Fitness Center Kündigen wegen Ausbildung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fitness Center Kündigen wegen Ausbildung

    Hallo hab mal ne Frage und zwar beginne ich am 11.08.2008 meine Schulische Ausbildung. Bin jetzt noch am arbeiten und habe mich im einem Fitness Center angemeldet jetzt habe ich gesagt bekommen das ich erst nach 2Jahren Bafög bekomme und Ich höre ende des Monats bei meiner jetzigen arbeit auf gibt es ne Möglichkeit den Vertrag vorzeitig zu Kündigen, weiß echt nicht wie ich das bezahlen soll. Wäre schön wenn mir von euch einer Helfen könnte. :confused:


    mfg
    Deforce
  • Hast du den Vertrag erst vor kurzem Abgeschlossen, wenn ja, guck mal in den AGB's nach einem 14 Tage rücktrittsrecht.
    Wenn nicht, musst du wohl oder übel in den sauren Apfel beißen, sprich, kommst erst nach einem 1 Jahr* aus dem Vertrag.

    //EDIT
    *nach einem Jahr, oder wie lang der Vertrag eben geht.
  • Ne ich habe den Vertrag jetzt schon 4 Monate und der würde noch 20 Monate gehen. Das ist echt alles blöde ich hätte den mal erst in meiner Ausbildung abschilssen sollen wenn ich weiß was ich verdiene.
  • Mir war so als wenn bei Dienstleistungen (ausgenommen Handyverträge) ein 2 Jahres Vertrag rechtswidrig ist.

    Meine Aussage wurde durch google auch unterstützt.
    Zu Fitnessstudio-Verträgen generell:
    Bei solchen Verträgen ist nach § 309 Nr.9 a BGB eine Laufzeit von über 2 Jahren unzulässig


    Dennoch gebe ich natürlich keine Garantie für eine gültige Rechtsbeartung.
  • Der Beginn einer Ausbildung ist kein gültiger Rechtsgrund zur vorzeitigen Beendigung dieses Vertrages.

    Vielleicht läßt der Chef mit sich reden? Du solltest es auf jeden Fall versuchen. Kann sein, dass er langfristig zufriedene Kunden an sich binden will. Ansonsten nimmst Du Dir den Vertrag vor und schaust mal nach, was gültige Gründe für eine vorzeitige Kündigung wären.

    Zu Not musst Du dann eventuell mal zur Schwiegergroßtante mütterlicherseits umziehen. Denn ein Umzug weit genug weg, wäre ein gültiger Kündigungsgrund.
    Eine Krankheit oder dauerhalte körperliche Schädigung ebenso. Aber sowas wollen wir mal besser nicht herbeischwören.
  • Laut Gerichtsurteil besteht die maximal zumutbare Strecke von Fitnessstudio zu Wohnung 50km gefahrene Strecke. Also muss Omma im Zweifelssfall mindestens soweit weg wohnen(plus 1 KM. ;) .
    Gruß