PKW Verkauf, wie läuft das ab?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PKW Verkauf, wie läuft das ab?

    Hallo,
    ich will demnächst meinen VW Bus verkaufen. Da ich noch nie einen PKW verkauft habe, wollte ich wissen, wie ich am besten beim Verkauf vorgehe? Im moment ist er noch angemeldet, würde ihn am liebsten auch angemeldet lassen um meinen potenziellen Käufern eine Probefahrt zu ermöglichen. Was haltet ihr davon? Es gibt ja so Vorgedruckte Kaufverträge, da steht oft irgend ne Klausel drinne, das der Käufer sich verpflichtet das FZG innerhalb X Tage abzumelden hat. Wie läuft das ab?
    Danke euch schon mal für eure Mithilfe, bin aber echt ratlos im Moment!! :confused:
  • Hi

    wenn du dein Auto verkaufen willst, dann machst du erst paar Fotos und stellst es bei mobile.de und autoscout.de rein (eventuell auch noch bei paar anderen Seiten)

    Dann abwarten bis sich jmd. meldet (dauert meist nicht lange).
    Vorgedruckte Verträge gibts auch bei mobile, die kann man bedenkenlos verwenden.
    das Auto musst du nicht abmelden, sondern das macht dann der Käufer bzw. meldet es auf seinen Namen an damit du nicht mehr der Halter bist und Steurn zahlst
    sowas steht mit im Vertrag

    du kannst deinen Wagen auch abmelden, dann benötigt der Käufer aber Kurzzeitkennzeochen zum überführen

    nachdem der Vertrag abgeschlossen ist, musst du dich eigentlich um nichts mehr kümmern
    kannst sicherheitshalber beim Käufer nachfragen ob er es denn schon abgemeldet hat

    achja, falls es ein T5 ist hätte ich einen Interessenten für dich
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • Hi,
    ich kann mich nur meinem Vorredner anschließen...
    Jedoch, so habe ich es gemacht, habe ich mir von dem Käufer die Ab- bzw. Umeldebestätigung faxen lassen. Naja per Mail zu versenden dürfte für die meisten ja auch nicht mehr das Problem sein.

    Jedoch bedenke immer das es genügend schlechte leute gibt, d.h lass dich nicht verscheißern und beobachte die Leute beim Verkaufen... Naja bin da vielicht auch bisl vorsichtiger als andere :)

    Also dann hoffe ich mal für dich, das du nen guten Ertrag erzielst mit dem Verkauf.

    Gruß jebu01
  • noch ein Tip
    falls du an unseriöse Zeitgenossen verkaufst - ich will mal die Ausländer nicht diskriminieren - dann lass dir das Geld bar Auszahlen und geh wenn möglich damit gleich zur Bank

    Falschgeld ist zur genüge im Umlauf
    ----------------------------
    George Best: "Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
    Den Rest habe ich verprasst."
    Mein PC
  • yeti schrieb:

    noch ein Tip
    ... dann lass dir das Geld bar Auszahlen und geh wenn möglich damit gleich zur Bank

    Falschgeld ist zur genüge im Umlauf


    besser lass dir das Geld in der Bank auszahlen und dort sofort überprüfen bevor du Schlüssel Brief und Auto rausgibst ...

    Akzeptiere keine Schecks oder so, vor allem nicht wenn ein höherer Betrag draufsteht und du die Differenz auszahlen oder überweisen sollst ...

    Mach dir eine Kopie vom Personalausweis des Käufers oder schreib dir wenigstens die Ausweisnummer auf ...

    Abmelden würd ich das Fahrzeug auf jeden Fall vorher (Kurzzeitkennzeichen sind nicht so teuer) ... Selbst wenn der Käufer das Fahrzeug schnell ummeldet, du haftest für alles was der anstellt erstmal mit deiner Versicherung.

    Sollte der Käufer auf der Heimfahrt einen Unfall bauen bist erstmal du dran ... und kannst hinterher schauen, wie du von ihm Geld bekommst (deine Versicherung zahlt zwar aber du wirst hochgestuft)
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Ok danke euch erstmal, werde ihn vorerst mal angemeldet lassen und wenn der Käufer dann kauft melde ich ihn ab und er kann ihn abholen!

    @yeti: Ist leider kein T5 sonder ein T3 Wohnmobile, das war unser EM Mobil :)
  • Ja aufjedenfall einen Kaufvertrag aus dem Internet..... Und lass dir seinen Führerschein und Ausweis zeigen bei einer Probefahrt.... Ich habe da schonmal schlechte Erfahrungen mit gemacht :(
  • Also auf jeden Fall angemeldet lassen, weil sonst der Käufer keine Probefahrt machen kann und sich zur Überführung nen Anhänger oder rote Kennzeichen holen muss.

    Zum Thema Geld: am besten gleich mit ihm zur Bank fahren und das Geld auf dein Konto einzahlen. Geht am WE meistens schlecht. Da habe ich schon mal so ne UV-Lampe benutzt um das Geld zu prüfen. Meine Kollegen haben sich im Nachhinein noch krank gelacht ;)


    Greetz [email protected]@
  • Das beste ist (falls Mitglied) du lädst dir beim ADAC nen Kaufvertrag runter. Da wird alles was man braucht erfasst. Und Am Schluss unterschreiben beide noch eine Karte, mit der man dann automatisch bei der Zulassungsstelle bekannt gibt, dass man sein Auto verkauft hat. Wenn man dann mit der Karte gemeinsam zum Briefkasten geht kann eigentlich nichts mehr schief laufen.