Wie am besten Kette und Schaltwerk reinigen?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie am besten Kette und Schaltwerk reinigen?

    Grüß euch!
    Ich fahre ziemlich häufig mit dem Fahrrad und würde gern, auch um den Verschleiß in Grenzen zu halten, die Kette und das Ritzelpaket reinigen. Also komplett entfetten und dann neu schmieren.
    Habt ihr da Tipps, wie das am Besten zu machen ist?
    Ich habe schon mal Bremsenreiniger probiert, aber der ist sauteuer und löst den Dreck zwischen den einzelnen Ritzeln nicht.

    Wie macht ihr das?
    Besten Dank und Gruß
  • hab dir das mal rausgesucht vielleicht hilfs ja


    Einer der wesentlichen Verschleißfaktoren einer Kette ist Schmutz, der in die Gelenke eindringt. Dieser wirkt wie Schmirgelpapier und trägt allmählich Material von der Kette ab. Dieser Effekt wird noch verstärkt, wenn die Kette nicht regelmäßig geschmiert wird. Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen Ihre Kette säubern und schmieren. Um die Ablagerung von Schmutz in den Gelenken zu verhindern, sollten Sie die Kette möglichst sauber und trocken halten und in regelmäßigen Abständen, besonders nach Fahrten im Regen, mit einem leicht öligen Lappen abwischen. Auch das regelmäßige Säubern der Ritzel, Schaltrollen und Kettenblätter verhindert das Eindringen von Schmutzpartikeln. Ebenso regelmäßig sollten Sie die Kette einer gründlichen Reinigung unterziehen.

    Bei der Kettenreinigung sind nicht unbedingt teure Kettenreinigungsflüssigkeiten oder spezielle Reinigungsgeräte nötig, da das Innere der Kettengelenke nicht gesäubert werden kann. Außerdem bleibt nach der Reinigung häufig die Flüssigkeit in den Gelenken, was die Bildung eines schützenden Schmierfilms verhindert. Am besten reinigen Sie die Kette mit einer nicht 100%ig entfettenden und schell verdunstenden Flüssigkeit wie Diesel oder Petroleum.

    Nach dem Reinigen sollten Sie die Kette unbedingt gut schmieren. Für Rennradketten haben sich Fließfette und Fließöle bewährt, da nur diese vollständig in die Kettengelenke eindringen und auch bei hohem Druck einen schützenden Schmierfilm zwischen den Kettengliedern aufbauen. Dieser Schmierfilm verhindert, dass beim Treten Metall auf Metall reibt und die Kette somit schneller verschleißt. Nähmaschinenöle und andere Maschinenöle sind übrigens für die Kettenschmierung ungeeignet.

    Zusätzlich können Sie zur Versiegelung der Kette Sprühwachs verwenden. Dadurch ist die Kette nicht mehr ölig und fettig, sodass sie erheblich weniger Staub und Schmutz an sich bindet. Das Sprühwachs sollte auf jeden Fall erst nach der Schmierung angewendet und anschließend wieder gründlich abgewischt werden. Da im Handel dünn- und dickflüssiger Sprühwachs angeboten wird, sollten Sie darauf achten, dass Sie für die Kettenpflege nur dickflüssige Produkte verwenden.

    Auch wenn Sie nur bei schönem Wetter mit Ihrem Rennrad unterwegs sind, sollten Sie die Kette regelmäßig nachschmieren. Alle 150 bis 200 km können Sie Ihrer Kette ein paar Tropfen Öl gönnen. Sie wird es Ihnen mit einer langen Lebensdauer danken.
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Danke euch!
    Bleibt immer noch das Problem, dass der hartnäckige Schmutz ZWISCHEN den Ritzeln so nicht verschwindet. Mit ner Drahtbürste komm ich da auch nicht hin.
    Ich bin schon am überlegen, mal mit nem Hochdruckreiniger drauf loszugehen, habe aber Bedenken, dass das Wasser in die Radlager eindringen könnte. Oder passiert da nichts?
    Gruß
  • ich hab mal geört zwischen den ritzeln kann man es nicht richtig reinigen weil man sonst was kaputt macht ob es stimmt kann ich dir aber nicht so genau sagen....ansonsten geh doch mal in einem fahrrad laden die können dir sicherlich weiterhelfen
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • Mach halt deinen Ritzelsatz runter, dann leg ihn über nacht mit der kette in eine flache wanne, in der du irgendein lösungszeugs tust (entfetter oder ähnliche) und am nächsten tag abspühlen und fertig.
    NICHT VERGESSEN: NEU ÖLEN!!
  • also bei meinem fahrrad mach ich viell alle 3monate oder früher mal ne wäsche mit dem hochdruckreiniger ohne was dabei abzumontieren.

    dabei wird nicht nur das fahrrad sondern auch die kette und die zahnräder sauber, natürlich nicht 100% (das muss ja auch gar nicht sein) aber so das der ganze versiffte ölige dreck ab ist und die kette blank und wieder silber ist.

    ich hab auch mal gehört, dass mit hochdruckreinigern angeblich was kaputt gehen kann dabei, aber ich kann das nach langjähriger praxis nicht bestätigen

    bis auf nen kleinen aufkleber der mal abgegangen ist, ist alles heil geblieben und nur der schmutz ab und irgendwas an der schaltung verstellt oder so wurde dabei auch nicht
  • Hochdruckreinier klappt schon, allerdings wenn man nicht auspasst, kann es passieren, das dann der Freilauf "hinüber" ist.

    Ich nehm KAltreinige rum das Bike zu reinigen, gibts bei Stadler für 3,95€ und ist Umweltfreundlich (sofern man dem Aufdruck glauben kann). Aufsprühen, einwirken lassen, mit schwamm vorsichtig putzen. Dann mit Gartenschlauch abwaschen, anschliessend Fahrradpflegeöl drauf. Ist dann wie neu :)

    Die sinnvollste Sache für das Ritzelpaket ist: abnehmen !!!

    Abnehmen, dann reinigen bzw. lassen.

    Die Kette selber behandle ich mit Caramba Sprühreiniger (paar durchläufe). dann kettenspray drauf und vor der Ausfahrt bedacht abwischen.

    Gruß René