9Live und Ko die 2te :) Bald Schluß?

  • News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 9Live und Ko die 2te :) Bald Schluß?

    Bald Schluss mit Call-In-TV?
    Jetzt geht's den Call-In-Gewinnspielen an den Kragen! Offenbar sind den zahnlosen Tigern in den Landesmedienanstalten jetzt Zähne gewachsen, denn bei Verstößen gegen einen neu ausgearbeiteten Auflagenkatalog sollen ab Herbst saftige Geldstrafen bis zu 500.000 Euro fällig werden.

    Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, haben die Medienanstalten einen 12-seitigen Satzungsentwurf mit strengen Vorschriften für Gewinnspiele entwickelt, der 17 mögliche Ordnungswidrigkeiten beinhaltet. So darf die Teilnahme an einem Gewinnspiel dann nur noch höchstens 50 Cent inklusive Mehrwertsteuer kosten.

    Künftig dürften die Moderatoren die Spiele nicht mehr künstlich in die Länge ziehen, nur damit noch möglichst viele Leute anrufen. Gibt ein Anrufer eine falsche Antwort, muss umgehend der nächste wartende Anrufer in die Sendung durchgestellt werden. Des Weiteren sei die "Vorspiegelung eines Zeitdrucks unzulässig", um potentiellen Anrufern nicht vorzugaukeln, dass sie die letzte Chance auf einen Anruf hätten, wenn dies gar nicht der Fall ist. Selbst Aufforderungen zum wiederholten Mitspielen - ein essentieller Bestandteil jeder Call-In-Show - wären nach der neuen Satzung nicht mehr erlaubt.

    Die Fernsehsender müssten technisch sicherstellen, dass alle Anrufer die gleichen Gewinnchancen haben, und werden schließlich aufgefordert, durchgehend Angaben über zahlreiche Details wie die Höhe des Einsatzes, Spielvariante, maximale Dauer, die Teilnahmebedingungen und gegebenenfalls über das technische Verfahren zur Auswahl der Teilnehmer zu machen. Eine Stärkung des Jugendschutzes soll u.a. durch ein Verbot besonders kinder- und jugendaffiner Gewinnspiele erreicht werden.

    In den Landesmedienanstalten macht man sich unterdessen schon mal auf harten Gegenwind von Sendern wie 9Live, DSF und Co. gefasst. Denn sollten die Länderparlamente die neuen Vorschriften beschließen, wären die Geschäftsgrundlagen der Gewinnspielsender und -produktionsfirmen weitgehend zerstört.

    11.07.2008 - Mario Müller/wunschliste.de
    Quelle: Süddeutsche Zeitung

    Quelle von mir: Bald Schluss mit Call-In-TV? - Medienanstalten greifen durch / wunschliste.de

    Ich hoffe, es passt alles, sonst sagt es mir bzw schreibt es mir bitte!! DAnke

    So, und nun zum Thema:

    Gott sei Dank geht es hoffentlich bald den Abzockerfirmen an den Kragen!

    Kurz und bündig, meine Meinung :)

    lg Hugolein
  • na hoffentlich bald, bin selbst ein "opfer". halbe stunde und länger verfolgt - niemand ruft an - schläft dennn alles schon? - ich hörer - und: ..... alle leitungen sind besetzt, versuchen sie es später nocheinmal.....