mitarbeiter das thema schonmal direkt bei ihm angesprochen?

    wende dich an die kammer oder innung die für deinen beruf zuständig ist (und auch für die prüfung) und melde die situation. sofern es noch einen azubi im betrieb gibt, solltet ihr gemeinschftlich auftreten. die müssen sich dann an die ausbildungsstelle wenden und klären.
  • Hi Cenzo...
    mhhh... ist nicht ganz leicht... davon Abzuraten...bzw...Zuzuraten..,
    weil ich dich völlig Verstehen kann. Ich stecke mom. selbst in so einer
    blöden Situation... bei mir geht's halt um Mobbing gegen mich...wofür
    ich nun auch länger Krank geschrieben.
    Bei dir müsste man abwägen..., du bist ja schon fast im dritten Lehrjahr...
    wenn du mal bedenkst, das du "nur" noch ein Jahr hast... sprich zwölf
    Monate... davon sechs Wochen Urlaub... davon 1x in der Woche
    Berufsschule ?... ist bei meiner Tochter so...vielleicht bei dir auch so...mhhh..
    dann würde ich dir Raten... Denk an dsa schöne Leben ausserhalb deiner
    Arbeitzeit...an deine kommenden Wochenenden...und versuch einfach
    diese Anschnauzerei zu Ignorieren... ich weisssss... ist nicht einfach...
    aber wenn man jetzt noch dazu Bedenkt..das er das bei allen von Euch
    macht.... dann ist dein Chef einfach nur ein Cholerika... villeicht kommt
    er nicht mehr an seine Frau ran.. ;-)... oder ist mit seinem eigenen Leben
    nicht zufrieden... oder es bedrückt ihn im Privaten selbst irgendwas...
    oder er ist einfach nun mal so... und sch... ein drauf....

    Ja, mit deinem Geld.... puhhh... das ist relativ einfach... da müsstest
    du dir eine "Ordentliche" Liste führen... und ihm das um die Ohren hauen.
    Bzw. da das ja Tariflich/Vertraglich geregelt ist, wieviel du bekommst,
    könntest du dieses Einklagen. Man hat auch Anspruch auf eine geregelte
    Zahlung... weil du dein Leben ja auch eventuell darauf aufgebaut hast..
    wenn du nicht mehr Zuhause wohnst...

    Tja, und nu... ?-)
    1. Du kannst bei einem anderen Lehrbetrieb nachfragen..., dort erklärst
    du diese Situation...weil es ist möglich die Lehre woanders weiter zu
    machen...aber nichts deinem jetzigen Chef sagen - LOGO..
    Hier ist natürlich die Gefahr gegeben, das der neue Betrieb deinen jetzigen
    Chef bescheid gibt... wenn die sich irgendwie kennen... ;-)...

    2.mit dem Geld wie schon erwähnt Liste führen....

    3.A...Backen zusammen kneiffen... Leck mich Einstellung... und durchziehen...

    weil 4. neue Lehre... ????... neeeee.... das schaffst du...weil so wie es
    sich anhört, kommst du mit deinen anderen Kollegen zurrecht...
    und das ist sehhhhhr wichtig... du weisst ja nicht was dich im neuen
    Betrieb erwartet... Netter Chef... scheiss Kollegen...oder hast zwei Chefs...
    die gegeneinander Arbeiten... aaach es gibt sooo viele Negatives...

    Versuch einfach das bisschen Positive rauszupicken...und denk an deine Freizeit....

    Viele Grüsse
    Sascha...

    halte mich bitte auf dem Laufenden... O.K... ?
  • hi

    erstmal danke für eure hilfe.
    aber es ist schon von anfang an so und ich habe von anfang die a...backen zusammen gekniffen. mein vater sagte mir auch öfters da rein da raus, es hat weitgehens geklappt aber irgendwann ist selbst bei mir der punkt erreicht das ich nicht mehr kann. mein vater selber hat jetzt auch zum ersten mal gesagt es reicht. ich bin heute von der arbeit vor dem chef abgehauen.
    ein riesen problem ist auch das dem chef gesetzte scheiss egal sind.das hat er mir von anfang gesagt. ich weiss noch ein jahr aber es geht einfach nicht mehr.
    ich habe das letzte mal geheult als ich ca. 15 war. jetzt bin ich 23 und ich musste wegen den ganzen stress heute ersmal nach 8 jahren heulen vor wut.
    . mittwoch gabs ja noch zeugnisse und meine noten waren : 3mal ne sehr gut und 3mal ne gut.ich hoffe nur das ich irgendwie vermittelt werden kann
  • Abbrechen solltest du auf keinen Fall. Abgebrochene Ausbildungen erwecken immer das negative Aufsehen des Personalers, der sich mit zukünftigen Bewerbungen beschäftigt.
    Wenn du es wirklich nicht mehr aushälst (können wir hier aus dem Forum ja nur schlecht beurteilen, deinen Schilderungen nach isses schon ziemlich arg), wäre die Suche nach einem neuen Arbeitgeber, der dich im dritten Lehrjahr übernimmt, auf jeden Fall sinnvoller, als alles hinzuschmeißen. Nur dürfte es schwer bis sehr schwer werden, einen neuen Ausbilder auf die schnelle aufzutreiben. Die meisten KFZ-Werkstätten, die ich kenne, bilden für den eigenen Bedarf aus und würden wohl niemanden "außer der Reihe" aufnehmen. Das ist letztlich aber auch eine Frage des Angebots in deinem Wohnort (vllt gibt es ja irgendwo Mangel an guten Azubis - die Noten stimmen ja auf jeden Fall wohl) und vllt auch von persönlichen Beziehungen, die du ja u. U. zu anderen Werkstätten hast. Vllt kannst du dich ja auch erst einmal in der Berufschule umhören, ob es irgendwo Vakanzen gibt.

    Deinem Chef solltest du jedenfalls nur in Bezug auf dein Ende in dem Betrieb nur gegenübertreten, wenn du deine neue Position in der Hand hast, ansonsten kann dich die Sache ziemlich aus der Bahn werfen.

    Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch der Rechtsweg, wobei das wohl mehr Ärger als Nutzen bringen dürfte. Allerdings solltest du in Bezug auf ausstehende Gehaltszahlungen diese Option auch im Hinterkopf behalten, wenn das ganze Ausbildungsverhältnis in die Brüche geht.
    "Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu erlassen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu erlassen."

    Charles-Louis de Montesquieu
  • du hast jetzt 3 Lehrjahre unter solch miserablen Umständen hinter dir dafür - Hut ab!

    Ich würde die Ausbildung nicht abbrechen, sondern warten, bis du die Ausbildung abgeschlossen hast, mich dann nach einer neuen Stelle umsehen und dann das Lied "Time to say goodbye" einlegen und mich dort nie wieder blicken lassen.

    Würde aber erst kündigen wenn, ich einen andere Stelle sicher hätte.

    MfG
  • hey brich es bloss nicht ab scheiss drauf was der typ dort macht oder anstellt , in meiner ausbildung wurde ich auch immer angeschrien und weisst du was ich habs regelrecht genossen es war ne herausforderung für mich das ich nicht in agression verfallen bin, anstatt habe ich gelacht und mir gedacht hey wie kann nur ein mensch so pessimistisch sein ich habe mein leben noch vor mir und werde aufjedenfall nicht so sein wie er und lasse mich auch nicht unterkriegen , bleibst du sozial und wirst verbal nicht asozial sondern behälts dein optimismus wird sich dein leben total dem guten zuwenden ausserdem bist du schon im 3. jahr halts noch aus

    bei mir war es so das ich jetzt dank dem chef der mich immer angeschrien hat dazu aufgerappelt habe weiter meine schulische laufbahn zu führen und weisst du was ich bin dankbar dafür das er mir gezeigt hat das man sein leben ändern kann und es nie zu spät ist was anzufangen womit man schon längst aufgehört hat, ich gehe jetzt vormittags arbeiten uns abends zur schule , ich hoffe du gibst nicht auf;)
  • Erstmal meinen Respekt, dass du das durchgehalten hast. Das klingt echt schlimm.

    Wie andere schon gesagt haben, abbrechen wäre nicht sinnvoll! Vielleicht würdest du es später bereuen.

    Wenn ich dich wäre würde ich mal mit allen Mitarbeitern und dem Chef ein Gespräch führen. So kann vieles gelöst werden. Ihr müsst einfach darüber reden! Nehmt euch Zeit und überlegt was ihr sagt. Sagt ihm, dass ihr auch menschliche Wesen seit, und nicht *überleg* "Sklaven" oder sowas in der Art.

    Wenn das nichts bringt bleiben wohl nur noch diese Vorschläge von anderen Usern:

    krassdaniel schrieb:

    Suche nach einem neuen Arbeitgeber, der dich im dritten Lehrjahr übernimmt, auf jeden Fall sinnvoller, als alles hinzuschmeißen.


    muffti222 schrieb:

    A...Backen zusammen kneiffen... Leck mich Einstellung... und durchziehen...


    Rechtsweg schrieb:

    Suche nach einem neuen Arbeitgeber, der dich im dritten Lehrjahr übernimmt, auf jeden Fall sinnvoller, als alles hinzuschmeißen.


    Wünsche dir viel Glück. Reden wird vermutlich momentan das Beste sein.

    MfG,
    maggot1092
  • hi
    erstmal muss ich sagen das ihr wirklich super seit. ich danke euch vielmals für eure hilfe.
    leider steht für mich fest das ich da aufhören will. ich geh montag sofort zur innung.
    Ich geh morgen zur firma( eigentlich muss ich morgen auch arbeiten)und verlang als erstes mein geld. falls er mich frag was ich nun machen will sag ich ihm ,da ich jetzt ne woche urlaub habe, überleg ich noch und sag dir dann bescheid. sollte ich in dieser woche etwas erreichen können, geh ich sofort.
    wenn nicht muss ich schauen.
    Ich weiss, es hört sich zwar schlimm an aber in der realitiät ist es noch schlimmer. Ich hab auch schon vielen leuten gesagt, bist du doof ausbildung abbrechen??? mach einfach deine arbeit und fertig. aber jetzt hab ich gemerkt das geht nicht mehr.Mit dem chef sprechen??? haben wir schon öfters mal gemacht, dann beruhigt er sich paar tage und dann wieder alles von vorne.der geselle wird jetzt auch in den kommenden tagen kündigen und dann wäre ich ,der chef der andere azubi und ein praktikant übrig. Das wäre die hölle!!!!!!
    klar werd ich versuchen im dritten lehrjahr weiter zumachen, im schlimmsten fall nehme ich aber auch ein neustart in kauf!
    ich werde euch morgen berrichten was dabei rausgekommen ist.
  • also ich hab jetzt gerade meine Ausbildung abgeschlossen und bei mir liefs fast ähnlich aber ich kann dir nur sagen ziehs durch dann hast dus hinter dir und jeder kann dich mal am arsch lecken ;)

    Vor gericht gehn gut du kriegst zwar evtl sofort dein Geld aber die Ausbildung wirst du vergessen können und ich weiss nicht wies bei euch in der Branche ist aber bei uns würde sowas den Lebenslauf versauen
  • Hey,
    Du arbeitest in einem Sch...laden; aber ich kann einigen meiner Vorredner nur zustimmen: Bisher haben Deine Kollegen den Mund nicht aufgemacht, und das werden sie jetzt auch nicht tun.

    Horch in Dich rein und Du erhälst eine Antwort. Dafür gehst Du den schwierigen Weg schon sehr lange. Wende Dich in jedem Fall an die Innung und hol Dir Rat, bevor Du weitere Schritte unternimmst.
    Viel Glück !!!
  • Butzer schrieb:


    Wende Dich in jedem Fall an die Innung und hol Dir Rat, bevor Du weitere Schritte unternimmst.
    Viel Glück !!!


    hi
    ja deswegen bin ich ja auch gestern doch nicht in die werkstatt gegangen. ich wollte jetzt erstmal abwarten und schauen was die bei der innung dazu sagen.
    das macht mich alles so fertig. Mein bruder hatte gestern junggesellenabschied und ich hab versucht das alles wenigstens für ein paar stunden zu vergessen aber keine chance!
    Meine arbeitskollegen haben schon tausend mal mit dem chef gesprochen.
    entweder er war paar tage ruhig oder sagte wems nicht passt der kann nachhause gehen.
    die ganze atmospäre in der werkstatt ist so mies, wirklich alle konzentrien sich nur daruf das der chef von einem wegbleibt. sobald er mal wegfährt ist es ganz normal das wir uns erstmal hinsetzten , eine rauchen und kaffee trinken.
    morgen sag ich euch wie es weitergeht
    danke nochmal an alle
  • Viele Jugendliche heueln rum das sie keine Ausbildung finden etc.
    Deshalb sei froh das du eine hast &nd ich würde auch weiterhin dran festhalten.

    Beiß die Zähne zusammen! :bä:
    vllt. ändert es sich irgendwann - wünschen würd ich es dir.
  • ich würde sagen, du gehst als aller erstes mal zur Handwerkskammer und erzählst denen dort mal von deinem ausbildungsbetrieb. :D

    ich würde die ausbildung nicht wegen solcher "idioten" abbrechen, einfach nen anderen betrieb suchen. aber in jedem fall würde ich das melden!
  • sauscheiße... aber wenn ich du wäre würde ich mal nachfragen, ob man den betrieb wechseln kann... das wäre das allererste was ich machen würde... falls das nicht gehen sollte, obwohl es eigentlich gehen muss! wo wohnst du denn? vielleicht grenzt ein anderes bundesland ja in deiner nähe an, dann ists noch leichter zu wechseln...
    falls das alles nicht funzt würde ich genau nachrechnen, was dir an gehalt über die 2 jahre fehlen und dann zu nem gescheiten arbeitsrechtanwalt gehen!
  • Suche dir einen anderen Arbeitgeber bei dem du das letzte Ausbildungsjahr beenden kannst. Ich denke schon dass es, nicht zuletzt durch deine guten Noten, möglich ist einen entsprechenden Betrieb zu finden. Dein Vorteil ist, dass du schon was kannst - ein Lehrling im ersten Jahr kann man häufig nur für kleine Arbeiten einsetzen (Ölwechsel, Werkstatt fegen usw.), dieser muss noch ausgebildet werden, da muss noch Zeit investiert werden. Du hingegen hast sicher schon einiges drauf und so muss ein neuer Arbeitgeber nur noch minimale Zeit in deine Ausbildung investieren, vielmehr kann er dich sofort in den laufenden Betrieb einspannen.

    Mein Tip: Greif zum Telefon oder klapper die Werkstätten in deiner Umgebung persönlich ab, stell dich vor und erkläre soweit wie nötig deine Situation (sachlich bleiben). Wenn du dabei zeigst dass du die Ausbildung unbedingt durchziehen möchtest und wie gesagt deine fachliche Kompetenz herüber bringst sehe ich da durchaus gute Chancen für dich.

    ABER: Erst wenn du einen unterschriebenen Vertrag eines anderen Betriebes in der Hand hälts gibst du deinem jetzigen Sklaventreiber den Laufpass - nicht vorher! Das ausstehende Geld würde ich anschließend unverzüglich verlangen - ggf. auch einklagen, soll er doch die Gerichtskosten tragen, für dich ist ein solches Verfahren kostenlos und auch leicht beim zuständigen Gericht zu eröffnen.
  • Hallo cenzo, :)

    alle Achtung, daß Du so lange durchgehalten hast. Doch nun bist Du schon im 3. Lehrjahr und das ist doch auch bald um.
    Deshalb mein Rat, halte durch und mach die Lehre fertig.

    Sicher ist die Stimmung im ganzen Betrieb mieß, wenn der Chef da ist. :( Dann fehlt auch jedes freundliche Wort und die Laune bringt die Luft zum knistern. :mad:

    Ich selbst wurde mal übelst gemobbt, keiner hat mich gegrüßt und mir wurde jede mieße Arbeit, die keiner machen wollte, zugeschoben. Ich bin dann folgendermaßen vorgegangen.

    Schon morgens habe ich jeden mit einem freundlichen und fröhlichen "Guten Morgen" gegrüßt. Jede mieße Arbeit habe ich mit Freude angenommen und fröhlich dabei ein Lied pfeifend ausgeführt. Dann nach der nächsten mießen Arbeit gefragt, ob ich die machen dürfte. Und wenn es hieß:"Du mußt am Samstag arbeiten(früh um 1.30Uhr)", dann war meine Antwort:"Nein - ich darf arbeiten!"

    Die Kollegen haben dann so verdutzt geschaut und verstanden die Welt nicht mehr, weil ihr Mobbing wie eine Seifenblase zerplatzte. :eek: :confused:

    Das kostete natürlich im Alleingang viel Überwindung, doch Du "cenzo" könntest das vielleicht mit Deinen Kollegen gemeinsam ausführen. Und wenn Dein Chef fragt was das soll, dann könnt ihr ihm ja sagen, daß es euch so freundlich besser gefällt und die Arbeit mehr Spaß macht und leichter von der Hand geht.

    Das Ganze mal ein paar Wochen durchziehen, dann geht es Dir und Deinen Kollegen besser. :D Und wenn Dein Chef weiter granteln will, dann soll er doch.:bä:


    Wünsche viel Erfolg

    Gruß Buswusel :lego:
    Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.

    Abraham Lincoln
  • hi cenzo
    super das du schon so lange durchgehalten hast:bounce: aber brech es nicht ab....denn du hast doch einen guten vorteil du hast deine kollegen im rücken mit denen du dich verstehst.....und das was buswusel geschrieben hat finde ich schon eine sehr gute idee das könntest du mit deinen kollegen ja auch mal probieren....setz dich mit deinen kollegen zusammen und überlegt zusammen was ihr machen könnt damit es für euch leichter ist....denn wenn ihr erst mal einen weg gefunden habt wie ihr euren chef klar machen könnt das ihr spass an der arbeit haben wollt und nicht immer nur angeschrien werden wollt...dann wird er es vielleicht ja auch irgendwann einsehen und sich ändern.....und versucht einfach mal euch nicht anmerken zu lassen das es euch ankotzt wie der chef mit euch umgeht....einfach zeigen das ihr spass an euer arbeit habt....

    auf jedenfall versuch sowas erstmal bevor du darüber nach denkst deine lehre abzubrechen

    wünsche dir viel erfolg weiterhin

    Rocky:bier2:
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Hallo,

    Vielleicht hälst du es ja noch aus
    Mit dem :mad: Chef

    Wenn nicht kann ich dir empfehlen

    Suche befor du aufgibst nach einer anderen Stelle

    Und überlege es dir gut

    Gruß
    Keuler1000