Angepinnt MEDION - GoPal - Info-Thread

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • MEDION - GoPal - Info-Thread

    Da immer wieder die selben Fragen gestellt werden, hier mal ein paar Infos und Links.

    Grundsätzlich gilt - erst lesen, dann fragen!
    Es ist nervig, ständig auf die selben Fragen zu antworten, nur weil die Leute zu faul sind die Beiträge zu lesen.

    Dies ist ein INFO-Thread! -Hier kein allgemeiner Talk - da sonst zu unübersichtlich!
    Allgemeine Ergänzungen und weitere informative Beiträge sind erwünscht.
    Beitrag an Moderator z.B. "recon" schicken.


    Die meisten Fragen werden schon bei GoPal WiKi geklärt.
    z.B. - Unterschiede der GoPal-Versionen - welche Version läuft auf welchem Gerät - aktuelles Flash-ROM und woher - usw.

    Der Besuch dieser Seite ist also Pflicht!!! >>>GoPal-WiKi<<<


    Medion-Geräte

    Ständig gibt es Fragen wie: Läuft 4.1 auf dem "MD96309"? :mad:
    "MD 9*****" bezeichnet ein Ausstattungspaket (Gerät,Softwareversion,Zubehör) und ist nicht sonderlich hilfreich.

    Die eigentliche Geräte-Bezeichnung steht auf dem Medionaufkleber -Rückseite des Navis od. im Akkufach bei älteren Geräten-
    z.B Medion P4410 Model: MDPNA 470T - Also mit Bezeichnungen wie "P4410" od. "PNA 470" kann man mehr anfangen.:depp:

    Nach einem Softreset wird ebenfalls kurz die Gerätebezeichnung angezeigt. Zusätzlich auch die Flash-ROM-Version (z.B. +R23)

    >>>GoPal-WiKi Geräteübersicht<<< gibt einen Überblick und Kompatibilität mit Software


    GoPal-Software

    >>>Übersicht GoPal 3.x<<<
    >>>Übersicht GoPal 4.x<<<
    >>>Übersicht GoPal 5.x<<<
    >>>Übersicht GoPal 6.x<<<
    >>>Übersicht GoPal 7.x<<<

    Man muß also nicht immer PE haben - Grundsätzlich nur das installieren, was das Gerät unterstützt und gebraucht wird.
    Alle Geräte haben begrenzten Speicher und je mehr Programme im Arbeitsspeicher landen, umso wahrscheinlicher sind Aussetzer.

    Es gilt GoPal 4.x und 5.x läuft nur mit WIN-CE 5 und bei einigen Geräten nur mit aktueller Flash-ROM!


    ixtra

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von ruderbernd ()

  • Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von ixtra ()

  • Installations - SD-Card

    Erstellen einer SD-Card zur Installation

    Die beste Variante ist die manuelle Komplett-Installation ohne Assistant mit SD-Card.
    Bedingung ist die gute Vorbereitung der Karte. Updates sollten möglichst integriert werden.

    ACHTUNG - Nicht jedes Gerät unterstützt SDHC-Karten! - Geräteübersicht
    ACHTUNG - Einige Geräte benötigen ein aktuelles Flash-ROM! - Googlesuche-Flash-ROM

    VORBEREITUNG

    Herstellung einer Installations-SD-Card inkl. Updates:
    In der Regel (Ausnahmen bestätigen die Regel) können auch nachträgliche Updates auf einer Installations-SD-Card integriert werden!
    -Zuerst auf dem PC ein Verzeichnis erstellen zb. \Gopal-SDcard
    -Alle Installationsdateien aus dem Hauptverzeichnis und Installations-Ordner (0,1,2,3...) in das Verzeichnis hineinkopieren
    -Nun alle Dateien und Ordner aus dem Update in den selben Ordner kopieren und die alten Dateien überschreiben.

    Eine aktualisierte Installationsvorlage zur weiteren Bearbeitung ist erstellt!


    AUFRÄUMEN
    Damit nicht unnötiges installiert wird!

    Alle unnötigen Bildschirmauflösungen, Sprachdateien, Programmelemente werden entfernt. Siehe auch Wiki-Übersicht Installationsordner:
    --------------------------------------------------------------------------------------
    In allen Ordnern nicht benötigte Sprachdateien und falsche Bildschirmdateien löschen z.B. mnavdce_0320x0240_xx_x.cab
    Nicht benötigte Ordner löschen

    - Hauptverzeichnis - Stamminstallationsdateien - Alle notwendig
    (V4.x - AutorunCE.exe, install.xml, mnavdce.cab, shell-core.cab, shell-gopal40.cab)
    (V5.x - AutorunCE.exe, mnavdce.cab, shell-battery.cab, shell-core.cab, shell-language.cab, shell-provider.cab, shell-scripts.cab)

    - Ordner 0 - Audioeinstellungen -OK

    - Ordner 1 - Navigation - alles (Sprachdateien) löschen außer:
    mnavdce_xxxxxxxxx_de_x.cab / mnavdce_xxxxxxxxx_xx_x.cab / mnavdce_xxxxxxxxx_xx_F.cab (ab V4.8) / mnavdce_xxxxxxxxx_xx_I.cab (ab V4.8) / module.exe / module.xml / mnavdce_0480x0272_xx_x.cab (od. mnavdce_0320x0240_xx_x.cab)

    - Ordner 2 - MP3 Player - wer es haben möchte OK -nicht zwingend notwendig -gibt bessere

    - Ordner 3 - Picture Viewer - wer es haben möchte OK -nicht zwingend notwendig

    - Ordner 4 - Travelguide (Reiseführer) - wer es haben möchte OK -nicht zwingend notwendig

    - Ordner 5 - Videoplayer - wer es haben möchte OK -nicht zwingend notwendig -gibt bessere

    - Ordner 7 - POIwarner - wer es haben möchte OK -leider nur die Light-Version, wenn bessere vorhanden, diese verwenden

    - Ordner 10 - Contactviewer - Kontaktadressbuch (Abgleich Outlook)-nicht zwingend notwendig

    - Ordner 11 - Dialer - Freisprecheinrichtung Handy wird nicht von allen Geräten unterstützt -nicht zwingend notwendig

    - Ordner 12 - Wecker - Jedes Handy ist besser -nicht zwingend notwendig

    - Ordner 13 - (ab V4.3) Spiele - Sudoku -nicht zwingend notwendig

    - Ordner 14 - Fernbedienung - wenn keine Fernbedienung vorhanden -löschen

    - Ordner 15 - Telefonbuch - Speicherintensiv! wer es haben möchte OK -nicht zwingend notwendig

    - Ordner 16 - Security - nur notwendig wenn Gerät es unterstützt (Fingerprint)

    - Ordner 17 - FM Transmitter - nur notwendig bei Geräten od. ActiveCradle mit FM Transmitter

    - Ordner 18 - (ab V4.3) Geräteeinstellungen - alles (Sprachdateien) löschen außer:
    gopalsettings_xxxxxxxxx_xx_x.cab / gopalsettings_xxxxxxxxx_de_x.cab / module.xml / gopalsettings_0480x0272_xx_x.cab (od. gopalsettings_0320x0240_xx_x.cab)

    - Ordner 19 - (ab V4.3) Hilfedateien - alles (Sprachdateien) löschen außer:
    helperapp_xxxxxxxxx_xx_x.cab / helperapp_xxxxxxxxx_de_x.cab / module.xml / helperapp_0480x0272_xx_x.cab (od. helperapp_0320x0240_xx_x.cab)

    - Ordner 21 - (ab V5.0) First Aid - Erste Hilfe am Unfallort! wer es haben möchte OK -nicht zwingend notwendig

    Wer noch mehr aufräumen möchte, sollte HIER mal reinschauen.

    Der aufgeräumte Rest ist Hauptbestandteil der Installations-SD-Card.
    --------------------------------------------------------------------------------------

    MapRegions

    Bevor es jetzt weiter geht sollte man sich darüber bewusst werden, welche Länder für die persönliche Navigation wichtig sind und von daher auf der SD-Karte vorhanden sein müssen!

    - Ordner „MapRegions“ manuell anlegen.
    In diesen Ordner werden jetzt die Länderkarten kopiert die für die persönliche Navigation ausgewählt wurden.
    Denkt an den Speicherplatz auf der Karte! Länderkarten können auch später nachinstalliert werden.
    Jetzt die Dateien (wenn gewünscht bzw.vorhanden) „aldi_poi.psf“ und „hotel.de.psf“ aus dem Ordner POI in den Ordner MapRegions auf der SD-Karte kopieren.

    - Ordner GermanyTSD und CommandTSD aus dem Ordner TSD in den Ordner MapRegions kopieren (sofern ihr deutschsprachig seid).

    Nun seid ihr mit dem Inhalt der Installations-SD-Card fertig und habt auf eurem Rechner gleich auch eine Sicherheitscopy.

    Jetzt alles auf eine leere SD-Karte kopieren!!!

    Die SD-Karte in ein Kartenlesegerät (Kauf lohnt sich! Hama ca.10,-) legen und alles löschen bzw. formatieren (FAT).

    ACHTUNG - Nicht alle Lesegeräte und SD-Karten sind kompatibel. Viele Geräte können z.B. keine SDHC-Karten lesen od. 4GB SD-Karten!

    ixtra

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ixtra ()

  • Installation

    Installation GoPal-Software

    Wissenswertes Vorab:

    Einige Geräte benötigen ein aktuelles Flash-ROM! - Googlesuche-Flash-ROM

    Hardreset:
    Ein / Aus Schalter drücken und mindesten 3 bis 5 Sekunden festhalten. Gerät schaltet sich aus. Schalter loslassen, erneut drücken und solange festhalten, bis der PNA sich wieder einschaltet. Schalter dann wieder loslassen.
    Achtung: Hierdurch werden sämtliche persönlichen Einstellungen und Veränderungen am System gelöscht.
    Der PNA befindet sich danach im Auslieferungszustand. Ein Hardreset hat keinen Einfluss auf die Funktionalität der GoPal Software. Skin- oder Programmspezifische Einstellungen und Dateien, PoiObserver Installation sowie evtl. bereits gekoppelte BT-Handys sind aber danach ebenfalls verloren.

    Softreset:
    Ein Softreset wird durch kurzes Eindrücken, z.B. mit dem mitgelieferten Stift, des sich links an der Unterseite befindlichen kleinen Lochs ausgelöst. Ein Softreset bewirkt einen System-Neustart und hat keinerlei Auswirkungen auf persönliche Einstellungen und evtl. installierte Software. Ein gelegentlich ausgeführter Softreset, vor allem nachdem der PNA über Active Sync mit einem PC verbunden war, ist aufgrund der Systemstabilität sehr empfehlenswert.

    Windows-Desktop (Explorer) des PNA:
    GoPal Software sicherheitshalber beenden. Die untere der beiden seitlichen Tasten drücken und festhalten. Mit dem Stift einen Softreset ausführen und dabei die Taste weiterhin gedrückt halten. Nach kurzer Zeit erscheint ein leerer Windows Desktop mit GoPal Hintergrundbild. Taste kann nun losgelassen werden. Mit dem Stift auf die graue Leiste am unteren Bildschirmrand klicken. ( Evtl. mehrmals versuchen. ) Es erscheint dann die Windows Startleiste und Programme können wie von Windows gewohnt ausgeführt werden.

    Installation über SD-Karte

    Begonnen wird mit einem Hardreset auf dem Navi
    Die Karte noch nicht in das Gerät stecken! Jetzt das Navi starten.
    Auf dem erscheinenden GoPal-Bildschirm (blau) auf das „o“ von GoPal drücken.
    Der Bildschirm (flackern) erscheint nochmals. Wieder das „o“ in GoPal drücken.

    Jetzt erscheint das CleanUp-Menü(CleanUp ? GoPalWiki)
    In diesem Menü „Remove all“ auswählen. Die darauf folgende Meldung mit „OK“ bestätigen.
    In dem darauf hin erscheinenden Menü „Format Flash“ auswählen.
    (Hiermit ist der interne Flash-Speicher des Navi gemeint, nicht die Speicherkarte)
    Die darauf folgende Meldung mit „OK“ bestätigen.

    Nun machen wir einen Softreset auf dem Navi
    Das Gerät nun ausschalten. Geräterückseite den Schalter auf „OFF“ od. versenkter Knopf auf der Unterseite drücken.
    Jetzt die SD-Karte in das Navi stecken und das Gerät einschalten.
    Das Navi beginnt die Dateien zu extrahieren. Diesen Vorgang nicht unterbrechen!
    Nun erscheint ein Bildschirm in dem die Installationssprache ausgewählt werden muss.
    Die Sprache auswählen - evtl Screenkalibrierung.
    Fertig!

    Siehe auch:
    GoPal 4.x Installation ? GoPalWiki
    GoPal 5.x Installation ? GoPalWiki

    Nach der Installation können auf der SD-Karte die Installationsdateien bzw.-ordner gelöscht werden (ist ja alles noch auf PC gesichert -siehe Vorbereitung SD-Karte)
    Die langsame SD-Karte kann für selten genutzte Länderkarten und Mediakram genutzt werden.
    In den schnellen internen Speicher \My Flash Disk\MapRegions sollten z.B. die Länderkarten D und die TSD-Ordner /GermanyTSD+/CommandTSD kopiert werden.

    ixtra

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ixtra ()

  • Fragen und Antworten

    Allgemeine Fragen Gopal 5 - siehe freesoft-board.to/f411/info-go…-sammelthread-437415.html

    Installation Telefonbuch Gopal 3/4 - siehe HIER

    Läuft auf dem E4430 die GoPal V4.1?
    NEIN! Der GPS-Chip des E4430 arbeitet mit COM2/57600 Baud. GoPal V4.1 unterstützt nur max COM2/4800Baud.
    Erst ab V4.3/4.5 werden die GPS-Sateliten mit 57600 Baud erkannt. Diese Version ist abwärtskompatibel damit auch ältere Geräte laufen.

    Kann ich die Strassenkarten der V4.5 bei V4.1 nutzen?
    NEIN! Die Gopal-Versionen V3 - V4.0/4.1 - V4.3/4.5 sind eigenständige Versionen? Die Karten sind abwärts nicht kompatibel!

    Kann ich neben GoPal auch IGO8 od. MN laufen lassen?
    JA! Siehe Gopal 4.5 ae und MN 6.5 parallel und Navigon MN7.3.4 für Medion PNA und IGO 8 und medion gopal



    ixtra

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ixtra ()

  • Die derzeit aktuellste GoPal-Software ist die Version:

    freesoft-board.to/f158/up-win-…-5-5-91940-a-497259.htmll

    P.S.: Die installierte Version könnt ihr im Navi einsehen unter: Navigationsmenü/Einstellungen/Programmeinstellungen und dort rechts unten den Button mit dem blauen "i" drücken. Hier seht ihr auch wie aktuell euer Kartenmaterial ist. (z.B. 2009/Q4 oder 2010/Q2)

    Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von recon ()

  • hier nochmal eine ausführliche installationsanleitung:

    Firecat schrieb:

    Hallo Leute.

    Da ich finde das es zu dem Medion 4430 bzw 4435 GoPal Navi zu wenig Anleitungen gibt,wie man als Neuling vorzugehen hat,um eine Saubere Neuinstallation und oder Update auf eine höhere GoPal Version vorzunehmen,wollte ich mal hier eine kurze Anleitung geben.



    Besorgt Euch am besten,(wenn nicht schon vorhanden) einen SD Speicherkartenleser.Das Medion 4430 und 4435 unterstützen auch die SD HC Speicherkarten.Also beim Kauf einer SDHC Karte darauf achten das der Kartenleser auch SDHC Karten lesen kann.

    Wenn man das Navi 4430 gerade neu kauft,bei Aldi zum Beispiel,dann ist im normalfall die GoPal version 4.1 auf dem Navi vorhanden.
    Es gibt nun zwei möglichkeiten.
    Entweder man läßt das Navi so wie es ist,mit der Version von GoPal 4.1 und besorgt sich dann zusatzsoftware für das GoPal 4.1,oder man Upgraded das Navi auf die Neueste (Stabilere) Version 4.5.2 GoPal.

    Dazu folgendes.Die Software,also die Karten der GoPal Version 4.1 sind nicht kompatibel mit der neueren Version GoPal 4.5.2.
    Das bedeutet man muß sich dann auch neueres Kartenmaterial beschaffen.
    Was aber eigentlich kein Problem darstellt,weil hier im Board die Komplettpakete Karten und GoPal mit zusatz Software Angeboten werden.

    Ihr möchtet also das Navi aufrüsten?
    Dazu geht Ihr wie folgt vor.Steckt die SD Karte in Euren Kartenleser und Formatiert die SD Karte mit Fat32.
    Dann ladet Euch das Komplettpaket GoPal 4.5 AE +Karten runter.Zum Beispiel das hier.
    freesoft-board.to/f158/gopal-4…h-and-extra-s-320503.html

    Bei dem Paket ist ein Ordner,der heist SD-Card.Darin befindet sich ein Grundgerüst der SD Karte.Dieses Grundgerüst der SD Karte ist das erste was Ihr machen solltet.Das ganze sieht dann so aus.



    So nun gibt es Erweiterungen zusatzsoftware(andere Player,mp3 player,andere Spiele usw)
    Diese zusatz Programme,Upgrades usw,werden in jeweiligen Ordnern auf der SD Karte gespeichert.In diesen Ordner,befinden sich ausführbare Exen,die dann nachher bei der Installation,die Software selbstständig Installieren.
    Dann sieht die Menü und Ordner Struktur so aus wie auf dem Bild hier.




    Der Ordner 0 beinhaltet die Sprachdateien für das Navi.
    Der Ordner 1,darin befindet sich der oder die Daten von TMC und TMC Pro version.
    Der Ordner 2 behinhaltet den mp3 Player.
    Der Ordner 3 beinhaltet den Picture Viewer.
    Der Ordner 4 beinhaltet den Reiseführer.
    Der Ordner 5 beinhaltet den Videoplayer.
    Der Ordner 10 beinhaltet den Contactviewer Outlook.
    Der Ordner 11 beinhaltet den Telefonassisenten.
    Der Ordner 12 beinhaltet die Alarm und Weckfunktionen.
    Der Ordner 13 beinhaltet die Spiele Sudoku.
    Der Ordner 14 ist für die Fernbedienung.
    Der Ordner 15 ist für das Telefonbuch.
    Der Ordner 18 ist für den GoPal Assistenten.
    Der Ordner 19 ist für den Hilfsdienst.
    Der Ordner Map Regions beinhaltet das Kartenmaterial.
    Der Ordner TVG darin befinden sich die Daten des Telefonbuchs.

    In den Ordner Map Regions kommen noch die Deutschen Sprachfiles und die Comandos hinein.Wer andere Sprachen braucht,kann natürlich hier noch weitere Sprachen reinkopieren.



    So das ist nun das Grundgerüst der Speicherkarte.So sollte eine SD Karte aussehen,damit man jederzeit eine Neuinstallation vornehmen kann.
    Wenn neue Karten rauskommen,dann kann man die alten einfach mit den neuen ersetzen.
    Natürlich kann man wie schon erwähnt noch weitere Zusatz Software Integrieren.

    Wenn Ihr nun die Karte fertig habt,so wie auf dem Bild,dann Startet Euer Navigations Gerät.
    Wenn der Orangene Bildschirm kommt mit dem Schriftzug Medion GoPal,dann klickt Ihr mit einem Stift immer wieder auf das O in dem Schriftzug GoPal.
    Solange bis ein kleines Windows Fenster erscheint,mit Befehlen.
    Dort klickt Ihr den Befehl an"Alles Löschen".Dann auf OK und nun warten,bis ein Hinweis erscheint,das alles gelöscht ist.
    Als nächstes klickt Ihr dann an "Format Flash".
    Dann wartet Ihr wieder bis der Hinweis kommt OK.
    Nun könnt Ihr die SD Speicherkarte einsetzen.
    Dann klickt Ihr auf "EXIT" und jetzt werden die Neuen Daten auf das Navi Übertragen.
    Unbedingt warten bis das Navi von selber Neugestartet hat und der Normale Bildschirm des Medion Menüs erscheint.

    Das war nun die SchnellInstallation des Medion GoPal 4430 oder 4435.

    Nun geht es weiter.
    Die Installation der POIs und Blitzer.Wie schon erwähnt,sind POIs Points of Interests.Also Interesante Punkte,die man auf der Karte anzeigen lassen möchte.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten Pois auf das Navi zu übertragen.
    Aber erstmal zu der Menüstruktur des Navis.
    Wer Vista Benutzer ist,hat es etwas Einfacher.Vista bringt von Hause aus,einen Assistenten mit.XP Benutzer müssen den Active Sync Assistenten erst Installieren.
    Zu bekommen ist der Active Sync hier.
    Downloaddetails: ActiveSync 4.5

    Aber erstmal Vista.
    Mit diesem Windows Mobile Device Center kann man bequem auf das Navi zugreifen und änderungen vornehmen.
    Wenn Ihr das Navi an den PC anschliest,mittels des USB Datenkabels,wird der Assistent Automatisch gestartet.Das Navi natürlich einschalten.

    So sieht das aus.



    Nun klickt Ihr auf "Ohne Einrichten des Gerätes verbinden.Ihr könnt aber auch das Gerät Einrichten und Eure ganzen Outlook Adressen zum Beispiel Synchronisieren.Das geht natürlich auch.
    So als nächstes seht Ihr Programme und Dienste,Bilder Musik und Videos,Dateiverwaltung und Einstellung des Mobilteiles.
    Uns Interessiert aber zuerst nur Dateiverwaltung.




    Ihr klickt auf Inhalt des Gerätes durchsuchen.Dann kommt ein Explorer Fenster mit drei Laufwerken.



    Das Linke ist Quasi das C: Laufwerk.Dort ist das Betriebssystem gespeichert und dort werden Wir gar keine Änderungen vornehmen.
    Interesant ist das MyFlash Laufwerk und die SD Karte Storage Card.Dort werden änderungen vorgenommen.

    So nun wollen Wir mehr Auswahl,bei den Pois bekommen.Wie schon erwähnt gibt es verschiedene möglichkeiten.Man kann zum Beispiel Pois als zusatz Erweiterung ohne Installation,in die Ordner auf dem MyFlash Speicher Integrieren.
    Dazu gibt es bei diesem Komplettpaket,was Ihr oben runtergeladen habt,Pois Erweiterungen.
    Wenn Ihr diese Rar Datei Entpackt,dann findet Ihr einen Ordner der heist,MyFlash Disk.
    In diesem Ordner befinden sich zwei weitere Ordner.Einmal Navigation und einmal Programme.
    Diese Ordner bezeichnen den Weg,wohin diese Daten kopiert werden müssen.
    In diesem Fall also MyFlashDisk und einmal in den Ordner Navigation und einmal in den Ordner Programme.
    So beim kopieren dieser Daten,müßt Ihr natürlich die Original Daten überschreiben.
    Nach dem Kopieren und Überschreiben der Daten,macht Ihr einen Soft Reset.Das Navi Gerät quasi Neustarten.
    Dann werden die Daten übernommen und Ihr habt einen zusätzlichen Menü Punkt in Eurem Medion Menü.
    Wenn Ihr nun das Menü des POI öffnet,könnt Ihr noch viele weitere Zusätzliche POIs auf der Route Anzeigen lassen.





    Nun kommen wir mal zu den anderen Pois auch Blitzer Pois.


    Bei dem komplettpaket ist ein Ordner dabei,der heist POI Warner.Den Poi Warner gibt es aber auch einzeln,dazu müßt Ihr nicht das ganze Packet runterladen.
    In diesem Ordner befindet sich ein Ordner der heist Poi Warner v4 neue Version.
    Darin ist eine Setup exe die den Poi Warner auf Eurem PC Installiert.
    Um diesen Poi Warner zu Installieren und freizuschalten,ist eine Detalierte Anleitung im PDF Format dabei.
    Diese Anleitung genau befolgen und den Poi Warner erfolgreich auf dem PC Installieren.
    Wer ein anderes Navi hat,mit GoPal Version 3,der Installiert natürlich den Poi Warner aus dem Ordner v2-3 alte Version des Poi Warners.
    So nach der Installation und Synchronisation des Poi Warners mit dem Navi Gerät,braucht Ihr nicht die Datenbank Blitzer auf das Navi übertragen,die in dem Poi Warner vorgegeben sind.
    Das bedeutet wenn dieses Bild erscheint,ist die Installation vorerst abgeschlossen.Beendet dann den Poi Warner.



    So nun ist in dem Ordner unter anderem noch ein Ordner mit der Bezeichnung "Blitzer von 21.07.2008 D A CH"
    Diese Daten aus dem Ordner kopiert Ihr entweder komplett,wenn Ihr für Östereich und die Schweiz auch die Blitzer haben wollt,oder eben nur die Deutschen mit D gekennzeichneten Daten,in den Ordner auf dem Navigationsgerät.
    Dazu natürlich das Navi mit dem PC verbinden und den Windows Mobile Assisten starten,dann in den Ordner auf MyFlashdisk--Navigation--Plugins--POI Warner GoPal Edition--pois gehen.
    Dort hinein kopiert Ihr dann Eure Blitzer Daten aus dem Ordner.Immer beide Daten,also einmal die bmp und die ASC Datei kopieren.

    So nun wieder einen Neustart.
    Nun könnt Ihr wenn Ihr die Navigation startet,links oben ein kleines Grünes Rechteck sehen.
    Klickt nun genau auf den grünen knopf,so das der Poi Warner Bildschirm erscheint.
    Interesant ist nun der Punkt rechts wo steht,zu Poi Warner wechseln.
    Klick da drauf und es erscheint der Warner.
    Als erstes müßt Ihr nun den Warner stoppen.Also Überwachung stoppen.



    Nun ist oben in der Leiste zu sehen "Poi Manager".Da draufklicken und dann wählt Ihr aus "POI Einstellungen" und Overlay Einstellungen.
    Dort seht Ihr nun eine Leiste mit D Blitzer und rechts daneben ein +/- Zeichen.
    Da klickt Ihr drauf.Es öffnet sich die Auswahlliste für alle Blitzer,die Ihr in den Ordner kopiert habt.
    Nun könnt Ihr auswählen,welche Blitzer Ihr angezeigt bekommen möchtet und welche nicht.Dort einfach ein Häckchen machen oder nicht.
    Dann das ganze wieder schliesen,also Ok klicken und Überwachung starten.

    So das waren die Blitzer Grundeinstellungen.Es gibt noch viel mehr,was man mit dem POI Warner machen kann.Aber das sprengt hier den Ramen.
    Deshalb wer mehr wissen will,der darf sich hier einen Überblick verschaffen.
    Willkommen bei navigating.de: GoPal Navigator 4





    Greetz Firecat

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von recon ()

  • Wo kann ich den POI-Warner für GoPal runterladen?

    Da immer wieder Fragen aufkommen, wo man den aktuellen POI-Warner für GoPal herbekommt, hier die Vorgehensweise:

    1.) Auf die entsprechende Navigating Hauptseite gehen.
    2.) Auf "Systemauswahl und Download" klicken.
    3.) "Medion" auswählen und die entsprechende Software "GoPal 4.x" "GoPal 3.x" usw. anklicken.
    4.) Auf Button "Registrieren" klicken.
    5.) Button "Zum Download & zur Registrierung" auswählen.
    6.) Es erscheint ein SSL-Link zum Download einer unregistrierten POI-Warner Setup-Datei.


    Den Keygen zum späteren Freischalten des POI-Warners erhaltet ihr hier im Board, ebenso die Blitzerdaten zum manuellen Einbinden.

    Installation ist im Beitrag über diesem beschrieben.

    mfg
    recon

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von recon ()

  • Speicherverwaltung

    Warum funktionieren einige Programme manchmal nicht mehr?
    Dazu sollte man etwas über die Speicherformen des PNA wissen!
    (Folgender Beitrag nur für Interessierte)

    GoPal benötigt viel freien Speicher des Gerätes, damit sie 'rund' läuft. Wenn nicht genügend freier Speicher vorhanden ist, könnte es sein, dass die Berechnung sehr langer Routen abgebrochen wird, oder die Spracheingabe nicht funktioniert.
    Gerade wenn noch andere Programme auf dem PNA installiert sind (wie z.B. der POI-Warner), kann es mit dem freien Speicher eng werden.

    Es gibt mehrere Arten von Speicher:

    * internen Speicher
    * externen Speicher


    Externer Speicher:
    Der externe Speicher ist nicht fest im Gerät verbaut, sondern als zusätzliche Speicherkarte (=Storage Card) daher.
    Auf der SD-Karte können z.B. seltener genutzte Teile der Europakarte (im Ordner Map Regions) gespeichert sein, auf welche Gopal erst zurückgreift, wenn sie tatsächlich gebraucht werden.
    Die Storage Card hat ansonsten keinen direkten Einfluss auf das Funktionieren der Original-GoPal-Software.
    Auf der Storage Card sollte wenn möglich nur temporär benötigte Dateien abgelegt werden(z.B. Videos, Musik od. Fotos.
    In der Regel ist eine 2GB-Card(FAT) mitgeliefert. Je nach Firmware können auch größere Karten gelesen werden.
    Achtung: Medion Navis bis P4410(PNA470) und Firmware R23 können nur "echte" SD-Karten bis 4GB lesen - Keine SDHC-Karten.
    Einige Mediongeräte haben Probleme mit häufig überschriebenen Cards und bestimmten Marken. Manchmal hilft ein Softreset

    Beschreiben der Storage Card
    1. Beste und schnellste Methode über Speicherkartenlesegerät (CardReader)
    Achtung: es funktionieren nicht alle CardReader! Es kann vorkommen, dass die Daten 'verkrüppelt' auf der SD-Karte gespeichert werden.
    SD-Karte immer nur ins ausgeschaltete Navi einstecken/entfernen!

    2. Sehr langsame Methode ist die Verbindung NAVI - PC.
    PCs mit WinVista benutzen das 'Windows Mobile Gerätecenter'
    Die anderen brauchen ActiveSync (Win98SE -ActiveSync 3.8 / WinXP -ActiveSync 4.5)
    Achtung: Es kann vorkommen, dass Daten nicht korrekt übertragen werden.


    Interner Speicher:
    Im internen Speicher all das untergebracht ist, was zum Betrieb von GoPal nötig ist. Wie groß der interne Speicher ist, hängt von der Geräteausstattung ab.
    Jetzt wirds ein bisschen komplizierter: der interne Speicher teilt sich in einzelne Speicherbereiche auf.

    _____Nichtflüchtiger interner Speicher_____

    * BIOS/ROM: Damit GoPal überhaupt laufen kann, benötigt es (wie beim PC) das BIOS und das Betriebssystem.
    Bei älteren Medion-Navis ist es Windows CE 4.2 und bei den neueren WinCE5. Zum Betriebssystem gehören auch Treiber, auf die GoPal für bestimmte Funktionen zugreift (z.B. Bluetooth).
    Das Betriebssystem auf Navis ist 'abgespeckt' im ROM (Read Only Memory) untergebracht: Im PNA-ROM sind nur die WinCE-Bestandteile vorhanden, die GoPal unbedingt braucht.
    Deshalb können viele CE-Programme nicht auf Navis laufen, da bestimmte Teile des Betriebssystems fehlen (im Gegensatz zu PDAs bzw. PocketPCs)
    Das BIOS und das Betriebssystem sind in einem nichtflüchtigen Teil des internen Speichers untergebracht, das heisst, nach Tiefentladung des Akkus oder Hardreset bleiben sie erhalten und werden nicht gelöscht.
    BIOS und Betriebssytem können nur durch ein Firmwareupdate überschrieben bzw. ersetzt werden.

    * Flash Disk (='My Flash Disk'): In diesem Bereich des nichtflüchtigen internen Speichers befindet sich das eigentliche GoPal!
    Dieser Bereich kann wie eine 'normale Festplatte' genutzt werden: hier können Programme installiert und aufgerufen werden. Auch als Datenspeicher könnte dieser Bereich, den der Windows-Explorer mit "My Flash Disk" anzeigt, theoretisch genutzt werden.
    Dieser interne Speicher (deutlich schneller als die externe Storage Card) hat den Vorteil, dass er nicht verloren geht, wenn mal der Strom komplett weg war.
    Da GoPal hier einen Teil seiner dynamischen Daten (z.B. berechnete Routen, Favoriten usw.) ablegt, gehen diese GoPal-Einstellungen nicht verloren, wenn der Akku tiefentladen wurde.
    Die Funktion von GoPal wird beeinträchtigt, wenn die FD voll belegt ist und deshalb hier keine dynamischen Daten mehr ablegen können.
    Das heißt: Hier nur die wichtigen Zusatzprogramme installieren und bei GoPal nur die wirklich gebrauchten Straßenkarten (D) und Funktionen installieren. Wen hilft eine Sprachsteuerung, wenn das Gerät diese nicht unterstützt und es durch Überbelegung zu üblen Fehlfunktion des PNAs kommt.
    Daten für Musik und Fotos etc. sind besser auf der externen Storage Card aufgehoben.
    Wie kommen deine Programme/Daten auf die FD?
    Entweder, du kopierst sie zuerst auf die Storage Card, legst diese in das Navi ein und kopierst sie mit dem WinCE-Datei-Explorer weiter auf die Flash Disk, oder du verbindest Navi und PC mit ActivSync.

    Das eigentliche Speicherproblem, das die Funktionalität von GoPal einschränken kann, ergibt sich im folgenden Abschnitt 'flüchtiger interner Speicher'.


    _____Flüchtiger interner Speicher = Program Memory + Storage Memory_____

    Für den flüchtige interne Speicher auch RAM -"Speicher mit wahlfreiem Zugriff"- genannt, gilt wie beim PC "je mehr RAM, desto besser"
    Allerdings läuft das mit dem RAM nicht ganz genauso, wie beim PC. Der PNA-"RAM" ist einerseits "Arbeitsspeicher" bzw. "Programmspeicher" (=Program Memory, PrM) wie beim PC (um Programme/Prozesse auszuführen) aber zusätzlich auch wieder ein Speicher für Dateien bzw. "Datenspeicher" (=Storage Memory, StM)!
    Was aber für die Flüchtigkeit des RAMs beim PC gilt, gilt auch für den flüchtigen internen Speicher der PNAs: Strom weg - Daten weg.
    Eine andere Möglichkeit, den flüchtigen Speicher zu löschen, ist der Hardreset(Keine Angst- der externe Speicher u. nichtflüchtige interne Speicher bleiben erhalten).
    Also Program Memory (PrM) und Storage Memory (StM) teilen sich den gesamten flüchtigen internen Speicher und dieser ist knapp und beschränkt (P4410=60MB).
    Die Beziehung zwischen ihnen ist ganz einfach: viel PrM - wenig StM. Und umgekehrt.

    * Program Memory (PrM): Der eigentliche Arbeitsspeicher des PNAs. Wird der PNA gestartet, werden Teile des Betriebssystems aus dem ROM in diesen Speicher geladen. Programme, die ausgeführt werden sollen, werden z.B. von der FD geladen und hier abgelegt und dann die einzelnen Befehle der Programme hier abgearbeitet.
    Wird GoPal gestartet, kommt das GoPal-Hauptprogramm von der FD in das PrM dazu -> dann sind über 40MB des PrM belegt!
    Wenn GoPal also vernünftig laufen soll, sollte soviel freies PrM wie möglich vorhanden sein.
    Der PrM hat eine lästige Macke: Nach beenden eines Programms , sollte es eigentlich aus dem PrM verschwinden, um wieder Arbeitsspeicher für andere Programme freizugeben. Leider bleiben hier aber oft Programmteile im Speicher, obwohl sie nicht mehr benutzt werden.
    Dies macht sich auf längeren Touren dadurch bemerkbar, dass z.B. irgendwann die Zieleingabe per Sprache nicht mehr funktioniert -> das PrM ist so voll, dass das Programm für die Spracheingabe nicht mehr gestartet werden kann. Hier hilft ein Softreset -Das System startet neu, mit gesäubertem/geleertem PrM.

    * Storage Memory (StM): Das StM ist ein Teil des internen flüchtigen Speichers, in dem, genau wie auf der FD, Dateien gespeichert werden können.
    Welche Dateien werden denn überhaupt im StM abgelegt? - die Verzeichnisse \Application Data, \My Documents, \profiles, \Program Files, \Temp, \Windows, versteckt:\Papierkorb

    Z.B. werden bei einer Installationsroutine einige Dateien in das Windows-Verzeichnis kopiert -> und genau diese Dateien kommen somit in das StM.
    Oder: Die für die Installation von zusätzlichen Programmen häufig notwendige 'aygshell.dll', die wegen des abgespeckten PNA-Betriebssystems nicht auf dem Navi vorhanden ist kann irgendwo im Internet geladen und aufs Navi kopieren werden. Damit die zusätzlichen Programme darauf zugreifen können, muss diese dll ebenfalls im Windowsverzeichnis - also dem StM - liegen.
    Je mehr komplexe Programme du auf dem PNA installierst, die bestimmte Komponenten im Windowsverzeichnis ablegen, desto mehr Speicherplatz des StM wird belegt!
    Im StM befindet sich auch die Windows-Registrierungsdatenbank (Registry). In die Registry schreiben das Betriebssystem und andere Programme (auch GoPal) Daten, die für bestimmte Betriebssystem- oder Programmeinstellungen verwendet werden (z.B. die Lautstärke des 'Klickens' das ertönt, wenn du den Touchscreen berührst).

    Und da wir uns ja auch gerade im Abschnitt 'flüchtiger interner Speicher' befinden: Bei einem Hardreset oder komplett leerem Akku sind alle diese Dateien, also das Windows-Verzeichnis! oder die Daten, die in die Registry geschrieben wurden, verloren!
    Das bedeutet im Klartext: wenn du ein Programm zusätzlich installierst, und so schlau, wie du bist, darauf achtest, dass das Programm auf der FD gespeichert wird (damit es nach einem Hardreset nicht gelöscht ist), kann es sein, dass es zusätzliche Komponenten ins Windowsverzeichnis kopiert oder Einstellungen in die Registry schreibt, die nach einem Hardreset verflüchtigt sind -> Das installierte Programm würde dann nicht mehr (richtig) funktionieren.

    Aber wie war das denn noch mal auf dem PC: alle Dateien des Betriebssystems liegen doch im Windowsverzeichnis. Und auf dem Navi sind sie ja auch im Windowsverzeichnis.
    Sind denn dann auch alle Dateien des Betriebssystems nach einem Hardreset gelöscht? Nein! Denn das Betriebssystem liegt ja im nichtflüchtigen ROM.
    Ok, diese Dateien werden also nicht gelöscht, aber wenn sie im Win-Verzeichnis liegen, müssten sie dann folglich nicht auch StM belegen? Nochmals nein: die ROM(!)-Dateien des Betriebssystems im Windowsverzeichnis sind NICHT im StM gespeichert. Sie werden quasi nur in das Windowsverzeichnis des StM gespiegelt, damit sie für Programme oder andere Betriebssystemkomponenten auch zugänglich und benutzbar sind.

    Nochmals in aller Klarheit:
    Nach einem Hardreset/Stromausfall sind zwar noch alle ROM-Dateien des Betriebssystems im Windows-Verzeichnis, aber nicht mehr alle nachträglich installierten Programmteile, die dorthin kopiert wurden!

    :eek: Ich hoffe das war nicht zu hartes Brot:confused:
    Mehr Informationen HIER

    ixtra
    ____________ ____________ ____________ ____________ ____________ ____________

    Die Deutsche Sprache ist Freeware - Du darfst sie somit verwenden, ohne zu bezahlen.
    Sie ist aber nicht Open-Source - Du darfst sie somit nicht nach Belieben verändern.

    ____________ ____________ ____________ ____________ ____________ ____________
  • Tipps und Tricks, damit GoPal 4 richtig läuft!

    Voraussetzung ist immer eine saubere, fehlerfreie (Grund-)Installation von GoPal 4 ohne Skins oder Zusatzprogramme wie POIWarner oder POIObserver! Entweder nach der Anleitung oben oder alternativ mit dem GoPal Assistenten von der DVD, nicht die Grundinstallation des Gerätes bei Auslieferung!!!

    [Alle GoPal Versionen] 1. Schlechter GPS Empfang:
    Das kann mehrere Ursachen haben,
    - 1.1 Beim allerersten Sat-Fix, wenn man das Gerät neu hat, sollte man diesen auf freiem Feld, am besten ohne Bäume Häuser usw. und vor allem ohne Bewegung (fahren oder hin und her laufen) machen. Dieser sollte mind. 20 Min. dauern, auch wenn schon Sats angezeigt werden, trotzdem mind. 20 Minuten warten ( der GPS-Empfänger empfängt nicht nur die Sats, sondern lädt auch einen Almanach von den Sats runter, der für einen Zeitraum X die voraussichtliche Position der Sats am Himmel enthält, die Sats sind nicht stationär, sondern bewegen sich!)
    - 1.2 Wenn man das Navi nicht tägl. braucht auch zwischendurch das Navi einschalten und mal die Sats fixen (z.B. am Fenster, Balkon oder auch im Auto)
    - 1.3 Nach dem einschalten des Navis und evtl. starten des Naviprogramms warten bis Sats angezeigt werden, bevor man losfährt (dauert im Normalfall nur solange bis Naviprogramm gestartet ist, max 1-2 Minuten) Wenn man gleich ohne Satfix losfährt kann dieser durchaus 20X so lage dauern, vor allem wenn der allererste Fix nicht "richtig" erfolgte!
    - 1.4 Bestimmte Autoscheiben (metallbedampft, bei einigen Französischen Autos) behindern den Sat-Empfang massiv, dann beim Hersteller nachfragen, wo die "Öffnungen" für GPS-Empfänger sind und ggf mit externer Antenne arbeiten, oder alternativ den Sat-Fix ausserhalb des PKW machen und dann erst einsteigen und losfahren!
    - 1.5 Das Navi am besten nicht richtig ausschalten, sondern nur in Standby, dann geht nach dem Wiedereinschalten der Sat Fix auch wesentlich schneller!
    - 1.6 gibt es Schwierigkeiten beim GPS-Empfang im PKW, ruft bitte den Kompaß auf. Hier werden die sogenannten HDOP-Werte angezeigt.
    Es gilt: je niedriger dieser Wert, desto präziser die Positionsbestimmung.
    Ich selbst habe ab und an bei Fahrtantritt schon mal einen Wert von 2.2 oder höher. In dem Fall "weiß" das Gerät (noch) nicht genau, wo es sich befindet. Nach wenigen Sekunden oder teilweise nach wenigen Minuten sinkt der Wert aber auf 1.0 oder noch niedriger. Es handelt sich hierbei nicht um einen technischen Defekt des Navis, sondern das Gerät hat noch nicht alle erforderlichen Informationen zur exakten Positionsbestimmung beisammen.

    [GoPal 4.0 /4.01] 2. Nachhinken des Pfeils auf der Karte:
    Das liegt an der Verareitungsgeschwindigkeit der Satsignale, einige Protokolle kommen nur 1x pro Sekunde, andere sogar nur 1X alle 5 Sekunden, GoPal interpoliert hier nicht bzw. sehr wenig, im Gegensatz zu anderen Programmen, sondern aktualisiert den Standort mehr oder weniger in "Echtzeit". Die Ansagen kommen aber immer zur richtigen Zeit und man kann durchaus nach Ansage fahren!

    [GoPal 4.0 /4.01] 3. Hängenbleiben der Karte während der Navigation:
    Nichts geht mehr? Nach Hardreset mit einer kompletten Neuinstallation kein Probleme mehr!

    [Alle GoPal Versionen] 4. Schlechter bzw, kein TMC/TMCpro Empfang:
    Das kann auch mehrere Ursachen haben, beim 4425 evtl. defekte Aktiv Halterung (AC), ungünstige Verlegung der Wurfantenne ( gute Verlegung: am besten gerade in ca 10cm abstand zur A-Säule), Aufenthalt in einem Gebiet mit schlechter Senderversorgung, Auch hier kann Wärmeschutzverglasung eine Rolle spielen, oder die Nutzung einer Kurzstabantenne (die bringt im optimalsten Fall gerade mal 20% der Empfangsleistung einer gut verlegten Wurfantenne!!!) der beste Empfang herrscht immer noch mit einem Y-Adapter zur KFZ-Antenne!

    [GoPal 4.0 /4.01] 5. Fehlende Spracheingabe beim 4425:
    Es wurden einige 4425er ausgeliefert, wo dieses Feature nicht installiert war, hier hilft eine komplette Neuinstallation der Software von der DVD. Vor allem Nachschauen, ob man auch wirklich eine Version mit Spracheingabe hat !

    [Alle GoPal Versionen] 6. Plötzlich auftretender Fehler nach installation eines Skins oder von Zusatzsoftware:
    -6.1 Softreset mit neustart,
    -6.2 Hardreset mit kompl. Neuinstallation und Test, anschließend Zusatzsoftware installieren,
    -6.3 im jeweiligen Forum schauen, ob der fehler evtl. bekannt ist oder eine Lösung angeboten wird,
    -6.4 Ggf. die Software oder den Skin neu runterladen. Schon beim Download, beim Verschieben auf der Festplatte oder beim Entpacken können sich Fehler einschleichen.

    [GoPal 4.0 /4.01] 7. Fehlen der Strassennamen in der oberen Anzeige beim Abbiegen:
    Langsam kristallisiert sich heraus, das dass auch an einer fehlerhaften Installation liegt, Fehler mit Neuinstallation beheben!

    [Alle GoPal Versionen] 8. Probleme beim pairing zwischen Handy und Navi mit BT:
    Es gibt für alle Navigeräte von Medion eine Kompatibilitätsliste. Grundsätzlich funktionieren alle Handys, die in dieser Liste stehen, evtl. aber erst nach einem Firmwareupdate fürs Handy. Wenn das Handy nicht in dieser Liste steht, kann es trotzdem funktionieren, dann habt Ihr Glück, aber man kann nicht davon ausgehen, dass das pairing mit jedem Handy funktioniert! Es kann also sinnvoll sein bei Eurem Handy ein ROM Update zu machen!

    [Alle GoPal Versionen] 9. Immer das neueste bzw. verifizierte Romupdate (Flashrom, Bios) installieren:
    Wenn Ihr GoPal4 auf einem PNA470T bzw. P4410 (alias PNA470T) installieren wollt, sollte dieser die Firmware (Flashrom) R23 haben. Auf dem PNA465 bzw. P4210 benötigt Ihr mindestens Firmware R14, besser R15 bei Geräten ohne Anschluß für das Active Craddle, bei 465ern bzw P4210ern mit Anschlußmöglichkeit R21, besser R22!!!

    [GoPal 4.0 /4.01] 10. Falsche Abbiege- und oder Fahrhinweise:

    Das kann folgende Ursachen haben:
    10.1. Permanenter Fehler im Kartenmaterial,
    dann würden alle User an dieser(n) Stelle(n) immer Falsche Angaben bekommen. Dagegen kann man nix machen, sollte sich aber durch andere User leicht verifizieren lassen!
    10.2. Fehler auf der Speicherkarte/im internen Speicher,
    dann würdest nur Du an dieser(n) Stelle(n) immer Falsche Angaben bekommen. Abhilfe bringen würde löschen der Kartendaten und anschließendes neukopieren der Kartendaten mit einem kompatiblen Cardreader, nicht AktiveSync oder Mobiles Geräte Center!, siehe auch Punkt 4 der Grundsätze am Ende dieses Postings.
    10.3. Sehr schlechter GPS Empfang (hoher HDOP-Wert) bei ungünstiger Sat Konstellation, dann würde dieser Fehler nur sporadisch vorkommen, beim nächsten mal kann alles iO sein! Dieser Punkt sollte sich von selbst erledigen!

    [GoPal 4.0 /4.01] 11. Fehler 3105, 3106, Fehler beim Zugriff auf die Speicherkarte, während der Spracheingabe
    Das scheint an defekten *.TSD Dateien, bzw. an einer defekten/ zu langsamen Speicherkarte zu liegen. Einfach die Orignal TSD Ordner im Verzeichnis MapRegions umbennenen und die Ordner von der CD nochmal auf die SD-Karte kopieren (WICHTIG damit Sie an einer anderen Stelle der Speicherkarte abgelegt werden!), anschließend die umbenannten Ordner löschen. Wenn es denn klappt ist alles gut, wenn nicht ist die Speicherkarte defekt oder der Cardreader kann nicht mit der Speicherkarte umgehen.

    Als Grundsätze zur Fehlerbehebung kann man sagen:

    1. ein Softreset vor der Navigation kann helfen,
    2. eine saubere (Grund)Installation ist die wichtigste Voraussetzung!
    3. Wenn Tipps nicht helfen ganz von vorn beginnen!
    4. Beim kopieren bzw. installieren auf der Speicherkarte immer einen kompatiblen Cardreader benutzen, nicht über ActivSync oder bei Vista mit dem Mobilen Gerätecenter arbeiten! Da beim kopieren großer Datenmengen auch Fehler entstehen können!
    5. Wenn man die Software vom Gerät komplett löschen möchte/muss: Beim starten des Gerätes mehrmals auf da "o" Vom Schriftzug Medion tippen, dann kommt ein Menü, wo es die optionen Remove all, Remove pre installation, Remove Maps, FormatFlash usw gibt, diese Punkte alle nacheinander aussführen (remove all langt meist nicht!) und dann die
    Software Neu installieren, so sollte das klappen!


    wurde teilweise aus anderen Foren geklaut
    ixtra
    ____________ ____________ ____________ ____________ ____________ ____________

    Die Deutsche Sprache ist Freeware - Du darfst sie somit verwenden, ohne zu bezahlen.
    Sie ist aber nicht Open-Source - Du darfst sie somit nicht nach Belieben verändern.

    ____________ ____________ ____________ ____________ ____________ ____________