Probleme mit der Festplatte

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Probleme mit der Festplatte

    Habe ein großes Problem. Habe einen neuen Rechner mit einer 500GB SATA Festplatte von Seagate. Beim Installieren von Windows 2000 Server erkennt er die Platte nur als 132GB Platte, was wohl an dem noch fehlenden SP liegt. Nach der Installation von SP4 und allen Boardtreibern zeigt er mir in der Datenträgerverwaltung immer noch die gleiche Größe an. Wenn ich nun mit einer Partitionierungssoftware dem Problem zu Leibe rücke und den restlichen Platz als logisches Laufwerk deklariere startet der Rechner mit einem Bluescreen und der Meldung "inaccesible boot device".
    Habe zwar schon danach gegoogelt, aber nichts passendes gefunden.

    Wer kann helfen:confused: :confused: :confused:

    Gruß thie
  • in diesem fall liegt der fehler nicht in einem fehlenden service pack, sondern wahrscheinlich in einem fehlenden/falschem SCSI-treiber.
    besorge dir den aktuellen sata treiber deiner festplatte, kopiere diesen auf eine diskette und gehe dann wie folgt vor:
    sichere vorher alle dateien!!!
    - Windows 2000 CD einlegen und damit Booten
    - F6 drücken, Z drücken und Raid Treiber in A: einlegen
    - R drücken, K drücken
    - Windows Installation auswählen und Adminkennwort eingeben
    - Wechseln in das Verzeichnis c:\winnt\system32\drivers
    - den letzten aktiven Festplattentreiber ersetzen durch den des Raid Controllers z. B. copy a:sil3112.sys intelide.sys
    - Neu booten
    - Win2000 CD nach Aufforderung einlegen und Registrierungsschlüssel eingeben
    mfg lars
  • Wir schreiben das Jahr 2008 und du willst auf die neue Kiste Windows 2000 machen?
    Suche dir XP und mache es drauf wenn du kein Vista willst.
    Windows 2000 ist gut, besser als das Win 95, 98 und Me Zeugs aber nichts mehr für einen neuen Rechner.

    PS: Windows 2k müsste aber auch Festplatten über 132 GB erkennen. Das liegt nicht am SP sondern am Bios bei älteren Rechnern, aber du hast doch einen neuen.....
    FAT32 - 2 Terabyte
    NTFS - 18 Petabyte
  • abend,

    was glaubst du denn, von wann w2k ist, das hat nichts mit einem neuen

    rechner zu tun, sondern mit dem betriebssystem!

    mein vorschlag wäre, wenn vorhanden, oder besorgen, - eine
    installations-cd, mit windows 2000 inklusive SP 4.

    windows benötigt nur den standardtreiber, der automatisch, vom
    betriebssystem, ausgewählt wird - bei neueren festplatten, kann
    es durchaus sein, daß du dir den treiber vom hersteller besorgen
    mußt - homepage.

    tip: gucke auch einmal beim mainboardhersteller vorbei, ob es da
    nicht neuere versionen, für die unterschiedlichsten probleme gibt!!
    unter anderem auch für festplatten.

    abschließend - bei w2k gibt es eine textdatei, diese beinhaltet die
    kompatibilität der verwendeten hardware, solltest du dir einmal
    raussuchen.

    bevor du etwas machst, versuche einmal folgendes:

    überprüfe einmal, ob der folgende Registrywert vorhanden ist und erstelle ihn bei bedarf:

    1.starte den registrierungseditor (Regedt32.exe).

    2.klicke auf den folgenden registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Atapi\P arameters

    3.klicke im menü Bearbeiten auf Wert hinzufügen und füge den folgenden Registrierungswert hinzu: Name: EnableBigLba
    Typ: REG_DWORD
    Wert: 0x1

    4.beende den registrierungseditor.

    hat es geklappt??

    mfg
    ich bin, ich weiß nicht wer, ich komme, ich weiß
    nicht woher, ich gehe, ich weiß nicht wohin,
    mich wundert, daß ich so fröhlich bin.
  • Vielen Dank erst mal

    zu MikeB der Rechner soll als Server laufen, deswegen w2k server (können uns keine neue leisten, sind nämlich eine Schule)

    den anderen Hinweisen gehe ich Montag nach, wenn ich wieder auf Arbeit bin.
  • Windows 2k wurde Anfang 2000 veröffentlicht, meine bessere Hälfte hat hier noch einen rechner mit Windows 2000 SP4 laufen, ich kenne das System, habe lange damit gearbeitet.
    Nur ich würde mir auf einen funkelnagelneuen Rechner nicht ein so altes BS installieren, nur meine Anmerkung dazu.
    Aber, wie schon oben geschrieben, müsste es trotzdem eine 500GB Platte verwalten können.
  • Am Rechner kann es nicht liegen, ist doch alles ganz neu

    Mainboard MSI Sockel AM2 K9A2CF-F
    Prozessor AMD 64 AM2 X2 6000+
    3GB DDr II PC 800
    Festplatte SATA 500GB Seagate
    usw....

    Bei der Neuinstallation von W2k Server erkennt er nur die ersten 132GB der Festplatte. Hier funktioniert auch noch alles.
    Problem tritt erst auf, wenn ich mit einem Partionierungsprogramm den Rest als logisches Laufwerk deklariere.

    Gruß

    thie
  • Hieraus entnehme ich, dass das Mainboard die Festplatte richtig erkennt?

    Dann solltest Du die Festplatte testweise mal auf 5 Partionen a´ 100 GB
    aufteilen. Ich weiß allerdings nicht, ob Windows 2000 das schon beim
    Installieren unterstützt.

    Wenn das Board die Platte richtig erkennt, dürfte das Problem hier eindeutig
    Windows 2000 sein, da es standardmäßig nicht mit so großen Festplatten
    zurechtkommt. Also notfalls auf eine max. 120 GB große Festplatte
    ausweichen. Wäre eine erschwingliche Alternative.

    Ansonsten würde ich als nächste empfehlen, einen aktuellen Treiber - sofern
    überhaupt auftreibbar, bieten nicht alle Hersteller an - aufzuspielen.
    Vielleicht kannst Du ja dafür irgendwie ein Diskettenlaufwerk auftreiben.
    Dieses anzuschließen ist nicht schwer.
  • Mit den 5 Partionen geht schon mal gar nicht, der Rechner kackt doch ab wenn er versucht mit der Datenträgerverwaltung die Festplatte zu pationieren/formatieren.

    Hier würde nur ein Partionstool auf Dos Basis helfen.

    Aber die Limits gelten ja pro HD und nicht pro Partions Teil, obwohl Win 2k kann doch wie ich oben schon geschrieben habe, 18 PB verwalten kann.

    Was Treiber angeht, für Win 2k gibt es doch (fast) alles, das dürfte nicht das Prob sein.
    Aber neuer Rechner, mit entsprechendem Bios, 500 GB Sata Platte drin, normalerweise dürfte es da keine Probleme geben:
    Windows drauf und fertig.