Heizdraht mit batterie zum glühen bringen

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heizdraht mit batterie zum glühen bringen

    Hi Leute,

    wir machen grad in der Berufsschule was mit Heizdrähten.
    Und da kam mir die idee, ich würde gernen einen Heizdraht mit einer
    herkömlichen batterie zum glühen bringen.

    Jetz weiß ich aber nicht genau, welchen widerstand der heizdraht haben muss
    und wie viel spannung ich mindestens benötige.

    Wäre echt nett, wenn mir jemand dabei helfen könnte

    Ich sag schon mal danke.
    [FONT="Arial Black"][email protected]~Я†Ð3Я is the Best [/FONT]
    /\ Friends: Michi110990
    ~~>UPLOAD-SEITEN?<~~
  • je kleiner der durchmesser des drahtes und je groesser seine laenge, desto hoeher wird sein widerstand sein. dementsprechend steigert sich der stromfluss durch den leiter ( P(el)=U*I und U=I*R wenn R steigt, I aber konstant bleibt, steigt U und damit die aufgenommene Leistung).

    Es reicht also, wenn du einen sehr duennen Draht an eine Batterie mit 1,5 V spannung haengst. Du kannst auch, da der Verlust an Waerme in einem Leiter von der an ihm anliegenden Spannung abhaengt, die Spannung heruntertransformieren, denn P(verlust)=R*I². Du wickelst also eine Spule mit z.B. 20 Windungen als Primaerspule (an der Batterie) und eine mit 5 Windungen an der Sekundaerspule. Die Spannung wird dadurch geviertelt, da der Strom aber derselbe bleibt versechzehnfacht sich dadurch der Verlust in Waerme!

    Verzeih die vielen ausgeschriebenen Umlaute - US-Tastatur

    ich weiss nicht genau, ob das alles stimmt, aber am besten ist es, wenn du einen duennen draht mit vielen windungen an eine stromquelle haengst, deren Spannung reduziert wurde (Trafo).

    mfg el_agil
  • Ich fürchte ich muß dich enttäuschen,
    mit ner einfachen Batterie bekommst du keinen Draht zum glühen,
    da die Leistung die eine Batterie abgeben kann stark begrenzt ist.
    Versuchen könntest dus evtl. mit einer Autobatterie, da die für hohe spitzenspannung ausgelegt ist. Ansonsten versuchs mit einem entsprechenden Ladegerät.
    Als Draht empfehl ich dir einen dünnen Stahldraht (Kugelschreiberfeder ;)).
    Stahl hat einen entsprechend hohen elektrischen Widerstand und der dünne Draht eine rel. kleine thermische Kapazität.
    Bei 12V Spannung wirst du schätzungsweise 2-3A brauchen. Nur so als Eckdaten.

    Ach ja, ein Trafo braucht Wechselspannung, die kriegt man aus ner Batterie nicht raus.

    Viel Spass beim basteln!