Mit 16 Ausziehen welche Zuschüsse bekomme ich ???

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit 16 Ausziehen welche Zuschüsse bekomme ich ???

    :confused: Hallo ....
    ich bin momentan noch 15 Jahrealt und besuche eine Realschule da ich einmal sitzen geblieben bin durch Faulheit & Famielärer Probleme..komme ich jetzt erst in die 9 te Klasse.

    Also ich bin vor ca. 4 Monaten mit meiner Mutter in so ein komisches Kuff names HAmeln gezogen obwohl ich nicht wollte aber auf Grund meines Alters bin ich dann doch mitgezogen....Ich fühle mich hier überhaupt nicht wohl da wir jetzt mit dem Lebensgefährten meiner Mutter zusammen wohnen hat sich viel verändert ich habe oft Stress mit meiner Mutter und so,sie an mir komplett desintressiert Reden bringt da nichts mehr da sie keine Einsicht zeigt...Ich möchte wieder zurück in meine Alte Heimat da ich da meinen Freund meine Freunde & die Eltern meiner Freunde als Unterschützung habe.

    So...
    Ich möchte ende des Jahres dann bin ich 16 mit meinem Freund momentan 19 zusammen ziehen in eine Eigene Wohnung mein Freund befindet sich dann im 2 Lehrjahr seiner Ausbildung...
    Meine Mutter gibt mir das EInverständiniss dass ich mit 16 zurück in meine Heimat & mit meinem Freund zusammen ziehen darf...

    Meine NEtscheidung steht fest ich lass mir von meinen Eltern nicht mehr mein Seelenheil zerstören.IUnd ich fühle mich 100% im Stande dazu einen Haushalt mit meinem Freund zu führen da ich schon früh durch die Scheidung meiner Eltern Selbständig werden musste.


    Wie sieht das aus mit Zuschüssen ich würde Kindergeld +Unterhalt meines richtigen Varters bekommen mein Freund sein Ausbildungsgeld + Kindergeld aber wie sieht es mit Zuschüssen wie Wohngeld oder BAB aus?

    Ich würd emich über ein Parr Ratschläge und Informationen bedanken..

    Ps. Liebe Grüße Carry
  • also wen du ausziehst bekommst du das kindergeld und den unterhalt von deinem vater, weil mein kumpel hatt das selbe getan und so ging es bei ihm.

    Viel glück und spar dir was an oder such dir nen nebenjop weil das leben ist nich günstig (lebe selber alleine, ich weiss wie das ist)

    Gruss Suseven
  • Da er in Ausbildung is und du auch noch zu Schule gehst würd ich euch raten auf alle Fälle für jeden nen BaFÖG Antrag auszufüllen.

    Na ja ansonsten noch Unterhalt und Kindergeld.

    Wohngeld könnte man auch beantragen aber am besten is du informierst dich einfach mal so sinnlos wies klingt beim Arbeitsamt die müssten dir alles sagen können was du machen kannst.

    Sollt ich mich irren dann berichtige mich bitte jemand!
  • da stimme ich AllyG zu...am besten zum arbeitsamt gehen und dich da beraten lassen...die geben dir dann die unterlagen mit die du ausfüllen kannst und dann gucken die ob du das bekommst oder nicht...auf jedenfall bekommst du was....ich weiß ja nicht wie ihr das vor hattet anzugeben....eine WG oder das du mit deinem freund zusammen ziehst....

    mein kumpel hat damals WG angegeben und hat dadurch nen bisschen mehr bekommen
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="Blue"]Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schaft.[/color][/FONT]
  • hallo

    so weit ich das mit dem BAföG verstanden habe schauts da schlecht aus siehe hier:
    http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/schueler-bafoeg.php
    wie es mit dem BAB aussieht müsst ihr dann wissen siehe hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Berufsausbildungsbeihilfe
    oder schaue auch mal hier rein:
    http://www.freesoft-board.to/f159/bei-den-eltern-ausziehen-staatliche-zuschuesse-275895.html
    könnte dir wahrscheinlich auch weiterhelfen.

    dann wünsche ich euch viel viel glück und wenn ich noch etwas finde sage ich bescheid.

    greetz DarkMorbus
  • Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass das nur mit Zustimmung des deines Vormundes (hier wohl Deine Mutter) bzw. des Jugendamtes geht. ich würde einfacht mal bei Jugendamt anrufen und nachfragen.

    Wünsch Dir alles gute.
  • Das kannst du vergessen. Soweit ich weiss ist der Staat wenn du ne eigene Wohnung willst (Wohngeld),unter 25 bist, keine Ausbildung hast und auch sonst keine grossen Probleme wie Schule zu weit weg, Ausbildung zu weit weg ,nicht für dich zuständig bzw. du bekommst garnichts vom Staat. Neuerdings. Wenn das der Fall ist sind deine Eltern bis zum 25 Lj. für dich zuständig. D.h. sie müssen dich aushalten und du musst sie aushalten. Es sei denn du bist bald fertig mit der Schule suchst dir ne Ausbildung in deiner Heimat und dann könnte das was werden. Glaube ich so verstanden zu haben...Korrigiert mich wenn ich falsch bin.

    Dann könnte ja jeder sagen ich hab Stress mit meinen Eltern bezahlt mir ne Wohnung:D

    PS: Wie weit ist deine Heimat von deinem jetzigen Zuhause entfernt?
    «30 Tage auf See in einem Ruderboot, Leben von Salzwasser und Algen haben uns an den Rand der Existenz gebracht. Nun sind wir am Ende. Wir müssen die Leberwurstbrote auspacken.»
  • @Carry , was hast du gegen diese schöne Rattenfänger - Stadt Hameln mit ihren neuen Stadtgalarie die vor kurzem eröffnet wurde und da nicht viel los ist :rolleyes: , aber so schlecht finde ich diese Stadt nicht,bin ab und an mal da ,naja in deinem Fall,ist es anders.

    Habe da mal sone seite gefunden,ist wohl an jüngere schwangere gerichtet,aber da stehen auch einige sachen,die du wissen möchtest.

    Aber ich kann dir Raten,bevor du den schritt machst,geh zum Jugendamt und erkundige dich da am besten.

    Klick mich
  • Dann könnte ja jeder sagen ich hab Stress mit meinen Eltern bezahlt mir ne Wohnung:D

    PS: Wie weit ist deine Heimat von deinem jetzigen Zuhause entfernt?



    So leicht wie Du denkst mache ich es mir nicht ich verstehe mich einfach nicht mehr mit meiner Mutter sie hat mir auch schon 425 € geklaut und es ausgegeben bevorzugt ihren Freund ich bin ihr scheiß egal dazu kommt noch dass ich mich in Hameln einfach nicht wohlfühle das ist nicht mein Leben da kann ich ja gleich auf´s Land ziehen...

    Im Übrigen ich denke nicht dass ich umbedingt auf Zuschüsse angewiesen bin ich weiß dass dass Leben teuer ist ...mein Freund und ich haben Monatliche Einnahmen von 980€ was bei einem Anfang nicht schlecht ist die Vorrraussetzung ist ja auch dass ich mir einen Nebenjob suche ....

    Außerdem bekomme ich das Einverständniss meiner Mutter das ich mit meinem Freund zusammen ziehen darf soweit hab ich sie ja schon desswegen brauche ich meiner Meinung nach nicht zum Jugendamt aber da ich mit solchen Sachen nicht viel Erfahrung habe muss ich andere Leute um Rat fragen...

    Meine Heimat ist von Hameln 200km weit weg ich komme aus Dortmund aus dem schönen Ruhrpott klingt vllt. doof aber ich liebe Dortmund und will umbedingt wieder zurück zu meinen Freunden meiner Alten Schule und zu Leuten denen ich wichtig bin & nicht so wie hier ich hoffe das ich bin ein bisschen Verständinss einholen kann.....


    LG Carry

    resnu schrieb:

    @Carry , was hast du gegen diese schöne Rattenfänger - Stadt Hameln mit ihren neuen Stadtgalarie die vor kurzem eröffnet wurde und da nicht viel los ist :rolleyes: , aber so schlecht finde ich diese Stadt nicht,bin ab und an mal da ,naja in deinem Fall,ist es anders.

    Habe da mal sone seite gefunden,ist wohl an jüngere schwangere gerichtet,aber da stehen auch einige sachen,die du wissen möchtest.

    Aber ich kann dir Raten,bevor du den schritt machst,geh zum Jugendamt und erkundige dich da am besten.

    Klick mich







    :würg: :würg: :würg: :würg:



    Was cih gegen Hamlen habe `?

    Naja Du kannst Dortmund nicht mit Hamlen vergleichen alles gut und schön aber dass ist nicht mein Leben ich bin der Meinung dass es eher ein DOrf für ältere Menschen ist diese sich zu Ruhe setzten wollen aber mein Geschmack trifft es überhaupt nicht ich gehe hier ein Tag für Tag sitze ich Zuhause & bemittleide mich selbst was auch verkehrt ist aber wie soll ich mich hier wohlfühlen ? Omg ich wollte hier doch gar nicht hin ich bin mitgekommen weil meine Mutter nicht alleine wollte blablabla sie kann ja nicht ohne mich ....Alles nur gequillte Scheiße seidem wir hier sind intressiere ich sie einen feuchten Dreck so siehts aus ......


    Naja soviel dazu aber danke für euere Feedbacks

    LG Carry
  • Dann Passt das doch. Bleibe NOCH da bist du Schule fertig hast ( glaube ich nicht mehr lange oder?) Suchst dir ne Ausbildung in Dortmund und dann bekommste auf jeden Fall Zuschüsse (BAB) Wenn du noch in Hameln wohnst. Denn diese wegstrecke von 200KM muss ja überbrückt werden und das geht nur mit einer eigenen Wohnung in Dortmund...
    Bei mir war das nicht anders ich wohnte 120 KM von meiner Ausbildungsstelle entfernt. Also habe ich BAB beantragt und bekomme das auch. BAB bekommst du aber auch nur wenn du ne Ausbildung hast bei der du einen gewissen Standard nicht halten kannst. Und das kannst auf keinen Fall wenn du jeden Tag 200 KM fahren musst;)
    «30 Tage auf See in einem Ruderboot, Leben von Salzwasser und Algen haben uns an den Rand der Existenz gebracht. Nun sind wir am Ende. Wir müssen die Leberwurstbrote auspacken.»
  • muss mousepad zustimmen. das is net so einfach wie man denkt. ich hoffe zwar für dich dass deine beziehung nicht auseinander geht aber das schicksal nimmt seinen lauf. am wichtigsten ist einen festen job zu kriegen, sprich ausbildung. da machste dein job, deine schule und kriegst noch ne portion geld. und das BAB von bischof is auch ne gute idee. da kriegste dann wohl oda übel ne wohnung bezahlt. geht ja net anderst. kopf nicht hängen lassen und denk daran: nur die harten kommen in den garten!
  • Hallo Carry,
    ich kann deinen Wunsch verstehen, allerdings solltest du nicht darauf spekulieren, von staatlicher Seite große Hilfe, sprich finanzielle Unterstützung zu bekommen.

    Hameln mag dir aus subjektiv nachvollziehbaren Gründen nicht gefallen, aber bei deiner Mutter könntest du wohnen und die Schule weiterhin besuchen.

    Wieso soll also jetzt der Staat, respektive Steuerzahler wie ich, deine rein egoistischen Wünsche mitfinanzieren? Von mir aus kannst du gerne mit deinem Freund zusammen ziehen, aber finanzieren solltet es ihr selber!
  • ich bin mit 15 daheim raus, und ich bin dankbar das der staat mir unterkunft und lehre finanziert hat.

    ging alles über jugendhilfe.
    heimunterkunft lehre etc.

    die wollten mich zwar zurück stecken zu meinen eltern, dann hab ich gemeint dann steh ich in 24 stunden spätestens wieder hier..
    ich lass mich doch net mißhandeln und geh freiwillig zurück....

    hab zwar kein schulabschluß, aber nen gesellenbrief, ne feste arbeit, auto, wohnung, frau und kind...
    und ich habe seitdem kein kontakt zu meinen eltern. ich brauch sie nicht...
  • Gut dass ich nun hier bin, ich bin im Moment 19, ich bin mit 17 ausgezogen, etwa ein halbes Jahr nach dem Anfang meiner Ausbildung zum Automatiker. Ich habe dann, da meine Eltern zurück in unser Heimatland verschwunden sind, einen Zuschuss von 400 CHF ihrerseits bekommen und 300.- vom Staat, mit meinen 500.- konnte ich gerade mal die Rechnungen und das erbärmliche Essen bezahlen, ich rate es dir also nicht an. Ab und zu kam immer wieder einer vom Jugendamt, bis ich dann 18 geworden bin.

    Ich rate dir schwer an, falls du nicht Dreck fressen willst wie ich, versöhne dich mit deiner Mutter, egal ob du nun noch einen Kollegen hast, dadurch wird es nur noch schlimmer, glaubs mir. Das einzige was ich dir raten kann ist für eine gewisse Zeit von deiner Mutter entfernt zu leben, dann wird das von alleine wieder.
  • Engelskrieger schrieb:

    ...
    ich lass mich doch net mißhandeln und geh freiwillig zurück....
    [...]
    und ich habe seitdem kein kontakt zu meinen eltern.



    Hört sich krass an und in deinem Falle kann ich gut verstehen, dass dir eine Heimunterbringung lieber war. Dafür sollte unser Staat immer aufkommen.

    Seh ich aber dennoch klar anders als der Fall der Threaderstellerin Carry, hierfür habe ich kein Verständnis, dass der Staat ihre privaten Lebenswünsche (mit-)finanzieren soll!
  • also wie ich das hier so gelesen habe, kann ich deinem entschluss nur zustimmen.
    Dennoch musst du überdenken, dass du noch ziemlich jung bist und in einer launischen Phase deines Lebens.
    Es könnte eventuell sein, dass es Stress mit deinem Freund gibt, du ihn nicht mehr magst oder ähnliches. Dies hört sich jetzt durchaus kontrovers an, sollte aber dennoch ein Grund zum Nachdenken sein.
    Am besten immer etwas sparen und eventuell ein paar Freunde haben, bei denen du wohnen könntest, falls es soweit kommt.

    Sonst aber hoffe ich das beste für dich und auf viele positive Anträge ;)
    Alles ist relativ - und die Sonne dreht sich um die Erdscheibe
    Aufgrund der Geschäftspolitik von Rapidshare verteile ich keine Uploads mehr. Bitte keine PM diesbezüglich
  • Ich würde denken, das Carry mit ihrem Freund, der in einer Ausbildung ist keine Ansprüche auf Wohngeld haben, weil ja auch zudem ihr einkommen sprich Unterhalt mit dem Lehrgeld berechnet wird, außer beim Kindergeld.

    Aber andersrum sollte man schon ein Ohr für solche "Hilfe" rufe haben und nicht gleich damit kommen , das dies einem Steuergelder kostet,sicherlich kostet das Steuergelder

    Mustermann, es ist jetzt nicht bös gemeint, aber immer wenn wir solches übersehen und keine Beachtung schenken,dürfen wir uns dann nicht wundern, wenn solche Kinder auf der Strasse landen und im schlimmsten Fall auch tot unter einer brücke liegen, denn wir sprechen hier von einer noch 15 Jährigen.

    Wenn die Mutter ihr den Lebensraum klaut und ihr auch ne Einverständnis gibt um auszuziehen frage ich mich, was das für eine Raben mutter ist.

    Gerade in Carry,s alter ist Vorsicht angesagt, es könnte jetzt auch von ihr aus lauter Frust ,Freundeskreis auch Heimweh gekommen sein, das sie nach solche Wege fragt um aus der schlinge rauszukommen in dem sie meint darin zu ersticken.
    Beispiel siehe Engelskrieger , der auch aus dem kreis rauskommen wollte und ist und ihm jetzt viel besser geht,als wenn er das mit seinen Eltern aushalten hätte müssen.

    Deshalb würde ich auch Carry vorschlagen bis ihr Volljährigkeit sich zu bemühen in einem Betreutes Wohnheim unterzukommen ihr schule zu ende zu bringen und anschließend eine Ausbildung, das wäre für sie und ihr freund der beste weg.
    Denn Carry eins musst du auch bedenken,du bist noch 15 ,stell mal vor nach einem Jahr zusammen wohnen mit deinem Freund kriselt die Beziehung und er haut ab, was dann?? willst du die Wohnung dann alleine halten??
    Solche schritte sollten sehr sorgfältig durchdacht sein, denn wenn du einmal in der sche!sse sitzt kommst du nicht schnell wieder raus.


    In diesem Sinne

    Gruß
    Resnu :)

    Edit:// N0N+uLtR4 war 4 min schneller im Bezug zu ihrem Alter.. :P ,wo mit er auch recht hat.
  • Zitat von resnu:
    ...dürfen wir uns dann nicht wundern, wenn solche Kinder auf der Strasse landen und im schlimmsten Fall auch tot unter einer brücke liegen

    Siehst du das nicht ein bißchen schwarz? Wenn jede(r) Fünfzehnjährige glaubt, er könne von zuhause ausziehen, wie er will, und dann auch noch meint, es wäre ein Problem, welches alle anginge, dann finde ich das hoffnungslos überzogen.

    Tatsache ist, daß man mit 15 noch keineswegs volljährig ist und andere (meist die Eltern) das Sorgerecht haben. Das fängt schon beim Mietvertrag an. Würdest du mit einer Minderjährigen einen Mietvertrag schließen? Na, ich mit Sicherheit nicht und wenn, dann mit ihrer Mutter, die dann auch für die Miete geradezustehen hat.

    Was staatliche Leistungen angeht, sieht es für unter 25-Jährige nicht mehr so rosig aus wie früher. Ein Minderjähriger lebt in der Regel mit einem oder zwei Elternteilen in einer Bedarfsgemeinschaft. Eine eigene Unterkunft wird im Regelfall erst ab 25 bezuschusst.

    Natürlich gibt es auch Fälle, wo ein Zusammenleben mit den Eltern nicht zumutbar ist. Dafür gibt es z.B. das Jugendamt. Wenn Jugendliche von ihren Eltern mißhandelt werden, spätestens dann müssen sie sich von ihnen trennen. Was dann geschieht ist eine Frage des Einzelschicksals, aber auch des Alters. Es geht von der Heimunterbringung über betreute Wohngemeinschaften hin bis zur eigenen Wohnung. Pauschal lässt sich wenig dazu sagen.

    Aber wenn jeder Jugendliche, der mit seinen Eltern unzufrieden ist, eine Wohnung finanziert bekäme, dann wären die Elternhäuser mittlerweile leer.

    Bei welchem Alter willst du eigentlich die Grenze ziehen? Ist mit 15 ausziehen ok, oder schon mit 14? Mit 13 oder gar mit 12? Weil die Mutter mal Geld gestohlen hat?

    Nun, nicht alle 15-Jährigen besitzen 425 Euro, die ihnen die Mutter stehlen kann und unter die Brücke geht deswegen wohl niemand.

    Gruß Konradin
    Aktuell zum 70. Jahrestag:
    Auschwitz war sicher nur die Folge berechtigter Ängste gegen die Juden.
    Damals war es die Verjudung, heute ist es die Islamisierung, welche uns Angst macht.
    Eigentlich müssten sich diese Leute bei uns dafür entschuldigen.
  • Sie will aber nicht allein wegziehen, sondern zu ihrem Freund.
    Ich denke sie würde es so oder so machen, ob mit oder ohne Zuschüsse, so hört sich für mich zumindest all das an, was sie schreibt - und ich kann's irgendwo verstehen.
    Nicht jeder hat das Glück in einem guten Elternhaus aufzuwachsen. Es gibt einfach diese Vollversagereltern, die sich einen Dreck um ihre Kinder kümmern. Und da die Mutter ja eh nix dagegen hat, sie sich in Hameln nicht wohl fühlt und zudem noch von ihren Freunden bzw. ihrem Freund getrennt ist, ist es für mich mehr als logisch, das sie da weg möchte.
    Klar, es kann passieren, dass es mit dem Freund in ein oder zwei Jahren nicht mehr läuft wie es soll. Aber dann hat sie denke ich immerhin noch ihre Freunde - und kann womöglich die Wohnung behalten, wobei das nicht sicher ist. Falls der Fall eintreten sollte, ich würde vorschlagen, dass du, Carry, nicht einen Nebenjob, sondern eine Ausbildung machst, damit du dir unter Umständen eine eigene Wohnung finanzieren kannst - für den Fall der Fälle.

    Und daher meine ich, dass sie schon nach staatlicher Finanzierung fragen darf, da das Geld einem momentan von allen Seiten ziemlich schnell aus den Taschen gezogen wird.
    Darüber hinaus: Die Jugend ist die Zukunft von morgen und wenn man's sich als staatliche Institution mit der verbockt, brauch man sich nicht wundern wenn die Zustände hier immer schlechter werden.

    Gruß,
    Arschnfee
    I'm gonna give you every inch of my love!
  • Konradin , nun beruhige dich mal ,hast du mein Beitrag den nur bis zu deinem Zitierten Satz gelesen ?
    Mit dem Zitterten Satz von Dir wollte ich nur darstellen, das man erst mal ein Ohr für solche fälle haben sollte, bevor man das anliegen ,wie solches von Carry gleich abweist.

    Ich habe auch nicht gesagt ,das sie schnell wie möglichst ausziehen soll ,sondern in ihrem Fall mit dem Jugendamt Post #11 vorerst reden sollte und in meinem Beitrag post #23 folgendes vorgeschlagen.

    Zitat von Resnu: Deshalb würde ich auch Carry vorschlagen bis ihr Volljährigkeit sich zu bemühen in einem Betreutes Wohnheim unterzukommen ihr schule zu ende zu bringen und anschließend eine Ausbildung, das wäre für sie und ihr freund der beste weg.


    Wo die Volljährigkeit anfängt liegt für jeden dar,ob die Mutter was geklaut hat oder nicht ,lasse ich offen stehen,denn ich war nicht dabei, aber ein Kind mit 15 Jahren kann auch 425 Euro besitzen ,vielleicht meinte sie ja auch damit das Unterhaltsgeld von ihrem Vater.

    Zitat von Konradin: Bei welchem Alter willst du eigentlich die Grenze ziehen? Ist mit 15 ausziehen ok, oder schon mit 14? Mit 13 oder gar mit 12?


    dazu

    Zitat von Resnu : Denn Carry eins musst du auch bedenken,du bist noch 15 ,stell mal vor nach einem Jahr zusammen wohnen mit deinem Freund kriselt die Beziehung und er haut ab, was dann?? willst du die Wohnung dann alleine halten??
    Solche schritte sollten sehr sorgfältig durchdacht sein, denn wenn du einmal in der sche!sse sitzt kommst du nicht schnell wieder raus.


    Ich bin keines weg dafür das Kinder alleine wohnen,bzw ausziehen, dies sollte nicht missverstanden werden.


    Gruß
    Resnu