Ein paar tipps zum Abnehmen

  • geschlossen
  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein paar tipps zum Abnehmen

    Hallo zusammen

    Ich war letzte woche mit meiner Klasse bei einem Seminar...und da gab es ein paar nützliche Tipps für leute die Abnehmen wollen....ich schreib die euch einfach mal hier rein.....

    Regelmäßig Essen (Frühstück,Mittag und Abendessen)davon natürlich keine übergroßen Portionen!!

    Wenn ihr Mittag esst und noch einen nachschlag wollt wartet 10min denn dann setzt sich meist erst das Gefühl ein ob man satt ist oder nicht.

    Nach 18:00 Uhr nur noch obst essen

    Viel Wasser trinken das entschlankt den körper....das gleiche könnt ihr auch mit gesunden Suppen machen....das entschlankt auch den Körper....

    Regelmäßig Sport....in allen bereichen um die Haut wieder zu straffen....aber klein anfangen und sich dann langsam steigern....und auch nicht jeden tag da der Körper auch mal ruhe brauch....

    Nicht auf Süsses verzichten da sonst der heiß hunger einsetzt.....ab und zu mal ein kleines Stck schokolade....

    Nach nen halben Jahr hat sich auch das gehirn umgestellt und man hat sich dann an kleine Portionen gewöhnt.....

    Auch zwischen durch viel Obst essen..am besten immer nen kleinen obstsalat damit euch es nicht zu den ohren raushängt....

    Nur eimal in der woche wiegen....weil man sonst die Lust verlieren wenn man mal ein tag nicht abgenommen hat.....

    Vor dem schlafen gehen nochmal eine runde laufen gehen oder andere übungen machen....

    Was bei vielen auch hilft wenn sie unterstützung haben und vielleicht mit mehreren sport macht oder auch zusammen abnimmt ....

    Und auch mal nicht wunder wenn das gewicht ne zeitlang stehen bleibt....das ist bei manchen normal....aber dann nicht aufgeben sondern weiter machen....

    so das waren ein paar punkte...vielleicht könnt ihr damit ja was anfangen und es hilft euch vielleicht:)

    LG Rocky
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • naja man soll halt abends nicht übertreiben mit dem obst...hatte ich vergessen dazu zu schreiben...z.b zwei äpfel oder ne wassermelone
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Hast ja einige gute Tipps gegeben.
    Allerdings ist es immer von Person zu Person verschieden. Im Prinzip ist es egal ob du viele kleine Mahlzeiten zu dir nimmst oder eine größere. Wichtig ist, das du mehr Kalorien, während 24 Stunden, verbrauchst als du zu dir nimmst. Es fällt den meisten Leuten nur einfacher, mehrere kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen.
    Ich habe 20 Kg abgenommen, indem ich jeden Tag nur einmal gegessen habe. Das funktioniert bei mir am besten. Desweiteren kommt es auch darauf an, ob dein Körper, ein guter oder ein schlechter kostverwehrter ist.
    Ansonsten stimme ich dir aber zu!
    Es ist wichtig sich sportlich zu betätigen und man sollte vermeiden vor dem Schlafengehen zu essen.
    M.f.G.
  • Hallo Leute!

    Ja, ja. Das leidige Thema mit dem Kampf gegen die Kilos.

    Ich bin gerade dabei mit meinem Hausarzt eine Ernährungsumstellung zu machen. Und genau das ist auch das einzige, was langfristig was bringt.

    Dazu gibt es eine Ernährungspyramide, an die man sich halten soll. Was soviel heißt wie viel Obst und Gemüse. Obst nicht am Abend wegen der Gährung, Vollkornprodukte, magers Fleisch und wenig Fett und Zucker.

    Außerdem sollte man regelmäßig min. 3 mal pro Woche min. 30 Minuten Sport betreiben.

    Bei mir geht das nur langsam. Ich hab in 2 Monaten erst 4 kg verloren. Muss aber dazu sagen, dass ich nach täglich 9 Stunden arbeit und jede Nacht nur maximal 6 Stunden Schlaf zu müde zum sportln bin.

    Mein Freund hat es aber geschafft, innerhalb der letzten 9 Monate 50kg abzunehmen. Er hat 3 mal pro Woche 20 Minuten auf unseren Crosstrainer verbracht und jeden Tag Krafttraining mit Liegestütze, Hanteln usw. betrieben. Gegessen hat er in der Zeit nur ein Frühstück, dafür aber ausgiebig und am nachmittag entweder nur eine Kleinigkeit oder überhaupt nur ein Joghurt.

    Das könnte ich ehrlichgesagt nicht. Ich hätte das Gefühl zu verhungern.

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • nur mal so zur Info, für alle, die sich nicht mit den Forenregeln beschäftigen (wollen/können... what ever...)

    #2 Diskussionen leben vom Begründen einer Meinung oder Ansicht zu bestimmten Themen. Mini-Beiträge wie:
    'sehe ich auch so' ... 'ich bin für XYZ' ...
    sind unerwünscht und werden als SPAM betrachtet. Sie werden ggf. gelöscht und in extremen Fällen mit einer Warnung/Verwarnung geahndet.
    Genauso wird mit sinnfreien Beiträgen verfahren.


    entsprechende Warnungen(:gelb: )/Verwarnungen (:rot: ) können auch ausgesprochen werden.

    Eine Diskussion lebt von Ansichten, die begründet werden wollen, Argumenten und Gegenargumenten

    lg... nehe
    Da, wo die Neurosen blüh'n, da möcht' ich Landschaftsgärtner sein!
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion * IRC * User helfen User
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: »Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!« (R. Mey)
  • hi,

    mein projekt "abnehmen" war (und ist) ein voller erfolg:D
    seinerzeit, das war so mitte mai letzten jahres, wollten glatte 10 kilo runter.

    wichtig war mir persönlich, daß ich mich ein wenig von "schwerer" zu verdauender kost trenne und auch den zeitrahmen für meine mahlzeiten anders wählen wollte.

    so habe ich gegen 7 uhr gefrühstückt, wenn's ging zwischen 12 und 12.30 uhr gemittagt und zwischen 17 und 17.30 uhr eine letzte hauptmahlzeit eingenommen.
    ich hab mich den empfehlungen der hildedgard von bingen bedient.
    so habe ich zb den weizen durch dinkel ersetzt, worauf die dame ja schwört und brav jeden morgen den habermus gegessen. alles andere war obst und salat.
    das ganze ging 4 wochen, so wie grad beschrieben. danach hab ich den habermus weggelassen und wieder zusätzlich weizenprodukte zum dinkel hinzugemischt, so wie die nudeln mit bolognese am mittag, man kann sich an dinkelnudeln auch gewöhnen..., ganz nebenbei hab ich auch mit dieser vorgehensweise relativ allergenarm gelebt und meine geschmacksnerven ein wenig auf vordermann gebracht.
    so oft es geht war ich an der frischen luft, dazu noch ein wenig übungen mit kräften und gymnastik, was ich nebenbei sowieso mache.

    ich find's generell schön, wenn ich mir die rosinen aus der ganzen vielfalt herauspicken kann.
    also, der dinkel hat's mir angetan, ich hab heut noch jeden tag damit zu tun. und das ganze drumherum um dieses "geheimnisvolle korn"
    ist evtl sogar einen eigenen thread wert. mal sehen. ich kann ruhigen gewissens empfehlen mal zu schauen, was es mit dinkel auf sich hat.

    viele grüße
    treets
  • sry euch zu widersprechen, aber es ist egal um welche uhrzeit mann isst ;)
    Das Essen mehr ansetzt, wenn man zb um 20 uhr noch n ordentlich was futtert, als um 12 uhr mittags ist schlichtewig ein Ernährungsmärchen ;)
    es kommt auf den Tageskalorienumsatz an und darauf wieviele man zu sich nimmt, und nicht wann

    greetz=)
  • Viel Wasser zu trinken kann sicherlich kaum schaden und auf Suppe trifft das wohl auch zu, aber entschlackt wird dadurch nichts.

    "Schlacke ist ein glasig-massiver bis poröser Rückstand aus einem thermischen Prozess." (Wikipedia)

    Der Körper sammelt keine Schlacken oder irgendwas an, was so oft erzählt wird, dann kann man jeden Mediziner fragen. Deswegen hat der Körper es auch nicht nötig sich dieselben rausspülen zu lassen.
    Das einzige was mit Wasser rausgespült wird sind Reststoffe die im Urin mehr oder weniger zu sehen sind (je gelber desto dreckiger). Von Schlacken kann jedoch hier auch nicht die Rede sein und ob man einen oder drei Liter Wasser trinkt ändert dabei nicht sonderlich viel.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • Wie meine Vorredner geschrieben haben: Die Energiebilanz muss einfach ausgewogen sein.

    Ich lebe ein bisschen nach diesen Grundsätzen:
    - Möglichst die Treppe nehmen, nicht den Lift
    - In den Pausen verzichte ich meistens auf Süsses und nehme Obst (und ein Kaffee, der muss sein)
    - Morgens esse ich immer genug (Doppelkaffee, Osaft verdünnt, Joghurt oder Müsli oder 3 Toasts wie auch immer)
    - Bunt essen: Möglichst viele "Farben" kombinieren (Karotten, Tomaten, Salat usw)
    - Bei der Bewegung eine Sportart finden die man GERNE macht. Ich fahr gerne Bike. Hab mir eines gekauft, Ausrüstung nach und nach und fahre gerne schnell 30km. Unglaublich was man alles verpasst während dem Autofahren ;)
    - Meine Grösse: 1.88 / 88 - 90kg

    ;)
    [COLOR="SandyBrown"]- i5 750 @ 3.8ghz, 1.184Volt
    - Gigabyte P55 UD3
    - 2x 1gb DDR3 GSkill Eco 1600Mhz
    - HIS HD 5770 1gb @ 950 Mhz / 1370 Mhz [/color]
  • Ich habe mich auch schon sehr viel informiert übers Abnehmen und die größten Abnehmlügen...

    Eine davon, ist das man nach 18 Uhr nichts mehr Essen soll... Mumpitz... Es kommt auf die Zeit zwischen der letzten Mahlzeit und dem zu Bett gehen an... Mindestens 1 Stunde sollte dazwischen liegen, da der Körper Nachts nur leichtes verdaut. Deswegen sollte man Abends auch keine Tomaten/Paprika/Äpfel mit Haut/Schale zu sich nehmen, da das über Nacht einfach nicht verdaut werden kann.
    Das mit der negativen Energiebillanz stimmt wirklich... Aber es sollte trotzdem mindestens eine gute ausgewogene Mahlzeit am Tag gegessen werden.

    Nochdazu gibt es zwei Abnehmtypen: Den Kohlenhydratetyp und den Eiweißtyp...
    Mein Hausarzt riet mir damals, kohlenhydratreiches Essen zu lassen... Machen die meisten Ärzte... Nur das bringt nicht jedem etwas. Mir zum Beispiel hat es gar nichts gebracht. Seit dem ich aber so ziemlich alles eiweißhaltiges weglasse, habe ich nun schon 10 Kilo abgenommen...
    Man muss einfach herrausfinden, welcher Abnehmtyp man ist...

    Und nicht immer scheint alles Gesund, was sich Obst nennt... Isst man zum Beispiel abends noch eine Banane setzt das genau so an, wie wenn man ein Stückchen Schokolade zu sich genommen hätt =)

    Zum Schluß die Sache mit dem Süßkramm... Wer heutzutage noch behauptet, man sollte das vollends lassen, hat sich noch nie mit dem Abnehmen richtig auseinandergesetzt. Der größte Fehler in der Diät ist es, sich Süßes zu verbieten... Irgendwann kommt der Heißhunger und dann stopft man das Süße nur so in sich hinein.
    Es ist sogar bewiesen, dass man täglich ein Rippchen (ja nicht nur ein Stückchen) Schokolade zu sich nehmen darf :D

    GLG Drea
  • drea_mausi schrieb:

    Ich habe mich auch schon sehr viel informiert übers Abnehmen und die größten Abnehmlügen...

    Eine davon, ist das man nach 18 Uhr nichts mehr Essen soll... Mumpitz... Es kommt auf die Zeit zwischen der letzten Mahlzeit und dem zu Bett gehen an... Mindestens 1 Stunde sollte dazwischen liegen, da der Körper Nachts nur leichtes verdaut.


    eben^^ danke =)

    joa ich birng ca 94-96 bei 1,85 auf die waage... hab also auch noch was vor mir ;)
    es hilft allein schon NUR wasser und nur ab und zu säfte/softdrinks zu trinken... unglaublich was man allein dadurch an kalorien einspart
  • Leute, ihr müsst euch eins klar machen:
    Drinks und Pillen, auch wie o.g. Almased sind eine Sache. Aber macht euch bewusst, dass ihr bei 2,5 Kilo Gewichtsverlust in einer Woche nicht 2,5 Kilo Körperfett, sondern vornehmlich Muskelprotein und Wasser verliert.
    Um dies zu verdeutlichen:
    Ein Gramm Körperfett ist das Äquivalent zu etwas mehr als 9 Kilokalorien. Um also die in einem Gramm Körperfett enthaltenen Energie zu verbrauchen, muss man etwas mehr als 9 Kilokalorien ver"brennen".
    Ein Rechenbeispiel:
    2,5 kg Körperfett ist äquivalent zu 22500 Kilokalorien (im Worten: Zweiundzwanzigtausendfünfhundert). (9000 x 2,5)
    Sollten die 2,5 Kilo Gewichtsverlust von Tahany aus Körperfett bestehen, hätte sie also entweder 22500 Kalorien
    einsparen
    oder
    verbrennen müssen.
    Ein durchschnittlich aktiver Mensch mittleren Alters verbraucht durch alle täglichen Tätigkeiten, Büro, Weg zur Arbeit, Schlafen, Rumlaufen usw.
    in etwa 2500 Kilokalorien.
    Das macht in einer Woche dann ungefähr 17500 (in Worten: Siebzehntusendfünfhundert)
    Die Diskrepanz zwischen diesen Werten beträgt offensichtliche 5000 (fünftausend) Kilokalorien.

    Dies bedeutet: Selbst wenn Tahany in dieser Woche GAR NICHTS gegessen oder getrunken hätte, was auch nur eine Kalorie enthält, wären trotzdem noch 5000 Kalorien übrig, die sie nicht hätte verbrennen KÖNNEN, es sei denn sie hätte in dieser Woche noch ZUSÄTZLICHE 8 Stunden kontinuierlich Jogging betrieben (oder eine beliebige andere körperliche Aktivität, die auch etwa 600 Kilokalorien pro Stunde verbraucht).

    Ergo:
    Durch den akuten Nährstoff- und Energiemangel beginnt ihr Körper, Muskelprotein zur Energiegewinnung heranzuziehen und schwemmt damit auch an das Protein gebundene Wasser aus. Die Langfristige Folge ist ein kontinuierlicher Abbau von (energieverbrauchender) Muskelmasse und eine Verlangsamung des Stoffwechsels, eine normale Reaktion auf plötzliches massives Kaloriendefizit. Dieser Effekt ist auch als Jojo-Effekt bekannt und hat zur Folge, dass nach beenden dieser Diät der Körper effektiver mit zugeführter Energie umgeht und, wird dann wieder normal gegessen, schnell Fett (der effektivste Energiespeicher des Körpers) über das ursprüngliche Niveau hinaus einlagert:
    Resultat: Man wiegt hinterher mehr als vorher, hat Körper und Stoffwechsel gestresst, Muskeln abgebaut und sich VÖLLIG UMSONST wochenlang gequält.

    Langfristige, gut geplante und individuelle Ernährungsanpassung in verbindung mit genug körperlicher Aktivität ist die einzige Möglichkeit, schonend und gesund den Körperfettgehalt zu reduzieren.
    Nur schnell geht das nicht.
  • @bj-89: Da magst du recht haben, allerdings steckt ein Körnchen Wahrheit drin. Abens hat man für gewöhnlich keine anstrengenden Sachen mehr zu erledigen bzw. braucht allgemein wenig Energie. Somit braucht man auch nicht unbedingt was essen, wodurch man wieder die Kalorien einspart ;)
    [SIZE="1"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren

    Sag nein zu Filehostern - [color="blue"]AOKHA[/color]

    Ups: Horst Evers MovieMix How High Generals + 2x Xvid Viele Klassiker-Games[/SIZE]
  • Zur Zeit bike ich auch sehr gerne, habe mir ein neues Mountainbike geholt und düse damit durch die endlosen Wälder hier in der Gegend, fast noch lieber gehe ich zur Zeit aber im nahegelegenen Baggersee schwimmen. Beides hilft ein wenig, die eine oder andere Sünde in der Ernährung - Essen ist nunmal eine der schönsten Sachen der Welt - wettzumachen :)

    Übrigens, ein gutes Forum zum Thema, und eine große Lebensmitteldatenbank ist FETTRECHNER.DE - die interaktive Kalorientabelle

    (Nein, bin mit der Seite weder verwandt, noch verschwägert, bekomme auch keine Provision und kenne keinen dort persönlich)
  • das wichtigste ist wirklich Bewegung. Solange man 3 - 4 mal die Woche ne Stunde Sport treibt, kann man eigentlich alles essen. Das Gute dabei ist allerdings, dass der Körper dann gar keine Lust mehr auf Süßes hat, weil er seine Opiate wie Dopamin und Serotonin etc. durch die Bewegung und frische Luft bekommt!