Maschinenbaustudium

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Maschinenbaustudium

    Hallo Jungs & Mädels,

    ich möchte studieren, am besten in einem Bundesland, das keine Studiengebühren erhebt. Ich wohn so abgelegen, dass ich mir eine Wohnung oder ein Zimmer nehmen müsste, deshalb könnte ich das auch in einem anderen Bundesland tun.
    Wo komm ich an ne Liste mit den Bundesländern ohne Studiengebühren?
    Welche Unis könnt ihr dafür empfehlen?

    Zum Studium selber:
    Da ich schon seit Ewigkeiten selber schraube und ich mich gut im Motoreninstandsetzen auskenne, bevorzuge ich die Vertiefungsrichtung Fahrzeugtechnik -> Motoren. Habe gestern in einem Gespräch erfahren, dass diese Vertiefungsrichtung schwer sein soll - was immer auch das heißen mag. Kann jemand aus Erfahrung sagen, was dort behandelt wird, wie das mit den Prüfungen funktioniert usw...

    Welche Studiengänge im Bereich Maschinenbau sind noch gefragt?
    fast jede Woche lese ich in einer der zwei Tageszeitungen, die bei meiner Zivistelle ausliegen, dass Ingenieure fehlen usw

    danke schonmal für eure Hilfe!

    gruß
    n8

    //edit: ich habe bereits ein Praktikum bei ner Sondermaschinenbaufirma gemacht, allerdings war das nicht ganz meine Richtung, so Hydraulik-/Pneumatiksachen sind nicht ganz meine Welt ;)
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Hey,

    Übersicht über die Gebühren:

    Studiengebühren (Studienbeiträge), Studienkonten u.ä in Deutschland - Hochschulpolitik - Studium - Studis Online

    Ich bin zwar selbst nicht Maschinenbau-Student, aber du könntest z.B. über das Zeit-Ranking drangehen. Einfach mal googlen. Da steckt schon einiges an Informationen dran. Weiterhin kann ich dir die Start-Tage / Hochschulwochen empfehlen. Am besten informierst du dich vor Ort, das ist relativ sicher.

    Wohnungen oder ähnliches lässt sich meistens über die Uni bekommen. Die studentischen Verbände helfen da gerne weiter.

    Im Bereich Maschinenbau gibt es - neben den klassischen - auch Kombinationen mit der Wirtschaft. Da gäbe es das Dualstudium mit Ausbildung & Uni oder mit Arbeit & Uni. Oder an der Uni Maschinenbau mit Wirtschaft..
  • Hi,
    ich mache Konstruktionstechnik an einer FH. Zum Studiengang selbst kann ich bisher sagen, dass dieser wirklich nicht ganz einfach ist. Es gibt Fächer mit Durchfallquoten von 60 bis 80%. Habe jetzt vorlesungstechnisch alle Vorlesungen durch und hangele mich nun durch die restlichen Prüfungen bis zur Diplomarbeit.
    Das Problem bei Fahrzeugtechnik wird hauptsächlich da dran liegen, einen Platz zu bekommen. Meist wurde ein NC gesetzt, was die Wahl des Studiengangs erschwert.
    Studierst du allgemeinen Maschinenbau, hat es den Vorteil, dass du auch im Bereich der Fahrzeugtechnik anfangen kannst, als auch in einem anderen Bereich. Wenn du dich allerdings auf Fahrzeugtechnik spezialisiert, wird es schwer, sich später um einen Job in einer anderen Sparte zu qualifizieren.
    Wo wolltest du dich denn eventuell einschreiben? An einer Uni oder an einer FH?


    Gruß
  • zu beachten wäre auch noch dass die Fachrichtung Fahrzeugtechnik nicht an allen Unis angeboten wird. ein späterer Wechsel ist zwar möglich aber nicht immer ganz einfach. Würde dir empfehlen gleich eine Uni zu suchen die speziell Fahrzeugtechnik anbietet wenn du sowieso von deinem Wohnort wegziehst!
  • Hallo Jungs,

    erstmal danke für die Antworten.
    Duale Ausbildung hatte ich vor, aber jetzt ändert sich grad so einiges, wie z.B. dass ich für den Zivildienst untauglich erklärt werde (90% Wahrscheinlichkeit).
    Ausserdem disqualifiziert mich ein Abi-Schnitt unter 2,5 für ein BA-Studium.
    Bin zur Zeit nur am Wochenende zu Hause, solange ich noch nicht für untauglich erklärt wurde - erschwert es mir einen Studienplatz zu organisieren... von der Wohnung fangen wir lieber erst garnicht an.

    An die Fachrichtung Motorenbau dachte ich nur, weil ich seither immer damit zu tun hatte, aber so langsam überlege ich der Flexibilität wegen MaschBau allgemein zu studieren. Ich wollte auch erst auf die Uni, aber wie gesagt habe ich keine Ahnung was mich dort erwartet, sodass ich auch für ein Studium an einer FH offen wäre.
    Als Ziel habe ich mir folgendes gesteckt:
    einen Schnitt von 2,0 oder besser im Abschluss - mit anderen Worten: ich will mich richtig reinhängen, nicht so wie im Abi...

    Kennt jemand die aktuelle Arbeitsmarktsituation oder weiß was in Zukunft gesucht wird?

    danke schonmal

    gruß
    n8

    //edit:
    ich habe nach Zeit-ranking gegoogelt und bin dadurch auf das Ranking von der Zeitung (?) "Zeit" und auf verschiedene Erklärungen bez. meiner Fragen gekommen. Stellt sich immer noch die große Frage FH oder Uni...
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Du sagtest, dass du überlegst, es als Dual-Studium zu machen oder habe ich das falsch verstanden?
    Dadurch entscheidet eigentlich das Unternehmen, dass dich einstellt, die meisten deiner offenen Fragen. Meistens finden solche Studiengänge an Fachhochschulen oder Berufsakademien statt. Dadurch wären Ort und Schulart festgelegt und in vielen Fällen übernimmt das Unternehmen dann etwaige Studiengebühren. In jedem Fall bekommst du aber ohnehin ein Gehalt, von dem du sie bezahlen könntest.
    Ein Abi-Schnitt von 2,5 ist dabei nicht unbedingt ein K.O.-Kriterium, eine Bewerbung lohnt sich meiner Ansicht nach immer. Viel mehr als "Nein" sagen können sie schließlich nicht und ein überzeugendes Auftreten überwiegt durchaus manchmal ein paar Nachkommastellen. Unternehmen suchen (nicht nur ;) ) "Fachidioten" ; Team-Kompatibilität und ausbaufähige Führungsqualitäten sind bei angehenden Ingenieuren auch von hoher Wichtigkeit.
    Die Einstiegsmöglichkeiten sind hier aber wohl etwas langfristiger als beim normalen Studium. In den meisten Fällen müsstest du dich wohl aufs nächste Jahr bewerben.
    Als Vertiefungsrichtung würde ich ebenfalls darauf achten, dass du dich nicht zu weit begrenzt, wenn du dir nicht absolut sicher bist. Konstruktion oder Produktionstechnik bieten später ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.
    Generell wird man dann aber ohnehin erwarten, dass du dich notfalls in alle Problematiken des Maschinenbaus einarbeiten kannst ;)
    Also such doch einfach mal nach Unternehmen, die sowas anbieten (das machen z.B. nahezu alle großen deutschen Autohersteller) und informier dich auf deren Internet-Präsenzen über die Details.

    Gruß Xash
  • Hallo,

    da ich nun doch als tauglich gemustert wurde (ihr glaubts nicht wie sehr das auf der Kippe stand) habe ich von meinem Chef erfahren, dass einem mal wenige Monate erlassen wurden, weil sein Studium anfing. Weiß jemand wann das Winter bzw Sommersemester anfängt?
    Wenn's n Preis für den Studenten gäbe, der am wenigsten über das Studieren weiß, dann ginge der wohl an mich xD
    Übrigens das BA-Studium hab ich mir aus dem Kopf geschlagen, mit nem Schnitt von 3,1 wird man gradezu diskriminiert. Wieso? Ganz einfach: die Bewerbungen kommen mit ner Standartabsage zurück und das in weniger als zwei Wochen :(
    Werden eigentlich auf Fachhochschulen auch Studiengebühren verlangt?

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Hiho :)


    Was verstehst Du denn genau unter anfängt? :D
    Das Wintersemester fängt rein rechtlich gesehen am 1. Oktober an, das Sommersemester am 1. April (Bayern). Vorlesungsbeginn ist in aber in den Studiengängen für das Wintersemester Mitte Oktober, für das Sommersemester Mitte April.

    An FHs können generell auch Studiengebühren erhoben werden. Wenn Dein Bundesland für Unis Studiengebühren eingeführt hat, wird's für FHs sehr wahrscheinlich auch welche geben. Oftmals sind die Studiengebühren für FHs aber geringer als die für Unis.


    Linda
  • Für Maschinenbau kann ich dir auf jeden Fall Dresden empfehlen:

    - Keine Studiengebühren
    - Kein NC
    - Voraussichtlich noch bis 2009 Einschreibung für's Diplom!
    - Viele verschiedene Vertiefungsrichtungen
    - Sehr guter Ruf (vergleichbar Aachen, München,...)
    - Geringe Lebenshaltungskosten/Miete
    - Sehr schöne Stadt

    Links:
    Maschinenwesen: TUD - Fakultät Maschinenwesen - Willkommen an der Fakultät Maschinenwesen
    Fachschaftsrat: TUD - Fachschaftsrat Maschinenwesen (FSR MW) - Aktuelles
    Forum: Bombentrichter.de

    Ich hab übrigens gehört, dass man sich vom Grundwehrdienst zurückstellen lassen kann, wenn man nachweisen kann, dass man für einen Diplomstudiengang eingeschrieben ist (Weil es die ja bald nicht mehr gibt).
    Trust me, I'm an engineer
  • Diplomstudiengang? :/
    wollte eigentlich schon n Bachelor vorallem weil ich mit einer 95ig prozentigen Wahrscheinlichkeit ins Ausland gehe und dort arbeiten werde.
    Dresden fällt raus weil zu weit weg.

    Aktueller Stand:
    Hessen ist studiengebührenfrei bis 2013, allerdings konnte ich noch nicht mehr rausfinden, weil das Wochenende letztes mal schon wieder rum war xD
    Also findet der Zirkus in Hessen statt, vorallem weil's nur wenige Stunden von hier nach Hessen sind. Dresden käme auf ~400 km, ausserdem versteh ich Ostdeutsch nich so gut ;P
    Danke linda, wenn du jetzt noch den Bewerbungsschluss weißt, fress ich n Besen ;)

    Ich tendier eher zur Uni, vorallem weil leitende Positionen ein höheres Gehalt mit sich bringen.
    Hat eigentlich jemand Erfahrung(en) mit dem Berufseinstieg oder weiß von Absolventen wie's denen so ergangen ist?
    Ist es empfehlenswert wenn schon Bachelor, dann auch gleich den Master zu machen (dauert 1 Jahr länger) oder wäre es besser den Master evtl. nachzuholen?

    Was mich auch noch brennend interessiert, aber was ich einfach nicht finde:
    Der "Lehrplan" bzw. den Stoff, den man eingetrichtert kriegt und aus dem FF beherrschen muss...
    danke Jungs & Mädels

    /edit:
    noch ne Frage: wie lange werden die in Dresden keine Gebühren verlangen? bzw wann besteht die Möglichkeit das frühestens zu ändern?
    /edit2: wieso ich das frage? Ganz einfach: kein NC in Dresden ist auch ein Grund ;P
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Du willst dir freiwillig 'nen Bachelor antun? Was das mit dem Ausland zu tuen haben soll versteh ich übrigens auch nicht. Mit 'nem deutschen Dipl.-Ing. kannst du dich in Kandahar auf'n Marktplatz stellen und die können was damit anfangen, aber was man von 'nem deutschen Bachelor halten kann wissen momentan noch nicht mal die Firmen hier...

    Wenn du das trotzdem machen willst solltest du den Master gleich daraufsetzten. Man kann den zwar später immer noch nachholen, aber ob man dann noch Lust hat nochmal 2 Jahre lang die Unibank zu drücken?

    Fächerübsicht gibt's hier: tu-dresden.de/mw/dokumente/ordnung_2006/SO_MB_Anlage.pdf

    Ob und wann sich das mit den Studiengebühren ändert lässt sich nicht sagen. Aber momentan habe ich noch nichts dazu gehört.
    Trust me, I'm an engineer
  • also ich studiere an der TU Ilmenau. Bin ja selbst auch aus Thüringen :)
    beschauliches kleines Städtchen, überschaubarer Campus, nciht so viele Studenten, aber Top Ruf der Uni.
    Und natürlich keine Studiengebühren!
    Kannst ja einfach mal unter TU Ilmenau: Startseite nachschauen,
    kenn mich mit den Voraussetzungen bei Maschinenbau nicht so aus, bin Medienwirtschaftler ;)
  • Hallo,

    danke für die Empfehlungen, aber ich hab grad nachgeschaut (1. Link hier im Thread) und in Sachsen steht im Herbst 09 ne Landtagswahl bevor, da besteht dann die Möglichkeit, dass die dann Studiengebühren einführen :(
    In Thüringen werden nur für Langzeitstudenten diese Gebühren fällig, aber was das konkret bedeutet ist mir schleierhaft :/
    Ich hab mal nachgeschaut, nach Dresden sinds 530 km eine Strecke...
    Ausserdem besteht die Möglichkeit, dass in beiden Bundesländern ab Herbst 09 Gebühren verlangt werden.
    Ich schau jetzt erst nochmal in Hessen was sich dort so findet, ist einfach die Entfernung, im Prinzip ist es mir egal ob ich einmal im halben Jahr 300 und 500 km fahre, nur wenn's das noch näher gibt, wieso dann weitere Wege in Kauf nehmen?
    lol, hab schon ne nette WG in Dresden gefunden, aber bis dato wird sicher wieder was frei oder so ;P

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Hallo Night-Rider, ich habe nun persönlich kein Studium absolviert (was ich heute bedauere :depp: ), habe mich aber mit Weiterbildung nach der Ausbildung auf einen guten Job gebracht.

    Ich weiß nur (auch von den ganzen Masch-Bau Studis und dipl-ings bei uns im Betrieb) das der Studiengang nicht gerade der leichteste ist und man in Mathe und Physik echt fit sein sollte.

    Wenn du dein Studium mit deinem angestrebten Durchschnitt von 2,0 beendest stehen dir in Deutschland (bestimmt auch im Ausland) alle Türen der Industrie offen (ich sehe das bei uns (VW) es werden ständig Leute gesucht mit nem Masch-Bau Diplom).

    Also wo auch immer du dich für entscheidest zu studieren ich wünsche dir viel erfolg dabei :D

    MfG
    tkacbgind
    MfG ToKu
    Neulinge * Regeln * Suchfunktion * User helfen User
    Freesoft-Board IRC * Freesoft-Board Teamspeak
    Deutscher Meister 2009: VfL Wolfsburg, danke Jungs!!
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    Diplomstudiengang? :/
    wollte eigentlich schon n Bachelor vorallem weil ich mit einer 95ig prozentigen Wahrscheinlichkeit ins Ausland gehe und dort arbeiten werde.
    Und deshalb ist der Bachelor besser? Willst du mir jetzt ernsthaft erzählen der deutsche Diplomingenieur ist international nicht bekannt? :D

    Ein duales Studium ist übrigens mehr Schein als Sein, ich kann es niemanden empfehlen.

    @tkacbgind:
    Zu VW möchte allerdings kaum jemand, denn die Bezahlung ist aktuell verhältnismäßig schlecht. Das Einstiegsgehalt eines Ingenieur bei VW liegt momentan bei 3400€ Brutto. Das durchschnittliche Anfangsgehalt in der freien Wirtschaft beträgt jedoch ~4400€ Brutto. Darüberhinaus fand ich die Herren bei VW ganz schön überheblich, wer von einem Praktikant sehr gute bis maximal gute Note im Grundstudium verlangt der hat den Faden der Realität verloren.


    PS: Ich selbst studiere Maschinenbau auf Diplom an der Leibniz Universität Hannover.
  • Hallo,

    man bedenke, ich hatte bis vor einem Monat keinen blassen Schimmer von der Thematik. Ich dachte nur, dass der Bachelor besser wäre, weil der EU-weit eingeführt ist und die Firmen wissen, was da so behandelt wird.

    Duales Studium wäre halt wegen dem Gehalt nicht schlecht, ich kann mir n Studium kaum leisten, von den Studiengebühren fangen wir besser nicht an.

    Mal hoffen, dass es zum 1. Okt. in Dresden losgehen kann, habe Lust auf was total anderes und hoffe, dass ich mich im MaschBauStudium nicht so anstelle. Was Mathematik und Physik betrifft, bin ich relativ fit.

    Wieso im Ausland arbeiten? Ich will einfach mal 2-3 Jahre in ein anderes Land, für mich kommen England, USA oder Japan (JDM-Girls xD) in Frage. Aber darum soll's hier mal nicht gehen. Schön wär's wenn ich mich so um den Zivildienst drücken könnte, das ist echt der letzte Dreck (schon 8 Wochen abgeleistet). An ne Rückkehr nach Deutschland könnte ich dann erst wieder mit 27 oder so denken. Zudem wäre ich mit nem 2,0 Abschluss und Auslandserfahrung wohl der Wunschbewerber für die großen Firmen. Dass das Asche gibt, hoffe ich doch ;P

    Übrigens wurde uns immer der Diplomstudiengang als verstaubt dargestellt...

    Ne andere Sache wäre grad das mit der Realität bei den Noten, als Bewerber mit 3,1 im Abischnitt wird man bei den Firmen geradezu diskriminiert.

    Was muss ich eigentlich machen, wenn ich nach Dresden zieh und mich dort einschreibe? (also nur der Papierkrieg ;P)
    - ummelden auf'm Einwohnermeldeamt
    - Krankenversicherung???

    danke für Schützenhilfe^^

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    habe Lust auf was total anderes und hoffe, dass ich mich im MaschBauStudium nicht so anstelle.
    Hm... wieso machst du denn nicht das andere? Oder hab ich den Satz jetzt falsch verstanden?

    Papierkrieg ist nicht so schlimm. Das Ummelden hat Zeit, man sollte es nur nicht all zu lange raus schieben. Und alles was man sonst noch so wissen muss bekommt man vor Ort gesagt.
    Trust me, I'm an engineer
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    Ne andere Sache wäre grad das mit der Realität bei den Noten, als Bewerber mit 3,1 im Abischnitt wird man bei den Firmen geradezu diskriminiert.
    Ich sprach vom Grundstudium, im Hauptstudium ist man im Schnitt eine Note besser. Zudem zählen die Noten aus dem Grundstudium nicht ins Diplom, von daher ist es egal ob du dort eine 4,0 oder 1,x schreibst!
  • Also rein von den Unis, kann ich dir für Maschbau Karlsruhe, Aachen, TU München oder TU Darmstadt empfehlen (was man so liest und hört). Das sind eben so die Top-Unis für Ingenieursstudiengänge. In Darmstadt müsstest dann auch keine Studiengebühren bezahlen. Ich weiß halt nicht so genau, wie das mit der Vertiefungsrichtung und dem Bewerbungsverfahren und Fristen aussieht. Da biste dann wohl etwas zu spät dran.

    Auf jeden Fall solltest du dich mal bald entscheiden, damit du dich dann einschreiben kannst, Wohnung/WG suchen kannst usw., das dauert alles immer...

    Ich wünsch dir noch viel Glück!
    [SIZE=1]Rechtschreibguide: StandarD mit D!!!
    "Einzigste" gibt es nicht! --> Es heißt einzige!
    Falsch: rainworm's Signatur || Richtig: rainworms Signatur
    IP-Verteilungen: 1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19, 20,21,22,23,24,25,26,27,28|Blacklist etc.| Du suchst einen IP-Verteiler? Dann kontaktier' mich!
    [/size]
  • Moin N1GHT-R1D3R,

    mein Kumpel mit dem ich Maschinenbau studiert habe, ist auch Motorenspezi und ich kann dir folgende Tipps geben.

    - studiere auf Diplom (FH) denn Master kannst du später noch berufsbelgeitend machen.

    - der Bachelor wird nur belächelt, sorry, auch wenn du ins Ausland möchtest, hat das Diplom mehr value.

    - dein Notendurchschnitt von 3,1 ist Banane, frag mich mal was ich hatte.. und mache trotzdem Karriere.

    - gib nicht so viel auf diese angeblichen Premium Unis wie die großen Namen von eins. Die kochen auch nur mit Wasser und auf grund ihrer Staten quälen sie ihre Studenten auch dementsprechend.

    Es gibt so viele gute ordentliche Fachhochschulen mit kleineren ordentlichen Fachabereichen, FH WHV, HS BHV, HS HB, HAW Hamburg, FH OSN, FH H, FH Wolfsburg Wolffenbüttel.

    Wenn du gezielte Fragen hast, schreib mir ruhig ne PN.
  • Hallo,

    schau mal im Osten, dort habe ich viele Unis gefunden, die den Diplomstudiengang noch anbieten. Wie's mit FHs ausschaut, kann ich leider nicht sagen.

    Kann mir jemand anschaulich erklären, wie der Einschreibevorgang funktioniert? habe mich bereits bei der T-Uni Dresden per Internet beworben, aber keine Antwort erhalten... minddiver hat irgendein Amt erwähnt...

    frohe Weihnachten und n guten Rutsch

    gruß
    Nico
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • N1GHT-R1D3R schrieb:


    Kann mir jemand anschaulich erklären, wie der Einschreibevorgang funktioniert? habe mich bereits bei der T-Uni Dresden per Internet beworben, aber keine Antwort erhalten... minddiver hat irgendein Amt erwähnt...


    Also damit du am Schluss an der Uni deiner Wahl deinen Studiengang studieren kannst musst du verschiedene Sachen beachten.

    1. Willst du gleich zum Sommersemester anfangen oder erst zum nächsten Wintersemester 2009/2010? Darüber solltest du dich im Klaren werden, denn dementsprechend musst du dich auch bewerben...

    2. Ist auf dem Studiengang ein NC (Numerus clausus) drauf oder nicht. Wenn ja musst du dich nämlich vor dem Einschreiben noch für diesen Studiengang bewerben.

    3. Hast du dich erfolgreich an der Uni beworben, dann kann es sein dass du im NC Bereich liegst und keine Probleme mehr hast oder du evtl knapp drunter liegst, dann könntest du auf ein eventuelles Nachrückverfahren hoffen. Nicht alle die sich an der Uni beworben haben werden wohl auch ihr Studium wirklich dort aufnehmen. Solltest du weit unter dem NC liegen lohnt sich das Warten kaum - deshalb am besten an mehreren Unis bewerben.
    Wichtig: Der Bewerbungszeitrum ist früher als der Einschreibezeitraum - also die Termine nicht verpassen!

    4. Solltest du dich erfolgreich beworben haben, kannst du zu den Einschreibungszeiten zu deiner Uni fahren und dich mit Hilfe deinem Zeugnis und einigen anderen Sachen (gibts an jeder Uni Merkblätter was alles mitzubringen ist) für deinen Studiengang einschreiben.
    Solltest du gar keinen NC auf deinem Studiengang haben, dann kannst du dich sofort einschreiben, ohne dich vorher zu bewerben.

    5. Nach dem Einschreiben kriegst du dann rechtzeitig deine Studienunterlagen zugeschickt und bist somit offizieller Student an dieser Uni.

    Wenn du noch fragen hast - einfach nochmal rühern :)
  • N1GHT-R1D3R schrieb:

    Kann mir jemand anschaulich erklären, wie der Einschreibevorgang funktioniert? habe mich bereits bei der T-Uni Dresden per Internet beworben, aber keine Antwort erhalten... minddiver hat irgendein Amt erwähnt...
    Maschinenbau? Wenn ja, wird das wohl daran liegen, dass dieser Studiengang in DD immer nur zum Wintersemester angeboten wird.
    Trust me, I'm an engineer