Wie erklär ichs meiner Mum?

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bring es ihr schonend bei:

    1. Du kennst doch "diesen Typ" in Mexico. (sorry für "diesen Typ")
    2. Schau mal der hat mir angeboten, dass er einen Flug für mich bezahlt.
    3. Und ich hab mir lange überlegt, ob ichs machen soll.
    4. Mama, und ich will fliegen ;)

    :hot: Wichtig ist, dass du ein Argument findest, was aussagt, dass du in sicherren Händen bist. :hot:
  • Hi Kaminhexe...

    ich lass jetzt mal Mutter völlig außen vor.
    Ich habe selbst eine fünfjährige Beziehung mit einer Mexicana hinter mir. Das ist 10 Jahre her, aber es ist als ob es gestern war. Nein, ich bin mittlerweile glücklich verheiratet. Ich möchte nur vor den Drogen warnen, die in der Welt lauern. Eine davon, die stärkste für mich, ist Mexico^^

    Die Beziehung ging in die Brüche, soviel vorweg. Sie war eigentlich, im Nachhinein betrachtet, zum Scheitern verurteilt.

    Aber: Ich will keine einzige Minute davon missen. Die Erfahrung hat mich steinreich gemacht. Die vielen Flüge, das viele Geld... es war jeden Penny wert. Es war eine tolle, aufregende Zeit. Ich habe sogar 1 Jahr lang in Mexico D.F., in Tepito gelebt. Was ich sagen will: Wer so eine Erfahrung machen kann, soll es tun, wenn er/sie es sich leisten kann. Die Bedenken gegenüber dem Mexikaner halte ich für unbegründet. Deutsche sind dort hoch angesehen. Du kennst ihn, Du weißt, wie er ist.
    Mexiko ist kein Entwicklungsland, in dem viel Gefahr droht. Außer man reist als Frau alleine durchs Land und lernt die falschen Männer kennen.
    Meine Geschichte mit Mexiko ist noch lange nicht beendet: Die Eltern meiner Ex sind meine mexikanischen Eltern. Ich bin stets willkommen. Ich habe fließend Spanisch gelernt. Ich habe eine Kultur kennen und lieben gelernt. Ich fliege für eine bekannte deutsche Airline, das alles hilft mir jeden Tag im Job. Ich bin immer noch oft in Mexiko. Ich liebe es. Ich habe viele Freunde dort, ich bin in keinem Land der Erde so herzlich aufgenommen und vollkommen akzeptiert worden wie dort.

    Dies ist meine Liebeserklärung an dieses Land.
    Aber ich habe dort auch gelernt, dass ich froh bin, Deutscher zu sein. Dass ich nicht in Mexiko leben könnte. Weil ich (obwohl untypischer Deutscher) viel zu deutsch bin. Nirgendwo bin ich so frei wie in Deutschland.
    Ein Partner aus einem "fremden" Land" weiß nicht, was die Biene Maja ist. Er/sie hat einen völlig anderen kulturellen Hintergrund. Das macht es enorm schwierig (aber auch spannend), zusammen zu finden und zu bleiben.
    Wenn man sich also auf eine Beziehung in weiter Ferne einlässt, dann muss man kämpfen. Und auch erkennen, wann man aufgeben sollte.

    Ich habe das Glück, eine Frau gefunden zu haben, die meine Liebe zu Mexiko teilt, die auch spanisch spricht und auch von meinen "mexikanischen Eltern" aufgenommen wurde, wann immer wir dort sind. Und wir sind oft dort.

    Was auch immer Du entscheidest, denke immer 3 Schritte voraus. Das kann viel Kummer ersparen.

    Viel Glück, Kaminhexe!
  • Ich glaub Kaminhexe ist bereits in Viva Mexica,denn sie war letztmals am 09.07. online hier ,denke mal das die sache bereits Geschichte ist.. :rolleyes:
    Sie wird wohl das richtige für sich entschieden haben...