Navi a Fahrrad? MD95750 m Navigon 6.5.1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Navi a Fahrrad? MD95750 m Navigon 6.5.1

    Hallo liebe Board-Gemeinde,

    auf meinem Medion MD95750 habe ich die Software von Navigon 6.5.1 - build-297 mit dem Kartenmaterial DACH2008 installiert. Funktioniert soweit im Auto ja ganz gut.

    Das Navi MD 95750 hat ne Fahradhalterung dabei und bei Navigon 6.5.1 kann man auch beim Geschwindigkeitsprofil "Fahrad" auswählen. Ich möchte das Teil nun für ne mehrtägige Radtour mitnehmen.

    Frage, hat irgendjemand Erfahrungen damit, wer ist mit nem MD95750 bzw. mit Navigon 6.5.1 schon mal geradelt??? Funktioniert das oder muss man dafür sich son spezielles Navi für Fahrräder kaufen?

    Wer kann mir Tipps geben, wie ich die GPS-Tracks für die Tour auf Navi bekomme, welches Format benötigt wird und wie man nach den GPS-Track radeln kann???

    Gibt es ne FAQ, Handbuch, Anleitung o. ä. zu Fahrradfahren mit Navigon 6.5.1???

    Ganz, ganz lieben Dank für deine Tipps und Anregungen!!!


    Pauline
  • Hallo pauline,

    das Problem bei allen mir bekannten Navi-Programmen ist, dass die Fahrradprofile immer auf die regulären Straßen geführt werden.

    Heisst, wenn du zwischen zwei Orten ein Waldstück hast, wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht über den auf der Karte erfassten Waldweg, sondern über die Hauptstraße geleitet. Das kann man aber in der Simulation ja anschauen ;) .

    Abgesehen davon stellt sich beim Fahrrad zusätzlich noch das Problem mit der Kapazität des PNA. Die gängigen PNA haben meist nur Akku für bis zu 2 Stunden . Tagestouren sind somit schwierig zu realisieren. Es soll allerdings auch Lösungen geben (Dynamo...), welche ich allerdings noch nicht zu sehen bekommen habe. Diese sind natürlich auch sehr speziell.

    Am Besten wäre wahrscheinlich Wandersoftware. Allerdings gibt es die glaube ich nur für PDA nicht für PNA. Aber probiert habe ich diese auch noch nicht. Wer weiss .

    Ein Navi für Fahrräder ist mir ansonsten noch nicht unter gekommen. Würde mich auch wundern.


    Eine schöne Fahrt wünscht
    yuhu
  • Danke für euere Antworten... zur Problemlösung bzgl. der konstanten 12 Volt und der Kapazität böte sich ja eine Autobatterie auf dem Gepäckträger an...;-)

    Spaß beiseite, es gibt Navis für Fahrräder...z. B. Garmin Colorado oder Garmin GPS Map 60...kosten allerdings leider nicht nur ne Kleinigkeit...;-(

    Ich habe übrigens ein Progi gefunden, RouteConverter, womit man GPS-Tracks von Radwegen in die Navigon Mobile Navigator-Formate ".rte" und ".storage" konvertieren kann. Also muss es doch irgendwie ne Möglichkeit geben, danach zu radeln....Frage nur wie?

    Kann man eigentlich auch Topografische Messtischblätter, also die Top50 Karten der Landesvermessungsämter mit der Navigon-Software zum Laufen zu bringen?

    Nochmal lieben Dank für ne Info falls ihr hier irgend etwas zu findet bzw. jemanden kennt, der jemanden kennt usw...

    Pauline
  • Fahrad.Navi

    Hallo,

    dein grösstes Problem ist der Accu,mit 2 Stunden kommst du nicht weit.
    Habe ein "Volks-Navi" Medion 210T mit GoPal 3PE drauf,meine Batterien
    halten mind.12 Stunden,länger dauert keine Radtour.
    Mein Navi führt einen dann wirklich von Hauptstrassen weg,über Nebenstrassen oder Feldwege,ziemlich ideal.

    Gruß

    peitsche180 :hot:
  • GPS-Tracks mit Navi abfahren

    Ich habe es mal ausprobiert, die Akkus halten schon 3-4 Std., wenn ich es also nur auf unklaren Streckenabschnitten an habe, solltes es wohl reichen....;-)

    Bleibt nur die Frage, wie bringe ich dem Teil bei, mich nach GPS-Tracks zu führen und ist es möglich, topografische Messtischblätter, also die Top50/TOP25-Karten der Landesvermessungsämter mit der Navigon-Software zum Laufen zu bringen?

    Habe schon so ziemliches alles durchgegoogelt und -yahoot, was die Suchmaschinen dazu hergeben, leider erfolglos...;-(

    Liebe Grüße und danke für jeden Tipp...

    Pauline
  • Navi aufladen mit mobilen Ladegerät

    Hallo,
    das Problem mit der Kapazität des Akkus bei einer Fahrradtour löst man mit einem mobilen Ladegerät.
    Ich bin mit dem MedionNavi (465T) ca.2Std. geradelt danach hat sich der Akku verabschiedet.

    Dank eines mobilen Ladegerätes kann man bis zu 5 Std. das Navi nutzen.
    Ich habe hier mal einen Link eingefügt für Leute die soetwas suchen.

    Handit. - Just Mobile Gum USB-Ladegerät, 2.200 mAh

    Noch eine Anmerkung, Navigon bietet nicht die gleiche Qualität für Radfahrer
    wie GoPal.

    GoPal versucht immer die Radwege zu nutzen und führt dich nur über Hauptstraßen wenn keine Radwege zur Verfügung stehen.

    Ich habe Navigon und GoPal getestet.
  • Ganz lieben Dank für den Tipp mit dem USB-Ladegerät. Welche GoPal-Version nutzt du?

    Bin mit meine Medion MD95750 auf Navigon umgestiegen, da das Kartenmaterial viel aktueller ist als bei GoPal.

    Die neueste Version von GoPal die auf dem MD 95750 läuft, ist GoPal AE 3.0 als Vollversion und die habe ich auch hier im Board leider noch nicht finden können...;-(((

    Lt. Medion-Support sollte ja ab Sommer 2008 auch die 4.0er Version, die z. Z. nur als Bundle mit Neugeräten vertrieben wird, als eigenständiges Produkt verfügbar sein und auf dem MD95750 installiert werden können.

    Falls du einen Tipp zum Umstieg auf GoPal hast, nur her damit, ich tät mich riesig daüber freuen...

    Liebe Grüße

    Pauline
  • ich empfehle fürs radln eine rasterkarten-software und bevorzuge "glopus" (gibts auch im freesoftboard). zur beschreibung einfach mal googeln, die hp ist recht informativ. dort kann man topo-karten einspielen (auch von fsb z.b.), tracks selbst zeichnen und eine unmenge radtouren u.a. aus dem netz einspielen und dann abfahren. ist aber keine echte navigation, man muss lediglich der linie folgen. als zusatzakku einfach einen oder zwei 4-zellen akku mignon zusammenlöten und mit einem für den pna passenden stecker versehen, dann ist das nachladen unterwegs kein problem.

    gruss
    eric
  • zur Kartengeschichte habe ich noch keine Erfahrungen
    aber bzgl. Akku: es gibt diverse Anbieter. z.B. findet man bei Pearl so einiges.
    ich selber habe mir vor einiger Zeit gemäß einer Anleitung von GoPalomino in der Wiki eines für AA und A - Akkus selber gebaut. Damit ist man recht flexibel.

    mykey
  • Radfahren mit GoPal

    Hallo
    um Deine Frage zu beantworten benutze ich GoPal 4.1.

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen das Fahradrouten mit GoPal einfach besser gelingen.
    Radfahrwege sind Priorität und wenn die nicht da sind wird man abseits von gefählichen Staßen geführt.

    Die Soft von Navigon nimmt weniger Rücksicht und führt nur von a nach b.

    Zum mobilen Ladegerät ist noch zu sagen das es sehr klein und handlich ist und sehr effektiv. Passt in jede Hosentasche.

    Natürlich gibt es Alternativen von der Autobatterie auf dem Gepäckträger
    bis zum Miniwindkraftrad.
  • Hallo,

    von Autonavi's am Fahrrad halte ich nicht viel, zumal die Routenführung im Regelfall auf normalen Straßen mit dementsprechendem Auto und auch Schwerlastverkehr stattfindet.
    Meine Navis fürs Auto bleiben den Auto vorbehalten.

    Für mein Fahrrad bevorzuge ich ein GPS Legend C von Garmin mit Farbdisplay und Kartendarstellung.
    Man kan die Route in aller Ruhe am PC planen, oder auch im Web z.B. hier
    Die Route kann u.a. als GPS Datei auf den Rechner und dann auf das Garmin geladen werden.

    Mit der Topografischen Karte auf dem GPS hat man die geplante Streckenführung grafisch hervorgehoben auf dem Display und kann zeitgleich die gefahrene Wegstecke aufzeichen.

    Was die Stromversorgung angeht benutze ich 2 Mignon NiMH Akkus mit 2500 mAh, die für ca. gute 20 h Dauerbetrieb ausreichen. Sollte doch mal der Akku nicht reichen und man keinen Ersatz dabei hat, Mignon Batterien bekommt man fast an jeder Tanke.

    Weitere Vorteil des Garmin ist seiner Witterungsbeständigkeit, dem ein Regenschauer nichts anhaben kann! Das Autonavi wäre nach einem Regenguss wohl hin.

    Ich bin mit der Lösung voll ung ganz zufrieden.