Hitler-Wachsfigur geköpft

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hitler-Wachsfigur geköpft

    Nabend,

    Vor kurzem war ja in den Medien die Diskussion, ob man Hitler wirklich in Tussauds Wachsfigurenkabinett in Berlin ausstellen sollte.
    Man hat sich nun dafür entschieden.
    Die News von heute sagen, dass einer der Besucher nun den Kopf der Hitler-Wachsfigur abgeschlagen hat...:rolleyes:

    [url=http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,564088,00.html]Eklat bei Tussauds: Besucher köpft Hitler-Wachsfigur - Panorama - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten[/url]


    Ich wollte euch einfach mal fragen, was ihr darüber denkt.
    Findet ihr es gut, dass die Wachsfigur aufgestellt wurde, und wie denkt ihr über das "Attentat" auf die Wachsfigur?

    Ich finde es ziemlich lächerlich, einer Wachsfigur den Kopf abzuschlagen. Auch wenn die Figur Hitler ist....
    Dadurch wird unsere Geschichte auch nicht besser. Hitler sollte man nicht ignorieren und vergessen, sondern aus dem Mist, den er gebaut hat lernen. Meiner Meinung nach gehört das Bekämpfen von Wachsfiguren da nicht zu :rolleyes:

    PS: Hoffe das ist der richtige Bereich für so ein Thema.

    MfG Powerboon
  • Da hätte man geschichtstreu ne Aktentasche mit Bombe nehmen sollen (is das Geschmacklos?). wobeid as schoneinmal net geklappt hat. doch nun ist Hitler enthauptet und tot - Die Zeit für die Sozialdemokraten ist gekommen

    ähhhhhhh

    Was wollen denn die Typen ind en Weißen Kitteln mit der Spritze und der lustigen Jacke von mir?


    Mal ernst:
    Schwachsinn!
    Zwar hat 18 (kein Bock den Namen auszuschreiben) ne Menge m Mist gebaut, doch gehört er zur deutschen Geschichte. Verleugnen wir unsere Geschichte und unsere Wurzeln ham wir sowas inc a 200 Jahren spätestens wieder -.-
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • ich denke auch er gehört in die geschichte deutschlands dazu (das heisst nicht das ich gut finde was er getan hat) und wie mein vorredner schon gesagt hat soll man die geschichte nicht leugnen leute die sowas machen wie dagegen demonstrieren oder den kopf abschlagen kommen einfach mit der geschichte nicht klar! klar jetzt kommt wieder: die hams halt miterlebt usw usf trotzdem muss man sich mit sowas abfinden...

    lg zehe
  • "Haha!" War das ein unkultivierter Beitrag?Wenn ja- es tut mir nicht leid.
    Ich finde es auf der einen Seite gut,Mutig mit der Vergangenheit in´s "Gericht" zu springen,auf der anderen Seite kann ich aber auch die Reaktion verstehen.
    In England überlebt Hitler..Osama Bin Laden nicht.Ich bin aufjedenfall für einen Tausch- Hitler raus aus dem Bunker,dafür Osama in einer Höhle hin. :D

    In diesem Sinne..
  • finde es bisschen lächerlich, dass alle wenn se den namen nur hören sofort wie wildgewordene hornissen rumtanzen... der typ ist seit über 60 Jahren tot!
    der wacht bestimmt nicht nochmal auf ;)
    fand es eigentlich gut, dass er da ausgestellt wurde, vorallem wurde er ja ausgestellt als figur seiner letzten tage, als gebrochener mann.
    so jemanden möchte man auch nicht verehren, also daher wäre auch keine npd-fraktion massenmeise dahin gepilgert...
    hoffe, die basteln den wieder zusammen.
  • "Er gehört zur deutschen Geschichte dazu."
    Viele Leute gehören zur deutschen Geschichte, aber man kann nicht alle ausstellen und muss sich entscheiden.
    Aber muss man sich für Hitler entscheiden? Da gibs doch bessere. ;)
    Man soll Hitler nicht leugnen, aber man muss ihn auch nicht bei Madam Tussauds ausstellen.

    Selbst Schuld würd ich sagen. War doch klar, dass sowas passiert.

    In England kann ichs verstehen, dort hat nicht jeder Schüler Hitler gefühlte tausend mal durchgekaut etc.
    Aber hier kennt jeder Hitler und weiß wie er aussieht, auf ne Wachsfigur von ihm kann ich gerne verzichten. ;)

    Und ja, ihr habt mich ertappt, ich wars. :D
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (zum Chat) (zur Gruppe)
  • <<Endlich hat ein Hitler-Attentat geklappt>>

    Gut so, gibt ja zu Hoffnungen Anlass xD
    Wer die ganzen Schwachköpfe, die dort ausgestellt sind,
    sich ernsthaft anschaut und dafür auch noch 18,50 berappt,
    könnte auch in Zukunft noch auf ganz andere Ideen kommen :D

    Ok,
    Einstein, Freud und Beethoven fristen dort quasi als Alibi auch noch ein Leben nach dem Tod....
    aber mich persönlich würd's heftig schaudern,
    wenn ich nach meinem Tod mit derartigen Pappnasen ,
    äh, sorry, Wachskameraden ausgestellt würde ;)

    Marlene Dietrich, Uwe Seeler, Bundeskanzlerin Angela Merkel,
    Sängerin Nina Hagen und Moderator Günther Jauch, Hildegard Knef, Helmut Kohl ...
    welch ein Gruselkabinett :weg:

    Iwie hat Hitler da ja wohl eher so noch richtig Glück gehabt :D
  • Ich finde es total super das wenigstens einer den Mut hatte,die Figur zu zerstören,wobei alle anderen evtll ein Bild von dem gestörten Hirn gemacht haben.
    Er ist keine Geschichte sondern nur ein Schandfleck ,der dazu dienen sollte Madam Tussauds zu bereichern.
  • Meiner Meinung nach war das mit dem Kopf abschlagen einfach nur dumm. Was bringt es außer Ärger? :D
    Ich finde es wird heute noch viel zu viel über Hitler und Co. geredet und Trouble gemacht. Außerdem finde ich sollten andere Staaten etwas besser aufgeklärt werden was jetzt im Moment in Deutschland wirklich los ist. Ich war ja schon schockiert, als mein ehemaliger Englischlehrer mir damals erzählte, dass einige in den USA glauben, wird würden vom Sohn von Adolf Hitler regiert, aber als ich letztens in einem Online-Game öfter von irgendwelchen Niedländern als Nazi beschimpft wurde, wusste ich gar nicht mehr was ich denken soll. Die wohnen direkt nebendran und denken echt, wir wären alle Nazis? Viele Deutsche schämen sich für das, was damals passiert ist, aber Einfluss darauf haben oder hatten sie in ihrem ganzen Leben nicht. Sollen wir denn so lange Deutschland noch besteht ein schlechtes Gewissen haben? Wir können ja nichts dafür ...
  • Powerboon schrieb:

    Nabend,


    Hitler sollte man nicht ignorieren und vergessen, sondern aus dem Mist, den er gebaut hat lernen.



    Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie die Macht eines Systems personifiziert wird.

    Hitler war mal ein kleiner Gefreiter.
    Wo hatte er denn das Geld her um eine so große Partei wie die NSDAP zu gründen?
    Wer waren seine Anhänger?
    Wer hat ihn die uneingeschränkte Macht gegeben?

    Das sind die Fragen, die man sich über dieses System stellen sollte.

    Eine "Pfeife" wie dieser Hitler kann allein gar nicht so eine Macht haben, für die Verwirklichung dieser gewaltigen Gräueltaten.
    Mit Hitler wird eine Macht personifiziert - er war nur das Instrument einer gewaltigen und unmenschlichen Interessentengruppe.

    mfg
    Charlo
  • ich find es einfach nur blöd von dem Typen, der die Figur zerstört hat. Hitler ist tot und geschädigt hat er nur das Wachsfigurenkabinett. Auf jeden Fall hat er jetzt eine Menge Ärger am Hals, aber die Geschichte hat er ja auch nicht verändern können.
  • kann kanone64 nur zustimmen.
    andere "führer" bleiben ganz.
    ich weiß ja nicht ob ihr mal in london in dem kabinett wart.
    was da für "berühmte" mörder, führer, etc rumstehen. da passiert nix.
    aber sobald mal ein stüch deutsche geschichte in berlin gezeigt wird, fühlt sich jeder angepisst und haut einer figur die rübe vom hals.
    schwach... einfach nur schwach...
  • Engelskrieger schrieb:


    andere "führer" bleiben ganz.


    Jo, vorallem steht oben in der Quelle auch noch drin, dass in Hamburg schon seit 1948 eine Hitler-Wachsfigur steht. Da störts anscheinend keinen...
    Vielleicht war das Zerstören auch nur ein Resultat des ganzen Medienwirbels um das Aufstellen der Puppe? :confused:

    In Hamburg wurde nie ein Wirbel darum gemacht, und sie steht heute noch... :löl:
  • Hallo!

    Also ich kann nur zu dem etwas sagen, was ich in den Nachrichten gehört habe!

    Zum einen gibt es schon seit Jahren eine Hitler-Wachsfigur in einem Berliner Museum. leider weiß ich den Namen nicht des Museums. Da hat sich bisher keiner daran gestört.

    Tussauds Wachsfigurenkabinett ist ja nichts Wissenschaftliches oder zeitgeschichtliches, sondern ein Ort der Freizeitgestaltung und wenn dort Hitler mit den anderen Wahnsinnigen wie Stalin, Mao, Pol Pot etc. gezeigt wird, finde ich es akzeptabel. Schließlich ist es ja keine Verherrlichung dieser person oder seiner Taten. man sollte die Kirche im Dorf lassen. Jeder kennt die Deutsche Geschichte und wer sich darüber informieren will oder sein Wissen erweitern will geht in ein RICHTIGES Museum oder in eine entsprechende Einrichtung.

    Achja, habe gerade gelesen das es eine Wette war.

    h**p://www.zeit.de/news/artikel/2008/07/06/2566447.xml

    CU Asso
  • In Hamburg wurder nie ein Wirbel darum gemacht, und sie steht heute noch...


    War auch mein erster Gedanke.
    Die Ganze Sinnlos-Diskussion im Vorfeld,dämliche Ted-Umfragen für (50Cent/Anruf),und schicke Filmaufnahmen,mit denen sich Besucher 2 schon auf das "Attentat" vorbereiten konnte,waren doch sowieso mehr als überflüssig.
    Man hätte auch einfach die Ausstellung abwarten können,aber so hat man sicherlich die bessere PR.
    Die daraus erziehlten Einnahmen reichen dann vielleicht,um die Kosten für Reparatur+Panzerglas auszugleichen,denn dass die Figur wieder aufgestellt wird,dessen bin ich mir fast sicher.

    Schade aber eigentlich für Besucher 1,der somit nie in einer n-tv Reportage als Zeitzeuge über die letzten Minuten vor dem geglückten Attentat auf A.H. zu Wort kommen wird...

    Vielleicht mal in der Bild.
  • Ein symbolischer Akt, ohne Bedeutung. Die ist bloss eine Waschsfigur.........

    Auf jeden Fall - ich erinnere mich nicht mehr so ganz genau - war in London die Figur von Hitler in einem Treppen-ecke beim Ausgehen ausgestellt. So Hitschcok-mässig , und die Leute waren tatsächlich erschreckt :D
    Neben die vielen - wie muesli auch schon gesagt hat - neben den eher langweiligen Gestalten war einer den erfolgreichsten Motive.
    Warum auch nicht ? Alexander der Große, Nero oder Napoleon.................kein Problem damit.
    Die Geschichte ändert sich damit nicht, und langsam ( endlich ) verzieht sich der ganze Kram in die Geschichtsbücher.
    Gut so.............

    Gruß, Luisy
    [SIZE="1"][/SIZE]
    [SIZE="1"][/SIZE]
  • Also ich muss dazu sagen, das ich den ganzen Wirbel um diese Figur lächerlich finde. Es ist eine Wachsfigur in einer Wachsfigurenausstellung und keine 3 Meter hohe vergoldete Statur auf vor dem Reichstag.
    Und dass nach so einem Medienrummel irgendwann einer auf die Idee kommt durch das Beschädigen der Figur sich in die Öffentlichkeit zu drängen konnte man wohl auch absehen, aber ich glaube den Betreibern ist es ganz recht so - billige Werbung.

    Meinungen gehen ausseinander und mag auch sein das es dem ein oder anderem eben nicht gefällt, aber es wird doch niemand gezwungen sich die Figur anzuschauen oder?

    Meine Meinung ;)
  • Hätte nicht sein müssen, auch wenn Hitler ein Schandfleck der deutschen Geschichte darstellt.

    Der den Kopf abgeschlagen hat, war ein arbeitsloser Polizist gewesen, laut den Berliner Radionachrichten.
  • Ich kann Engelskinder nur zustimmen. Finde auch, dass dieses "Attentat" lächerlich war, weil er einfach zur Geschichte der deutschen dazugehört, auch bei dem was er gemacht hat. Wir werden ja sehen, ob sie ihn wieder aufstellen oder nicht.
  • Puffelsche schrieb:

    aber er bekommt jetzt von JEDEM Aufmerksamkeit! Ziel erreicht!


    Die Figur wird doch wieder repariert und aufgestellt, nächste Woche redet keiner mehr von Besucher Nr. 2 aber die 200000€ die die Puppe gekostet hat muss er trotzdem zahlen ! Ich bezweifele, dass das sein Ziel war !
    so far...