Elektrofahrrad

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elektrofahrrad

    Hallo,

    ich beabsichtige mir demnächst ein Elekrofahrrad zuzulegen. Wer hat damit schon Erfahrung ? Gewicht ? Reichweit? Haltbarkeit der Accus?

    Gruß campingpeter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Earthling () aus folgendem Grund: Präfix umgestellt

  • Unser Nachbar hat sich letzte woche eins von Aldi geholt,er meint das er gerademal mit voller Ladung ca.20km schaft,ich glaube es kommt auf die Strassen Verhältnisse an.
    Und ist nicht Versicherung / Kennzeichen pflichtig.
  • Hi,
    wieso bestellst Du Dir nicht auf e-bay ein Pocketbike?
    Nachdem auf den meisten Campingplätzen Mofas erlaubt sind wäre das eine kostengünstige und spassige Alternative!

    Gruß Tom
  • Pocketbike und Pedelec sind doch eigentlich grundverschieden. Lass lieber
    die Finger von den Pocketbikes.

    Bei den Pedelecs sind leider die Akkus ziemlich teuer und irgendwann braucht man natürlich einen neuen bzw. möchte zur Verdoppelung der Reichweite sich
    einen Zweitakku zulegen.
    Im übrigen hängt natürlich die Reichweite von verschiedenen Faktoren ab:

    Gewicht des Fahrers, Strassenbeschaffenheit - eben oder hügelig
    Windverhältnisse und Einsatz des E-Motors - ständig oder nur z.B. bei Anstiegen.
    Gruß
    citylauf
  • citylauf schrieb:



    Bei den Pedelecs sind leider die Akkus ziemlich teuer und irgendwann braucht man natürlich einen neuen bzw. möchte zur Verdoppelung der Reichweite sich
    einen Zweitakku zulegen.

    citylauf


    Hallo

    Gegen-Frage wer Transportiert Dir den Zweit-Akku ? wiegt gleich viel wie eine Kleine Autobatterie.....zumindest die hier in Italien verkauft werden....

    als Alternative würde ich so ein Fahrzeug vorschlagen wie hier die Polizei hat...ich weiß nicht wie das heisst ? hat 2 Räder nebeneinander und man steht oben...hat etliche Sensoren unter den Füßen und fährt so um die 40-50 KM/h wiegt nicht mal die hälfte von einem Elektrorad und hat die Doppelte Reichweite....kostet ungefähr 700 bis 1100 Euro...

    einziges manco, es hat hier noch keine Zulassung, weder auf Gehsteigen ---Fahrradstrecken noch auf der Strasse......da scheiden sich noch immer die Geister....ich bin auf einer Messe damit rum gefahren....ich sag nur Toll...

    ITALWIN

    hier einige Modelle mit Nicel Cadium Akkus

    aber in Umlauf findet man hier nur Frisbee Modelle mit Gel-Akkus = 13 Kg

    FRISBEE® - Electric bike

    Gruß Franz
  • Hallo ,
    Ihr habt alle tolle Vorschläge , aber ich will ja nur ein bisschen "radeln" und wenn es bergaufgeht , soll mir der Motor helfen. Zulassung braucht man dafür nicht, keinen Helm usw.Den Zweitaccu brauche ich auch nicht (vorerst)
    Also wer hat noch Vorschläge ?
    Gruß
    campingpeter
  • Also das Aldi-Rad ist für Deine Zwecke sicher nicht das verkehrteste. Allerdings ist es nicht der Marken-Hit, wie Du ihn bei Fachhandel bekommst. Dafür zahlst Du dort aber auch locker mal 1499 Euro...und mehr
  • Hab endlich gekauft

    Hallo,

    habe mir 2 E-Bike`s gebraucht gekauft und zwar von SACHS. Haben mal richtig Geld gekostet (1700 + 1900 DM). Habe beide für zusammen 450.- Euro
    erworben.
    Es sind zwei ganz unterschiedliche Antriebe :
    Das eine Rad hat einen E-Motor und fährt wie ein Mofa.Gas geben und los geht`s .Das andere Rad hat eine Tretunterstützung bis 20km/h.Also wenn man die Pedale tritt hat man Hilfe bis zu 50%.

    Nun taucht ein neues Problem auf : Wie lange halten die Akku`s noch.
    Ein Satz kostet ca. 350€ . 24 V 7Amp.

    Weiss jemand wie Akkus aufgefrischt werden ?

    Gruß
    campingpeter
  • Hallo, meine Eltern haben seit ca 3 Jahren Elektroräder. Die ersten waren noch mit Bleigel-Akkus, dementsprechend auch sehr schwer. Haben sie deshalb auch nur zu Hause genutzt, ans Wohnmobil kamen dann nur die normalen Räder. Dieses Jahr haben sie sich die Aldi-räder geholt. Sind von Prophete (bei Bielefeld, Rheda-Wiedenbrück) Die werden auch als Alurex verkauft und im Fahrradfachandel unter verschiedenen Namen. Bei Aldi haben die 7-Gang, nen Korb dran, Hohlkammerfelgen und Standlicht auch vorne (Leuchtdiode). Als Alurex und unter den anderen Namen werden die auch mit 3-Gang und ohne die erwähnten Details verkauft. Dann kosten die zwischen 650 ( OBI, Ratio / 3-Gang) und 750 (REAL3-Gang) bis zu 1400 Euro ( Fahradfachhandel "O-Ton hier ist die Qualität natürlich viiieeel besser/3-Gang und 7-Gang). Habe die Dinger auch schon gefahren, macht echt Spass, wie ständiger Rückenwind, beim Anfahren haut der Motor richtig rein. Reichweite bei meinen Eltern immer über 40 bis zu 60 km( Einmal kamen sie von einer Fahrt über 55 Km zurück, da zeigt das Akku noch 1/3 an)
    .Ist allerdings ziemlich flach die Gegend hier. Qualität ist scheinbar gut. Bei einem Rad war der Akku nach 3 mal Laden hinüber, da gabs ein neues per Post. Die volle Reichweite wird eigentlich erst nach 4-5 mal Laden erreicht.Jetzt sind sie vielleicht ca 40 mal geladen worden und die Kapazität bleibt nun gleich.

    Huubs ,gar nicht gesehen, hast ja schon gekauft. Also auffrischen geht in dewr Tat, mit einem vernünftigen Mikroprozessorgesteuerten Ladegerät mit Temperaturfühler am besten. Für 24 Volt aber ziemlich teuer. Sind da Bleigel-Akkus drin ? Waren bei meinen Eltern in den alten Rädern. Die haben wir aufgeladen , dann ein paar km gefahren und dann die einzelnen Akkus gemessen. Die mit der niedrigeren Spannung ausgetauscht (12V 12 Ah, kosten 24E bei Westfalia) und dann war wieder ne Zeitlang alles Prima.


    /edit: Keine Doppelposts - Editierfunktion nutzen!
  • Elektrofahrad Akku

    Hallo jeffjeff,

    zu meinen Fahrrädern gehört jeweils ein Akkupack 24V7Ah und zwar
    einmal Nickel-Cadmium (20 Zellen) und eimal Nickel-Mh 24V 13 Ah( 20 Zellen)
    Die entsprechenden Ladegeräte sind jeweil dabei.
    Der Ni-Mh ist soweit ok,aber der Ni-Cd hät den Strom nicht und ist schnell
    leer.Mit dem Ladegerät kann ich zwar entladen,aber ich bekomme den Memory-Effekt nicht weg.

    Gruß
    campingpeter
  • Hallo campingpeter,

    nimm LipoFE Akkus die haben eine gigantische kapazität und mit memory-effeckt haben die auch nicht zu tun. nachteil du brauchst ein gutes ladegerät dazu das diese zellen laden kann.

    gruß yoube
  • BionX P-250 (Elektromotorkit) - Elektromotoren - Tourenrad, MTB, Hardtail, Fully, Steppenwolf, Stevens, Felt, BionX, E Bikes, Elektromotor, Akku - BIKE - MTB,Cross,Stevens,Steppenwolf,Felt,BMX,Urban,Beachcruiser,Hollandrad,Hardtail,Electra - BIKE & S

    BionX mit Lipo Akkus dürfte sicher was feines sein und vernünftigem Lader (Pulsar 2/2+, Akkumatik ect.)
    Grad wenn sich die Trittgeschwindigkeit damit addiert und man die Speere falls drin raus schraubt :D

    YouTube - eBike (Bionx) vs. Mountain bike
    [COLOR="Lime"]Hüte deine Tüte, den High sein heist Frei sein [/color]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kongo Otto ()

  • Hallo,
    bin aus meinem ersten Urlaub,6 Wochen Spanien, zurück und habe mit den beiden Rädern sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Einen Batteriesatz habe ich erneuern lassen und zwar mit NiCad Accus. Die Reichweite ist sehr gut. Bei dem Pedelec (du mußt mitstrampeln) konnte ich den neuen Accu nicht leerfahren,da ich im Flachland war und die Unterstützung nur bis 20 km/h greift.

    Das E-Bike fährt ca. 15 km bei nur E-Betrieb, ohne strampeln, also ausreichend für jede Tour.

    Ich habe den Kauf nicht bereut und ich danke allen die mir gute Tipps gegeben haben.

    Gruß
    campingpeter