Der PC als beziehungskiller

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der PC als beziehungskiller

    Ist der PC ein Beziehungskiller? 123
    1.  
      Ja, ganz klar (70) 57%
    2.  
      Nein, warum auch (33) 27%
    3.  
      ist mir egal (6) 5%
    4.  
      weiss nicht (14) 11%
    Hi
    mich würde interessieren wie oft(lange) ihr am PC sitzt und was euer Partner darüber denkt.

    ich verbring am PC manchmal bis 8 Stunden am tag, dann gibts auch Komentare von meiner Frau, es ist aber selten. Früher war es anders: hab mal WoW gezockt bis zu 14 stunden am Tag es war dann fast jeden 2ten Tag Stress:flag:

    mfg SkyFox


    // Mod-edit: da das Thema sich offensichtlich recht lange hält, hab ich eine Umfrage angehängt.
    Also: fleissig voten [06.10.08] //

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von NeHe () aus folgendem Grund: Mod-edit

  • Also von mir ein ganz klares JA !!!

    Ich hab nur den Vorteil von meiner Arbeit her. Da ich immer Nachts Arbeiten gehe und ab 13 UHR zuhause bin, gehe ich bis etwa 15 UHR schlafen und habe dann Zeit für den PC bis meine Freundin von de Arbeit kommt. (19 UHR).
    Und selbst wenn sie nachhause kommt geh ich mal ab und zu nochmal kurz dran. Und schon wird gemeckert. Wenn man dann noch Counter-Strike spielt mit ordentlich Ton (weshalb ich mir ja ne anständige Anlage gekauft habe) dann hängt echt der Haussegen schief. Aber ich seh es nicht so eng. Ich hab ja die Zeit wenn sie auf der Arbeit ist. Und das muss reichen. Sonst bräuchte ich auch keine Freundin.

    mfg
    Pälzer
    Klopapier beidseitig verwenden und der Erfolg liegt auf der Hand!
  • Also ich kann aus eigener Erfahrung sprechen da mein Ex Freund sein ganzes Leben vor seinem PC verbracht hat und dadurch irgendwann überhaupt nichts anderes mehr gesehen hat. Das bedeutet, den Vormittag, den Tag, den Abend und zumeist auch noch die halbe oder auch gern mal ganze Nacht.

    Ich meine, eine gewisse Stundenanzahl am Tag ist völlig in Ordnung, das macht ja schliesslich irgendwie jeder, aber wenn dadurch der Partner vernachlässigt wird, dann muss da absolut was getan werden!

    Ganz egal ob man nun zockt oder irgendwas anderes macht, ab einem gewissem Grad ist ein PC auf jeden Fall ein Beziehungskiller!

    Kaminhexe
  • Also,meiner Meinung nach ist Pc ein beziehungkiller.Mein (ehemaliger) bester Freund hat durch das Wow-spielen seine freundin verloren.er hat sie total vernachlässigt,denn das virtuelle leben war ihm wichtiger...
    Prozessor:i7 920 |Arbeitsspeicher:6GB-Triple-KIT OCZ DDR3 PC3-12800 Gold Low-Voltage|Gehäuse:
    Antec Nine Hundred ATX,Netzteil:BE Quiet! Straight Power 700 Watt / BQT E6|Grafikkarte: Gaindward GTX 570 Golden Sample Goes Like HellEdition, 1280MB
    Festplatte:WD Caviar GP 1TB WD10EACS SATA II WD10EACS
  • Ich kann es gut verstehen wenn man gerade ein neues Game hat und sich voll und ganz darauf konzentriert, da vergehen die Stunden im Flug. Allerdings sollte man sich immer vor Augen halten, daß das richtige Leben VIEL interessanter ist.
    Menschen die einem im richtigen Leben anlächeln oder in den Arm nehmen ist doch lebenswerter als der nicht reale Chat.
  • Der Pc ist eindeutig ein Beziehungskiller!
    Immerhin verlieren viele Leute schnell die Kontrolle und gehen nach dem Motto "Meinen Partner kenn ichaber nicht was sich hinter dem Link versteckt" Tja und da hat der partner irgenwann keine Lust mehr!
  • Eindeutig Beziehungskiller
    Eine Bekannte hat kürzlich mit ihrem Kerl deswegen Schluss gemacht. Der war WoW süchtig

    Meine damalige eigene Beziehung ist u.a. deswegen in die Brüche gegangen, weil ich einfach zu viel Zeit im Internet verbringe
    Meistens geht es dort um sinnlose Dinge wie Schnäppchenjagd bei Ebay oder sowas wo man im nachhinein weiß, dass diese Zeit eigentlich für die Katz war

    Das Internet hat einen großen Suchtfaktor. Scheint wohl den "Jäger&Sammler-Instinkt" zu treffen
  • Ich denke, es kommt auch darauf an, wie beide zu dem Thema PC/Zocken/surfen stehen.
    Wenn der eine es gerne tut, aber der andere nicht, dann auf jeden Fall.

    Mein Partner und ich sind nun fast 7 Jahre zusammen. Wir haben WoW zusammen ab dem Release angefangen. Unsere PC´s stehe nebeneinander, wir haben Spass, zocken zeitgleich und meist gemeinsam.
    Aussenstehende und Leute die sich nicht mit dem PC beschäftigen haben dafür kein Verständnis, geschweigedenn eine Vorstellungskraft das es überhaupt funktioniert.

    Wir haben zum Beispiel dadurch ein nettes Paar in unserem Altersbereich kennengelernt, bei denen es genauso ist.

    Achso, der Themenstarter wollte ja noch die Zeiten wissen:)
    Unter der Woche so ca 4Stunden am Tag (scheiß Arbeitszeiten...)
    Und am We eigentlich so 8-10 Stunden

    Lg Yarela
  • Perfekt wäre ja dann eine Parnerin/ein Partner, der mit einem zockt. Gibt´s aber wohl doch recht selten. Ansonsten muss ich leider aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich irgendwann mit dem Drang zum Zocken von selber regelt. Spiele zwar noch hin und wieder, aber so ab Mitte Zwanzig wurde es doch arg weniger...
  • Wir haben das eigentlich ganz gut gelöst.

    Abends bin ich generell am Rechner und tu was, während meine Verlobte TV schaut und an ihrem Laptop sitzt und arbeitet.

    Da wir beide noch studieren (bzw. ich Fernstudium machen) sind wir generell doch gebunden regelmäßig am rechner zu sitzen.

    Wenn sie lernt zock ich dann was oder wenn sie müde ist.

    Streit gibts deswegen eigentlich nicht.

    Gruß
    Markus
  • Bei nem kumpel von mir geht deswegen grad die Beziehung in de Brüche, weil er einfach zu viel zockt, und sie vernachlässigt. Bin seit 3 wochen mit meiner Freundin zusammen, und hab seit dem insgesamt 2 stunden pc gezockt?? mir sind mittlerweile einfach andere dinge wichtiger!

    Aber vor meiner Freundin waren da bis zu 8 stunden am we drinne.. unter der woche 3-4 maximal
  • fa610 schrieb:

    Tja, eigentlich wurdehier alles gesagt, aber damit ist es einfach nicht getan. Wärend ich hier sitze, laße ich meine Freundin mit dem Besuch (unsere Eltern)allein. ich glaub ich bin krank.


    Krank nicht. Eher süchtig :löl:

    Hab zwar keine Freundin, aber ich würd mir eher Eine wünschen, die mit zocken usw. nicht so viel zu tun hat. Dann hätte ich viel mehr Ausgleich zum zock0rn.

    Meiner Meinung nach sollte man sich aber schon zusammenreisen können und nicht immer vorm Bildschirm sitzen. In einer Beziehung muss man nämlich Kompromisse eingehen können^^
  • Hmm...

    Ich hatte noch nie ne Beziehung.

    Aber ich will nicht sagen, dass ich nicht ein bisschen süchtig bin:D
    Manchmal ziehe ich auch den PC Freunden vor, ist aber eher selten.

    Ich denke, wenn man noch genug Zeit mit Freunden oder anderen Hobbies verbringt, kann man sich nicht als süchtig einstufen lassen.


    PS: Ich hab jetzt eigentlich immer von Sucht gesprochen, hat aber doch ein bisschen was mit Beziehung zu tun ;)
  • Muss ich ihm recht geben, ich und meine freundinn hocken auch jeden tag 4 stunden vor dem rechner und bis jetzt läuft alles sehr gut.

    //Edit by Noir: Keine kompletten Zitate bitte! Schon gar nicht wenn der zitierte Post direkt darüber liegt// ;)
  • Meine Frau sitzt auch neben mir am Rechner, aber ich bin sicher, würde ich jetzt zu ihr sagen, willst Du mit mir an See, dann würde sie sofort aufspringen und sich super freuen. Aber ich bin träge, träge, träge. Will sagen sie sitzt am Rechner, weil ich am Rechner sitze. Das nennt man dann wohl Co-süchtig.
  • Hakinen schrieb:

    Ansonsten muss ich leider aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich irgendwann mit dem Drang zum Zocken von selber regelt. Spiele zwar noch hin und wieder, aber so ab Mitte Zwanzig wurde es doch arg weniger...


    nun (hoffe das zitat ist nich zu lang) das kann ich bestätigen. Wenn ich so an meine Jugend denke da waren locker mal so 10-20 stunden zocken am stück drin. Mittlerweile, wie du schon sagtest, ab mitte zwanzig gibt sich das in der Regel.

    Wobei ich zugeben muss das, ich für mein teil eher ein leidenschaftlicher zocker bin und nach wie vor auch noch stunden zocken kann aber nicht mehr wie früher 24/7 ;) .

    Zurück zum Thema:

    Also so pauschal kann man das eigentlich nicht sagen, finde ich. Sicher in den meisten Fällen wird der PC wohl der Killer sein da er oder (eher selten) sie es dann übertreibt mit an der kiste sitzen. Ich mein in einer Partnerschaft leben heißt ja nicht immer nur zusammen klüngeln denn da geht man sich sehr schnell aufn sack ;) . Ich hatte mit'm PC und der Partnerin noch nie Prob's, jeder hat jedem seine Freiheiten gelassen. Man darfs halt nicht übertreiben :D
  • wow, is ja der wahnsinn was hier so lese. wer täglich 6h oder mehr am rechner sitzt, ob er/sie es nun wahrhaben will oder nicht, hat definitiv ein problem. ich meine man kommt von der arbeit -oder hier in den meisten fällen wohl eher schule- und dann bis abends/nachts vor rechner zu hocken bis das bettchen ruft. dann am nächsten tag wieder und wieder...fragt man sich da nicht irgendwann, ob das leben da draußen nicht noch ein bißchen mehr zu bieten hat. mal ist das ja ok, aber dauerhaft ist es genau das, was hier schon genannt wurde: eine sucht. natürlich fühlt sich jetzt niemand angesprochen. überlegt mal was für lebenserfahrungen durch so exzessives vorm pc hocken nicht erlebt/gesammelt werden! welche sozialen kontakte vernachlässigt oder gar nicht erst aufgebaut werden...und jemanden bei wow kennengelernt zu haben, ist nicht wirklich ein sozialer kontakt.

    mit dem pc ist es so, wie im prinzip mit allem anderen auch: alles ist in maßen zu genießen.
  • kennedy01 schrieb:

    ....überlegt mal was für lebenserfahrungen durch so exzessives vorm pc hocken nicht erlebt/gesammelt werden!.....


    So würde ich das nicht definieren, wir leben eben mal in einem Medienzeitalter wo man sich den PC nicht wegdenken kann.
    Ich denke auch das man vor einem PC Erfahrung sammeln kann ,ansonsten würden wir jetzt nicht über das Thema hier Diskutieren und Erfahrung sammeln.
    Andersrum finde ich es übertrieben,wenn Partner deswegen die Beziehung kaputt machen.
    Den Menschen ist nichts gerecht,sitzt man am PC ,heiß es du hast keine Zeit für mich,sitzt man mit dem Partner zusammen,heißt es , hast du nichts zu tuen.Will man rausgehen ist es entweder zu Kalt oder Warm und jeden tag irgendwohin zu gehen um was zu unternehmen ist leider in dieser Zeit Wirtschaftlich nicht verkraftbar.
    Gottseidank kann ich das gut Kombinieren ,sonst wäre die Beziehung Monoton.

    Zugegeben ich könnte auch nicht 8~10 Stunden nur am PC sitzen,da würde ich ja Hornhaut auf den Arschbacken bekommen.

    Deshalb würde ich meinen das der PC kein Beziehungskiller ist .
  • Der PC ist nur nen Beziehungskiller, wenn man einfach nich von ihm weg kommt. Man muss einfach seine Prioritäten richtig setzen.

    Bei Freunden/Verwandten ist es ja nich anders, man sollte halt nich wegen nem Spiel extra absagen.

    Also ich bin eher der Meinung, der PC ist nen Beziehungskiller wenn man selber süchtig ist und nich davon los kommt.
  • obwohl ich glaube, dass du im prinzip verstanden hast, worauf ich hinaus will

    resnu schrieb:

    So würde ich das nicht definieren, wir leben eben mal in einem Medienzeitalter wo man sich den PC nicht wegdenken kann.


    ja, wir leben auch in einem zeitalter der individuellen mobilität und ich setze mich trotzdem nicht 8 stunden am tag ans steuer und fahr durch die gegend, nur so weil´s ´nen schicker wagen ist und mir spaß macht....

    resnu schrieb:

    Ich denke auch das man vor einem PC Erfahrung sammeln kann ,ansonsten würden wir jetzt nicht über das Thema hier Diskutieren und Erfahrung sammeln

    nunja, die "erfahrungen", die vor dem pc gesammelt werden sind wohl überwiegen theoretischer natur und nicht mit der praxis des realen lebens zu vergleichen.

    resnu schrieb:

    Andersrum finde ich es übertrieben,wenn Partner deswegen die Beziehung kaputt machen.


    wenn du mit "andersherum" eher "andererseits" meinst, gebe ich dir recht. Es ist nicht der partner, der irgenwann "tschüß" zum anderen sagt (welcher daß womöglich noch nicht mal mitbekommt, da er gerade so vertieft online war), der die beziehung kaputt macht, sondern eben der andere, der sich nur noch auf´s online sein versteift.

    es geht eben im leben darum die balance zu finden.
  • Normalerweise hätte ich gesagt, ja PC ist ein Beziehungskiller, ABER es ist alles eine Frage der Absprache untereinander. Im Moment lebe ich in einer Fernbeziehung, da ist es klar, dass man am PC sitzen möchte, damit man sich wenigstens schreiben kann, weil der/die andere mehrere Kilometer von einem weg ist.
    Anders sieht es wieder aus, wenn ich meine Freundin besuche. Ich habe nichts dagegen, wenn sie zwischendurch mal ein Stündchen am PC sitzt, allerdings sollte es nicht den halben Tag sein, denn dann frage ich mich schon, was ihr wichtiger ist.
    Aber das wir gut im Griff, denn schließlich kann man auch viel schönere Sachen machen, als ständig am PC zu sitzen ^^

    Wie sich das ganze in Zukunft noch entwickelt, wenn wir mal zusammen wohnen, kann ich noch nicht sagen, aber eins ist klar: Ich werde nicht mehr so oft am PC sitzen, weil ich dann lieber mit meinem Schatz was mache, als vor dem Bildschirm zu kleben, außer es ist für den Job o.ä.

    Bluedragon