fernwartung

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • fernwartung

    hallo,

    ich suche ein tool, mit dem ich mein notebook remote bedienen kann. mein normalPC läuft mit XP und UltraVNC, das notebook hat vista home premium ( war halt dabei ), aber ultraVNC und realVNC laufen nicht so wirklich gut mit vista.
    fernwartung soll auch über internet möglich sein, ich habe dazu ein portforwarding auf der fritzbox eingerichtet.

    downgrade auf XP beim notebook wollte ich aber vermeiden.


    gruß
    sam
    signatur...
    gibt's ned!
  • Also Teamviewer, wie kavm02 schon vorgeschlagen hat, funktioniert super.läuft mit vista und xp wunderbar, alles mehrfach schon erfolgreich probiert. Und ist absolut easy to use...
    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
  • Alde schrieb:

    ...unter XP und Vista gibt es ein eigenes Tool von MS das nennt sich Remotedesktopverbindung, also warum in der ferne schweifen. :D
    ...


    Ja, aber speziell bei Notebooks kann man davon ausgehen dass nicht an allen Access-Points die notwendigen Ports offen sind und somit eine VPN-Verbindung nicht überall möglich ist. Teamviewer oder auch LogMeIn erledigen das über Port 80, und der ist immer frei wenn ein Internetzugang zur Verfügung steht. Okay, es ist langsamer als das normale VPN aber es funktioniert wohl überall und ist quasi easy-to-use.
  • kavm02 schrieb:

    Ja, aber speziell bei Notebooks kann man davon ausgehen dass nicht an allen Access-Points die notwendigen Ports offen sind und somit eine VPN-Verbindung nicht überall möglich ist.


    Uha da bekomme ich aber Bauchschmerzen ich sag nur "Man in the Middle" usw.
    Sicherheitstechnisch würde ich Fernwartung in diesem Fall dann lassen.

    Aber gut mit dem Programm hab ich auch wieder was dazugelernt... :D

    Alde
  • OK, richtiges VPN ist weitaus sicherer und deshalb würde ich Teamviewer & Co. ausschließlich für private Zwecke nutzen. Aber wie gesagt, ich sehe keine andere Möglichkeit wenn man vom Accesspoint abhängig ist.
    Und mal ehrlich, wer macht sich schon die Mühe und knackt ein privates Netz? Was kann man da schon erwarten? Ein Unternehmen gibt da schon viel mehr Daten her mit denen man was anfangen könnte.
  • Wieso läuft UltraVNC nicht gut? Habe das bisher auf diversen Rechnern unter verschiedenen Systemen eingesetzt und noch nie Probleme gehabt. Der Zugriff ist sicher und du kannst es auch für die langsamste Verbindung konfigurieren. Da ist TeamViewer kein Stück besser..
  • UltraVNC - du kannst mit UltraVNC auch Verschlüsselte Verbindung aufbauen. Dafür musst du halt den Plugin (am besten MSRC4Plugin_NoReg.dsm) runterladen. Du hast aber immer nur ein Problem, du musst immer eine Port Weiterleitung einrichten. Läuft bei mir relativ gut (relativ, weil meiner Meinung etwas zu langsam).

    TeamViewer - Einer der besten Remote Controllern, weil:
    1. sehr schnell
    2. mann braucht keine Port Weiterleitung, weil das Programm sich mit dem Zentrall Server verbindet. Man bekommt eine ID-Nummer und ein Zufalls Passwort zugewiesen. Nur mit diesen Daten kann man auf den Rechner zugreifen. Im Prinzip ist es nur eine exe Datei, die auf beiden Rechnern gestartet wird (das bedeutet du kannst auch rückwerts Remoten, das kannst du in den Einstellungen freigeben oder verbietten).
    3. Du kannst in den Einstellungen auch ein festets Passwort Einrichten.
    4. hast du einmal in einem System das Programm gestartet kriegst du die feste ID für den Rechner, mit der du auch ohne DynDNS oder der IP-Adresse erreichbar bist. Selbst wenn du mit dem Rechner wo anders ins Internet gehst, die ID bleibt die gleiche, solange Das Betriebssystem nicht neu Installiert wird.

    Natürlich kannst du auch TeamViewer über eine Portadresse (sprich: DynDNS) erreichen.

    hoffe ich könnte weiter helfen.
  • kavm02 schrieb:

    Ja, aber speziell bei Notebooks kann man davon ausgehen dass nicht an allen Access-Points die notwendigen Ports offen sind und somit eine VPN-Verbindung nicht überall möglich ist.


    beim Remotedesktop kann man auch den horchenden Port ändern. Geht über ein Registry-Key. Ich arbeite sehr viel mit ferngesteuerten Rechnern und verwende ausschließlich Remotedesktop. In der MMC kann man auch mehre Desktops gleichzeitig verwalten.

    Würde ja jetzt die entsprechende Links posten, aber das ist wohl verboten. Deshalb einfach mal nach "remotedesktop port ändern" googeln, gibts ein kb-Artikel dazu. Zum "mmc remotedesktop" ebenfalls.
  • Nicht kostenlos aber super finde ich den Radmin
    Nutze ihn seit langem und bin sehr zufrieden .
    Die neuste Version läßt wohlö kene Wünsche offen .
    Fernwartung, Dateiübertragung, runterfahren und neustarten ...
    Den Port kann man auch frei wählen !
    Interpunktion und Orthographie dieses Post`s sind frei erfunden.
    Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.