2 Nebenjobs und Steuern???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2 Nebenjobs und Steuern???

    Hi,

    hab seid einiger zeit en nebenjob und bin da aber nur 6 oder 7 mal im monat und meistens nachts, weis einer wie das ist, wenn ich noch en 2. Nebejob nehm wegen den steuern?

    währe super wenn mir einer helfen könnte
  • Müsstest erst mal sagen, ob der Job mit Lohnsteuerkarte läuft. Wenn nicht, ist es entweder schwarz, dann ist nix mit Steuern oder dein Arbeitgeber versteuert ihn pauschal.

    greetz

    Mc Kilroy
  • yo, versuch job zu bekommen, wos auch ohne lohnsteuerkarte geht.
    dann is gut so :)
    weil da gibts solche jobs, und schwarz sind die glaub ich au ned.
    kannst ja pn an mich schiggn, wennste mehr wissn willst.
    mfg
  • Ohne eine ausfürhliche steuerliche Beratung zu machen das Wichtigste in Kurzform (bin selbst Arbeitgeber):

    - Minijobs werden pauschal versteuert (bis etwa 420 Euro - die Grenze ändert sich ab und zu). Damit hat der Angestellte nix zu tun, das erledigt der Arbeitgeber.
    - ALLE Angestellten (auch die Aushilfen) müssen den Sozialkassen gemeldet werden. Das ist unabhängig davon, ob der Job mit oder ohne Lohnsteuerkarte läuft.
    - bei mehreren Jobs gilt eigentlich, dass diese dann in der Summe versteuert werden müssen (was kaum jemand macht). Dazu müsste dann bei dem zweiten/dritten Job die Lohnsteuerkarte bzw. Steuerklasse 6 verwendet werden. Damit wird eine Aushilfe für die meisten Arbeitgeber aber unattraktiv.
    - beim Lohnsteuerjahresausgleich (bzw. Einkommenssteuererklärung) sind ja eh alle Jobs anzugeben. Wer bis dahin Steuern "gespart" hat, zahlt dann kräftig nach. Insgesamt sind gut 12000 Euro pro Jahr steuerfrei (Existenzminimum)
    - die Finanzämter gleichen ihre Daten mit den Sozialversicherungen ab (siehe Meldepflicht oben)! Man kann also auffliegen. Für den Arbeitgeber kann die Nichtmeldung SEHR teuer werden. Aber natürlich muss man erstmal erwischt werden.

    Grüße
    Michael
  • wat?
    also bei mir is so, ich hab 2 lohnsteuerkarten, die 1er und die 6er.
    auf die 1er krieg ich halbwaisenrente.

    und nu hab ich seit 2 tagen n nebenjob, also so aushilfsmäßig, dafür verwende ich die 6er.
    und mein arbeitgeber hat mir gesagt, bis 400 euro muss mer keine steuern zahlen.

    also is doch woschd welche karte man nimmt, oder?

    nebenbei: ich bin noch schüler :)
  • Es ist wurscht, solange du nur einen solchen Job hast.
    Einfaches Beispiel: du kannst schlecht 5 Minijobs a 400 Euro annehmen und somit 2000 Euro verdienen aber keine entsprechenden Steuern zahlen. Ein vergleichbarer Festangestellter hätte bei 2000 Euro etwa 700 Euro (Klasse 1) inklusive Krankenkasse etc. zu zahlen. Um diese Ungleichbehandlung zu vermeiden, gibts in der Minijob-Regelung eine Reihe von Ausnahmen.

    Grüße
    Michael
  • das heißt, wenn ich für jemanden arbeite und weniger als 400 euro verdiene kann es mir egal sein ob er meine lohnsteuerkarte hat, nur ihm kann was passieren, also dem arbeitgeber?

    hab ich das richtig verstanden.

    @michael vielen dank für deine ausführlichen antworten, das ist mal gut jdn zu treffen der sich da auskennt :D

    gruß
    jone