Polizei, hochnahme von privatleuten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Polizei, hochnahme von privatleuten

    HI

    habe gehört das in Frankfurt/main in letzter zeit ca 400 leute hochgenommen wurden die sich per emule, oder anders sachen besorgt haben ..... und ich habe die info das der kreis Gießen/wetzlar in ca 4-5 wochend rann ist ....... wollte mal eure meinungen hören bezüglich der sache in Frankfurt was da genau war und wie lange ein provider eine Ip speichert ....???
  • Das ist von Provider zu Provider unterschiedlich. Der maximale Wert liegt bei 90 Tagen. Aber per Gerichtsanordnung kann die Zeit auch verlängert werden, wenn ein konkreter Tatverdacht vorliegt.

    Wenn du wirklich erwischt werden solltest, heisst das zunächst eine Beschlagnahme deiner gesamten EDV zwecks Beweissicherung (alle Computer und Datenträger). Sollten die Ermittler dann fündig werden, kannst du deine Sachen abschreiben.

    Der konkrete Tatverdacht entsteht meist dadurch, dass Ermittler (oder Vertreter der Phono-Branche) die Tauschbörsen gezielt nach Musikstücken absuchen und dann die Fundstellen nach deutschen IP-Adressen filtern (die lassen sich sehr leicht rauskriegen, wenn man keinen Anonymisierer benutzt). Das reicht einem Richter normalerweise für einen begründeten Anfangsverdacht.

    Grüchte darüber, dass demnächst bestimmte Orte oder Regionen dran sind, halte ich aber für Blödsinn. Erstens ist es nahezu unmöglich, aus der IP-Adresse alleine die Region abzulesen und zweitens dürfte diese Information wohl kaum bekannt werden, da im Vorfeld darüber nur wenige Personen informiert sind. Außerdem sind wohl schon alle relevanten Daten gesammelt, wenn sowas ansteht. Du kannst zwar noch deine Festplatte formatieren und alle Datenträger mit illegalen Kopien zerstören (einfaches Löschen reicht nicht), aber in den Logfiles stehst du dann trotzdem drin.

    Grüße
    Michael
  • Schon wieder son Scheiß

    Ist nur meine Meinung:

    Schon wieder so ein blödsinniger Beitrag. Hört endlich damit auf.


    Konkret:

    T-online behält die Daten für 80 Tage, zumindest von den Flatratern.

    Das was kellzo gesagt hat ist wohl richtig, bis auf einen Punkt:
    Die Vertreter der Phono-Industrie dürfen keine ip-Nummern scannen und dann damit zum Richter gehen. Das wäre illegal und vor Gericht nicht zulässig. Daher wäre es auch kein begründeter Anfangsverdacht. Noch ist es nicht so weit. Und die richtigen Ermittler (Polizei) werden erst tätig, wenn ein begründeter Anfangsverdacht vorliegt.

    Deswegen haben wir ja die Gewaltenteilung, damit der Willkür ein Riegel vorgeschoben wird.

    Alle Beweise, die aufgrund einer illegalen Maßnahmen ermittelt werden, sind vor Gericht nicht zulässig.

    Wer Schiss hat, soll's halt bleiben lassen.

    @ Homi Meinst du es kann dir einer ne verbindliche Aussage machen?

    So long

    Mc Kilroy
  • Also hier in Kreis Darmstadt-Dieburg sind auch schon ein paar aufgeflogen. Hab aber bisher nur von ner Geldstrafe von 600 Euro gehört. Aber über FTP müsste das doch sicherer sein als Emule oder Kazaa und der Mist, da gibts größtenteils eh nur gefakten Scheiß.