Aufrüstung von einem alten Office-PC!!!

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aufrüstung von einem alten Office-PC!!!

    Hallo Leute,

    der Rechner meines Vaters hat mittlerweile 7 Jahre auf dem Buckel, und ist deshalb doch sehr träge geworden! Allein die Bootzeit von rund 4 Minuten ist doch etwas zuviel des guten ( das laden des desktops und co nichtmal mitgerechnet ).

    Deshalb hab ich ihm angeboten, seinen PC aufzurüsten!

    Leider kenne ich mich in Sachen Office-Pc nicht so aus, was man da nun braucht und was nicht, da ich mich eher in Richtung Gamer-PC ( so wie meinen ) auskenne!

    Erstmal zu der Hardware des Rechner:

    Prozessor: 1,8 GHZ ( Intel Pentium IV )
    Motherboard : habe ich derzeit leider keine Informationen, will ich aber sowieso ein neues einbauen
    Grafikkarte: Geforce 3 TI 200
    Festplatte: 80 GB ( würd ihm aber noch eine mit 160GB einbauen )
    Arbeitsspeicher: 512 MB SD-Ram

    der rest ist erstmal unwichtig!

    Was ich aufrüsten möchte sind Motherboard, Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikkarte!

    Allerdings sollte es ( wenn möglich ) die 250€ Grenze nicht überschreiten!

    Prozessor dachte ich an einen Dual-Core, damit er auch für die nächsten Jahre gerüstet ist. 2x 1,8 GHZ würde für einen Office-PC wohl ausreichen

    Arbeitsspeicher würde ich in Richtung 2 GB DDR2 gehen.

    Und Grafikkarte weiß ich nicht so recht, fürn office PC muss es ja keine alzugute sein, zoggen tut er eh nicht, höchstens Solitaire!

    Was würdet ihr mir da denn so empfehlen? in Sachen Motherboards hab ich mit Asus gute Erfahrungen gemacht ( Asrock eher schlechte )

    Meine zusätzlichen Fragen sind, reicht das 250Watt Netzteil, mit 13Ampere auf der 12 Volt Schiene aus? Eher nicht oder? Welches sollte ich dann nehmen? Und welchen CPU lüfter?

    Ich hab zwar schon komplett PC´s für den preis gesehen, allerdings größtenteils welche, wo wirklich nur no-name mist verbaut ist, die in testberichten zum teil wirklich nur schlechte bewertungen bekommen haben, daher halte ich an einer Aufrüstung fest!!!

    Hoffe der Text war nun nicht zulang ;) Viel Spaß beim lesen wünsche ich, und hoffe auf ein paar positive Beiträge zu meiner Fragestellung
  • Bei einem so alten PC kann man fast nicht mehr von "Aufrüstung" sprechen, da man (in 99% der Fälle) alle Komponenten austauschen sollte um ein gutes System zu erhalten! ;)

    Das Budget ist mit 250€ zwar etwas knapp aber ich versuchs mal...

    CPU: Ich empfehle einen dieser drei Prozessoren, da sie preisgünstig und stromsparen sind!

    Preis: ~60€ (hardwareversand, MIX, Mindfactory)

    CPU-Kühler: Auf Grund der geringen Abwärme der oben genannten CPUs ist meiner Meinung nach kein extra Kühler nötig!
    Dann ist es jedoch wichtig, dass man die CPUs boxed (mit einem AMD-Standard-Lüfter) kauft!

    Preis: -

    Arbeitsspeicher: Bei den aktuellen Arbeitsspeicherpreisen sollte man schon 2 GB kaufen! ;)
    MDT 2GB Kit DDR2 PC2-6400 CL5 - gute Qualität & preisgünstig

    Preis: ~30€ (MIX, Mindfactory)

    Mainboard: Hier empfehle ich ein Board mit OnBoard-Grafik...
    Hab hier mal zwei gute rausgesucht, die gleichzeitig recht preisgünstig sind! >>> klick <<<
    Ich persönlich tendiere zum "GigaByte GA-MA78G-DS3H", da die Ausstattung etwas besser ist!
    Anmerkung: HD2400 und HD3200 sind von der Leistung her ungefähr gleichwertig!

    Preis: ~60€ (MIX, hardwareversand, Mindfactory)

    Netzteil: Da man das alte Netzteil sicherlich nicht mehr weiterverwenden kann, empfehle ich ein "BeQuiet Straight Power 350W"!

    Preis: ~40€ (hardwareversand, comtech)

    Festplatte: Um ein "schnelleres" System zu erhalten solltest du nicht auf die 7 Jahre alte Festplatte setzten...
    Samsung SpinPoint T166 320 GB! ;)

    Preis: 40€ (hardwareversand, Mindfactory)


    Nach Adam Riese macht das 230€!
    Das heißt es sind noch 20€ für ein neues Gehäuse, für die Versandkosten oder für eine Grafikkarte (Radeon HD 3450, 256MB DDR2, PCI 2.0, HDMI, passiv gekühlt) übrig! :)
    Wenn man die GraKa kauft, sollte man natürlich nochmal das Mainboard mit OnBoard-Grafik überdenken!
    - Gruß ZaLaD -
  • Bigbuh schrieb:

    ...der Rechner meines Vaters hat mittlerweile 7 Jahre auf dem Buckel, und ist deshalb doch sehr träge geworden! Allein die Bootzeit von rund 4 Minuten ist doch etwas zuviel des guten

    Hi

    ich hoffe ja mal, dass du mal überprüft hast, ob das Ding nicht total zugemüllt mit irgendwelchen Programmleichen und der Rechner deehalb so langsam bootet? Denn meine Mum hat einen ähnlichen Rechner (1,2GHz Duron, 512MB RAM) und damit ist sie innerhalb von 1 Minute im Internet ;) Deshalb würde ich eventuell mal etwas aufräumen oder mal komplett platt machen.

    Ansonsten ist die Zusammenstellung von Zalad sehr gut, so würde ich das bei dem Budget auch machen... eine zusätzliche Grafikkarte würde ich auch gleich weglassen.

    Festplatte: 80 GB ( würd ihm aber noch eine mit 160GB einbauen )
    hier ist zu erwähnen, dass neue Boards in der Regel nur einen PATA-Anschluss haben (1xIDE) und du somit ohne Adapter nur 2 IDE-Geräte anschließen kannst. Das sollte man vielleicht im Hinterkopf behalten, wenn die zusätzliche Festplatte einen IDE-Anschluss hat oder du noch 2 IDE-Laufwerke anschließen willst. Es gibt auch IDE zu SATA, nur hab ich damit bisher keine Erfahrungen sammeln können...

    MfG Nulli
  • Danke Zalad, die Konfiguration ist soweit nicht schlecht, weiß nurnicht was ich von onboard grakas halten soll, hört sich meiner meinung einfach billig an ;)

    ansonsten schau ich mich mal um, hat noch wer vorschläge ;)

    das formatieren bringt 2 wochen besserung, danach sieht es wieder ähnlich wie vorher aus, zwar ziemlich unlogisch, wodurch ich mir auch kein reim machen kann, aber so ist das nunmal ;)
  • Bigbuh schrieb:


    weiß nurnicht was ich von onboard grakas halten soll, hört sich meiner meinung einfach billig an ;)


    Von einer OnBoard-Grafik kannst du nicht sehr viel erwarten!
    Es ist eine Grafik-Lösung für Systeme, die keine bis wenig 3D-Effekte benötigen... also Office-Systeme!

    Ob du jetzt den 2400er-Chip (bzw. 3450er-Chip) auf dem Mainboard oder auf ner GraKa-Platine hast macht kaum einen Unterschied!
    - Gruß ZaLaD -
  • Wenn du einen Office-Pc willst brauchst du wirklich keine externe GraKa, die frisst nur wesentlich mehr Strim ohne genutzt zu werden.
    Ich empfehle dir
    • GA-MA78GM-S2H als Mainboard ca. 60€
    • einen AMD Athlon X2 BE-2400 ca. 50€
    • dazu noch 2048MB DDR2 ca. 30-40€
    • und eine Seagate Barracuda 7200.11 360GB SATA II ca. 40€


    macht gesammt ca. 200€

    Diese kombinatin ist auch absolute Vista tauglich und reicht für alle Office und Internet anwendungen komplett aus und hat genug Luft nach oben. Falls dir der Prozessor nicht reicht kannst ja noch aufstocken, was aber IMHO nicht nötig ist.
  • ich kann nur abraten ..........

    habe meinen alten Pc auch aufrüsten wollen;
    man braucht ja nur einen Prozessor, ein Board und RAM;
    den Rest kann man ja benutzen !

    Falsch

    Wer denkt z.B. schon dran, das heutzutage zwei Stromanschlüsse, und somit auch ein neues Netzteil gebraucht wird. Die alte Platte wollte nun auch nicht mehr richtig.
    Ich mache es kurz: vom alten PC ist nur noch die Tastatur und die Maus im Einsatz.

    Alles in allem habe ich ca. 450 € mit (XP) hingeblättert.
    Das Risiko mit Onlineshops -es soll ja billig bleiben- muß man auch tragen. Wer ist schon der 100%ige PC-Monteur. Wehedem es funktioniert was nicht .........
    nun wird die Sache unangenehm !

    Für einen Office-Pc gehe ich zu Atelco
    kostet 300 €
    hat 5 Jahre Garantie
    und funktioniert ..........
    Die Weisheit Des Lebens
    Besteht Im Ausschalten
    Der Unwesentlichen Dinge
    --- aus china ---
  • t45kb4r schrieb:

    Hab hier einen interessanten Link gefunden: *hust*

    Dort ist bestimmt auch was für dich dabei.


    Das mit dem Link vergessen wir mal schnell, denn er führt uns zu einem anderen Forum! ;)


    paul.panther schrieb:

    ich kann nur abraten ..........

    habe meinen alten Pc auch aufrüsten wollen;
    man braucht ja nur einen Prozessor, ein Board und RAM;
    den Rest kann man ja benutzen !

    Falsch


    ZaLaD schrieb:

    Bei einem so alten PC kann man fast nicht mehr von "Aufrüstung" sprechen, da man (in 99% der Fälle) alle Komponenten austauschen sollte um ein gutes System zu erhalten! ;)
    - Gruß ZaLaD -
  • und dennoch ist es ein aufrüsten, auch wenn man fast alles wechselt ;)

    die meisten teile sind heute eingetroffen, morgen der rest, und dann gleich mal einbauen und checken was läuft ;)

    melde mich dann nochmal
  • Wenn man neu baut, ist ZaLad's Tipp noch mit der Beste...
    Denn Schrauben allein ist doch kein Aufrüsten :weg:
    Aber
    da Dein Vater mit dieser Schreibmaschine ja auch so klar kam,
    hätte ich mal fundamental abgespeckt, aufgeräumt und Flaschenhälse etc. optimiert.
    Eine Freundin hat neben ihrem Lapi einen deinem vergleichbaren Oldie mit 1,6 Prozessor, 1gb Ram, 80 MB HDD
    den ich gerade wieder mal dies bzgl. in der Mache hatte.
    58 Sec. vom Booten bis ins I-net.
    Dazu muss man wirklich kein gutes Geld rausschmeißen :D
  • 1GB ram und 512 mb isn unterschied wie tag und nacht, vorallem beim booten!

    und ein 1,6 ghz lapi hat normalerweiße schon ddr ram, kein sd ram, was auch ein enormer unterschied ist
  • Genauer lesen, Bigbuh :D
    ...neben ihrem Lapi einen deinem vergleichbaren Oldie

    Es ist ebenso ein PC mit SDRams ;)
    Aber bzgl. dem RAM Unterschied gebe ich Dir völlig recht...
    aber eine Aufrüstung
    um 512 SDRAM kostet halt keine 250 Tacken :D

    Mein Tipp eben bei ähnlichen Fällen
    Aufräumen, z.B. RAM erweitern und gut ist es :)