Wachtrockner

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wachtrockner

    Hallo Leute!

    Ich hab ein relativ kleines Badezimmer in meiner Wohnung. Eine Waschmaschine geht sich ja gerade noch aus. Aber einen Trockner bring ich leider nicht mehr unter.

    Deshalb hab ich mir überlegt, mir einen Waschtrockner anzuschaffen. Der würde auch trocknen können. Wer von euch hat damit schon Erfahrungen gemacht? Energieverbrauch und Ergebnis OK?

    Möchte nämlich nicht mein Geld unnötig zum Fenster rausschmeißen.

    Vielen Dank schon mal jetzt an euch für eueren Input!

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Hallo,

    ich persönlich rate von einen Waschtrockner ab, das hat zwei Hauptgründe.

    Zum ersten, wenn am Wäschetrockner etwas defekt ist, kann man die Waschmaschine oft auch nicht verwenden bis es repariert ist. Das könnte zu einen ziemlichen Problem werden. Meine Freundin kommt momentan 2 mal die Woche zu mir zum Waschen weil ihr Waschtrockner die Hufe gerissen hat nach nicht mal 3 Jahren... Und die Zeit davor war sie auch ständig am meckern mit ihren Waschtrockner, weil er echt fast 4 Stunden benötigte um fertig zu werden mit Waschen und Trocknen.

    Zum anderen, die Waschmaschine beim Waschtrockner fässt z.B. 7kg Wäsche, getrocknet werden können aber nur 3/4 kg Wäsche. So das man einen höheren Verbrauch hat beim Strom, da man z.B. eine volle Waschladung auf zweimal trocknen müsste. Kostet wirklich extrem viel Zeit. Wobei das dann natürlich auch die Frage ist, für wie viele Personen du Waschen musst.

    Für nen Singel sicher okay, evtl auch noch für einen 2 Personen Haushalt. Alles darüber rate ich wirklich ab.

    Hast du vielleicht die Möglichkeit in deinen kleinen Badezimmer Waschmaschine und Trockner übereinander zu stapeln? Also den Trockner auf die Waschmaschine zu stellen? Dafür gibt es so Sockel die man auf die Waschmaschine anbringen kann damit der Trockner nicht runter fallen kann.

    So haben wir das problem gelöst.

    Wenn es jedoch die Möglichkeit gibt die Wäsche aufzuhängen zum Trocknen würde ich das auf jeden Fall einen Trockner vorziehen und mir das Geld sparen. Deine Stromrechnung wird es dir danken.



    LG Sprotte
  • Also ich habe einen Wasch/Trocken- Vollautomat. Allerdings hatte ich noch keinen Trockner darum habe ich keine Vergleichsdaten.
    Mit dem Ergebnis des Trockners bin ich zufrieden.
    Allerdings kann ich nur max 2,5 Kg Wäche Trocknen. Ich schreibe jetzt mal meine Daten nieder und vielleicht hat ja jemand die Daten eines Trockners dann kann man die vergleichen.
    Füllmenge: Normal 2,5 kg: Schon max 1,5kg:

    Trocknen "normal" für Koch- und Buntwäsche:
    Schranktrocken 110-140 Min. Bügelfeucht 70-110Min.

    Trocknen "schon" Für pflegeleichte Gewebe:
    Schranktrocken 60-90 Min. Bügelfeucht 40-70 Min.

    Gesamtanschlußwert Trocknen 1900/2500 Watt
    Heizung Trocknen 1650/1800 Watt
    Vielleicht hilft dir das ja schon mal weiter.
    M.f.G.
  • Hallöchen!

    Leider hab ich nicht die Möglichkeit, den Trockner auf die Waschmaschine zu stellen. Da hängt ein Kastl das ich brauch. Außerdem würde dann mein Bad noch enger werden als es ohnehin schon ist.

    Das die Dinger einen hohen Stromverbrauch haben, hab ich auch schon gehört. Und die mit Energie A kosten gleich mal € 1.000,- und das ist eindeutig zu viel.

    Die Möglichkeit die Wäsche aufzuhängen hab ich schon. Wir haben eine 3 Zimmer Wohnung und sind zu zweit. Also hängt momentan die Wäsche im "Arbeitszimmer". Aber gerade im Winter dauert es ewig bis die Wäsche trocken ist. Das nervt halt ein wenig.

    Hat noch jemand Erfahrungen mit solchen Geräten gemacht?

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Hi,
    mich hat so ein Gerät 16 Jahre lang begleitet. Nach 2 kleinen Reparaturen kam ein Totalschaden der Elektronik. Maschine war eigentlich noch top, aber die Preise für die Elektronik und den Techniker waren mir doch zu teuer. Und von den heutigen Maschinen halte ich persönlich nicht viel. Zu viel Elektronik.

    Gruß Frank1
  • Ein Waschtrockner ist halt ein Kompromis.

    Wer wenig Platz zur Verfügung hat, aber gerne die Wäsche im Haus trocknen will kommt halt nicht um ein Kombigerät herum.

    Hast du evtl. noch an einer anderen Stelle im Haus Platz, einen separaten Trockner aufzustellen? Evtl. im Keller oder Dachboden?

    Wir sind mit unserem Waschtrockner jedenfalls zufrieden und möchten ihn nicht mehr missen.
  • @C3P0

    Leider nein. Hab in der ganzen Wohnung Laminat außer in Bad und WC. Im Kellerabteil gibt keine Steckdose und es ist zu feucht. Der Dachboden steht zur Nutzung des ganzen Wohnhauses zur Verfügung. Was heißt, dass dort jede Hauspartei zutritt hat.

    Das Prob ist, dass Trockner feuchtigkeit abgeben und tut nicht jeder Umgebung gut.

    Ich werd wohl bei der herkömmlichen Methode bleiben müssen. Trodem vielen Dank für eure Meinungen!

    Gruß
    Gina1981
    [SIZE="3"][COLOR="DarkGreen"][FONT="System"]Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. [/FONT][/color][/SIZE]
  • Gina1981 schrieb:


    Das Prob ist, dass Trockner feuchtigkeit abgeben und tut nicht jeder Umgebung gut.


    Es gibt zwei Arten (oder mehr?) Trockner:

    Die einen haben einen Schlauch, der nach außen geführt werden muß;
    die anderen haben einen Auffangbehälter, wo sich das Wasser drin sammelt.

    Klar, wenn Typ 1 den Schlauch nicht nach außen bekommt, wird es innen feucht, aber bei Typ 2 ist mir noch nicht aufgefallen, dass es innen feucht wird.