Warum kackt mein Rechner ab? (3dmark-test liegt vor)

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum kackt mein Rechner ab? (3dmark-test liegt vor)

    hi,
    also mein Rechner stürzt bei Spielen ständig ab und ich weiß einfach nicht warum. hier mein System:

    Windows XP - SP3
    Intel Core2Duo @ 3Ghz
    2GB RAM
    MSI GeForce 8800 GTX OC


    so, das Problem hatte ich vorher auch schon, allerdings war da meine Graka im Eimer. Nun habe ich eine neue (selbes model) bekommen, aber das Problem besteht weiterhin: Spiele stürzen einfach ab, sie laufen länger, wenn ich AA ausschalte, aber das kann doch bei meiner Graka eigentlich kein Problem sein, vor allem weil ich ja noch nichteinmal DirectX10 nutze...
    Ich hab 3dmark test durchlaufen lassen und ohne AA und ner max. Auflösung läuft alles rund, wenn ich allerdings die AAs auf 4 Stelle und eine Auflösung von 1024x768 verwende, stürzt die graka auch hier ab. Der CPU hat beim 3dmark test gnadenlos versagt (alle anderen Tests liefen einwandfrei). Woran kann das denn nun liegen? Is mein CPU evtl auch kaputt, oder was ist da los?


    danke
    alex1o23
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • also ich hab keine "übertaktungsarbeiten" am CPU vorgenommen und die Graka ist ja schon vom Werk aus übertaktet. SP3 hab ich eigentlich schon länger drauf und das Problem hab ich seit ich den Rechner hab eigentlich (etwa 8 Monate)
    früher weniger, jetz wirds immer mehr...
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • Das klingt für mich eher nach zu schwachem oder defektem Netzteil!
    Den bei eingeschaltetenem AA hat die GPU auch mehr zu rechnen und benötigt dafür mehr Power und da schmiert er eher ab wie du schreibst.
    Klemm doch mal ein anderes NT mit richtig Power(min. 500W)an, vielleicht klappst dann.
  • Lass mal memtest drüberlaufen, vill ist dein RAM kaputt, hab momentan nämlich ein ähnliches Prob und bei mir ist entweder ein Elko aufm MB kaputt oder der RAM.


    mfg Undeath

    /edit: das Programm heißt "MemTest" xD
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • was ist ein memtest (also mit welchem programm teste ich das, was ein memtest is, is mir natürlich klar)

    @ knoerrli: Ich hab ein BE Quiet! mit 500W drin... ich weiß nicht, ob das reicht, aber wenn der rechner abstürzt ist er schon noch an (Sound zB läuft noch ca 3-5minuten weiter), nur das bild ist eben weg und in windows komm ich auch nicht mehr
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • war - wenn ich mich recht erinnere - irgendwas bei 60°C. manchmal ein wenig mehr, manchmal weniger. Ich hab an einer der großen seitenwände einen großen lüfter, manchmal auch nen kleinen ventilator dran, also daran dürfte es eigentlich auch nicht liegen (oder?)
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • hallo.

    eigentlich hast du ja eine ausreichende hardware.

    vielleicht liegts jedoch trotzdem an deiner grafikkarte.

    wieviel ram hast du denn in der karte ??

    habe hier folgenden artikel gefunden
    Fehler im Speichermanagement [Bearbeiten]

    Die Grafikkarten und mobilen Grafikchips der Geforce-8-Serie wurden mit Treibern ausgeliefert, die einen Fehler im Speichermanagement besaßen. Dieser von Nvidia als VRAM-Bug bezeichnete Fehler führt dazu, dass immer weiter Daten in den Grafikspeicher geladen werden, so dass dieser irgendwann überfüllt ist. Dann müssen Texturen und ähnliche Dateien ausgelagert werden, wodurch die Leistung stark abnimmt. Im Normalfall sollten vorher nicht mehr benötigte Dateien aus dem Grafikspeicher entleert werden, dies passiert bei der Geforce-8-Serie nicht.

    Aufgrund des hohen Speicherausbaus der ersten erschienenen Grafikkarten (640 MiB bei der Geforce 8800 GTS und 768 MiB bei der Geforce 8800 GTX) wurde dieser Fehler in den ersten Monaten nicht bemerkt. Erst mit dem Release der Geforce 8800 GTS mit 320 MiB traten Unstimmigkeiten auf, diese Grafikkarte ist auch am stärksten von diesem Fehler betroffen. In diversen Tests lag diese Grafikkarte gegenüber älteren Grafikkarten Nvidias und Modellen AMDs mit langsameren Grafikprozessoren und nur 256 MiB Speicherausbau zurück, obwohl sie technologisch überlegen war. In weiteren Tests wurde dann eindeutig festgestellt, dass die Leistungsfähigkeit stark von der Speichernutzung abhängt. Insbesondere bei den 256-MiB-Modellen der Geforce 8600 GT und GTS wurden noch größere Unterschiede festgestellt, durch theoretische Überprüfungen ließ sich jedoch feststellen, dass jede Grafikkarte der Geforce-8-Serie diese Fehler besitzt.

    Nvidia reagierte und versprach einen Treiber, der das Problem lösen sollte. Dieser verzögerte sich jedoch mit der Begründung, dass ein „Problem komplexer Natur“ vorliege. Ende August stellte Nvidia dann ohne weitere Ankündigung den Beta-Treiber ForceWare 163.44 bereit, dem viele Internet-Magazine unterstellten, er löse das VRAM-Problem. Dies geschah meist auf Grundlage eigener Tests, nachdem die Geforce 8800 GTS mit 320 MiB in getesteten Spielen deutlich schneller wurde, die Geforce 8800 GTS mit 640 MiB allerdings keine Unterschiede zeigte. Wie jedoch Nvidia auf Nachfrage mitteilte, sei in diesem Treiber der Fehler nicht behoben, die Leistungssteigerungen seien auf Änderungen zurückzuführen, die den VRAM-Bug etwas abschwächten. So sei die Speicherkompression überarbeitet worden, wodurch beim Speicherüberlauf nicht mehr so viel Leistung verloren gehe. Außerdem würden in Stalker die Texturen anders verwaltet, was dortige Leistungssteigerungen erkläre. Laut dem Technical Marketing Analyst Nvidias, James Wang, wird der nächste offizielle Treiber die Fehler im Speichermanagement beheben. [2] Mittlerweile sind zwei weitere offizielle Treiberversionen erschienen, der VRAM-Bug ist aber noch immer nicht behoben.

    Der G92-Grafikprozessor, der auf der GeForce 8800 GT und auf der im Dezember 2007 vorgestellten GeForce 8800 GTS zum Einsatz kommt, stellt eine Weiterentwicklung der G8x-Chipserie dar. Da er gegenüber dieser diverse Veränderungen erfahren hat, ist es möglich, dass der VRAM-Bug ebenfalls behoben wurde, Belege hierfür stehen bisher aber noch aus.

    könnte es daran liegen ??
  • hey,
    also ich habe ein Gigabyte GA-P35C-DS3R (Intel P35, ATX, PCI-Express) mit einem Intel Core2Duo E6850 (Box 4096Kb, LGA775, 64Bit, Conroe)


    @4FUN2U: Ich habe eine MSI NX8800GTX-T2D768E HD-OC, also eine Geforce 8800 GTX mit 768MB Ram, das ganze in der OC (Overclocked)-Version. Öhm.... prinzipiell könnte es sein, dass es daran liegt, allerdings verstehe ich dann nicht, warum die Grafikkarte nur (oder zumindest wesentlich schneller - zumindest nehme ich an, dass es die Graka ist) abschmiert, wenn Anti-Analysing (AA) aktiviert wurde.... Ich weiß ja auch nicht genau, woran ich erkennen kann, ob der Speicher nun voll ist... die neusten Treiber sind zumindest drauf.... (die von der MSI Seite)
    Und wie gesagt: die Karte ist brandneu
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • hallo.

    wie gesagt, es handelt sich um einen logischen fehler im speichermanagement des chips ( hardware ).

    daran kannst du nix ändern, egal ob die karte neu ist oder nicht.

    du kannst auch nirgendwo erkennen, wieviel ram deine karte gerade nutzt.

    das mit aa ist auch logisch. durch diese einstellung ( aa=kantenglättung ) hat deine karte mal richtig zu rechnen ( je nach einstellung , locker 2-4x soviel ).
    dadurch wird natürlich auch mehr speicher genutzt.

    schreib doch einfach mal die graka-hotline an. vielleicht haben die nen tip.

    edit: vielleicht hast du die möglichkeit dir mal eine ati/amd grafikkarte auszuleihen um zu überprüfen ob´s daran liegt. evtl. mal den händler ansprechen...
  • ja, am Freitag geh ich auf ne LAN, ne kleine von unserem Freundeskreis. Da werde ich als erstes mal die Graka von meinem Freund ausprobieren (ATI Radeon HD 3870).

    Allerdings check ich das nicht. Ich bin ja nun nicht der einzige, der eine 8800 GTX besitzt. Man liest schon oft im Internet, dass es probleme damit gibt, aber wie kann das sein, dass es diese Grafikkarte dann überhaupt noch gibt (und das, wenn sie in benchmarktests von Magzinen (Chip oder Computerbild oder so) getestet werden, bei denen alles funktioniert)? Ich versteh einfach nicht wie das sein kann....
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • naja,

    die grafikkarte funktioniert ja zu 99%.

    nur unter bestimmten voraussetzungen eben nicht...

    bei dem o.g. vram bug nur bei sehr rechen- und speicherintensiven programmen ( z.b. das eine oder andere spiel )

    im normalbetrieb ( windows) merkst du keinen unterschied.

    aber hier geht´s ja nicht um kleingeld, sondern um ein paar hundert millionen dollar.

    es hat ja auch schon öfters cpu´s gegeben, die unter bestimmten voraussetzungen "falsche" ergebnisse gebracht haben. ( zuletzt amd )
    der kunde muss dann eben entscheiden - wenn er es weß - ob er das produkt trotzdem kaufen will ;)

    der hersteller wird bei echten hardwarebugs auch nur das nötigste machen, weil die produktion natürlich längst angefangen hat und das nächste produkt dann meistens schon fast fertig entwickelt ist. man sieht ja im augenblick, wie schnell das gerade erst erworbene "prunkstück" schon wieder zum alten eisen gehört.

    viel glücl mit der radeon. poste mal bitte das ergebnis !


    edit: zu chip und computerbild etc: schau doch mal, welche firmen dort viel geld für werbung lassen.... ( ein schelm wer böses dabei denkt ) , wer sägt denn an dem ast, an dem man hängt ??
  • :D

    naja, 99% stimmt nicht, weil eigentlich jedes Spiel, das AA nutzt nicht funktioniert (allerdings zock ich momentan auch fast nu spiele, die "neu" sind, z.B. Company of Heroes, Bioshock, Cod 4, Colin McRae DiRT usw.)


    ja, also ich schreib auf jeden Fall mal was dabei rauskommt - hoffentlich werd' ich die 8800 GTX dann noch los.... ich mein: die 9800 GTX is ja schon fast günstiger... meint ihr denn, dass ich wieder zu einer Nvidia greifen sollte, oder eher zu einer ATI (ich persönlich war ja schon immer nvidia-anhänger)?
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.
  • hallo.

    ich bevorzuge -warum auch immer - auch nvidia.

    nun die 9800gtx basiert auf dem neuen g100 chip, insofern sollte der bug dann weg sein.

    hier was zum stöbern:

    HD 4800 vs GeForce 9900 - Die Nvidia und ATI Schlacht geht weiter | Welt der Technik

    allerdings würde ich auch mal auf den jeweiligen stromverbrauch achten..

    wenn´s um pure rechenpower geht scheint mir die radeon 4870 im augenblick die nase vorn zu haben.
    auch hier gibt´s was zu lesen...

    hardware.magnus.de/pcs-noteboo…0-nvidia-unter-druck.html

    die radeon 4870 hat ddr5 (!!!!) speicher und kostet gerade mal 250 piepen.
  • soooo,
    hab nun mitlerweile rausgefunden woran es lag/liegt. Auf der LAN hab ich mir ne Radeon 4870 eingebaut und die funktionierte natürlich wunderbar. Mitlerweile läuft meine Geforce auch wieder und zwar aus folgendem Grund:

    ich habe ja die Overclocked-Version der Geforce 8800 GTX von MSI. Nahezu alle die diese Graka gekauft haben, haben das selbe Problem: unregelmäßige Abstürze. Zu lösen ist es ganz einfach indem man die Clock-Mhz Zahl von 610 auf zB 600 (die meisten gehen direkt auf 575Mhz runter, aber bei mir läufts auch bei 600 noch ohne Abstürze) runtersetzt.

    Mein Fazit ist: auf keinen fall mehr von MSI kaufen (support ist einfach grottenschlecht) und schon gar keine OC-Version einer Graka mehr.

    Ansonsten vielen Dank nochmal für die Hilfe!
    Bitte keine Anfragen mehr. Alles is down.