Wie gut sind die Router der Internetanbieter

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie gut sind die Router der Internetanbieter

    Ich habe demnächst vor mir in meiner neuen Wohnung DSL anzuschaffen und habe noch gar keine Hardware.
    Ich nutze im Moment noch einen Netgar Router und AVM USB Stick und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
    Die Anbieter glänzen ja zurzeit mit Angeboten wo Router umsonst oder ganz billig zu haben sind.
    Jetzt ist meine Frage, ob die Geräte auch was taugen oder das meiste nicht das gelbe vom Ei ist - hat jemand evtl Erfahrung mit folgenden Geräten?

    - O2 DSL Surf & Phone Router
    - 1&1 HomeServer
    - Arcor WLAN Modem


    Danke im Voraus mutator

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mutator ()

  • Hallöle Mutator,

    ich kenne nur die WLAN Box von Arcor, dahinter verbirgt sich ein Zyxel irgendwas, ist ganz brauchbar.
    Und ich kenne den von 1&1, das ist ne etwas umgemotzte Fritzbox, auch ganz brauchbar.
    Brauchbar, je nach dem was Du machen möchtest. Sollten dein Anforderungen an einen Router sehr hoch sein, dann kann ich Dir nur empfehlen, Dir notfalls einen Router zu kaufen. Da gibt es sehr gute und günstige Geräte von Draytek.

    Für was brauchst Du den Router?

    Nur Surfen? Dann genügt das Arcor-Teil.

    Telefonieren, streamen, surfen? Dann nimm den von 1&1

    Zusätzliche Möglichkeiten wie z.B. ne gute Firewall, mehr als 1 guter VPN Tunnel gleichzeitig usw, dann evtl doch Draytek, Zyxel oder billigere Alternative z.B. Longshine.

    Target
  • AW: Frage - Wie gut sind die Router der Internetanbieter

    Hallo mutator,

    meine persönliche Empfehlung: 1und1 HomeServer
    -> Das ist eigentlich eine AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270 mit 1und1-Branding (kein Mod!) . Genaueres kann man hier lesen:
    AVM - FRITZ!Box Fon WLAN 7270

    Die Fritz!Box 7270 ist der derzeit beste Router am Markt, den man für wenig Geld haben kann - sehr zuverlässig und ausgereift mit jedem erdenklichen Feature und dennoch einfacher Bedienung. Ein paar Features: :read:
    - Anrufsperren
    - Anruflisten und Telefonbuch (mit Shortcuts)
    - integrierte individuelle Anrufbeantworter (für jede Rufnummer einer) -> USB-Speicher dient als Ablage
    - integriertes Fax -> USB-Speicher dient als Ablage oder Versand als E-Mail
    - integrierte DECT-Basisstation
    - Anschluss für analoge und digitale (S0/ISDN) Telefone
    - Rufumleitung und Durchwahl-Modi
    - Einstellung von Wählregeln (verbieten von ausgehenden Calls - z. B. 0900...)
    - USB-Host-Support für Speicher und Drucker mit Verbindungsfreigabeebene
    - WLAN mit WEP, WPA und WPA2-Support
    - WLAN-N-Standard
    - AVM-StickUndSurf (konfigurationsfreies Surfen über AVM WLAN Stick) Stick & Surf: So geht's [Flash-Film]
    - Unterstützung für WLAN-Repeater (Wireless Distr. Service)
    - WLAN über Taster und angeschlossene Telefone an- und abschaltbar
    - DynDNS
    - VPN
    - Fernwartung/ Fernzugang
    - integrierter FTP für angeschlossene USB-Speicher
    - Energiemonitor mit ECO-Funktion (autom. Abschalten nicht benutzter Funktionen)
    - Nachtschaltung (WLAN aus, Klingelton aus, usw.)
    - Kindersicherung
    - Onlinezähler
    - integrierte Firewall basierend auf Portfreigaben
    - Weckfunktion mit mehreren Weckern


    Wenn die Funktionalität nicht reicht: in diversen Foren werden weitere Modding-Möglichkeiten erklärt. Guter Ausgangspunkt:
    KEINE VERLINKUNG AUF FREMDE BOARDS
    MFG CRACKSPIDER



    Du kannst den Router als Upload-Box trotz ausgeschalteten PC nutzen:
    freesoft-board.to/f434/rapidsh…schalteten-pc-311406.html

    Mit etwas Linux-KnowHow kann man über die FritzBox auch downloaden!
    Tipp: #wget ...

    HomeServer heisst die Kiste nur aus 1und1-marketigstrategischen Gründen (weil 100GB online-Speicher) - es macht mehr Sinn, sich eine USB-Festplatte bzw. USB-Flash oder/und eine Netzwerk-Platte an den Router anzuschließen (schneller, sicherer, größer, flexibler)!


    Die Zyxel-Router mit Arcor-Branding taugen nix (habe selber eine im Schrank liegen) - Firmwareupdates des Herstellers lassen sich nur mit großem Aufwand (und Hardwareänderung) einspielen, Arcor selber bietet aber keine Updates, obwohl die Router fehlerhaft sind (und bspw. sehr oft abstürzen). Zwischenzeitlich hat Arcor auch mal die einfachere Fritz!Box 7050 verschickt (Stand: Nov 2007).

    Mit der 1und1Fritz-Box bin ich absolut zufrieden - man kann trotz 1und1-Brandings regelmäßige Updates (auch automatisch) direkt von AVM einspielen - ist also nicht (wie bei Arcor) die Gunst des InternetProviders angewiesen.

    Hoffe, geholfen zu haben.



    Gruß,

    subitus
  • Hi also man sollte seine Entscheidung des Providerwechsels nicht mit dem angebotenen Router entscheiden. Die Provider bieten für Ihr Produkt den geeignetzten Router/Modem an (wäre ja auch doof wenn das nicht so wäre).
    Außerdem gute Router gibt es schon ab 30 Eur. Ich selbst bin bei Unitymedia und der D-Link erfüllt seine Aufgabe zur vollen zufriedenheit
  • Für den Hausgebrauch sind die Router wunderbar zu gebrauchen. Inzwischen kann man auch ziemlich viel an ihnen konfigurieren.
    Mit Cisco oder Lancom Geräten können sie natürlich nicht mithalten, diese Geräte sind aber auch eher im Bussinesbereich anzusiedeln und nicht im Hausgebrauch.
    Ich selbst hab eine Fritzbox 7170 und bin damit sehr zufrieden. Auch für den etwas versierteren und fortgeschrittenen Benutzer bietet sie genug Konfigurationsmöglichkeiten. Falls es dich näher interessiert findest du auf allen Herstellerwebseiten die Handbücher und kannst dr die für dich relevanten Funktionen anschauen.
    Falls du natürlich VPN über einen ISDN Handshake oä. brauchst wirst du dir allerdings ein anderes Gerät zulegen müssen.

    Target73 schrieb:

    ne gute Firewall

    Biete selbst die Fritzbox, das wäre kein Grund für ein anderes Modell. Um eine wirklich bessere Firewall zu haben müsstest du dann schon zu Geräten von SonicWALL, Inc. - Protection at the Speed of Business - Germany / Deutschland oder ähnlichem greifen. Davor sind die Unterschiede marginal.
  • danke das mit dem 1und1 Homeserver wusst ich gar nicht und klingt ja dann eigentlich schon nach einem guten Angebot für mich da ich schon ein ordentliche Gerät zu Hause haben will, das ned ständig Probleme macht

    Hat jemand evtl Erfahrung mit dem O2 Teil weil ich Student bin und die immer extra Konditionen haben, die mir auch gut passen würden