Weibliche Ejakulation

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Weibliche Ejakulation

    Ja....ahem...

    Wie fang ich das an?
    So:

    Also ein Freund von mir :D hat mit seiner liebsten immer wieder Standardsex,
    schon mit wechselnden Stellungen und so, aber nix besonderes.
    Sie sind jetzt ca. 2 Jahre zusammen und bisher hat alles gepasst, beide sind (nach eigenen Aussagen :D ) zufrieden.

    Ihm ist alllerdings letzte Woche was passiert.
    Er meinte er haette seine Freundin normal angelangt, wie immer
    und sie haetten normalen Sex gehabt. Allerdings soll es wohl, als sie auf ihm sass, mit einem Schlag extrem Nass gewesen sein. Nicht nur in den Regionen wo das Normalerweise sowieso so sein sollte, sondern UEBERALL. Seine Freundin hat halt weitergemacht und ist gekommen.

    Jetzt weiss er nicht wie er sich verhalten soll, und was das nun eigentlich war. Er meinte ja anfangs dasssie evetl. aus versehen uriniert haette, aber der Geruch und die konsistenz der fluessigkeit wuerde dazu net passen meinte er. Ich habe gemeint, dass es sich dabei wahrscheinlich um eine weibliche Ejakulation gehandelt hat.

    Jetzt wuerde er seine Freundin gerne drauf ansprechen, weiss aber nicht wie, weil das Thema fuer ihn neu ist, und seine Frau bei solchen Themen eher schuechtern reagiert?

    Wie sollte er das also am Besten anstellen?

    Er wuerde halt gerne wissen, wie das bei ihr dazu gekommen ist,
    was sie empfunden hat und wie er diesen zustand wieder herbei fuehren kann.

    aber wie?
  • Hi,
    sag Deinem Freund daß das schon mal passieren kann und er sich keine Sorgen machen soll...
    (mein Bürostuhl hat diese blöden Flecken...)

    Als Newbie weiß i nit ob ich hier Links einfach reinschreiben kann, deshalb bekommst es als PN...

    Gruß Tom
  • Hmnja...den WikiArtikel habsch ihm mal geschickt, aber es geht ihm ja auch drum, wie er seine Freundin drauf ansprechen kann, um zu erfahren, wasa sie AUF EINMAL so erregt hat dass sie ejakuliert, bzw. wie er diesen zustand erneut herbeifuehren kann und um zu erfaren was sie dabei empfindetr.
  • RinTinTigger schrieb:


    Jetzt wuerde er seine Freundin gerne drauf ansprechen, weiss aber nicht wie, weil das Thema fuer ihn neu ist, und seine Frau bei solchen Themen eher schuechtern reagiert?

    Wie sollte er das also am Besten anstellen?

    Hmnja...den WikiArtikel habsch ihm mal geschickt, aber es geht ihm ja auch drum, wie er seine Freundin drauf ansprechen kann, um zu erfahren, wasa sie AUF EINMAL so erregt hat dass sie ejakuliert, bzw. wie er diesen zustand erneut herbeifuehren kann und um zu erfaren was sie dabei empfindetr.


    1. das hat hier nichts zu suchen

    2. wenn er sich nach 2 jahren net traut mit seiner freundin über alles offen zu reden kann er einem leid tun.

    er soll ihr ne email schreiben.. da kann er seine ganzen gefühle auspacken und kann den kopf einziehen und schaun was passiert LOL

    grotesk.. wiedermal^^

    gruß grotesk
    Wir sind nur gekommen ein Traumbild zu sehen, wir sind nur gekommen zu träumen,
    nicht wirklich, nicht wirklich sind wir gekommen, auf der Erde zu leben.
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!
  • Noir schrieb:

    Da will ich doch gerne mal auf unsere Goldene Regel Nr. 6 hinweisen: Keine Themen, bei denen es um Pornografie oder die Diskussion über Sexualpraktiken geht. Auch keine, die das andere Geschlecht herabsetzen zum Objekt!


    WTF?

    Es geht doch hier nicht um praktiken, sondern vielmehr darum, wie man in einer
    (wie ich finde schon delikaten) Situation es schafft, seinen Partner behutsam drauf anzusprechen. Wenn er weiss dass ihr solche Themen doch peinlich sind, er aber wissen will, was sie in diesem besagten moment so erregt hat, bzw. Was sie empfunden hat, wie fragt er am besten danach?

    Habt ihr denn schon mal erfahrungen mit weiblicher ejakulation gemacht?

    Also ich fuer meinen Teil nicht und ich wuesste auch net, wie ich meine Freundin
    nach so einer Nacht drauf ansprechen soll.
  • RinTinTigger schrieb:

    ....Also ich fuer meinen Teil nicht und ich wuesste auch net, wie ich meine Freundin
    nach so einer Nacht drauf ansprechen soll.


    Also ich würde sie gar nicht darauf ansprechen und so belassen,den für sie ist es doch glücklich ausgegangen und dein freund hat es geschafft ihr die Befriedung zu geben,was will er noch mehr?? Bestätigung ??
  • Sie wird sich zufällig so gebogen haben als sie auf ihm ritt das ihr G-punkt besonders stark stimuliert wurde.Einfach wieder diese Stellung versuchen hinzubekommen dann weiss er es.
    mfg

    Hoffentlich bekomme ich hierfür nicht auch wieder ne Verwarnung,ich glaube langsam hier hat jemand was gegen mich,siehe links...und die Gründe,pingeliger gehts nicht mehr,sorry.
    [SIZE="1"]Selbst der schönste Liebesakt mißglückt, wenn dir dabei die Blase drückt[/SIZE]
  • Man kann die weibliche Ejakulation nicht "steuern", dh sie "wieder herbeiführen".
    Entweder es passiert oder es passiert halt ned. Frauen sprechen, wenn sie eine Ejakulation hatten, meistens vom "geilsten Sex ihres Lebens". Viele Frauen haben auch ihr Leben lang keine Ejakulation.
    Das Ansprechen würd ich eigentlich eher sein lassen. Denn man weiß ja ned ob s ihr vllt peinlich ist. Wenn dann vllt mal nen Witz drüber machen (es sollten aber keine anderen anwesend sein^^) und so ins Gespräch kommen. (So würds ich machen)

    MFG
    b0ah
  • @ masure, Spam und mehrfach Dank... und das nennst Du dann pingelig
    kannst Dich ja zusammenreissen, dann passiert auch nix^^
    Und von mir hast Du noch keine Verwarnung erhalten.

    @Tigger, ich habe nur vorsorglich daraufhingewiesen, weil ich genau weiss wie schnell so ein Thread ausarten kann und das muss ja echt nicht sein.

    Ausserdem, warum soll er sie wegen so einer Sache ansprechen. Zur Kenntnis nehmen und gut. Dann war sie eben höchst erregt, ist doch toll.
  • xantus schrieb:

    das mit eurer weiblichen ejakulation ist alles quatsch.

    was da passiert ist lediglich ein sekundärer verlust der kontrolle über den schließmuskel der harnröhre. dabei tritt eben diese "flüssigkeit" aus.

    man könnte es auch als kurzfristige inko bezeichnen.

    ....sowas kommt dabei raus, wenn man a) keine ahnung hat - und b) noch nie in den genuss eines solchen erlebens kam :rolleyes: :ätsch:
    - nur weil es ungefähr da raus kam wo auch das "pipi" rauskommt, ist es noch lang kein "pipi"!
    - sonst würde das im umkehrschluss für dein sperma dasselbe bedeuten :eek: :P - think about it ;)

    b0aH schrieb:

    Man kann die weibliche Ejakulation nicht "steuern", dh sie "wieder herbeiführen".

    ...auch das ist so nicht richtig - ich hatte/habe dieses erleben mit meinen bisherigen partnerinnen des öfteren erleben dürfen - und das war ganz bewusst herbeigeführt! (wenn man(n) weiss wie es geht) :D ;)

    @threadersteller: er soll einfach eine gleiche/ähnliche situation wieder herstellen
    - sie darauf anzusprechen sollte allerdings - wie meine vorredner schon teilweise schrieben - nach 2 jahren in der tat eigentlich kein problem sein - wassn das für ne beziehung *kopfschüttel*

    greetz

    janus
    --=== wanna receive a smile? - give a smile! ===--
    oooo
    wanna see my BL?
  • Janus schrieb:

    ich hatte/habe dieses erleben mit meinen bisherigen partnerinnen des öfteren erleben dürfen - und das war ganz bewusst herbeigeführt! (wenn man(n) weiss wie es geht) :D ;)



    Du scheinst dich ja damit auszukennen. Waere mal ueber ne art anleitung dankbar...von mir aus, der regeln wegen auch per PN
  • xantus schrieb:

    was da passiert ist lediglich ein sekundärer verlust der kontrolle über den schließmuskel der harnröhre. dabei tritt eben diese "flüssigkeit" aus.

    man könnte es auch als kurzfristige inko bezeichnen. :D


    es ist kein urin. das ejakulat ist eine farblose, wässrige flüssigkeit, die in den paraurethralen drüsen (bartholin'sche drüsen) produziert wird. die flüssigkeit wird beim höhepunkt durch zwei winzige ausgänge ausgeschieden, die direkt neben der harnröhrenöffnung liegen. aus diesem grund wird das ejakulat oft für urin gehalten. deswegen sagt man auch: sie ist vor lust zerflossen.... ;)
  • Hi, interessanter Thread, ich finde aber ihr macht euch echt zuviele gedanken.

    Ist doch gut, wenn es so Toll läuft.

    wenn du es wirklich ansprechen möchtest und nicht weißt wie, dann schreib ihr ne e-mail, oder warte nen richtigen Moment ab, bis du dich wohl genug fühlst sie zu fragen...so würds ich von meinem Partner am besten finden.

    Grüßlis Anne :)
  • Also sorry Leute, mir liegt es ja echt fern hier zu spammen, aber ich könnte mich vor lachen echt wegschmeißen. :weg:
    Meine Frau hat sich das nun auch mal durchgelesen und ist erst einmal los gerannt um sich ein Taschentuch zu holen für die Lachtränen die ihr über's gesicht kullern. :D

    Ne aber jetzt mal ganz ernsthaft.
    Also wenn man nach 2 Jahren nicht miteinander über alles ganz offen reden kann, dann stimmt ja wohl was nicht, schüchtern hin, schüchtern her!!!!
    Das eine Frau auch mal sehr viel feuchter wird vor und während des Sex ist auch normal.

    @Janus

    ......auch das ist so nicht richtig - ich hatte/habe dieses erleben mit meinen bisherigen partnerinnen des öfteren erleben dürfen - und das war ganz bewusst herbeigeführt! (wenn man(n) weiss wie es geht)...


    Du Hecht du :D

    Gruß

    oggy37
  • *(geändert, weil durch gelöschten Post aus dem Zusammenhang gerissen)

    BTT:
    Ich denke, wenn er es anspricht, als sei er begeistert davon gewesen, und nicht, als ob er sich davor geekelt hat, dann sollte ein Gespräch nicht so schwierig sein.
    Ich persönlich denke aber, dass es stark auf Stimmung/Entspannung der Partnerin ankommt, ob es nun "fließt", oder nicht.
    Gruß
  • sie wird dir schon nich wegrennen oder? was hast du zu verlieren? es geht doch darum, dass du es ihr noch schöner gestalten willst, was wird sie denn dagegen haben? =)

    du solltest dir aber wirklich mal gedanken machen, wie das so mit der kommunikation bei euch ist... entschuldige!: bei deinem freund.
  • :D

    Naja....die Kommunikation stimmt schon, aber es gibt halt sachen die einem nun mal unangenehm sind und über die man net so gerne redet. Vielleicht war das ja für sie auch die erste Ejakulation und sie weiss gar net, wass ihr da passiert ist...
  • es gibt halt auch unangenehme sachen worüber man reden sollte.... glaub mir, du wirst es später nicht bereuen ( vllt gibt sie dir da tips, was du gut machst und was du noch verbessern könntest :) )

    //Edit by Noir: Keine kompletten Zitate bitte//
  • ja am besten fragst du (dein kollege) sie was ihr zu diesem zeitpunkt am besten gefallen hat, mit einem witz auf das thema zu kommen ist sicher eine schlaue idee.
    aber ich würde nach 2 jahren einfach auf sie zu gehen auch wenn es für beide peinlich ist, irgendwann müsst ihr das ja mal können ;)
    mfg CAYAtion
    have fun ;)
    Gefundene Rechtschreifehler dürft ihr gerne behalten^^
  • Es ist ganz normal das so etwas mal passiert er soll sich keinen Stress machen und wenn er einfach in ruhe mit ihr darüber redet wird schon alles gut gehen!!!
    Sprech ihm mut zu!!!:)

    Media
  • das mit dem Witz soll er lieber lassen, sowas kann schwer nach hinten losgehen!
    Warum müssen sie denn unbedingt drüber reden???
    Wenn sie weiß, wie es dazu kam und wenn es besonders toll für sie war, wird sie schon dafür sorgen, daß es evtl. wieder passiert (sie war doch eh oben).
    Jungs, es ist ja schön, daß ihr euch Gedanken darüber macht, aber 'ne einfache Anleitung gibt's da sicher leider nicht für.
    Aber weiter immer schön Mühe geben :D